Sie sind hier: Startseite » Hotnews

Hotnews

CH 06.12.2021: Patrick Ottiger wird Dirigent der ersten World Youth Brass Band
Anlässlich des World Music Contest 2022 in Kerkrade (NL) wird der Schweizer Dirigent Patrick Ottiger zusammen mit dem holländischen Dirigenten Erik Janssen die World Youth Brass Band musikalisch leiten.
Für diese Welt-Jugend-Auswahl kann man sich noch bewerben! Jugendliche Brass- und Percussionplayers im Alter zwischen 18 und 23 aus aller Welt können sich bis am 1. März 2022 für die World Youth Brass Band bewerben.
Das Camp findet vom 4. bis 10. Juli 2022 in Kerkrade (NL) statt. Es gibt mehrere Konzerte, mit dem Konzerthighlight in der Roda Concert Hall, unmittelbar vor der Rangverkündigung des Brass Band Höchstklass Wettbewerbs mit den eingeladenen Top Bands aus aller Welt (Cory Band, Black Dyke Band, Eikanger-Biørsvik Musikklag, Brass Band Willebroek ... Bands aus Japan, Neuseeland, USA, und die Valaisia Brass Band aus der Schweiz).

Hier geht’s zu den Infos: www.wmc.nl
Und hier zu den Infos zur World Youth Brass Band: https://wmc.nl/en/participate/world-youth-brass-band
______________________________

CH 05.12.2021: 26. Walliser Juniorensolisten- und Quartettwettbewerb vom 4. Dezember in Grône VS
Das gab es noch nie bei den Walliser Solistenmeisterschaften: Auf dem Podest standen nur Bläserinnen, die alle in Musikvereinen aus Conthey spielen. An der Spitze stand Oriane Brückel, die mit einer neuen Komposition «Eastern Dreams» von Bertrand Moren eine hervorragende Leistung zeigte.

Während dieser 26. Walliser Junior Solisten- und Quartettwettbewerb WJSQW vibrierten die Säle Recto-Verso und Giorla in Grône am Samstag unter den Klängen von 80 Blechbläsern, die sich in der virtuellen Qualifikation gegen mehr als 300 Konkurrenten durchgesetzt hatten. Wie die Jurymitglieder feststellten, war das Finale auf einem sehr hohen Niveau. Auch wenn die Punktzahlen knapp waren, gab es keine Diskussion über den Sieg von Oriane Brückel (Lyre Conthey). Sie liegt vor zwei anderen Musikerinnen aus Conthey: Emma Roh, Bariton, und Margot Sauthier, Cornet, die beide in der Contheysanne Aven und der Brass Band BB Valaisia spielen. Die Gewinnerin des Preises «Nouvelliste» für die jüngste Finalistin, Lea Fugnanesi (4., Gemmi Leukerbad, Oberwalliser BB), ist die beste Oberwalliserin.

Eine Frauenwelle
Dieses Jahr hatten sich 304 Solisten angemeldet, um sich in der neuen Umgebung der Säle Recto-Verso und Giorla in Grône bei einem der grössten Musikwettbewerbe der Schweiz zu messen. Unter all diesen Teilnehmern herrschte ein fast perfektes Gleichgewicht zwischen den 145 Mädchen und 159 Jungen (52,3%). Bei der ersten Ausgabe im Jahr 1995 hatten die Mädchen nur 30 % der Teilnehmer ausgemacht. In der Zwischenzeit hat sich die Gesamtbeteiligung mehr als verdoppelt und die Mädchen haben ihren Rückstand fast aufgeholt.
In den diesjährigen Finalrunden hatten die Mädchen sogar die Nase vorn. Bei den Junioren monopolisierten die Mädchen fünf der acht im Finale verfügbaren Plätze. Bei den Minis durfte nur ein einziger Junge wagen, sich gegen den Ansturm der sechs Mädchen zu wehren. In dieser Kategorie der 10- bis 13-Jährigen siegte Léa Boulnoix (Lyre Conthey, Cornet) vor Emilie de Luca (Concordia Bagnes, Cornet) und Enya Zenklusen (Belalp Naters, Es-Horn).

