Sie sind hier: Startseite » Hotnews

Hotnews

EU 20.08.2021: Europäischer Brass Band Wettbewerb 2022
Der Präsident des Europäischen Brass Band Verbandes Ulf Rosenberg hat das Programm für das Europäische Brass Band Festival 2022, welches in der Zeit vom 28. April bis zum 1. Mai 2022 in Birmingham, England, stattfinden wird, bekanntgegeben:

Donnerstag, 28. April 2022: Konzert der Band of HM Royal Marines zusammen mit der National Youth Brass Band of Great Britain (NYBBGB) in der Town Hall in Birmingham

Freitag, 29. April 2022: Konzert und Europäischer Kompositionswettbewerb mit der Grimethorpe Colliery Brass Band in der Town Hall in Birmingham

Samstag, 30. April 2022: Europäischer Jugend Brass Band Wettbewerb der Premier und Development Sections in der Symphony Hall in Birmingham

Samstag, 30. April und Sonntag 1. Mai 2022: Europäischer Brass Band Wettbewerb der Championship und der Challenge Sections in der Symphony Hall in Birmingham

Sonntag, 1. Mai 2022: Galakonzert mit der Louis Dowdeswell Big Band und der Cory Band, gefolgt von der Preisverleihungszeremonie in der Symphony Hall in Birmingham

Sonntag, 1. Mai 2022: Abschlussparty für die Teilnehmer in der Symphony Hall

Der Englische Brass Band Verband BBE als Organisator bietet für alle Anlässe, die in der neu renovierten Symphony Hall stattfinden eine «all access» Eintrittskarte an, die in einem Vorverkauf, der drei Monate vor dem offiziellen Verkauf eröffnet werden wird. Dieser Vorverkauf wird als Verlosung durchgeführt, wobei die Kosten für Teilnahme an der Verlosung 1£ beträgt und zusammen mit den Kosten für die Eintrittskarten bezahlt werden muss, falls die Teilnahme an der Verlosung erfolgreich war. Die Verlosung wird am Montag, 23. August 2021 um 12.00 Uhr lokale Zeit (bei uns 13.00 Uhr) eröffnet und schliesst am Samstag, 11. September 2021 um 23.59 Uhr. Die Gewinner der Verlosung, erhalten das Recht eine oder zwei Karten von den für diese Verlosung freigegebenen 400 Eintrittskarten zu erwerben. Alle Informationen sowie die Beteiligung an der Verlosung sind über diesen Link über die Homepage des Englischen Brass Band Verbandes zu finden: European Brass Band Festival 2022 | Brass Bands England www.bbe.org.uk

Der offizielle Vorverkauf für Eintrittskarten wird dann am Freitag, 10. Dezember 2021 eröffnet.
______________________________

CH 31.07.2021: Die neue Ausgabe von BRASS BAND ist da und wir sagen "Herzlich willkommen!"
Wir heissen ab dieser Ausgabe alle Aktiven aus den Heilsarmee-Brassbands herzlich willkommen. Denn BRASS BAND ist jetzt auch das offizielle Sprachrohr der Musikcorps der Schweizer Heilsarmee.

Die Geschichte der Brassbandmusik der Heilsarmee und der weltlichen Brassbands ist eng verknüpft. Insbesondere in den Anfangsjahren der Blechblasformationen halfen die Musikcorps der Heilsarmee wesentlich mit, die Brassmusik und deren typische Besetzungsart weltweit zu verbreiten. Auch was Klang und Literatur betrifft, kommt man an der Heilsarmee nicht vorbei. Wir freuen uns, ab dieser Ausgabe von BRASS BAND die Geschichten und die aktuellen Informationen der Heilsarmee-Brassbands aus der Schweiz sowie aus aller Welt veröffentlichen zu dürfen. Wir beginnen gleich mit der bekanntesten Formation, der International Staff Band (ISB) aus London.

Eine ganz grosse Persönlichkeit ist auch der Musiker der Titelgeschichte. Mark Wilkinson ist seit 1992 Principal Cornetist der Foden’s Band. Seit fast 30 Jahren sitzt er auf dem schwierigsten Posten und spielt auf allerhöchstem Niveau. Er ist nicht nur ein musikalisches Vorbild, sondern besitzt auch menschlich und beruflich hervorragende Qualitäten. Als Bandmanager leitet er zudem die Geschicke der Topformation. In unserem Artikel gibt er Auskunft über verschiedene Projekte und spricht über seine eigene Karriere. Dazu präsentieren wir die Geschichte der Foden’s Band und ein Porträt von Mark Wilkinson.

In unseren weiteren Fachartikeln kann man bereits spüren, dass die Brassbandszene nach dieser leidigen Pandemie so langsam wieder aufwacht. Gemeinsam hoffen wir, dass die Aktivitätenkurve von nun an nur noch nach oben gehen wird! BRASS BAND wünscht allen zahlreiche erfüllende Momente.
______________________________

CH 30.07.2021: British Open wird verschoben, und Montreux?, London und Schottland
Die neuste Ausgabe der BRASS BAND, in welcher wir uns alle optimistisch über die zu erwartende Durchführung der wichtigsten Wettbewerbe in England zeigten, ist kaum versandt, schlägt die Covid-19-Pandemie schon wieder zu. Die Organisatoren des British Open Wettbewerbs, dessen Durchführung für den 11. September 2021 in der Symphony Hall in Birmingham geplant war, haben entschieden, den diesjährigen Wettbewerb zu verschieben. Die 2021er-Auflage des beliebten Wettbewerbs soll nun am 23. Januar des nächsten Jahres in der Symphony Hall in Birmingham stattfinden. Die Organisatoren haben bestätigt, dass alle bereits gekauften Eintrittskarten ihren Wert behalten und für den Wettbewerbstag am 23. Januar 2022 volle Gültigkeit haben.

Zum heutigen Zeitpunkt weiss niemand, welchen Einfluss diese Entscheidung auf den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb von Ende November 2021 haben wird. Ursprünglich war vorgesehen, dass das durch verschiedene nationale Organisationen bei Edward Gregson in Auftrag gegeben Teststück «The World Rejoicing» seine Uraufführung in der Symphony Hall in Birmingham erleben soll und erst danach bei weiteren nationalen Wettbewerben zur Aufführung gelangen kann. Es bleibt zu hoffen, dass das Werk bei unserem nationalen Wettbewerb, wenn er denn wirklich stattfinden kann, auch aufgeführt werden darf!?!

Das traditionell vor dem Final zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb in der Regent Hall in London stattfindende Konzert wird in diesem Jahr durch die Foden’s Band unter der Leitung von Russell Gray präsentiert. Auf dem Programm steht auch das Aufgabestück für den nationalen Final, das Werk «Heroes» von Bruce Broughton. Nach Aussagen von Mark Wilkinson, wird der Komponist des Teststückes, Bruce Broughton, beim Konzertabend am Freitag, 1. Oktober 2021 persönlich anwesend sein und das Publikum in sein Werk einführen.

In Schottland erwartet man sehnsüchtig den Start des diesjährigen Sommerkurses der Nationalen Jugend Brass Band Schottlands, der wie geplant mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 100 jugendlichen Musikern stattfinden kann. Das Zentrum des Sommerlagers ist das schottische Eliteinternat «Strathallen» in Perthshire. Die Dirigenten der drei Bands sind Ian Porthouse, John Boax und Allan Fernie und der Ehrendirigent Richards Evans wird auch mit dabei sein. Das Abschlusskonzert am Freitag, 6. August 2021 (18.00 Uhr Lokalzeit = 19.00 Uhr unsere Zeit) aus dem Strathallen Theater kann über Live-Stream verfolgt werden. Als Registerlehrer konnten bekannte Solisten aus der britischen Brass Band Szene wie Richard Poole, Sheona Wade, Brett Baker, Les Neish, Mark Landon, Gareth Bowman, Phillippa MacDougall, Charlie Farren, Caroline Farren, Stuart Black und Gary Williams gewonnen werden.
______________________________

CH 13.07.2021: UniBrass 2021: Resultate des Unterhaltungswettbewerbs vom 26. Juni 2021 auf dem Campus der Universität Sheffield

Jury: Adam Cook und Alexandra Kenyon
Bewertung: Musikalische Qualität und Unterhaltungswert (Die Punktzahl für die musikalische Qualität erhält den Vorrang bei Punktegleichstand)

Kategorie für Live-Auftritt
1. Durham University, Thomas Hicken: 90/48 = 138
2. University of Nottingham, Kieren Williams: 95/46 = 137 *)
3. University of Huddersfield, Jonathan Beatty: 94/45 = 137 **)
4. University of York, Sabrina Duxbury: 88/47 = 135
5. University of Warwick Brass Society, Matt Jackmann: 89/43 = 132
6. University of Sheffield, Theo Letts: 87/42 = 129
7. Cambridge University, Josh de Gromoboy: 84/40 = 124
8. Leeds University Union, James T. Heaton: 86/41 = 123 **)

*) nach Abzug von 2 Punkten für Zeitüberschreitung
**) nach Abzug von 4 Punkten für Zeitüberschreitung

Kategorie für virtuelle Auftritte
1. Bristol University Brass Band, Angus Currie

Spezialpreise
für den höchsten Unterhaltungswert: University of Durham
für den bestgespielten Marsch: Unversity of Huddersfield
für den besten Studenten-Dirigenten: University of Durham
für den besten Solisten: Emily Roberts, Flügelhorn, University of York
für das beste Perkussionsregister: University of Durham
für das beste Register: Cornetregister der University of Nottingham
______________________________

CH 13.07.2021: Resultate vom Whitburn Band Virtual Festival 2021

Championship Section
Jury:
Bryan Allen, Chris Bradley und Alison Hall
1. Unsion Kinneil
2. Kirkintilloch
3. Bo’ness & Carriden
4. Dunaskin Doon
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Caroline Tennant, Flügelhorn, Unison Kinneil

First Section
Jury:
Scott Kerr, Chris Bradley und Evelyn Bradley
1. Kindgom Brass
2. Johnstone Band
3. Coalburn Silver
4. Newmilns & Galston
5. Campbeltown Brass
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Alex Philip, Posaune, Kingdom Brass

Second Section
Jury:
Bryan Allen, Heather McMillan und Chris Shanks
1. Lochgelly
2. Annan Town
3. St David’s Brass
4. Broxburn & Livingston
5. Irvine & Dreghorn Brass
6. Selkirk Silver
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Sylvia Campbell, Horn, Annan Town

Third Section
Jury:
Scott Kerr, Caroline Farren, Holly Bennett
1. Whitburn Heartlands
2. Langholm Town
3. Dysart Colliery Silver
Spezialpreis:
für den besten Instrumentalisten: Christine Calver, Flügelhorn, Langholm Town

Fourth Section
Jury:
Alison Hall, Chris Shanks, Caroline Farren
1. Kilmarnock Concert Brass
2. Coalburn Intermediate
3. Newland Concert Brass
4. Galashiels Town
5. MacTaggart Scott Loanhead
6. Dunfermline Town
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Nigel Martin, Flügelhorn, Kilmarnock Concert

Youth Section / Percussion Ensembles
Jury:
Evely Bradley, Heather McMillan, Holly Bennett
1. Riverside Youth Band
2. Perth & Kinross Schools’ Percussion Ensemble
3. Brass Sounds Inverclyde Youth Ensemble

Gold Auszeichnung
Kirkintilloch Youth
Scottish Borders Youth Band
Whitburn Youth

Silver Auszeichnung
Coalburn Bronze
Coalburn Percussion Academy
Irvine & Dreghorn Youth
Loanhead Brass Roots
Stranraer Brass Junior

Bronze Auszeichnung
Abbey Brass (Jedforest)
St David’s Youth

Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Isaac Parkhill, Euphonium, Brass Sounds Inverclyde Youth Ensemble
______________________________

CH 07.07.2021: NJBB-Livestream-Konzert 2021
Endlich wieder Brass Sound! Nach einem stillen Jahr erklingen die beiden NJBB-Bands wieder.

In lehrreichen Registerproben und intensiven Gesamtproben studieren die rund 85 Teilnehmenden diese Woche unter der Leitung von Michael Bach (A-Band) und von Frédéric Théodoloz (B-Band) ein abwechslungsreiches Konzertprogramm ein (zum detaillierten Konzertprogramm). Mit Domenico Catalano (Bass-Posaune) gelang es der NJBB zudem, einen hochkarätigen Gastsolisten zu verpflichten.

Erlebe das diesjährige NJBB-Konzert am Freitag, 9. Juli 2021, ab 19.30 Uhr, im Livestream https://youtu.be/PzAlqcmxE9I
______________________________

CH 30.06.2021: Der Swiss Open Contest 2021 findet statt
Der beliebte Brassband-Wettbewerb wird das Bläser-Festival in Luzern eröffnen. Mit dem World Band Festival Luzern vom 25. September bis 2. Oktober 2021 zeigt sich das bläserische Musizieren einmal mehr in seiner ganzen Farbenpalette und auf höchstem Niveau. Die Pepe Lienhard Big Band, das Christoph Walter Orchestra, die Black Dyke Band, die Gala der Volksmusik, die Swiss Army Central Band oder die Canadian Brass sind nur einige Programmpunkte der diesjährigen Festivalausgabe.

31. Besson Swiss Open Contest am Samstag, 25. September 2021, 9.00 Uhr, die Mitwirkenden:
Brass Band 13 Étoiles
Brass Band Berner Oberland
Brassband Bürgermusik Luzern
Brass Band Fribourg
Brass Band Luzern Land
Ensemble de Cuivres Valaisan
Valaisia Brass Band
Liberty Brass Band Ostschweiz
Oberaargauer Brass Band
Wallberg Band

Brass-Gala am Samstag, 25. September 2021, 19.30 Uhr, Black Dyke Band, Dr. Nicholas J. Childs, Dirigent, und Kilian Rosenberg, Moderation.