Doppelsieg für Oriane Brückel auch bei den Cornets
Zusätzlich zum Finale vergibt der WJSQW in jeder der fünf Kategorien einen Titel. Bei den Kadetten (14-16 Jahre) heissen die Meister Lana Berger (Collongienne Collonges) und Julie Pralong (Echo de la Dent blanche Les Haudères, BB 13*) bei den Cornets, Flügelhörnern und Trompeten, Théo Frossard (Union instrumentale Liddes) bei den Es-Hörnern und Baptiste Bobillier (Echo d'Orny Orsières, Ambitus) bei den Posaunen. Charlotte Gaillard (Persévérance Leytron, Concordia Saxon und BBJV) erzielt nach 2019 das Double bei den Baritonen und Euphoniums. Der Titel bei den Bässen wurde nicht vergeben.
In der Kategorie Junior (17-20 Jahre) siegt auch Oriane Brückel in der Kategorie Cornet, Flügelhorn und Trompete. Die weiteren Siege gehen an Sébastien Gaspoz (Echo des Glaciers Vex und BB 13*) bei den Es-Hörnern, Tiago Gonçalves (Cécilia Chermignon) bei den Bässen, Emma Roh (Contheysanne Aven und BB Valaisia) bei den Euphoniums/Baritonen und Robin Fellay (Agaunoise St-Maurice) bei den Posaunen.

Meisterschaft der Quartette und der kleinen Ensembles: Ein Tuba-Quartett setzt sich durch
Der Wettbewerb, der zum ersten Mal für kleine Blechbläserensembles (von 3 bis 8 Musikern) geöffnet wurde, sah den Sieg von Tuba Quartet aus Vétroz (Fabien Décaillet und Nicolas Rey, Euphonium, Lucie Vergère und Philippe Rapalli, Es-Bass). Mit 94 Punkten setzten sie sich deutlich vor dem Liberty Quartet aus Salins (Karine Boson, Cornet, Emilie Lagger, Flügelhorn, Guillaume Stalder, Es-Horn, Jean-Marie Stalder, Euphonium; 89 Punkte) und dem Quartett Leytron 2 (Amélie Emery und Louise Gaillard, Cornets, Ayla Buchard, Es-Horn, Arnaud Buchard, Es-Bass; 86) durch.

Bei den klassischen Brassquartetten (zwei Cornets, ein Es-Horn und ein Euphonium), die zum 24. Mal stattfanden (diese Kategorie wurde erst 1997 eingeführt), siegte Alco'Rythme aus Bagnes (Enzo Davoli, Frédéric Voutaz, Florian Darbellay und Valentin Clément; 95 Punkte) vor dem Erminse' Quartett (Ludivine Genolet, Bertrand Trincherini, Séverine Rudaz, Florian Baumgartner; 93). Es folgten die Frats'Eh (Marine Antille, Benoît Caloz, Noémie Caloz, Loïc Chavaillaz; 90) und das Quartett Tradition (Daniel Vergère, Jean-Raphaël Fontannaz, Gilbert Aubry, Stéphane Germanier; 85). Alle diese Formationen spielten das Pflichtstück, «Divertimento» von Fritz Voegelin.

Alle Ergebnisse auf www.cvsjq.ch
______________________________

CH+CH+CH+GB/SCT 30.11.2021: Drei Informationen aus der Schweiz und eine aus Schottland
Nachdem wir die neue Ausgabe von BRASS BAND erfolgreich am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux präsentiert haben, trifft sie heute bei den Abonnentinnen und Abonnenten ein. Die grosse Titelgeschichte ist Geneva Brass gewidmet, die einen runden Geburtstag feiern kann. Dazu findet man in dieser Ausgabe weitere interessante Fachartikel aus der ganzen Schweiz und aus der internationalen Brasswelt, inklusive der heissbegehrten Informationen von Thomas Dunne direkt aus dem Vereinigten Königreich. Viel Vergnügen!
______________________________

CH 30.11.2021: Die detaillierten Resultate des Schweizerischen Brass Band Wettbewerbs 2021, vom 28.11., sind auf unserer Website unter Hotnews zu finden: www.brassbandnews.info/fachnews
______________________________