Amazing Brass am Mittwoch, 29. September, 19.30 Uhr, Canadian Brass

Die goldene Marschparade am Samstag, 2. Oktober 2021, 19.30 Uhr, Swiss Army Central Band, Aldo Werlen, Leitung, und Swiss Army Drum Corps, Roman Lombriser, Leitung

Das Schutzkonzept für einen Konzertbesuch ist derzeit noch in Arbeit. Da aktuell noch nicht alle Auflagen seitens Bund und Kanton bekannt sind, startet der Vorverkauf für neu lancierte Veranstaltungen am Montag, 12. Juli 2021. In einer ersten Phase können Tickets ausschliesslich online über die Website www.worldbandfestival.ch bestellt werden. Der telefonische Kartenverkauf startet am Montag, 02. August 2021.
______________________________

CH 18.05.2021: Es tut sich wieder was!
Oder mit anderen Worten ausgedrückt: Die Szene beginnt sich langsam aber sicher wieder zu bewegen. Genau darauf haben wir uns so sehr gefreut.
Hier zwei Veranstaltungen, die sicher stattfinden werden:

Samstag, 26. Juni 2021, 18.00 Uhr
Brass Band Konkordia Büsserach
Brass Open Air-Konzert, Schulhaus Pausenplatz, Kirsgarten, 4227 Büsserach SO

Brassweek Samedan, 2. bis 11. Juli 2021
Brassmusik auf höchstem Niveau! Das bietet die Brassweek bereits zum neunten Mal auch dem interessierten Publikum. Dienstag bis Donnerstag werden in Solistenkonzerten die neu erlernten oder zur Perfektion gebrachten Stücke aufgeführt. Brassweek heisst aber auch eine Vielzahl von hochkarätigen Konzerten am Abend mit namhaften Dozenten der internationalen Brassszene. Tagsüber unterrichten sie die motivierten und talentierten Studentinnen und Studenten und abends sind sie in Solo- oder Ensembleauftritten zu sehen und zu hören. Lassen Sie sich begeistern und auch überraschen. Es kann Ihnen durchaus passieren, dass Sie plötzlich an einem Bergsee oder auf der Alp Klänge von den zahlreichen Blechbläsern hören und in den Genuss eines Freiluftkonzertes kommen. Ein weiteres tolles Brassabenteuer steht bevor und wir freuen uns, Sie als Zuhörer begrüssen zu dürfen, sei es auf dem Dorfplatz oder an einem Konzert am Abend.
Fr. 02. 20.00 Uhr, Dorfplatz Zuoz, Bozen Brass
Sa. 03. 20.00 Uhr, Dorfplatz Samedan, Swiss Army Brass Band, Dirigent: Hptm Philipp Werlen, Solist: Glenn Van Looy, Euphonium
So. 04. 10.30 Uhr, Dorfplatz Samedan, Southbrass
So. 04. 20.00 Uhr, Reithalle St. Moritz, German Brass
Di. 06. 20.30 Uhr, Katholische Kirche Samedan, Matthias Höfs, Trompete und Tillmann Höfs, Horn, mit Streichquintett Elegance
Di. 06. 22.23 Uhr, Jazznight mit Benny Brown und Band
Mi. 07. 20.30 Uhr, Dorfkirche Samedan, Frits Damrow, Trompete; Andreas Martin Hofmeir, Tuba; Barbara Schmelz, Orgel
Do. 08. 20.30 Uhr, Rondo Pontresina, R.E.T. Brass Band, Dirigent: Andreas Lackner; Solisten: Gabor Tarkövi, Trompete; Thomas Rüedi, Euphonium; Les Neish, Tuba
Sa. 10. 17.00 Uhr, Dorfplatz Silvaplana, Benny Brown Brass
Sa. 10. 20.00 Uhr, Kirche La Punt, Gianluca Calise, Trompete und Barbara Schmelz, Orgel
So. 11. 17.00 Uhr, Hotel Waldhaus Sils, Tillmann Höfs, Horn und Akiko Nikami, Klavier. Opus Klassik Preisträger 2019
______________________________

Oriane Brückel (l.) Siegerin der Junioren und Mathilde Roh, SSQW-2021-Gesamtsiegerin und Siegerin in der Kategorie Erwachsene

CH 18.05.2021: Finale des diesjährigen Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerb SSQW: Gesamtsiegerin ist Mathilde Roh, die den SSQW zum dritten Mal hintereinander für sich entscheiden konnte

Der SSQW in der ersten Online- und Livestream-Ausführung nach einem Jahr «Zwangspause» war ein voller Erfolg. Der überwältigende Anmelderekord von über 350 Teilnehmenden zeigt deutlich, dass auch die Musikanten die Chance nutzten um wieder zu musizieren. Der Wunsch nach Musik, Präsentation des Könnens sowie ein herausforderndes Ziel auf das hingearbeitet werden kann, fördert die Motivation zu üben und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten am Instrument. Das vorhandene Potenzial und das hohe musikalische Niveau in allen Kategorien, präsentierte sich auf beeindruckende Weise.

Jede Finalistin und jeder Finalist wurde vor der Schweizer Jury mit Guy Michel, Thomas Rüedi und Oliver Waespi im Bereich Blechbläser sowie durch Damien Darioli und Peter Fleischlin für die Perkussionisten, beurteilt. Michael Bach führte die Live-Stream-Zuhörer während des ganzen Finaltages durch das Programm. Nach jedem Solovortrag durften alle mit einem kurzen Live-Statement ihre ersten Eindrücke in Worte fassen.

Die Podestplätze: Blechbläser

Kategorie A - U13
1. Simon Gabriel (Cornet) - 93 Punkts
2. Léa Boulnoix (Cornet) - 91 Punkts
3. Emilie De Luca (Cornet) - 90 Punkts

Kategorie B - Junioren
1. Oriane Brückel (Cornet) - 98 Punkts
2. Alena Imseng (Cornet) - 97 Punkts
3. Fanny Evéquoz (Euphonium) - 96 Punkts

Kategorie C - Erwachsene
1. Mathilde Roh (Cornet) - 99 Punkts
2. Guillaume Stalder (Althorn) - 98 Punkts
3. Claude Romailler (Flügelhorn) - 96 Punkts

Die Podestplätze: Perkussion

Kategorie A - U13
1. Victor Sparleanu (Marimbaphon) - 93 Punkts
2. Theo Hoppe (Drumset) - 92 Punkts
3. Naji Nouraddin (Drumset) - 91 Punkts

Kategorie B - Junioren
1. Tom Müller (Drumset) - 99 Punkts
2. Jonas Näf (Marimbaphon) - 97.5 Punkts
3. Sven Dahinden (Snare-Drum) - 96.5 Punkts

Kategorie C - Erwachsene
1. Marin Muoth (Snare-Drum) - 98.5 Punkts
2. Nathan Frei (Drumset) - 97 Punkts
3. Vincent Munier (Marimbaphon) - 96 Punkts
______________________________

CH 30.04.2021: Das neue Teststück von Edward Gregson
Am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb 2021 wird die neue Komposition "The World Recjoicing" von Edward Gregson als Aufgabestück der Höchstklasse zu hören sein.
Das Werk wird bei den British Open Championships und bei den nationalen Wettbewerben von Holland, Belgien, Norwegen und der Schweiz eingesetzt.

Der Verleger von Edward Gregson teilt mit, dass das Werk (Partitur und Einzelstimmen) ab dem 1. Mai 2021 bestellt und bezogen werden kann, und zwar über https://www.morthanveld.com/product/edward-gregson-the-world-rejoicing/
Der Verleger weist allerdings darauf hin, dass im Falle der Absage eines der Nationalen Wettbewerbe für dieses Jahr für bestellte Exemplare keine Rückerstattung des Kaufpreises möglich ist.
______________________________

EU 13.04.2021: Informationen für die kommenden Eurofestivals
Die Delegiertenversammlung des Europäischen Brass Band Verbandes hat getagt. Beschlossen wurden auch die Austragungsorte für die kommenden Eurofestivals:

2022: England: Symphony Hall in Birmingham
2023: Schweden: Malmö
2024: Litauen: Palanga
2025: Norwegen: Stavanger

Für das Festival 2022 bestätigte der für die Organisation des Anlasses verantwortliche CEO des Englischen Brass Verbandes, Kenneth Crookston den Zeitplan. Der Anlass findet statt in der Zeit vom 29. April bis zum 1. Mai 2022.

Des Weiteren wählte die Versammlung den bekannten englischen Dirigenten, Chris King, als zusätzliches Mitglied in die Musikkommission des EBBA. Diese besteht nun aus den folgenden Persönlichkeiten:
Paul Hindmarsh, England, Präsident
Frode Rydland, Norwegen
Oliver Waespi, Schweiz
Chris King, England
______________________________

CH 31.03.2021: Die neue BRASS BAND ist da – und der Frühling auch! ... das heisst, die Zukunft ist bereits mitten unter uns
Die Zukunft ist die Zeit, die subjektiv gesehen der Gegenwart nachfolgt. Eng verbunden mit der Zukunft ist das Bedürfnis des Menschen nach Prognose, Planung und Vorhersage. Jede Aussage über die Zukunft erfolgt notwendig vom gegenwärtigen Standpunkt aus – und der kann sich, wie wir in den letzten Monaten gelernt haben, schnell wieder ändern.

Wie wird die Zukunft? In der Frage steckt zunächst eine interessante Doppeldeutigkeit. Einerseits erfordert sie, dass man mental «in die Zukunft reist». Und sich dort, quasi wie ein Tourist, umsieht. Was sehen wir? Aha, fliegende Autos … Das muss also die Zukunft sein. Andererseits steckt im «Was macht …?» auch die Frage nach dem Produktionsprozess der Zukunft. Also: «Was treibt die Welt voran?» Oder: «Nach welchem Prinzip funktioniert Wandel?» Das sind alles Fragen, die uns in dieser Coronakrise mehr als sonst beschäftigen.

In dieser Ausgabe von BRASS BAND steckt auch viel Zukunft. Unsere umfassende Reportage über den Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerb für Blechblas- und Perkussionsinstrumente SSQW zeigt auf, dass dieser 2021 nicht nur erfolgreich unterwegs ist, sondern auch im Begriff ist, einen Schritt in die Zukunft zu machen. In der Rubrik Fokus dreht sich alles um die zukünftigen Durchführungsvarianten der Wettbewerbe, und auch in unseren Kolumnen «Ich bin auf Kinderfang» und «Up in the Sky» geht es um die Zukunft. Das Thema der praktischen Tipps befindet sich bereits in einer möglichen Zukunftsvariante. Das und vieles mehr bietet die aktuelle Ausgabe von BRASS BAND.

Versetzt euch in die Zukunft und vergesst die vergangenen leidigen Monate!
______________________________

GB 30.03.2021: Die Resultate vom weltweit erfolgreichsten Online-Wettbewerb
Der Kapitol Cory Online Brass Band Championship 2021 erreichte eine nie erwartete Teilnehmerzahl und ein immens grosses Publikum. Über 155 000 Personen aus 31 Ländern haben sich online zugeschaltet.
Auch die Schweiz war erfolgreich dabei: In der 2nd Section siegte die Lakeland Brass Band aus dem Berner Seeland unter der Leitung von Mark Baumgartner und in der 3rd Section erreichte die MG Brass Band Rehetobel aus der Ostschweiz unter der Leitung von Benjamin Markl den 4. Rang.
Hier die Podestplätze:

Championship Section
1. Whitburn Band
2. Amersham Band
3. Friary Brass Band

1st Section
1. Strata Brass
2. Coalburn Silver Band
3. Johnstone Band

2nd Section
1. Lakeland Brass Band
2. Fjell Brass
3. Brass Band B10

3rd Section
1. United Brass
2. Weymouth Concert Brass
3. Langholm Town Band

4th Section
1. Morecombe Band
2. Woodhouse Prize
3. South Cumbria

Youth Section
1. M3 City of Cardiff
2. Elland Silver Youth Band
3. Lions Youth Brass

University Section
1. Oakland University
2. University of Huddersfield
3. King's College London

Die detaillierte Rangliste gibt es hier: www.facebook.com/coryband/
______________________________

CH 23.03.2021: Jugend Brass Band Graubünden 2021 für Kurzentschlossene
Vom Sonntag, 11. bis Samstag 17. Juli 2021 findet das Jugend Brass Band Lager Graubünden in Obersaxen statt. Der Musikkommission gelang es erneut, ein junges und talentiertes Leiterteam zusammenzustellen. Als Dirigent der A-Band wird der erfolgreiche und motivierende Luzerner Gian Walker amten. Der junge Berner Seeländer, Yannick Mathys, wird die jüngeren Teilnehmenden der B-Band dirigieren. Als Gastsolist begrüssen wir Chris Binns, Posaunist der Grimethorpe Colliery Band (UK).

Das Ziel der JBBG ist es, Jugendliche vom 12. bis zum 25. Altersjahr während einer Woche musikalisch zu fördern und ihnen zu ermöglichen, mit Gleichgesinnten aus dem ganzen Kanton eine unvergessliche Lagerwoche zu verbringen. Die vielen Freundschaften, die in dieser Woche entstehen, werden oft ein Leben lang weitergetragen. So ermöglicht die JBBG den Teilnehmenden nicht nur eine möglichst gute musikalische Entwicklung, sondern ein grosses soziales Netzwerk. Aus den Teilnehmenden werden zwei Bands gebildet: Eine A-Band für die älteren und schon weit entwickelten Jugendlichen und eine B-Band für die jüngeren Generationen mit grossem Entwicklungspotenzial.

Die DirigentInnen und RegisterleiterInnen sind nicht nur ausgezeichnete InstrumentalistInnen; ihre hohen pädagogischen Fähigkeiten als professionelle MusikerInnen ermöglichen beiden Bands das bestmögliche musikalische Ergebnis an den Schlusskonzerten. Spass und Freizeit sollen trotz dem anspruchsvollen musikalischen Wochenplan nicht zu kurz kommen. Spiele und kleinere Wettbewerbe gehören zum Lagerprogramm genauso dazu wie gemütliche Stunden, um sich etwas zu entspannen. Das Lager der JBBG findet jeweils mit zwei Abschlusskonzerten beider Bands ihren Abschluss.

Leider ist die Teilnehmerzahl dieses Jahr aus dem Kanton Graubünden wieder etwas knapp. Aus diesem Grund heissen wir auch ausserkantonale Teilnehmende herzlich willkommen. Die Anmeldefrist wurde bis auf weiteres verlängert und der Vorstand der JBBG freut sich über weitere kantonale sowie ausserkantonale Anmeldungen.
______________________________

EU 16.03.2021: EBBA European Online Brass Band Festival 2021 vom Freitag, 7. bis zum Sonntag, 9. Mai 2021
Der neue EBBA ist kostenfrei aufrufbar über die Internet Plattform «wobplay» von World of Brass. Präsentiert durch Frank Renton und Helen Varley. Ihre Gäste werden führende Dirigenten, Komponisten und Musiker sein, die in das Videoarchiv der World of Brass eintauchen werden um die besten Performances aus den Europäischen Brass Band Festivals der letzten 18 Jahre zu präsentieren. Die Playlist für das Online Festival 2021 enthält bereits einige der besten Präsentationen aus den Europäischen Jugend Brass Band Wettbewerbe und aus den Wettbewerben der Challenge Section. Auch die Karriere einiger der Preisträger der Europäischen Solisten Wettbewerbe werden aufgezeigt werden.