CH 30.11.2021: Walliser Solisten sind zurück! - am 4. Dezember in Grône VS
Die Pandemie hat die Leidenschaft für Blechblasinstrumente im Wallis nicht beeinträchtigt. 304 junge Musikerinnen und Musiker haben sich für die 26. Ausgabe des Walliser Juniorensolisten- und Quartettwettbewerbs WJSQW angemeldet. Nach den Qualifikationen kämpfen am Samstag, 4. Dezember, 80 von ihnen um einen Titel, um sich für das Finale am Abend zu qualifizieren. Die Vitalität der Musikvereine im Kanton ist nicht zuletzt das Verdienst der Musiklehrer, die in den langen Monaten der gesundheitlichen Krise des Covid-19 die musikalische Flamme am Leben erhalten haben. Hinter den Kulissen spielen diese Persönlichkeiten eindeutig eine äusserst wichtige Rolle. Bei dieser 26. Ausgabe des WJSQW haben allein zehn Lehrer genau die Hälfte der Teilnehmer angemeldet. Der Dirigent von Orsières, Cédric Jacquemettaz (23 Konkurrenten), liegt deutlich vor Olivier Vergères und Christian Pfammatter (17 Solisten). Es sei darauf hingewiesen, dass dieser, der auch zehn Jahre lang Präsident der kleinen Gemeinde Guttet-Feschel war, fast alle der zwanzig Teilnehmer aus dem Oberwallis stellt. Es folgen in der Reihenfolge Christophe Jeanbourquin, Yvan Lagger und Bertrand Moren (15 Solisten), sein Vater Géo-Pierre und François Roh (13). Dann kommen Lionel Fumeaux (12) und Eddy Debons (11).
Der Walliser Solistenwettbewerb ist auch das eigene Königreich der Walliser Komponisten. Viele neue Soli wurden speziell für diesen Wettkampf komponiert. Drei dieser Musikschöpfer ragen deutlich heraus und stehen auf dem Podium der meistgespielten Komponisten. Eddy Debons wurde 72-mal und Bertrand Moren 46-mal gewählt. Gilles Rocha, der den dritten Platz belegt, liess seine Werke von 22 Solisten auswählen. Das sind insgesamt 140 Aufführungen, die aus der Feder dieses Komponistentrios entstanden sind. Bemerkenswert!
______________________________

GB/SCT 30.11.2021: Scottish Open Brass Band Contest 2021
Samstag, 27. November 2021 in der Perth Concert Hall in Perth
Eröffnet wurde der Tag um 12 Uhr mit einem tollen Unterhaltungskonzert der Schottischen Nationalen Children’s Band unter der Leitung von Alan Fernie. Alle Mitglieder dieser Band sind unter 13 Jahre alt und der organisierende Schottische Brass Band Verband unterstreicht mit diesem Konzert einmal mehr, wie bedeutungsvoll die Jugendförderung für den Verband ist.

Beginn des Scottish Open: 13 Uhr: Es handelt sich hierbei um einen Wettbewerb, der in einer Kategorie für Teilnehmer aus dem gesamten Vereinigten Königreich ausgeschrieben wird. Es wird kein Aufgabestück vorgeschrieben. Die Teilnehmer spielen ein Selbstwahlstück. Das Vereinigte Königreich wurde über dieses Wochenende von einem Unwetter mit hohen Sturmgeschwindigkeiten heimgesucht, weshalb einige Bands es physisch nicht nach Perth schafften und ihre Teilnahme kurzfristig absagen mussten.

Resultate
Jury:
Paul Holland und Stephen Mead
Teststück: Selbstwahlstücke

1. Whitburn Band (S); Nicholas Childs: 195 Punkte; Start Nr. 9
SWS: «Gallery» von Howard Snell
2. Reg Vardy (E); Steve Malcolm: 192 Punkte; Start Nr. 5
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
3. Kirkintilloch (S); David Roberts: 190 Punkte; Start Nr. 1
SWS: «…and when the river told…» von Simon Dobson
4. Easington Colliery (E); Ray Farr: 189 Punkte; Start Nr. 12
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
5. The Cooperation Band (S); Michael Fowles: 188 Punkte; Start Nr. 6
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
6. Bon-Accord Silver (S); Adam Cook: 187 Punkte; Start Nr. 2
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
7. Unison Kinneil (S); Raymond Tennant: 186 Punkte; Start Nr. 10
SWS: «Gallery» von Howard Snell
8. Dalmellinton (S); Gary Williams: 185 Punkte; Start Nr. 11
SWS: «Gallery» von Howard Snell
9. Elland Silver (E); Danny Brooks: 184 Punkte; Start Nr. 13
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
10. East London Brass (E); Janye Murrill: 183 Punkte; Start Nr. 4
SWS: «Gallery» von Howard Snell
11. Fishburn Band (E); Lewis Wilkinson: 182 Punkte; Start Nr. 8
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
12. Kirkintilloch Kelvin (S); David Thornton: 181 Punkte; Start Nr. 3
SWS: «St. Magnus» von Kenneth Downie
13. Bo’ness and Carriden (S); Nigel Boddice: 180 Punkte; Start Nr. 14
SWS: «Gallery» von Howard Snell