Im Zentrum eines jeden Europäischen Brass Band Wettbewerbes stehen jedoch die Vorträge mit den Aufgabe- und den Selbstwahl-Teststücken. Hier soll nun für die Aufstellung der Playlist eine Europäische Abstimmung durchgeführt werden. Wer an dieser Abstimmung teilnehmen will, kann aus einer bestehenden Liste von sechs Performances seine bevorzugte Präsentation für ein Aufgabe- und ein Selbstwahlstück wählen. Gewählt werden kann über den Link www.ebba.eu.com/polls
Abgestimmt werden kann in der Zeit vom 15. März bis und mit Freitag, 26. März 2021

Folgende Performances wurden auf die Auswahlliste gesetzt: (alle in alphabetischer Reihenfolge)

Präsentationen des Aufgabestückes aus den Jahren 2003-2019:
"Audivi Media Nocte" von Oliver Waespi, Montreux 2011
"Extreme Make-Over" von Johann de Meij, Groningen 2005
"Fraternity" von Thierry Deleruyelle, Lille 2016
"From Ancient Times" von Jan Van der Roost, Oostende 2009
"St. Magnus" von Kenneth Downie, Glasgow 2004
"Vita Aeterna Variations" von Alexander Comitas, Rotterdam 2012

Präsentationen des Selbstwahlstückes aus den Jahren 2003-2019:
Cory Band (Philip Harper), "Raveling, Unraveling" (Sparke), Lille 2013
Eikanger-Bjørsvik Musikklag (Ingar Bergby), "Fraternity" (Deleruyelle), Oostende 2017
Eikanger-Bjørsvik Musikklag (Ingar Bergby), "Partita" (Heaton), Utrecht 2018
Yorkshire Building Society Band (David King), "Concerto Grosso" (Bourgeois), Bergen 2003
Yorkshire Building Society Band (David King), "Music of the Spheres" (Sparke), Glasgow 2004
Valaisia Brass Band (Arsène Duc), "The Turing Test" (Dobson), Utrecht 2018
______________________________

GB 15.03.2021: Die Links zum Kapitol Cory Online Brass Band Championship 2021

Der Link zum Wettbewerb vom Freitag, 12. März 2021, 19.00 Uhr, 2nd Section
www.youtube.com/watch?v=1-DMHG6z4IY

Der Link zum Wettbewerb vom Samstag, 13. März 2021, 17.00 Uhr, 4th Section
www.youtube.com/watch?v=SVV3m4eaqtA

Der Link zum Beitrag der Schweizer Lakeland Brass Band
www.youtube.com/channel/UCQ6kW870Tnyz47-zJFNqTew

Der Link zum Veranstalter
www.coryband.com/online-contest-update/

Die weiteren Austragungsdaten sind:
19. März 2021: Youth Section
20. März 2021: First Section
26. März 2021: University Section
27. März 2021: Third Section
27.+28. März 2021: Championship Section

28. März 2021: Rangverkündigung aller Sections nach den Vorträgen der Championship Section
______________________________

GB 12.03.2021: Auch Schweizer Brassbands nehmen am erfolgreichen Kapitol Cory Online Brass Band Championships 2021 teil
Heute Abend und morgen Samstag kann man den ersten Teil des Wettbewerbs über YouTube mitverfolgen. Ab 19.00 Uhr starten im 15-Minuten-Takt die Vorträge der Brassbands. Das Mitverfolgen über den YouTube-Channel ist kostenlos.
www.youtube.com/c/thecoryband1884 und www.youtube.com/watch?v=y6llQrBlu9Y
Der Live-Stream startet, wenn der Wettbewerb los geht.

Die Lakeland Brass Band, die erste Schweizer Online Brass Band, nimmt heute an den Kapitol Cory Online Brass Band Championships 2021 teil. Ansehen und Daumen drücken! Übrigens, ihr aufwendig produzierter Vortrag beinhaltet auch typisch Schweizerisches.

Freitag, 12. März 2021, 19.00 Uhr, 2nd Section
1. Gresley Colliery Brass Band
2. Chinnor Silver Band
3. Broxburn & Livingston
4. Ware Brass
5. Annan Town Band
6. Brass Band B10
7. Bearpark & Esh Colliery Band
8. Brass Band Westfalen
9. Roughan Silver Band
10. Ifton Colliery Band
11. Lochgelly Band
12. Fjell Brass
13. Lakeland Brass Band
14. Brass Band du Hainaut

Samstag, 13. März 2021, 17.00 Uhr, 4th Section
1. Twin Cities Brass Band
2. Witney Town Band
3. Golborne Brass
4. Dronfield & Lowedges Community Band
5. Woodhouse Prize Band
6. Loxley Silver Band
7. Simply Brass
8. Wincanton Silver Band
9. Holmestrand Brass
10. Morecambe Band
11. Blackley Band
12. Langley Community Brass
13. Shanklin Town I O W
14. South Cumbria Brass
15. Test Valley Brass
16. Royston Town Band
17. Amington Band
18. Ashover Brass Band
19. Fakenham Town Band
20. Crosskeys Band

Hier gibt es die komplette Aufstellung aller teilnehmenden Bands:
https://coryband.com/online-contest-update/
______________________________

GB 26.02.2021: Aus England erreichen uns vielversprechende positive Signale!
Die Regierung Grossbritanniens hat ihren Fahrplan für den Ausstieg aus den COVID-Beschränkungen öffentlich bekannt gemacht. Der Plan sieht verschiedene Öffnungsschritte mit gesetzten Meilensteinen vor, bei deren Erreichen eine Überprüfung und Beurteilung der Ergebnisse erfolgt und über das planmässige Fortschreiten der Lockerungsmassnahmen entschieden wird. Wenn der Plan eingehalten werden kann, werden zum 21. Juni 2021 alle aktuellen Beschränkungen für soziale Kontakte aufgehoben sein. Dies bedeutet, dass der "BrassPass.tv Band of the Year Contest 2021" am 3. Juli 2021 in der Albert Hall in Bolton als erster grosser Brassband-Wettbewerb mit Publikum und vollbesetzt durchgeführt werden wird. Die Organisatoren des Wettbewerbs haben die entsprechenden Vereinbarungen mit der Verwaltung der Halle getroffen. Der Vorverkauf für Karten soll in den nächsten Tagen über die Plattform www.quaytickets.com eröffnet werden. Kartenbesitzer, die ihre Karten aus dem 2020 abgesagten Anlass behalten haben, behalten ihre Zugangsrechte für denselben Sitzplatz.
Sollte wider Erwarten der Anlass doch nicht am 3. Juli 2021 stattfinden können, so haben die Organisatoren bereits alle notwendigen Vorkehrungen für das Ausweichdatum 30. Oktober 2021 getroffen.
______________________________

CH 14.02.2021: Die Resultate des Virtuellen Blechbläserwettbewerbs VBW 2020-2021
Am diesjährigen Virtuellen Blechbläserwettbewerb nahmen 156 Jugendliche teil. Zwölf Titel krönen die Spitzenleistungen. Es gab diesmal kein grosses Finale, also kein Walliser Champion 2020 aller Kategorien. Bei den Junioren gingen die Titel an Oriane Brückel (Cornet), Jonathan Théry (Es-Horn), Emma Roh (Bariton/Euphonium), Josselin Pierroz (Bass) und Baptiste Bobillier (Posaune), letzterer gewann auch den Kadettentitel, Axelle Roux und Axelle Sauthier (Es-Horn), Liam Lattion (Cornet), Lea Fugnanesi (Bariton/Euphonium) und Dan Métrailler (Bass). Der beste Mini ist Vincent Pralong (Posaune), während das Liberty Quartet bei den Quartetten siegte.

156 Jugendliche hatten den Mut und den Ehrgeiz, ihr Solo in Videoform zu präsentieren. Das sind 55% der 277 Jugendlichen, die sich ursprünglich für den Walliser Solistenwettbewerb 2020 angemeldet hatten. Diese 26. Ausgabe des WJSQW hätte im Dezember 2020 stattfinden sollen, musste aber leider Covid-bedingt abgesagt werden. Die 58 Cornets wurden von den virtuosen Cornetisten David Morton (GB) und Lode Violet (BE) bewertet. Der norwegische Tubist Øystein Baadsvik und der Bern-Jurassier Daniel Bichsel jurierten die 48 grossen Instrumente (Es-Hörner, Euphoniums, Posaunen und Bässe). Schliesslich schiedsrichterte das Schweizer Experten-Duo Michael Bach und Jan Müller die 50 Minis und die Quartette.

Die Kadettenrangliste: In der Kategorie Es-Hörner geht der Titel an zwei Axelle: Axelle Roux (Avenir Grimisuat und Oberwalliser BB) und Axelle Sauthier (Union Vétroz), die beide 85,5 Punkte erreichten. Bei den Posaunen triumphierte der Sieger in der Juniorenkategorie, Baptiste Bobillier (Echo d'Orny Orsières) selbstverständlich auch in der Kadettenkategorie, und ein Musiker aus der gleichen Musikgesellschaft (Echo d'Orny Orsières), Liam Lattion, gewinnt den Titel bei den Cornets. Bei den Bariton/Euphoniums gibt es einen Oberwalliser Sieg durch Lea Fugnanesi (Gemmi Leukerbad), während Dan Métrailler (Echo de la Dent-Blanche Les Haudères) der beste Bassspieler ist.

Am Ende dieses Virtuellen Blechbläserwettbewerbs VBW 2020-2021 gaben die Organisatoren ihre Hoffnung bekannt, am Ende des Jahres eine "normale" Ausgabe des Walliser Solistenwettbewerbs organisieren zu können, der am Samstag, 4. Dezember im Collège des Creusets in Sitten stattfinden soll. Falls es die gesundheitliche Situation nicht zulässt, wird einen virtuellen Wettbewerb geben.
______________________________

EU 05.02.2021: Eine sehr wichtige Entscheidung für den Europäischen Brass Band Wettbewerb
Das Coronavirus verlangt auch vom Europäischen Brass Band Verband EBBA grosse Flexibilät. Nun liegt die Lösung für die nächste Wettbewerbsdurchführung vor. Nach den negativen Auswirkungen, die die Corona-Pandemie auf die Tourismus-Industrie in Innsbruck in Österreich hatte, mussten die Organisatoren für den EBBC 2022 in Innsbruck (Tirol) vom Vertrag, den sie mit der EBBA über die Durchführung des Eurofestival 2022 in ihrer Stadt, zurücktreten.

Der Englische Brass Band Verband BBE hat sich kurzfristig entschlossen einzuspringen und das Festival 2022 zurück nach England, in die berühmte Symphony Hall von Birmingham, zu bringen. In diesem akustisch hervorragenden Konzertsaal, der über ein Platzangebot von 2'200 Sitzplätzen verfügt, wurde der EBBC bereits in den Jahren 2000 und 2007 erfolgreich durchgeführt. Ursprünglich hatte der BBE sich darauf vorbereitet, den Europäischen Brass Band Wettbewerb 2024 im «The Sage» in Gateshead zu organisieren. Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ist es nun zu dieser interessanten Neuorientierung dieses bedeutenden Anlasses gekommen. Mit der Entwicklung der pandemischen Situation in England, der forcierten Impfstrategie der Britischen Regierung, und der bekannten gesunden finanziellen Basis des Englischen Brass Band Verbandes können wir berechtigt hoffen, dass dieser Grossanlass dannzumal auch durchgeführt werden kann.
Die Organisatoren, welche nun dieser Pandemie zum Opfer gefallen sind, das heisst Palanga, Malmö und Innsbruck stehen mit der EBBA in Verhandlung, um das Festival doch zu einem späteren Zeitpunkt in ihre Städte zu bringen.

Zum Schluss noch eine interessante Zusatzinformation: Der Englische Brass Band Verband hat verlauten lassen, dass er für das Festival 2022 nicht das Teststück mit dem Titel «A Road Less Travelled By» von Philip Sparke, welches für den Wettbewerb in Palanga vorgesehen war, einsetzen wird, sondern sich für ein anderes Werk entscheiden wird.
______________________________

CH 29.01.2021: Die neue BRASS BAND ist da und bringt Glücksgefühle – trotz allem
Nach dem Jahreswechsel entstand so etwas wie ein hoffnungsvolles Gefühl. Leider ist dieses Glücksgefühl mit den erneuten Corona-Verordnungen wieder verflogen. Im Moment befinden wir uns im Durchhaltemodus. Beim Versuch, «durchhalten» zu umschreiben, stossen wir auf interessante und durchaus passende Eigenschaften wie ausharren, nicht aufgeben, durchstehen, abwarten, beharren, bleiben, bewältigen, überstehen, erleiden, hinnehmen, schlucken, überleben, verarbeiten, begreifen, vertragen, aushalten, verkraften, durchdenken, zurechtfinden, einstecken, erdulden, standhalten, meistern, überwinden, hinwegkommen usw.

Ein Glücksgefühl hatte die Brass Band Muscia da Domat. Ihr ist es nämlich gelungen, in der kurzen Zeit zwischen den Sommer- und den Herbstferien einen neuen Tonträger einzuspielen. Bestimmt wird die jetzt erschienene neue CD auch bei der Hörerschaft viele Glücksgefühle auslösen – insbesondere in dieser ausserordentlichen Lockdown-Phase. In unserer Titelgeschichte präsentieren wir zudem die interessante Geschichte dieser ältesten aktiven Musikgesellschaft im Kanton Graubünden. Viele gute Gefühle möchten wir auch mit den weiteren Fachartikeln in dieser Ausgabe von BRASS BAND
vermitteln.

Als Glückshormone werden populärwissenschaftlich häufig bestimmte Botenstoffe (Hormone, Neurotransmitter) bezeichnet, die Wohlbefinden oder Glücksgefühle hervorrufen können. Das erreichen sie meist durch eine stimulierende, entspannende oder schmerzlindernd-betäubende Wirkung. Lassen wir besser – trotz Coronakrise – die Brassmusik in unseren Herzen und Sinnen erklingen, damit wir positiv eingestellt bleiben und bald wieder ein Glücksgefühl erfahren können. Hebed Sorg und bliibed gsund!
______________________________

GB 11.01.2021: News aus dem Vereinigten Königreich
Der Englische Brass Band Verband BBE hat bekanntgegeben, dass wegen der herrschenden Corona-Pandemie die «National Youth Championships 2021», die für die Durchführung über das letzte Wochenende im März vorgesehen waren, ersatzlos abgesagt werden mussten. Die Championships 2022 sind für den 26./27. März geplant, aber es ist noch zu früh, den Durchführungsort zu nennen.

Die Organisatoren für den British Open planen auch für die Durchführung des 100. Spring Festivals am 8. Mai 2021 in Blackpool. 60 Bands werden in den drei Wettbewerben «Grand Shield», «Senior Cup» und «Senior Trophy» konkurrieren. Die Aufgabestücke sind: «Dynasty» von Peter Graham im «Grand Shield»; «Freedom» von Hubert Bath im «Senior Cup» und «Life Divine» von Cyril Jenkins im «Senior Trophy».

Die Organisation in den Districts von Saddlewoth & Tamside plant für die Durchführung für die «Whit Friday March Contests» für den 28. Mai 2021.

Auch die Planung für die Durchführung des «168. British Open» in der Birmingham Symphony Hall ist für den 11. September 2021 voll im Gang. Die Teilnehmer werden sich mit dem Aufgabestück «World Rejoicing» von Edward Gregson auseinandersetzen.

Schliesslich planen auch die Organisatoren für den «Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021» für die Austragung der Finals: in den Kategorien 1 bis 4 über das Wochenende vom 26./27. September 2021 in Cheltenham und für die Championship Section für den 2. Oktober 2021 in der Royal Albert Hall in London.
______________________________

GB 04.01.2021: Robert Schotte verstorben
Erst jetzt wurde bekannt, dass Robert Schotte am 24. Oktober 2020 gestorben ist. Er war während vielen Jahren als Kassier im Executive Committee der EBBA tätig. In der nächsten Printausgabe von BRASS BAND wird ein ausführlicher Nachruf für Robert Schotte, engagiertes Vorstandsmitglied des Europäischen Brass Band Verbands, veröffentlicht.
______________________________

CH 14.12.2020: Erfolgreiche Teilnahmen am Walliser Solistenwettbewerb 2020-2021
Mehr als 55% der jungen Walliser Solisten nehmen am virtuellen Wettbewerb teil. Die Wahl der Organisatoren des Walliser Solistenwettbewerbs WJSQW, der wegen der Pandemiekrise abgesagt wurde, hat sich gelohnt: Mehr als 55% der Jugendlichen, die sich für die jährliche Grossveranstaltung im Dezember angemeldet hatten, reichten eine Videoaufnahme ihres Solos ein und nehmen am Virtuellen Blechbläserwettbewerb VBW 2020-2021 teil.

Die Zahlen sprechen für sich: Von den 277 Jugendlichen, die sich für die 26. Auflage des WJSQW angemeldet hatten, haben 156 den Mut und die Motivation, sich virtuell zu präsentieren, und zwar über eine Videoaufzeichnung des für den Walliser Solisten-Wettbewerb vorgesehenen Solos. «Eine Super-Teilnahme, denn sich selbst aufnehmen zu müssen wirft im Vergleich zu einer Live-Performance zusätzliche technische Probleme auf», erklärt Bertrand Moren, Präsident der Musikkommission.

Besonders erfreulich: Die Jüngsten waren am eifrigsten dabei, die neue, komplett digitale Formel auszuprobieren: Zwei Drittel der Minis (50) machten mit. Von den Kadetten und Junioren waren es auch die Jüngsten, die am motiviertesten waren (57 vs. 49). Hingegen sind von den fünf Quartetten nur zwei übrig geblieben, die alle aus dem Zentralwallis, zwischen Grimisuat und Vex, stammen. Auf regionaler Ebene fand der virtuelle Wettbewerb bei den Musikern aus dem Mittelwallis den grössten Anklang. Mit 84 Teilnehmern stellen sie mehr als die Hälfte (54%) der Wettkämpfer. Sie werden sich mit 56 Unterwallisern (36%) und 16 Oberwallisern (10%) messen. Auf der anderen Seite gibt es weniger Mädchen als üblich (44%).

In Bezug auf die Instrumente stellen die 58 Cornets die Mehrheit (55%) der Solisten im Wettbewerb, gegenüber 23 Euphoniums, dreizehn Hörner, acht Posaunen und einem einzigen Bass. Es ist die Jugend von Orsières, die am stärksten vertreten ist. Diese sechzehn Solisten stellen mehr als einen von zehn Wettbewerbern dar. Es folgen Vex (13 Musiker), Conthey (11), Evolène (10), Liddes (8) und Nendaz (7), sowie ein Quartett ex-aequo: Grimisuat, Sion, Troistorrents und Vétroz (6). Aus dem Oberwallis schickt Blatten die grösste Delegation (4).

Zur Erinnerung: Nur die 277 Jugendlichen und die fünf Quartette, die sich für den 26. WJSQW angemeldet hatten, durften an diesem neuen Virtuellen Blechbläserwettbewerb VBW teilnehmen: Sie mussten sich wieder anmelden und eine Videoaufnahme des Solos, das sie für den Walliser Solistenwettbewerb ausgewählt hatten, bis Samstag, den 5. Dezember – dem ursprünglich für den WJSQW 2020 geplanten Termin – einsenden. Um die Kosten zu senken und die Aufnahme zu erleichtern, musste die Aufführung als Plansequenz und ohne Schnitt oder Bearbeitung, wie auch ohne Klavierbegleitung gefilmt werden. Die maximale Dauer der Videoaufzeichnung ist auf fünf Minuten begrenzt. Eine Jury aus Experten, die nicht aus dem Wallis stammen, wird die Aufführung beurteilen, allerdings nur auf der Grundlage des Tons.
Mehrere Ranglisten werden Mitte Februar 2021 veröffentlicht.
______________________________

EU 04.12.2020: «European 2021» abgesagt!
Der Europäische Brass Band Verband EBBA und die Organisatoren des «European Brass Band Championships 2021», Brassmusik Skane aus der schwedischen Küstenstadt Malmö, haben mit grossem Bedauern den EBBC 2021 wegen der aktuellen internationalen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie abgesagt. Die derzeitige internationale Lage und die damit in den verschiedenen Ländern bestehenden, teilweise sehr einschneidenden Beschränken der Kontakte, lassen eine saubere Planung für einen solch bedeutenden internationalen Grossanlass nicht zu.
Brassmusik Skane bedauert diese Entwicklung sehr, denn es war das erste Mal in der Geschichte des «Europäischen», dass dieser auf schwedischem Territorium hätte ausgetragen werden können. Brassmusik Skane hofft, dass man den «Europäischen» in einem späteren Jahr nach Malmö einladen kann.
Die EBBA versucht nun, für das ursprüngliche Datum vom 7. bis 8. Mai 2021 einen Online-Anlass auf die Beine zu stellen.
______________________________

CH 03.12.2020: Der SSQW 2021 findet online statt
Nachdem die Ausgabe 2020 des Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerbs SSQW aufgrund des Covid-19 abgesagt wurde, hat das OK SSQW in Absprache mit dem Schweizerischen Brass Band Verband beschlossen im 2021 einen Online-Wettbewerb durchzuführen. Dies mit dem Ziel, die Jugend zu fördern und die Solisten und Quartette aus der ganzen Schweiz zu ermutigen, bei dieser alternativen Wettbewerbsform mitzumachen.
Am SSQW 2021 sind alle Musikantinnen und Musikanten teilnahmeberechtigt, die in der Schweiz einen festen Wohnsitz haben.
Folgende Instrumente sind teilnahmeberechtigt: Soprano Cornet Eb, Cornet, Flügelhorn, Trompete, Althorn Eb oder Waldhorn, Tenorposaune, Bassposaune, Bariton, Euphonium, Tuba Eb/Bb, Drumset, Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Timpani, Snare-Drum. Die Brass-Quartette setzen sich aus zwei Cornets, einem Althorn Eb und einem Euphonium zusammen.
Der Wettbewerb wird in zwei Runden stattfinden
Als erstes wird die Qualifikation per Videoaufnahme durchgeführt. Die Stückwahl für alle Solisten, Brass-Quartette und Perkussion ist frei wählbar und kann mit Klavierbegleitung aufgenommen werden. Andere Live-Begleitungen sind nicht erlaubt. Die Solo-Vorträge für Perkussionistinnen und Perkussionisten werden ohne Klavierbegleitung vorgetragen. Die Quartette tragen, gemäss der gewünschten Klasse, ein vom OK für den SSQW 2021 ausgewähltes Teststück vor. Alle Teilnehmer, Solisten wie Quartette, können sich bis am 31. Dezember 2020 für den Online SSQW 2021 unter www.ssqw.ch anmelden. Einsendeschluss für die Videoaufnahmen (1. Runde) ist der 14. März 2021. Der Livestream-Final aus der Eventfabrik Bern folgt am 15. Mai 2021.
______________________________

CH 03.12.2020: Ein Geschenk von Yamaha für die Brass Bands
Yamaha hat den norwegischen Komponisten Fredrick Schjelderup verpflichtet, einen Konzert-Opener zu komponieren, der den Brass Bands weltweit kostenlos angeboten wird. Die Musik bietet Yamaha dazu zur freien Verfügung als Download an.
Die Weltpremiere wurde von der Stavanger Brass Band mit ihrem Dirigenten Russell Gray gespielt und aufgenommen. Die Aufnahmen können auf der Yamaha-Website angehört werden. Dies ist der Link:
https://europe.yamaha.com/en/news_events/2020/get-into-new-music.html
Auch ein vollständiger Musiksatz (Stimmen und Partituren) wird in Kürze kostenlos zur Verfügung stehen.

______________________________

CH 30.11.2020: Die neue BRASS BAND ist da
Das Thema Covid-19 mit seinen Auswirkungen auf die Brassbands und den Kulturbereich beschäftigt uns auch in dieser Ausgabe. Da und dort blitzt aber ein Hoffnungsstern auf, dass es ab Frühling/Sommer 2021 wieder zurück zu geselligen Aktivitäten gehen wird.
Die Titelgeschichte widmen wir dem jungen Thurgauer Blasmusiktalent Linus Tschopp, der mit seiner natürlichen Ausstrahlung, seinem Können, seinem Willen und seinem Engagement viel wunderbare Lebensfreude vermittelt. Mit diesem positiven Gefühl wollen wir ins Jahr 2021 schreiten. BRASS BAND bedankt sich für die Treue, und das Redaktionsteam freut sich auf einen frischen Elan im neuen Jahr.
______________________________

CH 30.11.2020: Nationale Jugend Brass Band der Schweiz NJBB
Der Anmeldeschluss für das 46. Sommerkurs der Nationalen Jugend Brass Band NJBB naht. Das Leitungsteam der NJBB ist in Vorbereitung für den Kurs vom 3. bis 10. Juli 2021 im Campus Perspektiven in Huttwil BE.
Motivierte Jugendliche im Alter von 12 bis 22 Jahren sind für diese leistungsbezogene Musikwoche herzlich willkommen. Aktivmitglieder, inklusive Neumitglieder von 2020 oder interessierte Neumitglieder mit Jahrgang 2003 bis 2009, können sich zur Kursteilnahme respektive zur Aufnahmeprüfung vom 30. Januar 2021 in Bern anmelden.
Online-Anmeldeschluss ist am 6. Dezember 2020. Details unter www.njbb.ch
Die musikalische Leitung verspricht einiges an Spannung, wurden doch zwei Top-Dirigenten engagiert. Für die A-Band ist dies Russell Gray (UK), ein gebürtiger Schotte, und für die B-Band ist es Frédéric Théodoloz aus dem Kanton Wallis. Als Gastsolist wurde der Posaunist Domenico Cata lano (CH) verpflichtet, welcher zugleich auch als Registerleiter wirkt. Ein siebenköpfiges Registerleitteam unterstützt die beiden Dirigenten in der Vorbereitung zum Einstudieren des Konzertprogramms. Als Highlight steht die Uraufführung des neuen Werkes «Becoming Giants» (Four movements for two Brass Bands) im Zentrum; ein besonderes Werk, welches zum Jubiläum 45 Jahre NJBB von Ludovic Neurohr komponiert wurde. Die Kurswoche wird mit der Konzerttournee respektive vier grandiosen gemeinsamen Konzerten in Huttwil BE, Visp VS, Schwyz SZ und Romont FR abgeschlossen.
______________________________

Südkorea 11.11.2020: Wettbewerbs-Resultate aus Südkorea
In Südkorea konnte die international bekannte und geschätzte «Jeju International Brass and Percussion competition 2020» in den vier Kategorien Euphonium, Posaune, Bass und Perkussion durchgeführt werden. Der Jeju Brass & Percussion Contest erhielt seinen Namen von der Südkoreanischen Insel, Jeju-do, auf welcher die Finals und die Konzerte mit den Gewinnern durchgeführt werden. Die Durchführung dieses Wettbewerbs erfolgt immer im Rahmen des «Jeju International Wind Ensemble Festivals». Der Jeju Solisten Wettbewerb wird alljährlich in zwei unterschiedlichen Gruppen ausgetragen:
- In den Jahren mit geraden Jahreszahlen: Euphonium, Bassposaune, Tuba und Perkussion;
- In den Jahren mit ungeraden Jahreszahlen: Trompete, Horn, Tenorposaune und Brass Quintett.

Der diesjährige Wettbewerb begann am 1. April mit der Anmeldefrist. Die Einladung richtete sich weltweit an Blechbläser der betreffenden Instrumentenkategorien und Perkussionisten, die am oder nach dem 1. Januar 1989 geboren wurden. In der Zeit vom 6. bis zum 24. Juli 2020 mussten Videoaufnahmen eingereicht werden, die zur Auswertung und Qualifizierung für die erste Runde, zweite Runde und Finalteilnahme dienten. Für die Teilnahme an den Finals pro Kategorie wurden pro Instrumentenkategorie jeweils drei Teilnehmer qualifiziert und eingeladen. Vom 5. bis 11. November 2020 fanden dann die Finals statt, gefolgt von einem Konzert mit den Gewinnern.

Die Resultate:

Kategorie Euphonium
Jury: Akihito Ito
(Japan), Adam Frey (USA), Allen Fan (China), Demondrea Thurman (USA), Im Jong-wan (Südkorea) und Steven Mead (UK)

für die 2. Runde haben sich qualifiziert: Chen-Yu Lin (Taiwan), Yu-Han Yang (Taiwan), Yuya Miyajima (Japan), Yuki Yamazaki (Japan), Jason Donnelly (USA), Lorenz Havermans (Belgien), Pierre Cardenaud (Frankreich), Rodin Rosendahl (Niederlande), Yuumi Satou (Japan), Yuura Uno (Japan), Akira Kimura (Japan), Clement Couty (Frankreich), Nagisa Aya (Japan), Yurika Kotani (Japan), Lee Jin-ho (Korea), Giuliano Cerbarano (Italien), Yoh Imamura (Japan), Moriuchi Yuki (Japan), Klemens Vetter (Deutschland), Lee Tae-young (Korea)

für den Final haben sich qualifiziert: Yu-Han Yang (Taiwan), Yuki Yamazaki (Japan), Lorenz Havermans (Belgien)
Resultat des Finals: 1. Yu-Han Yang (Taiwan), 2. Lorenz Havermans (Belgien), 3. Yuki Yamazaki (Japan)

Kategorie Bassposaune:
Jury: Chang Jun-hwa
(Südkorea), David Arboleda (Kolumbien), Martin Schippers (Niederlande), Raymond Lam (China), Scott Hartman (USA) und Takumi Shinozaki (Japan).

für die 2. Runde haben sich qualifiziert: Roby Kevin (Frankreich), Jonas Becker, (Deutschland), Sergio Rainho Simoes (Portugal), Zachary Haas (USA), Kazuya Kubota (Japan), Yu Ji-min (Korea), Park Chang-won (Korea), Shin Youn-taek (Korea), Won Jong-hyeon (Korea), Lee Seung-deuk (Korea), Bousquie Thomas (Frankreich), Yun Seok-jin (Korea), David Sztanyak (Ungarn), Shin Gill-soo (Korea), Shin Tanaka (Japan), Park In-seo (Korea)

für den Final haben sich qualifiziert: Jonas Becker (Deutschland), Sergio Rainho Simoes (Portugal), Kazuya Kubota (Japan)
Resultat des Finals: 1. Sergio Rainho Simoes (Portugal), 2. Kazuya Kubota (Japan), 3. Jonas Becker (Deutschland)

Kategorie Tuba
Jury: Andreas Martin Hofmeir
(Deutschland), Duan Fu-Hsuan (Taiwan), Hidehiro Fujita (Japan), Kim Nam-ho (Südkorea), Oystein Baadsvik (Norwegen) und Roland Szentpali (Ungarn)

für die 2. Runde haben sich qualifiziert: Agathe Quintin (Frankreich), Frank Blaze John II (USA), Chloe Rose Higgins (Australien), Soen Tamura (Japan), Jorge Sampaio Barros Viana (Portugal), Kang Byung-ho (Korea), Keisuke Shima (Japan), Wang Xin Gao (China), Luc Geraats (Niederlande), Yuki Yasuhara (Japan), Andrew Licko (USA), Manuel Melchor Romero (Spanien), Fedor Shagov (Russland), Andoni Monux (Spanien), Kim Min-su (Korea), Sergio Sanjuan Albado (Spanien), Gergely Endre Lukacs (Ungarn)

für den Final haben sich qualifiziert: Agathe Quintin (Frankreich), Chloe Rose Higgins (Australien), Kang Byung-ho (Korea)
Resultat des Finals: 1. Chloe Rose Higgins (Australien), 2. Kang Byung-ho (Korea), 3. Agathe Quintin (Frankreich)

Kategorie Perkussion
Jury: Adrien Perruchon
(Frankreich), Chin-Cheng Lin (Taiwan), Edward Choi (USA), Ludwig Albert (Belgien), Markus Leonson (Schweden) und Shim Sun-Min (Südkorea)

für die 2. Runde haben sich qualifiziert: Kim Tae-young (Korea), Oh Sang-min (Korea), Kim Ga-bin (Korea), Park Seok-jung (Korea), Yu-Lin Kuo (Taiwan), Kim Ji-yeon (Korea), Park Hyo-shin (Korea), Jang Hye-rim (Korea), Kong Seong-yeon (Korea), Kang Yeong-eun (Korea), Hwang Seong-won (Korea), Ta-Hsiang Liao (Taiwan), Yang Seong-hyeon (Korea), Park Chae-rim (Korea)

Für den Final haben sich qualifiziert: Oh Sang-min (Korea), Kim Ga-bin (Korea), Kim Ji-yeon (Korea)
Resultat des Finals: 1. Kim Ga-bin (Korea), 2. Kim Ji-yeon (Korea), 3. Oh Sang-min (Korea)
______________________________

CH 02.11.2020: ABSAGE Swiss Online Brass Competition SOBC
Der SOBC 2020, der als Ersatz für den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb 2020 in Montreux hätte stattfinden sollen, muss definitiv abgesagt werden. Hier die Mitteilung des Schweizerischen Brass Band Verbands SBBV:
"Mit der vom Bundesrat kommunizierten neuen Verordnung und den damit verbundenen Einschränkungen, sehen wir uns gezwungen den SOBC abzusagen. Eine grössere Anzahl der angemeldeten Bands hatte auf Grund der kantonalen Verfügungen ihre Anmeldung bereits zurückgezogen. Mit den nun schweizweit geltenden Verfügungen sehen wir keine Option den SOBC durchzuführen. Viele Brass Bands müssen oder werden auf Grund der Auflagen ihren Probebetrieb einstellen. Eine gute Vorbereitung oder das Aufnehmen eines Videos für die erste Runde wird verunmöglicht.
Der Vorstand wird die Lage weiter beobachten. Wir werden versuchen, bei einer Entspannung der gesundheitlichen Situation den SOBC im Frühjahr 2021 durchzuführen."
______________________________

CH 08.10.2020: Swiss Online Brass Competition
Der Schweizerische Brass Band Verband SBBV hat den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb SBBW 2020 aufgrund der Gesundheitssituation wegen Covid-19 abgesagt. Der Verband bietet nun mit der Swiss Online Brass Competition ein alternatives Wettbewerbsformat an: Qualifikationsvideos und der Final am Wochenende des SBBW in einem Tonstudio. Die weiterführenden Informationen gibt es auf www.swissbrass.ch
______________________________

CH 21.09.2020: OSEW Sirnach: Die jüngste Teilnehmerin holt sich zwei Podestplätze
Die 20. Durchführung des Ostschweizer Solisten und Ensemble-Wettbewerb OSEW hätte mit einer grossen Jubiläumsfeier gekrönt werden sollen. Aber das Coronavirus hat all diese Pläne zerschlagen. Dank grossem Aufwand konnte wenigsten der Wettbewerb durchgeführt werden.
Lange Zeit zitterte man im OSEW-Vorstand und in der -Musikkommission, ob der Anlass wirklich stattfinden kann. Aber dank der aktuellen Situation und den grossen Anstrengungen der Organisatoren die Schutzkonzepte von Gemeinde und Kanton einzuhalten, konnte der Wettbewerb in Sirnach TG durchgeführt werden. Rund 600 Solisten und Ensembles stellten sich den Juroren. Für die Wettbewerbsteilnehmer lief eigentlich alles wie immer ab, einspielen, Wettbewerbsauftritt und zum Schluss die Rangverkündigung. Aber das ganze Rundherum war heuer ganz anders. Es gab kein Festzelt, keine Festbänke und -tische. Die Wirtschaft bot nur Getränke und Imbisse an. In den Vortragssälen waren nur spärlich Stühle aufgestellt, um Abstand zu gewährleisten. Dazu wurde empfohlen, ein Maske zu tragen. Für Organisatoren und Zuhörer war das ein ganz spezielles Gefühl, denn vor Corona kannte man am OSEW nur volle Zuschauerränge.
Der OSEW ist sowohl bei Musiklehrern als auch bei Schülern sehr beliebt, das zeigen die stets steigenden Anmeldezahlen. Speziell in diesem Jahr war, dass sich trotz erschwerter Umstände so viele Jugendliche eingeschrieben haben. Einige reisten sogar aus der Innerschweiz oder dem Kanton Bern an. Die meisten kamen aber aus den Kantonen Zürich, St.Gallen, Thurgau und Appenzell. Ein Zeichen dafür, dass die Musik ein wichtiges Element im Leben ist, und auch in schwierigeren Zeiten Freude und Motivation bringt.
Die Rangverkündigungen wurden über den Tag verteilt. Das fanden Teilnehmer und Angehörige als angenehm. So musste man denn nicht bis zum Abend warten, um den ersehnten Pokal zu bekommen. "Das Niveau dieser Mädchen und Jungen ist recht hoch", meinte einer der Juroren beeindruckt.
Der OSEW 2021 ist beim Vorstand bereits in Arbeit. Wird dannzumal doch die Jubiläumsfeier nachgeholt, die eigentlich heuer hätte stattfinden sollen. Weiter ist es den Organisatoren ein grosses Anliegen, den Vorstand und die Musikkommission zu erweitern und zu verjüngen. Viele der aktuellen Mitglieder sind seit der Vereinsgründung mit dabei und möchten gerne die Tätigkeit in jüngere Hände legen. Weitere Informationen unter www.osew.ch
______________________________

CH 02.09.2020: Schweizer Brass Band Wettbewerb 2020 abgesagt
Auf Grund der unbeständigen Covid-19-Situation und den strengen Auflagen hat der Schweizerische Brass Band Verband SBBV die diesjährige Ausgabe des Schweizer Brass Band Wettbewerbs abgesagt. Um den Bands eine Auftrittsmöglichkeit zu bieten, erarbeitet der Verband eine Alternative.
Nach intensiven Diskussionen mit allen Verantwortlichen im Verband war die Absage des Wettbewerbs die bedauernswerte Konsequenz. Einen nationalen Brass Band Wettbewerb zu organisieren, indem das Contact-Tracing in der jetzigen Form garantiert wird und der Personenfluss während des Anlasses getrennt wird, schien sehr schwierig einzurichten. Zudem entsprechen solche Auflagen in keiner Weise dem Begegnungs- und Austauschsinn dieses wichtigen Treffens der Brass Band Szene in der Schweiz.
Kein Live-Streaming: Der Vorstand, die Musikkommission und das OK des SBBW in Montreux prüften auch andere Szenarien. Auch hier verunmöglichen die instabile gesundheitspolitische Lage und die daraus resultierenden sehr hohen Organisationsrisiken eine geordnete Planung der Veranstaltung bis November 2020 unmöglich und würden ein erhebliches finanzielles Risiko für den SBBV und die Teilnehmer darstellen. Trotz Treffen aller Vorsichts- und Schutzmassnahmen hätte das Risiko einer Ansteckung während der Durchführung des Wettbewerbs bestanden. Resultierende Quarantäne-Massnahmen für die Betroffenen und Organisatoren gingen zu Lasten der Direktbetroffenen.
Alternative und SSQW 2021: Der SBBV erarbeitet an einer gesundheitsfreundlichen Alternative. Das Ziel ist es, allen Bands im Zeitraum November eine Auftrittsmöglichkeit zu bieten. Der Vorschlag wird allen Bands demnächst unterbreitet. Der SBBV möchte diese spezielle Situation nutzen um neue Wege und Formen für die Durchführung von Wettbewerben auszuprobieren.
Vorausschauend für den Frühling 2021 hat der Verband entschieden, den Schweizer Solo- und Quartett-Wettbewerb SSQW eigenständig durchzuführen. Die Art und Weise der Durchführung unter Berücksichtigung der Einschränkungen ist aktuell in Diskussion.
______________________________

CH 02.09.2020: Brass-Studienwoche und Schlusskonzert mit Live-Streaming in dieser Woche
Die Studienwoche für Komposition für Brass Band und Blasorchesterleitung an der Hochschule der Künste Bern HKB ist derzeit in vollem Gange. Dozenten sind Ivan Meylemans für die Dirigenten und Oliver Waespi für die Komponisten, unter Mitarbeit von Corsin Tuor sowie Rolf Schumacher, welcher die Studienwoche organisiert.
Die neuen Werke für Brass Band der fünf sehr qualifizierten Teilnehmer sind von hoher Qualität und decken ein breites Spektrum ab. Letztere stammen aus mehreren Ländern: es sind dies Aurélien Darbellay (CH), Wataru Mukai (J), Danny Riley (GB), Hitoshi Takahashi (J) and Andreas Ziegelbäck (A).
Wir freuen uns, dass das Schlusskonzert mit der Swiss Army Brass Band in einem Live-Streaming zu erleben sein wird. Die neuen Werke und weitere Stücke werden dirigiert von Luca Belz, Aurélien Darbellay, Sandro Frautschi, Hitoshi Takahashi, Zeno Schmidiger und Dozent Ivan Meylemans. Das Konzert findet statt am Freitag, 4. September 2020 um 19.30 Uhr in der Kulturfabrik Bern, und der Live-Stream ist hier zugänglich:
www.hkb-musik.ch/abschlusskonzert
www.live.eventfabrikbern.ch
See also www.facebook.com/events/218439022891231/
______________________________

CH 01.09.2020: Ein Schaffer wird SBV-Ehrenpräsident
Nach einer Tätigkeit von nicht weniger als 13 Jahren ist Valentin Bischof als Zentralpräsident des Schweizer Blasmusikverbandes SBV abgelöst worden. Die Delegierten des SBV ernannten ihn mit grossem Applaus zum Ehrenpräsidenten.
An der Delegiertenversammlung des Schweizer Blasmusikverbandes sind Ehrung ein wichtiges Traktandum. Allerdings war an der vergangenen 158. Delegiertenversammlung alles, auch die Ehrung sehr speziell. Bisher wurde erst einmal ein Präsident zum Ehrenpräsidenten des Schweizer Blasmusikverbandes ernannt. Diese Ehre durfte nun auch Valentin Bischof erfahren.
In der Laudation ist festgehalten, welche Leistungen Valentin Bischof mit extrem viel Engagement während seiner Amtszeit geleistet hat. Die Beziehungen unter den Verbänden aber auch der Kontakt zu Behörden und schlussendlich die Präsidentschaft bei der CISM, haben ihm viel bedeutet.
«Mit akribischen Vorbereitungen auf eine Sitzung, immer darauf bedacht alle Varianten und Möglichkeiten geprüft zu haben, hat Valentin sich eingebracht», schildert der Vize-Präsident Bernhard Lippuner die Vorgehensweise von Valentin Bischof bei unzähligen Sitzungen und Versammlung im Rahmen des SBV. Mit der Ernennung zum Ehrenpräsidenten bedankten sich die Delegierten bei Valentin Bischof herzlich.
______________________________

Die neue SBV-Verbandsleitung
Die neue SBV-Verbandsleitung

CH 01.09.2020: Luana Menoud-Baldi an der Spitze des Schweizer Blasmusikverbandes SBV
Die offizielle SBV-Meldung:
Der Schweizer Blasmusikverband SBV hat sich in Aarau zur Delegiertenversammlung getroffen. Dies aufgrund der aktuellen Schutzmassnahmen in einem reduzierten Format. Die wichtigsten Traktanden: Die Genehmigung des Budgets und die Wahl von Luana Menoud-Baldi ins Präsidium als Nachfolgerin von Valentin Bischof, der seine Demission eingereicht hatte.
Als grösster Laienmusikverband der Schweiz zählt der SBV 30 Mitglieds-Verbände mit fast 70 000 Musikerinnen und Musiker. Am Samstag, 29. August 2020 trafen sich seine Delegierten im Kultur- und Kongresshaus Aarau zur jährlichen Sitzung, die eigentlich im März hätte stattfinden sollen, aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste. Die Versammlung verlief in Anbetracht der Hygienemassnahmen anders als gewöhnlich. Insbesondere hat die Verbandsleitung des SBV beschlossen, eine Maskenpflicht umzusetzen.

Eine neue Präsidentin
Hanspeter Frischknecht, verantwortlich für die Finanzen, präsentierte das Budget 2020, das von den Delegierten genehmigt wurde. Die SBV-Verbandsleitung nahm von der Demission zweier herausragender Mitglieder Kenntnis: Didier Froidevaux – bereits Ehrenmitglied und gebührend verdankt für sein langjähriges Engagement für den SBV – und Sigi Aulbach. Als Ersatz wählte die Delegiertenversammlung den Aargauer Simon Betschmann und den Genfer Eric Kunz. Der SBV hat zwei neue Ehrenmitglieder ernannt: Sigi Aulbach und Beat Blättler.
Vize-Präsident Bernhard Lippuner ernannte im Namen des SBV Valentin Bischof zum Ehrenpräsidenten. Dies als Würdigung seiner unermüdlichen Arbeit für die Blasmusik als Mitglied und später als Präsident der Verbandsleitung des Schweizer Blasmusikverbandes.
Nach 13 Jahren im Präsidium des SBV hat Valentin Bischof entschieden, den Stab weiterzugeben. Zwei Personen kandidierten für seine Nachfolge: Luana-Menoud Baldi, seit 2021 Mitglied der Verbandsleitung, und Armin Bachmann, Berufsmusiker. Die Versammlung traf ihre Wahl: so nimmt ab sofort Luana Menoud-Baldi die Zügel des Schweizer Blasmusikverbandes in die Hand.

Die erste Frau
Die Delegierten des SBV wählten Luana Menoud-Baldi mit einer klaren Mehrheit, nämlich mit 88 gegen 51 Stimmen bei 3 Enthaltungen. Die Wählenden hatten zuvor zunächst über die Abstimmungsmethode entschieden und es abgelehnt, die Wahl geheim durchzuführen. Es ist 19 Jahre her, seit das Amt zuletzt einer Person aus der lateinischen Schweiz anvertraut wurde. Luana Menoud-Baldi, gebürtige Tessinerin und nun im Kanton Freiburg wohnhaft, ist die erste Frau auf diesem Posten.
______________________________

CH 31.08.2020: Brassbander Armin Bachmann wurde von der SBV-Delegiertensammlung nicht zum Zentralpräsidenten gewählt
Das wichtigste Traktandum der 158. Delegiertenversammlung des Schweizer Blasmusikverbandes SBV am 29. August 2020 in Aarau war die Präsidentschaftswahl. Die Versammlung wählte die bisherige SBV-Vizepräsidentin Luana Menoud Baldi zur neuen Zentralpräsidentin. Sie setzte sich gegen ihren Gegenkandidaten Armin Bachmann durch. Luana Menoud-Baldi übernimmt das Amt vom langjährigen Verbandspräsidenten, Valentin Bischof, der von der Versammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde. Als Nachfolger der beiden abtretenden Verbandsleitungsmitglieder Didier Froidevaux und Sigi Aulbach wurden Simon Betschmann des Aargauer Musikverbandes AMV und Erich Kunz des Genfer Kantonal Musikverbandes ACMG gewählt. Die Versammlung genehmigte sowohl die Jahresrechnung als auch das Budget 2020.
______________________________

GB 31.08.2020: Die qualifizierten Brass Bands für 2021 und 2022
Der englische Brass Band Verband teilt mit, dass die Foden’s Band England beim Europäischen Brass Band Wettbewerb 2022 vertreten wird. Diese Nominierung erfolgte im Anschluss der Absage des Finals zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2020 und der Absage des Europäischen Brass Band Wettbewerbs 2020 in Palanga in Litauen.
Aus heutiger Sicht wird die Black Dyke Band für England am Europäischen Brass Band Wettbewerb 2021, der am 7. und 8. Mai 2021 in der schwedischen Stadt Malmö durchgeführt werden wird, teilnehmen. Die Band erreichte beim Final zum Britischen Nationalen 2019 in der Royal Albert Hall die beste Platzierung unter den teilnehmenden englischen Bands.
Die englische Band, die am Europäischen Brass Band Wettbewerb 2023 im norwegischen Stavanger teilnehmen wird, wird sich anlässlich des Finals zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021 in London qualifizieren.
______________________________

CH 28.08.2020: Das Eidgenössische Musikfest 2021 ist definitiv ganz abgesagt
Die Auswirkungen der Corona-Situation lassen keine sichere Durchführung des EMF21 zu. Die Corona-Situation hat Auswirkungen auf die Vorbereitungen des 35. Eidgenössischen Musikfests Interlaken 2021. Nach gut zweieinhalbjähriger Planungszeit hat das OK beschlossen, das geplante Fest vom 13. bis 16. Mai 2021 nicht durchzuführen. Die gesundheitlichen Risiken und die fehlende Planungssicherheit gaben den Ausschlag für den Entscheid in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Blasmusikverband SBV, die Vorbereitungsarbeiten per sofort einzustellen.
Peter Flück, OK-Präsident EMF21: «Nach aktuellen Erkenntnissen werden wir im Mai 2021 die Sicherheit aller teilnehmenden Musizierenden und rund 100'000 geplanten Besuchern nicht gewährleisten können. Wir bedauern den Entscheid sehr, aber die Gesundheit aller Teilnehmer hat oberste Priorität und dazu müssen wir auch unsere Verantwortung für den laufenden, finanziellen Aufwand wahrnehmen.» Nationale Anlässe dieser Grössenordnung benötigen eine lange Vorbereitungszeit und können ihre Ausstrahlung als national verbindendes Fest nur in einem unbeschwerten Umfeld vollumfänglich entfalten. In der aktuellen Corona-Situation gehen die Veranstalter nicht davon aus, dass die Bevölkerung im Mai 2021 mit Freude und in Scharen an ein Eidgenössisches Musikfest reisen würde.
Die bereits entstandenen Kosten hoffen die Veranstalter über verschiedene Partnerschaften abdecken zu können. Das EMF21 kann nicht um ein Jahr verschoben werden, ohne den Turnus der verschiedenen Kantonalfeste im ganzen Land zu stören.
Die nächste ordentliche Austragung eines Eidgenössischen Musikfests ist im ersten Halbjahr 2026 vorgesehen und der Verein «Eidgenössisches Musikfest Interlaken 2021» wird an der ordentlichen Vereinsversammlung vom 7. September mit den Trägervereinen über eine Durchführung im Jahr 2026 entscheiden. Das OK EMF21 empfiehlt dem Verein eine Durchführung im 2026 zu beschliessen.
______________________________

CH 28.07.2020: Der Ostschweizer Solisten- und Ensemblewettbewerb OSEW 2020 findet doch statt
Der 20. OSEW vom 5./6. September 2020 hätte eigentlich als grosser Jubiläums-Anlass gefeiert werden sollen. Der Coronavirus funkte dazwischen und man befürchtete sogar, dass der OSEW in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Aber dank grosser Arbeit des Vorstands, der Musikkommission und umfangreichem Schutzkonzept steht dem Wettbewerb nichts mehr im Weg.
Als im Januar die erste OK-Sitzung stattfand, dachte niemand an die kommenden Schwierigkeiten. Mit grosser Freude wurde geplant und vorbereitet. Das Jubiläum 20 Jahre OSEW sollte gross gefeiert werden mit einer Abendunterhaltung und einem bekannten Blasorchester. Der Wettbewerb wurde ausgeschrieben, doch dann schlug der Virus zu und der Anlass stand kurzzeitig auf wackligen Beinen.
Der Anmeldeschluss wurde verlängert und schliesslich haben sich so viele Teilnehmer angemeldet wie noch nie. Die Kategorie Slow Melody findet wie gewohnt am Samstag statt und der Solo-Wettbewerb, Drum-Set und gemischte Ensembles gehen am Sonntag über die Bühne. Das umfangreiche Schutzkonzept sieht vor, dass die Zuschauer nur beschränkt Zugang zu den Wettspiellokalen haben. Die Rangverkündigungen finden laufend über den Tag verteilt statt, beim Unterstand des Sekundarschulhauses in der Schulanlage Grünau.
Der Studentenwettbewerb findet nicht statt, ebenso verzichtet man aus Sicherheitsgründen auf das grosse Finale zum «Solo-Champion» am Sonntag. Diese Punkte werden am OSEW 2021 selbstverständlich wieder ins Programm aufgenommen.
Das OK hofft, den beliebten Wettbewerb mit den gegebenen Umständen trotzdem erfolgreich durchführen zu können und so die grosse Arbeit von Musikerinnen und Musikern sowie den Ausbildnern zu würdigen. Gerade in dieser Zeit ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sehr wichtig und wie sagte doch Friedrich Nietzsche einst: «Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.»
Auf eine Festhütte auf dem Wettbewerbsgelände wird dieses Jahr verzichtet, jedoch ist eine kleine Festwirtschaft vorhanden. Das Jubiläum wird am OSEW 2021 nachgeholt und mit diversen Aktivitäten gefeiert.
www.osew.ch
______________________________

GB DE 16.07.2020: Auch in Grossbritannien und Deutschland geht es weiter mit den Absagen von Anlässen
Das Bolsover Festival 2020, bei welchem sich die Siegerband für die Teilnahme am British Open Spring Festival des nächsten Jahres qualifizieren kann, wurde abgesagt. Das nächste Festival findet am 22. Oktober 2021 statt.
Gemeinsam mit allen beteiligten Partnern hat sich die Messe Stuttgart dazu entschieden, die Blasorchester-Messe BRAWO in den November 2021 zu verschieben. Neuer Termin parallel zum Stuttgarter Messeherbst: 19. – 21. November 2021.
______________________________

CH 14.07.2020: Absage EMC – Emmental March Contest und EiC – Emmental in Concert 2020
Mit viel Engagement hat das OK die zweite Ausgabe des EMC – Emmental March Contests (05.09.2020) minutiös geplant. Die Anzahl teilnehmender Bands konnte erfreulicherweise mit 30 Formationen voll und ganz ausgeschöpft werden. So hatte sich sogar eine Band aus Österreich für den Event in Oberburg angemeldet.
Am Freitagabend war als Ersatz für die abgesagten Musiktage in Oberburg (12. - 14.06.2020) der neue Event EiC – Emmental in Concert geplant. Auf dem Programm stand die Ehrung der Emmentalischen Musikveteranen sowie ein bunter Unterhaltungsabend mit zahlreichen Musikvereinen aus dem Emmental und der Musikgesellschaft Ostermundigen. Sehr gerne hätten das OK allen Bands, Musikanten, dem Publikum und den Sponsoren zwei hochattraktive Musikevents mit Blasmusik vom Feinsten dargeboten. Trotz Prüfung aller möglichen Alternativen ist das OK Corona-Virus-bedingt zum Entschluss gekommen, den EMC sowie den EiC abzusagen.
Das OK bedankt sich für das Verständnis, wünscht allen Beteiligten gute Gesundheit und freut sich auf eine normale zweite Ausgabe am 10. und 11. September 2021.
______________________________

GB 09.07.2020: Totalabsage aus dem Vereinigten Königreich
Nun ist es klar: Die Finals zum britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2020 wurden wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie definitiv abgesagt. Es handelt sich um die folgenden Anlässe:
Samstag, 26.09.2020 – The Centaur, Cheltenham Racecourse: Finals der Kategorien 4 und 1
Sonntag, 27.09.2020 – The Centaur, Cheltenham Racecourse: Finals der Kategorien 3 und 2
Samstag, 10.10.2020 – Royal Albert Hall, London: Finals der Championship Section.
Die Daten für die Finals 2021 sind noch nicht bekannt.
______________________________

CH 08.07.2020: So langsam geht es wieder los!
Die Corona-Krise haben wir zwar noch nicht hinter uns gebracht, aber erste Konzerte sind wieder möglich geworden. Wir freuen uns riesig! In einer aufwendigen Recherche suchten wir die nächsten Veranstaltungen heraus. Mit anderen Worten unser Veranstaltungskalender ist von Grund auf erneuert worden. Siehe auf unserer Website www.brassbandnews.info unter Agenda. Gerne nehmen wir auch weitere Daten auf.
Meldet uns eure Konzerte und Veranstaltungen
Der Zeileneintrag in der Printausgabe und die Aufführung auf der Website sind kostenlos. Ein Inserat in BRASS BAND – Print & Online – hat eine noch grössere Wirkung und bringt mehr Publikum! Wir beraten euch gerne.
Unser Ziel ist es, einen möglichst vollständigen Brass-Veranstaltungskalender zu präsentieren. Meldet uns alle Veranstaltungen rund um die Brassmusik per E-Mail an info (at) brassbandnews.info oder mit dem Formular auf unserer Website.
______________________________

CH 01.07.2020: Schweizer Brass Band Wettbewerb 2020 ist ungewiss, es gibt 3 Optionen
Der Schweizerische Brass Band Verband SBBV überlegt sich auf Grund der Covid-19-Situation, ob und wie der Schweizer Brass Band Wettbewerb durchgeführt werden kann. Der finale Entscheid fällt Anfang September.
Seit Wochen macht sich der Vorstand des SBBV intensiv Gedanken über die Durchführung des Schweizer Brass Band Wettbewerbs SBBW im November 2020. Die sich immer wieder ändernden Bestimmungen und Regeln der letzten Monate verunmöglichen zurzeit eine sichere Planung des SBBW 2020. Auf Basis der aktuell bekannten Fakten ist es zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwierig einen definitiven Entscheid zu fällen, ob und falls ja in welcher Form der SBBW 2020 durchgeführt werden kann.
Der Vorstand verfolgt aktuell drei Optionen: SBBW 2020 im gewohnten Rahmen mit Publikum, Live-Streaming des Wettbewerbs aus Montreux ohne Publikum oder die Absage.
Auf Bundesebene wird eine Neubeurteilung bzw. Veränderung der Lage betreffend Veranstaltungen auf Ende August 2020 angekündigt. Der Vorstand wird bis dahin die Lage weiterhin beobachten und die aufgeführten Optionen detaillieren. Als weiteres Kriterium für einen SBBW 2020 muss der normale Probebetrieb ab 1. Oktober (8 Wochen vor dem Wettbewerb) für die Bands möglich sein. Zudem muss im Hinblick auf November eine gewisse Organisationsicherheit bestehen.
Ziel ist, das Schweizer Bandleben in der Covid-19-Zeit so weit wie nur möglich und unter Einhaltung der geltenden Schutzbestimmungen zu beleben. Dies ohne die teilnehmenden Bands, die Musikerinnen und Musiker, Mitwirkende und Publikum sowie den Verband einem unnötigen Risiko auszusetzen. Der Vorstand und die Musikkommission des SBBV werden bis Anfang September mit den zu diesem Zeitpunkt gültigen Rahmenbedingungen den definitiven Entscheid über die Durchführung des SBBW 2020 treffen und die Bands zeitnah darüber informieren.
______________________________

CH 29.06.2020: Das World Band Festival 2020, inklusive Swiss Open Contest und Tattoo On Stage, ist abgesagt.
Mit grosser Vorfreude wurde im März 2020 das World Band Festival Luzern angekündigt und den Vorverkauf gestartet. Die Euphorie bei den Musikern und dem Publikum war gross. Leider erreichte uns nur wenige Tage nach der Programmbekanntgabe die Hiobsbotschaft «Coronavirus». Trotz aller Widrigkeiten wurde unermüdlich an der diesjährigen Ausgabe gearbeitet und alle denkbaren Möglichkeiten für eine Durchführung geprüft. Leider muss nun das Festival 2020 zum letztmöglichen Zeitpunkt absagt werden.
Nach wie vor ist der internationale Reiseverkehr sehr unberechenbar und stark eingeschränkt. So wurden bereits gebuchte Flüge ohne Umbuchungsmöglichkeiten storniert. Einige Orchester sind aktuell mit einem Ausreiseverbot auf unbestimmte Zeit belegt. Dazu gelten strikte Auflagen, wonach eine Vielzahl von Musikern nach einer Rückreise aus der Schweiz in ihr Heimatland in Zwangsquarantäne verweilen müssten. Dazu kommt noch der finanzielle Aspekt. Blasmusikkonzerte in diesem Format sind nur in einem Festival realisierbar, damit die enormen Basiskosten solidarisch von allen Veranstaltungen getragen werden können. Das World Band Festival Luzern ist unter den aktuellen Bedingungen nicht realisierbar. Die bereits gekauften Tickets werden vollumfänglich zurückerstattet.
Die Absage des World Band Festivals vom 19. bis 27. September 2020 betrifft alle folgenden Events: Swiss Open Contest, World Band Festival - Live, Brass-Gala mit Black Dyke Band, Dixie Night mit Dutch Swing College Band, Time To Swing mit BBC Big Band, Symphonic Winds mit dem Symphonischen Blasorchester Schweizer Armeespiel, Lucerne International Soloist Competition, Entertainment-Gala mit Christoph Walter Orchestra, Amazing Brass mit Canadian Brass, Volksmusik ist Trumpf, Beethoven 5 mit Philharmonie Baden-Baden, Tattoo On Stage.
Der nächste Termin: World Band Festival 2021 vom Samstag, 25. September bis Sonntag, 3. Oktober im KKL Luzern.
______________________________

CH 08.06.2020: Die Tournee von Mnozil Brass musste verschoben werden
Die neuen Daten sind:
Samstag, 13.2.21, 20.00, Tonhalle Maag Zürich
Sonntag, 14.2.21, 20.00, Casino Bern
Die Tournee heisst neu "Phoenix" und die Premiere findet am 13.2.21 in der Schweiz statt.
Aus Raider wurde Twix. Aus Bruce wurde Caitlyn. Aus Pandaemonium wird Phoenix. In Zeiten des Mindestabstandes mit dem Programm Pandæmonium am Start zu sein, ist selbst für die gestandenen Blechbläser von Mnozil Brass nicht witzig. Deshalb segeln sie ab sofort unter neuer Flagge und benennen das neue Programm in "Phoenix" um. Und halten sich nicht mit Tristesse auf, sondern blasen sich frohgemut aus der Asche empor, was sie in den bald dreissig Jahren ihres Bestehens ja schon immer gemacht haben. Österreichs weltbekanntes Bläserensemble spielt ausgiebig und mit grossem Ernst Unernstes, ja sogar immer wieder mal Heiteres. Bei Mnozil Brass gilt: Kein Ton ist ihnen zu hoch, keine Musik zu minder oder zu anspruchsvoll, um nicht Grossartigstes daraus zu komponieren. Die Schweizer Premiere ihres neuen Programms gibt's am Samstag, 13. Februar 2021 in der Tonhalle Maag in Zürich, die Nachlese findet tags darauf im neuen Casino Bern statt.
______________________________

CH 28.05.2020: Alles neu macht der Mai
Dieser Spruch könnte auch für die neue Ausgabe von BRASS BAND gelten, denn wir starten in die nächste Phase. Ganz nach dem Motto «Fürchte dich nicht vor Veränderungen, fürchte dich vor dem Stillstand.»
Vor gut zwei Jahren haben wir die Fachzeitschrift BRASS BAND übernommen. Seither bauten wir den redaktionellen Inhalt intensiv aus. Was von der Leserschaft sehr geschätzt wird. Mit anderen Worten, die überarbeitete BRASS BAND ist sehr erfolgreich unterwegs.
Und dann kam plötzlich die Corona-Krise. Das hat die ganze Brassmusikszene mächtig aus den Fugen gebracht. Angesichts der aussergewöhnlichen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Bundesrat schliesslich am 29. April 2020 das Veranstaltungsverbot für Grossveranstaltungen bis mindestens Ende August 2020 verlängert. Dieses Veranstaltungsverbot bedeutet auch, dass noch mehr Konzerte, Wettbewerbe und Events im Jahr 2020 ausfallen werden.
Die grosse Frage für uns war: Was machen wir jetzt mit den geplanten Änderungen für BRASS BAND? Sollen wir alles verschieben? Müssen wir aufhören? Wie geht es mit der Brassszene weiter? Wir haben uns trotz allem für die vorgesehene nächste Phase entschieden, denn wir glauben an die Zukunft.
Hier die Änderungen:
NEU: Alle Hotnews wie Wettbewerbsresultate und kurze Mitteilungen immer sofort auf der Website.
NEU: Der Veranstaltungskalender stets aktualisiert auf der Website.
NEU: Die BRASS BAND in Papierform beinhaltet noch mehr Fachartikel und zahlreiche vertiefte Hintergrundinformationen.
NEU: Unser neues Motto: BRASS BAND – Internationale Brassmusik-Fachnews.
NEU: Die komplette Ausgabe von BRASS BAND kann online gelesen werden.
NEU: Das Layout ist rundum erneuert.
BRASS BAND mit Brassbandnews.info ist die Nr. 1 für Brassband-Informationen in Kontinentaleuropa – Print & Online.
Und keine Angst: Viel Bewährtes und Geschätztes bleibt nach wie vor in BRASS BAND.
Geniesse die neue Ausgabe. Du findest sie in diesen Tagen in deinem Briefkasten. Wir freuen uns auf die Rückmeldungen und schau mal rein auf www.brassbandnews.info

«Espresso Contest» in Flaach ZH
Jetzt anmelden! Am Samstag, 27. März 2021 findet die 6. Ausgabe des Musikwettbewerbes Espresso Contest in Flaach ZH statt. Der Wettbewerb Espresso Contest beinhaltet eine maximal 30-minütige Präsentation eines Selbstwahlstücks, einer Hymne und eines am Wettbewerbstag zugewiesenes PrimaVista-Aufgabestück. Das Prima-Vista-Aufgabenstück ist ein um eine Stufe tiefer zugeteiltes, gegenüber dem von der jeweiligen Band angemeldeten, Selbstwahlstück. Teilnahmeberechtigt sind alle schweizerischen Brassbands der Elite-Klasse bis 3. Stärkeklasse. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf maximal 15 Bands. Die Beurteilung der Vorträge erfolgt durch eine kompetente Jury. Ist das Interesse geweckt? Dann meldet euch jetzt an.
Die Mitglieder der organisierenden Brass Band Posaunenchor Flaach freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme. Das Anmeldeformular und das Contest-Reglement sowie weitere Infos sind unter www.bbflaach.ch abrufbar. Anmeldeschluss ist der 31. August 2020.
______________________________

GB 11.05.2020: Informationen aus Schottland
Der Schottische Brass Band Verband hat den diesjährigen Sommerkurse der Schottischen Nationalen Jugend Brass Band abgesagt. Die Sommerkurse und die Konzerte, welche in der Zeit vom 2. bis 8. August 2020 in der Strathallan School in Perthshire anstanden, mussten alle annuliert werden.
______________________________

GB 11.05.2020: Informationen aus Wales
Die auch bei uns beliebte International Brass Band Summer School IBBS von Professor Nicholas Childs, die für die Zeit vom 2. bis 8. August 2020 in der Walisischen Universität in Swansea geplant war, musste nun abgesagt werden. Das Datum für den Kurs 2021 wurde bereits festgeschrieben. Die Lokalitäten der Universität in Swansea wurde für die Zeit vom 1. bis 7. August 2021 für den Kurs reserviert. Der Kurs 2021 wird unter Leitung von Professor Nicholas Childs stehen und das Instruktionsteam wird Richard Marshall, Tom Hutchinson, Chris Turner, Owen Farr, Dan Thomas, Gary Curtin, Brett Baker, Joe Cook, Matthew Routley, Neil Edwards, Simon Oliver und Matt Whitfield umfassen. Weite Information sind erhältlich über: alison4horn@btinternet.com
______________________________

GB 08.05.2020: Informationen aus Grossbritannien

Der British Open 2020, der für den 12. September 2020 in der Symphony Hall in Birmingham geplant war, wurde abgesagt. Es ist dies in der 167 Jahre Geschichte dieses Wettbewerbs erst das zweite Mal, dass dieser bedeutende Anlass nicht durchgeführt werden konnte. Erstmals musste der Wettbewerb kurz nach seiner Gründung im Jahre 1859 wegen ungenügender Teilnehmerzahl abgesagt werden.

Nebst dem diesjährigen British Open wurde auch der dazugehörige Qualifikationswettbewerb, das Spring Festival 2020 nun definitiv abgesagt. Der British Open 2021 wird am 11. September 2021 stattfinden.

Auch der Brighouse March & Hymn Tune Contest 2020 fällt dem Corona Virus zum Opfer. Der Wettbewerb, der für den 5. Juli 2020 anstand, musste nun definitiv abgesagt werden.

Das Brass in Concert Festival und der entsprechende Entertainment Contest 2020 wurde abgesagt. Die Durchführung des Festivals 2020 stand für das Wochenende vom 14./15. November auf dem Plan.

Pflichtstücke für die Finals zum Britischen Nationalen Wettbewerb 2020:
Falls diese Wettbewerbe wie geplant am 26./27. September in Cheltenham und am 10. Oktober in London durchgeführt werden können, wurden folgende Pflichtstücke festgelegt:
Championship Section: «Heroes» von Bruce Broughton
1st Section: «Connotations» von Edward Gregson
2nd Section: «Lions of Legens» von Thierry Deleruyelle
3rd Section: «Kaleidscope» von Philip Sparke
4th Section: «An Elgar Portrait» von Dan Price
______________________________

NZ 08.05.2020: Informationen aus Neuseeland
Der Neuseeländische Nationale Brass Band Wettbewerb 2020, der für Mitte Juli 2020 auf dem Programm stand, wurde abgesagt. Der Wettbewerb 2020 wird nun vom 14. bis 18. Juli 2021 in Christchurch stattfinden.
______________________________

CH 23.04.2020: Auch in Frankreich bleiben die Brassbands trotz Corona-Krise aktiv
Hier ein Beispiel:
Le brass Band Gouttes de Cuivres "s'amuse à faire de la musique à distance" : en mal de répétitions, le chef d'orchestre Jérôme Blanc a eu l'idée de trouver un truc pour que les amateurs ne perdent rien de leur aisance et donner du grain. D'où l'idée folle d'un clip de l'orchestre à la maison. Découvrez "l'Hymne à l'amour", et "Thrift Shop, Macklemore & Ryan Lewis".
______________________________

CH 22.04.2020: Wiederaufnahme Probenbetrieb noch ungewiss
Ab dem 27. April 2020 treten die ersten Lockerungen in Sachen Corona-Lockdown in Kraft. Dies hat der Bundesrat in diesen Tagen bekannt gegeben. Damit sind längst nicht alle Fragen geklärt. Was die schrittweise Lockerung für die aktiven Musikanten und Sängern bedeutet, steht heute leider noch nicht fest und kann daher auch noch nicht kommentiert werden. Die Verbände sind aber daran, diese Thematik mit den verantwortlichen Bundesstellen zu klären. Vorderhand gilt das verfügte Proben- und Konzertverbot strikt und uneingeschränkt weiter.
Vermutlich wird der Bundesrat am 29. April über das Veranstaltungsverbot der kommenden Monate informieren.
"Das Arbeiten zu Hause sei nach Möglichkeit nach wie vor empfohlen", sagte Bundesrat Alain Berset an der heutigen Medienkonferenz. "Am 27. April werde überhaupt nicht alles vorbei sein. Wenn wir jetzt nachlassen, wird es noch eine zweite Welle geben." Auch das Versammlungsverbot ab fünf Personen bleibe bestehen.
______________________________

CH 22.04.2020: Eidgenössisches Musikfest EMF 2021
Der Schweizer Blasmusikverband SBV informierte heute: "Es ist derzeit davon auszugehen, dass das EMF 2021 in vorgesehener Weise durchgeführt werden kann. Die Frage von der Basis, ob das beim derzeitigen Verbot von Musikproben realistisch sei, hat die SBV-Musikkommission dahingehend beantwortet, als dass es ohne Probleme möglich sei, sich für das EMF vorzubereiten, wenn nach den Sommerferien ab August/September 2020 wieder mit den Probearbeiten begonnen werden könne. Dieser Aussage hat sich die Verbandsleitung angeschlossen.
Auf eine provisorische Anmeldung zum EMF 2021 wird verzichtet. Dagegen ist davon auszugehen, dass die per 30. September 2020 festgelegte Anmeldefrist keine Verlängerung erfahren wird. Wir bitten Euch, dies unbedingt zu beachten.
Gleichzeitig bitten wir Euch, eure Vereine für eine Teilnahme am EMF zu motivieren.
______________________________

IT 16.04.2020: Emotionale Töne: Brass Band Wipptal interpretiert Andrea Bocelli
Die 24 Musiker sind als Brass-Band-Italienmeister bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Aufgrund der Coronaviruskrise wurden die Europameisterschaften der Brass Bands in Litauen abgesagt. Deshalb spielt die Brass Band Wipptal nun online für alle Fans und Freunde. Um etwas Mut und Kraft zu spenden, haben sie das Lied "The Prayer" von Andrea Bocelli eingespielt. HIER
______________________________

DE 13.04.2020: Ein spezieller Ostergruss aus Deutschland
Liebe Freunde, Förderer und Unterstützer des Blasmusikvereins Carl Zeiss Jena e.V., passend zu Jahreszeit und Anlass haben wir uns entschieden, in diesem Jahr einen musikalischen Ostergruss zum Ostermontag , dem Tag der Hoffnung und Zuversicht, zu versenden und dafür eine spezielle Version des "Floral Dance" (der Hymne der Brass Band Szene schlechthin) aufgenommen. Getreu unserem aktuellen Motto "Mit KLANG aus der Krise" hoffen wir mit diesem Video-Clip ein wenig optimistische Stimmung zu verbreiten und das eine oder andere 3minütige Lächeln hervorzuzaubern.
Schaut HIER. Dass Video darf gern grösstmögliche Verbreitung finden. Wir bedanken uns bei allen, die an uns denken und an unsere Zukunft glauben. Bleiben Sie uns und der Musik gewogen. Mit freundlichen Grüssen, Dr. Ulrich Richter, Vorsitzender des Blasmusikvereins Carl Zeiss Jena e.V.
______________________________

ES 11.04.2020: Neue CD vom Quintett Spanish Brass
Gegen 12 Alben hat das Quintett Spanish Brass bereits auf den Markt gebracht. In Spanien sind die fünf Bläser längst Kult. Und sie konnten sich in vielen anderen Ländern mit ihren klug gewählten Programmen und der hohen Qualität ihres Spiels durchsetzen. Mit seinem Schwerpunkt auf spanischem Repertoire – von der Alten Musik bis zur Gegenwart – hat sich Spanish Brass in den drei Jahrzehnten seines Bestehens ein besonderes Alleinstellungsmerkmal erspielt. Zum Jubiläum erscheint jetzt das Album "XXX".
______________________________

NL 11.04.2020: Jetzt gibt es eine noch grössere Verschiebung! wegen: Zu vielen Unsicherheiten wegen der Corona-Krise
Der World Music Contest WMC in Kerkrade wird wegen der Corona-Krise verschoben. Das Festival, welches für die Zeit vom 8. Juli bis zum bis zum 1. August 2021 geplant war, wird um ein Jahr auf die Zeit vom 7. bis 31. Juli 2022 verschoben. Gemäss den Organisatoren kann der Einfluss, den die Krise ausgelöst hat, nicht vorausgesehen werden. Die Organisatoren des Festivals haben bereits früher bekannt gegeben, dass der Termin für die Einschreibung hinausgeschoben werde. Nach einer Umfrage in der Blasmusikszene haben die Organisatoren beschlossen, das Festival neu zu programmieren. «Es bestehen momentan zu viele Unsicherheiten für den WMC und ihre Teilnehmer, um mit den Vorbereitungen für den WMC 2021 weiterzufahren», sagt der Präsident des Komitees, Max Kousen.
Einfluss: Der WMC nahm kürzlich Kontakt mit einem weitreichenden Kreis von Bands, Partnern, Unterstützern, Sponsoren, Regierungsstellen und seinem Beratungskomitee auf, um eine Bestandsaufnahme der möglichen Konsequenzen aus der gegenwärtigen Krise zu erstellen. «Viele Bands und Ensembles sind derzeit nicht in der Lage, Entscheidungen in Bezug auf die Teilnahme im nächsten Jahr zu treffen», sagt Max Kousen.
Vorbereitung: Mit der Verschiebung auf 2022 wollen die Organisatoren des WMC den teilnehmenden Bands und Ensemble mehr Zeit für ihre Wettbewerbsvorbereitung geben. Die Teilnahme am WMC verlangt oftmals eine längere Phase für die Vorbereitung. Die Corona-Krise hat diese Vorbereitungsarbeiten für viele Teilnehmer gestoppt. Viele Bands haben das künstlerische Management des WMC darüber informiert, dass sie zurzeit zu viel Honorareinnahmen aus Konzerten verlieren und daher nicht über die finanziellen Mittel zur Teilnahme 2021 verfügen. «Mit der Verschiebung des Festivals verschaffen wir unseren Teilnehmer eine grössere Verschnaufpause», sagt der WMC Generalsekretär, Ludo Diels.
Wirtschaft: Auch die wirtschaftlichen Einflüsse diese Pandemie spielten eine Rolle bei der Entscheidungsfindung. Die Organisation erwarten, dass die Einnahmen aus Sponsorenverträgen geringer werden, weil viele Gesellschaften unter der wirtschaftlichen Krise leiden werden. «Unser Sponsoren sind für die Durchführung des WMC von sehr grosser Bedeutung und wir denken, dass es in dieser Zeit nicht angemessen ist, die Sponsoren für substanzielle finanzielle Beiträge anzusprechen», sagt der WMC Präsident
Jubiläum: 2021 feiert der WMC Kerkrade sein 70. Jubiläum. Die Organisation plante, die entsprechenden Festivitäten in das Programm des WMC 2021 aufzunehmen. Die Organisatoren des WMC wollen nun diesen Meilenstein im Rahmen des jährlich stattfindenden «BLOW!» im Juli 2021 feiern. Weitere Informationen und Daten werden später nach Absprache mit den Behörden von Kerkrade veröffentlicht.
World Music Contest: Der «World Music Contest» findet alle vier Jahre in Kerkrade in den Niederlanden statt und zieht rund 20'000 Musiker und 350'000 Besucher an. Der WMC gilt als einer der bedeutendsten internationalen Wettbewerbe in der Welt der Blasmusik. 2019 hat die Organisation erfolgreich das alljährlich stattfindende Musikfestival «BLOW!by WMC» gegründet.
______________________________

FR+GB 10.04.2020: Zwei wichtige Entscheidungen
1) Die für das Wochenende vom 29. bis 31. Mai 2020 im französischen Amboise geplante "French Open Brass Band Championschips" mussten abgesagt werden.
2) Das Verschiebedatum für den "BrassPass UK Band of the Year Contest 2020" wurde bekannt gemacht. Der Wettbewerb findet nun am Sonntag, 25. Oktober 2020 in den "Albert Halls in Bolton" statt. Für Kartenbesitzer für den verschobenen Wettbewerb vom 23. Mai 2020 gilt: diese Karten haben automatisch Gültigkeit für den Anlass vom 25. Oktober 2020. Wer an diesem neuen Termin den Wettbewerb nicht besuchen kann, erhält die volle Rückerstattung des Kaufpreises für Karten vom Ticketoffice www.quaytickets.com. Über diese Website können auch bereits Karten für den 25. Oktober gebucht werden.
______________________________

CH 07.04.2020: Der 6. Espresso Contest in Flaach ist ausgeschrieben. Jetzt anmelden!
Am Samstag, 27. März 2021, findet die 6. Ausgabe des Espresso Contest in Flaach ZH statt. Organisiert wird der Musikwettbewerb der besonderen Art für Brass Bands wiederum von der Brass Band Posaunenchor Flaach. Der Wettbewerb beinhaltet eine max. 30-minütige Präsentation eines Selbstwahlstücks, einer Hymne und eines am Wettbewerbstag zugewiesenes "PrimaVista"-Aufgabestücks. Teilnahmeberechtigt sind alle schweizerischen Brass Bands der Elite-Klasse bis 3. Stärkeklasse. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf max. 15 Bands. Die Beurteilung der Vorträge erfolgt durch eine kompetente Jury. Alle teilnehmenden Bands werden in einer Rangliste zusammengefasst.
Haben wir euer Interesse geweckt? Dann zögern Sie nicht, sich anzumelden. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme!
Das Anmeldeformular und das Contest-Reglement sowie weitere Infos sind unter www.bbflaach.ch abrufbar. Anmeldeschluss ist der 31. August 2020.
______________________________

CH 02.04.2020: Brass Band Berner Oberland landet einen Video-Hit
Die Schweiz bleibt zu Hause. Zum Schutz aller. Wie lange weiss niemand. «Bismer’s hingeris hei» wird deshalb zu Hause gesungen und musiziert. Die Brass Band Berner Oberland zeigt, wie man trotz «Social distancing» gemeinsam ein Video produzieren kann. Seit dem 15. März spielt SRF 3 jeden Sonntag um 10:45 Uhr «Für immer uf di» von Patent Ochsner und ruft das Publikum dazu auf, lauthals mitzusingen. Nun setzt auch die Brass Band Berner Oberland ein Zeichen der Zusammengehörigkeit während der Corona-Krise. In Rekordzeit wurde das Lied «Für immer uf di» von den verschiedenen Musikerinnen und Musikern eingespielt und als Video veröffentlicht.
Nur eine knappe Woche dauerte es von der Idee bis zur Veröffentlichung des Videos, sagt Corsin Tuor im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Bevor es mit den Aufnahmen losgehen konnte, musste er die Noten von «Für immer uf di» eigenhändig für Brass Band umschreiben. Das Stück habe ihm sofort gefallen, sagt er.
Das Video gibt es HIER
______________________________

DE 02.04.2020: Crowdfunding gestartet "Mit KLANG aus der Krise", denn: Ein Stück Deutsche Brass Band Historie bangt um seine Zukunft
Eine intensive Probenphase liegt hinter den Musiker*innen der Jugend Brass Band BlechKLANG - amtierender Deutscher Jugend Brass Band Meister - und der Brass Band BlechKLANG – amtierender Deutscher Meister in der 2nd Division. Die Vorbereitungen auf die Teilnahme an der European Youth Brass Band Championship im litauischen Palanga und der Deutschen Brass Band Meisterschaft in Bad Kissingen in der Youth- bzw. 1st Division liefen bereits auf Hochtouren, als die Information eintraf, dass beide Wettbewerbe der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Zahlreiche Konzertabsagen zunächst bis zum Sommer, die Stornierung von musikpädagogischen Kinder- und Jugendprojekten an Schulen und Kindertagesstätten, das Zurückfahren der Angebote der vereinseigenen Orchesterschule KLANGwelt lassen den gemeinnützigen Trägerverein akut um seine Fortexistenz bangen. Rund 300 aktive Musiker*innen jeden Alters, vom Vorschulkind bis Senior, die die vielfältigen Angebote des Blasmusikvereins Carl Zeiss e.V. droht der Verlust ihrer musikalischen Heimat. Hilfsangebote für Musiker, Kulturschaffende, Künstler, Veranstalter usw. der Deutschen Bundesregierung greifen nicht bei der Rechtsform "Gemeinnütziger Verein". Um die Infrastruktur des Vereins aufrechtzuerhalten, um den vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den vier vereinseigenen Brass Bands eine musikalische Zukunft zu geben, um in der von allen mit Sehnsucht erwarteten "Nach-Corona-Zeit" wieder zu den beliebten Konzerten einladen zu können, ist der Verein auf breite Hilfe und Unterstützung angewiesen.

"2021 wollen wir 50 Jahre Blechblasmusik in Jena feiern, soll ein Virus unseren Verein im 49ten Jahr seiner Existenz wirklich zum Tode verurteilen?"
so die emotionale, hoffentlich rhetorische Frage des Vereinsvorsitzenden Ulrich Richter.
Um dies zu verhindern, wurde eine Crowdfunding - Kampagne unter dem Motto "Mit KLANG aus der Krise" gestartet. Jeder Euro hilft. Wer den Verein unterstützen möchte, kann dies HIER tun.
______________________________

NL 27.03.2020: Cancellation Dutch Open Brass Band Championships and Groningen Brass Experience
Das Groningen Brass Experience Festival, welches für die Zeit vom 11. bis zum 14. Juni 2020 in Groningen geplant war, musste abgesagt werden. Damit mussten auch die Dutch Open Brass Band Championships, die im Rahmen des Festivals stattgefunden hätten, ebenfalls abgesagt werden.
Due to the measures taken by the Dutch government concerning COVID-19, the organization of the Dutch Open Brass Band Championships and Groningen Brass Experience is forced to cancel both events.
Groningen Brass Experience was planned to be held from 11 -14 June 2020 in De Oosterpoort Groningen, The Netherlands. The Dutch Open Brass Band Championships was part of this event and was cancelled too.
With the maximum of 18 bands the Dutch Open Brass Band Championships was fully booked. The organization regrets to cancel these events, but realizes that this is unavoidable considering the world wide pandemic.
After consultation with sponsors and partners -SPOT/ Oosterpoort, Noord Nederlands Orkest, Prince Claus Conservatoire Groningen, BrassPass.tv, Yamaha, Muziekbond Groningen en Drenthe, VRIJDAG Advies en de Provinciale Brassband Groningen - it was decided to postpone the festival till June 2021. The Dutch Open Brass Band Championships has already contacted all participating bands about this cancellation. Next year’s Dutch Open Brass Band Championships will be held on 12 June 2021 and is part of the Groningen Brass Experience festival taking place from Thursday 10 June to Sunday 13 June 2021.
______________________________

GB+CA 26.03.2020: Internationale Event-Absagen bis in den Juli hinein
- Der BrassPass UK Brand of the Year, der für den 23. Mai angekündigt war, wurde verschoben. Das neue Datum wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
- Die North American Brass Band Sommer School NABBSS, die für Ende Juni 2020 in Halifax, Nova Scotia in Kanada geplant war, wurde abgesagt.
- Auch das weltberühmte Royal Nova Scotia International Tattoo RNSIT, welches für die Zeit vom 27. Juni bis zum 4. Juli ebenfalls in Halifax hätte stattfinden sollen, mussten abgesagt werden.
______________________________

GB+IR+AUS 24.03.2020: Die weiteren Absagen der Brass-Wettbewerbe
- Tamside Whit Friday March Contest 2020 wurde abgesagt
- Saddleworth & Oldham Whit Friday Contest 2020 wurde abgesagt
- Osterkurs der Britischen Nationalen Jugend Brass Band wurde abgesagt
- Osterkurs der Nationalen Jugend Brass Band Schottlands wurde abgesagt
- Das Erholungscenter Winter Gardens in Blackpool ist seit dem 18. März 2020 geschlossen, daher musste auch das Britisch Open Spring Festival, welches für den 9. Mai 2020 geplant war, verschoben werden. Das neue Datum ist noch nicht bekannt.
- Der Young Brass Award, dessen Halb-Final für den 29. März 2020 geplant war, musste verschoben werden. Das neue Datum ist noch nicht bekannt.
- Der Regionale Ausscheidungswettbewerb 2020 in der Region London & Southern Counties, der für das Wochenende vom 21. und 22. März geplant war, musste abgesagt werden. Es muss nun abgeklärt werden, welche Auswirkungen dieser Entscheid auf die Qualifikation für die Finalteilnahme der Band aus der Region im Herbst dieses Jahres hat.
- Die National Youth Brass Band Championships of Great Britain 2020 wurden abgesagt.
- Die Irish National Brass Band Championships 2020 wurden abgesagt.
- Die Australian National Band Championships 2020, die das Osterwochenende geplant waren, mussten abgesagt werden.
______________________________

DE+CH 20.03.2020: Absagen nun bis im Mai, teils bereits bis Juni 2020
Wegen der aktuellen Unsicherheit der weiteren Entwicklung rund um das Coronavirus ist zu erwarten, dass nun fortlaufend die Konzerte und Events bis in den Sommer hinein abgesagt werden müssen. Neue Daten im Herbst zu finden, dürfte schwierig werden, da bereits einige Anlässe in den Herbst verschoben wurden.

Deutsche Brass Band Meisterschaft im Mai 2020 abgesagt
Hier die offizielle Mitteilung aus Deutschland:
Liebe Brass Band Szene,
angesichts der COVID 19-Pandemie hat der Vorstand des Deutschen Brass Band Verband e.V. schweren Herzens die Absage der Deutschen Brass Band Meisterschaft 2020 beschlossen.
Die berechtigten Forderungen nach einer Entschleunigung des gesellschaftlichen Lebens zur Stärkung unseres leistungsfähigen Gesundheitssystems führen dazu, dass aktuell keine Bandproben möglich sind, so dass eine ordnungsgemäße und sinnvolle Vorbereitung auf die Meisterschaft derzeit nicht gewährleistet ist. Ferner ist heute nicht absehbar, ob das Stattfinden der dbbm20 zum geplanten Zeitpunkt im Mai überhaupt zulässig wäre. In jedem Fall ist mit Blick auf die aktuelle Situation eine Durchführung aus unserer Sicht derzeit nicht verantwortbar.
Wir sind sehr traurig, dass wir diese Entscheidung treffen mussten. Wir sind aber überzeugt, dass es unter den Umständen die richtige Entscheidung ist, denn wir unterstützen ausdrücklich die Forderung der Bundesregierung «Bleibt zu Hause!» um die Eindämmung des Virus aktiv zu unterstützen.
Ob die Absage ersatzlos erfolgen muss oder eine Verschiebung möglich ist, können wir derzeit noch nicht einschätzen. Wir werden uns hierzu in den nächsten Wochen positionieren und hierbei die weitere Entwicklung der Pandemie genauestens beobachten.
Wir wünschen uns allen Gesundheit, Kraft und Besonnenheit in dieser schwierigen Phase.
Im Namen des Projektteam dbbm20 + des DBBV-Vorstand
Arnd Bolten, DBBV-Präsident

Bereits früher wurde der Schweizerische Solo- und Quartettwettbewerb SSQW abgesagt und wie bereits berichtet auch der 43. Europäische Brass Band Wettbewerb 2020 in Palanga.
Dafür ist jetzt der 20. Ostschweizer Solisten- und Ensemblewettbewerb OSEW ausgeschrieben worden. Er soll am 5. und 6. September 2020 stattfinden. Anmeldeschluss ist der 17. Mai 2020.
Nebst der Musikmesse Frankfurt mussten auch zahlreiche grosse nationale Delegiertenversammlungen abgesagt werden. Fast alle sind auf der Suche nach möglichen Durchführungsdaten.
______________________________

EU 17.03.2020: Die Absage
Die European Brass Band Association EBBA und die örtlichen Organisatoren in Palanga haben bekanntgegeben, was viele befürchtet haben: Der 43. Europäische Brass Band Wettbewerb 2020 einschliesslich aller anderen in dem Zusammenhang geplanten Veranstaltungen, die im April-Mai 2020 in Palanga in Litauen hätten stattfinden sollen, werden aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie abgesagt.
EBBA-Präsident Ulf Rosenberg sagt: «Es tut uns sehr leid, dass wir angesichts der Definition von COVID-19 als Pandemie und der wachsenden nationalen und internationalen Einschränkungen die Europameisterschaften dieses Jahr nicht wie geplant in Litauen durchführen können. Unsere erste Priorität ist die Gesundheit und Sicherheit sowohl der Brassbands als auch der breiteren Gemeinschaften, und dies war der wichtigste Faktor, diese sehr schmerzhafte Entscheidung zu treffen. Die EBBA wird sich nun auf die Veranstaltungen 2021 in Malmö in Schweden konzentrieren.»
Ticketkäufer für die Veranstaltung 2020 in Palanga erhalten eine Rückerstattung.
______________________________

DE 05.03.2020: Verschiebung der Prolight + Sound und Musikmesse Frankfurt
Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Covid-19 in Europa hat sich die Messe Frankfurt für die Verschiebung der Prolight + Sound 2020 entschieden. Die Messe war ursprünglich vom 31. März bis 3. April 2020 angesetzt. Die Gesundheit der Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter hat für die Messe Frankfurt oberste Priorität. Der neue Termin ist vom 26. bis 29. Mai 2020. Für die Musikmesse steht aktuell noch kein neues Datum fest. Besuchertickets behalten ihre Gültigkeit. Neue Informationen werden laufend auf der Website aktualisiert www.musik.messefrankfurt.com
______________________________

DE 05.03.2020: BRAWO wird verschoben
Gemeinsam mit allen beteiligten Partnern hat sich die Messe Stuttgart für eine Verschiebung der neuen Blasorchester-Messe BRAWO von kommendem Wochenende (7./8. März) in den November 2020 entschieden. Damit folgt die Messe Stuttgart der Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Prinzipien des Robert Koch Instituts zu berücksichtigen.
BRAWO wird ihre Premiere vom 20. bis 22. November 2020 feiern. Sie findet damit parallel zum Stuttgarter Messeherbst auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt. BRAWO steht für BRAss und Wind Orchestra, für BRAss und WOodwind – oder auch einfach für tosenden Applaus. Blech- und Holzbläser, Solisten, Band und große Orchester – kurz: alle, die die Faszination für die Blasmusikwelt teilen, haben mit der BRAWO ein neues zu Hause gefunden.
______________________________