Spezialpreise:
- 4BR Rest Award für den besten Solisten: Scott Forest, Soprano, Whitburn Band
- Besson Award für den besten Euphonisten: Andrew Hedley, Reg Vardy

Nicht angetreten:
- Rainford (E); Start Nr. 7
- 1st Old Boys (NIRL); Start Nr. 15


Band Supplies Scottish Challange Shield
Sonntag, 28. November 2021 in der Perth Concert Hall

Beginn 10 Uhr: Dieser Wettbewerb wird für den Tag nach dem Scottish Open ebenfalls in einer Kategorie und als Wettbewerb mit Selbstwahlstücken ausgeschrieben.

Resultate
Jury:
Paul Holland und Stephen Mead
Teststück: Selbstwahlstücke

1. Kingdom Brass (S); Paul Drury: 190 Punkte; Start Nr. 9
SWS: «Metropolis 1927» vom Peter Graham
2. Bathgate Band (S); Craig Anderson: 187 Punkte; Start Nr. 5
SWS: «Pagentry» von Hebert Howells
3. Coalburn Silver (S); Gareth Bowman: 186 Punkte; Start Nr. 7
SWS «The Saga of Haakon the Good» von Philip Sparke
4. Johnstone Brass (S); Mark Good: 185 Punkte; Start Nr. 13
SWS «Trittico» von James Curnow
5. Granite City (S); Bruce Wallace: 184 Punkte; Start Nr. 3
SWS «The Land of the Long White Cloud» von Philip Sparke
6. Regent Brass (E); Alan Duguid: 183 Punkte; Start Nr. 2
SWS «Refrains and Cadenzas» von Thomas Wilson
7. Lochgelly (S); Paul McKelvi: 182 Punkte; Start Nr. 6
SWS: «Journey into Freedom» von Eric Ball
8. Broxburn and Livingston (S); Alistair Gibson: 181 Punkte; Start Nr. 1
SWS: «Sword, Jewel and Mirror» von Philip Harper
9. Perthsire Brass (S); George Annan: 180 Punkte; Start Nr. 12
SWS: «The Mermaid of Zennor» von Philip Harper
10. Dysart Colliery Silver (S); Kenneth Letham: 179 Punkte; Start Nr. 4
SWS: «Music for a Festival» von Philip Sparke
11. Kilmarnock Concert Brass (S); Scott Walker: 178 Punkte; Start Nr. 8
SWS: «The Dark Side of the Moon» von Paul Lovatt-Cooper

Spezialpreise:
- Für den besten Hornisten: Kindom Brass
- 4BR Rest Award für den besten Solisten: Euphonium, Kingdom Brass

Nicht angetreten:
- Clackmannan District Brass (S); Start Nr. 10
- Annan Town (S); Start Nr. 11

*) = diese Bands haben sich für die Finalteilnahme 2022 qualifiziert
**) = diese Band wurde disqualifiziert, weil sie einen Ersatzmusiker einsetzte, der nicht korrekt für sie registriert war. Die Band hat Wiederspruch eingelegt.

______________________________

CH 28.11.2021: Schweizerischer Brass Band Wettbewerb – die detaillierten Resultate
Alle Informationen der ausführlichen Rangliste findet man HIER. [270 KB]
______________________________

CH 28.11.2021: Schweizerischer Brass Band Wettbewerb – der Sonntag
Am heutigen Sonntagmorgen gehörte das Auditorium Stravinsky in Montreux den Bands der 1. Kategorie. Am Sonntagnachmittag folgte dann das Finale des diesjährigen Wettbewerbs: Die Bands der Höchstklasse traten für die Vorträge des Selbstwahlstückes an.

Die Siegesserie der Valaisia Brass Band geht weiter
Zum sechsten Mal in Folge gewinnt die Walliser Brass Band den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux.
Als Siegerin in der Kategorie Höchstklasse ist die Valaisia Brass Band «Schweizermeisterin» und qualifiziert sich damit für die Brass Band Europameisterschaft im Frühling 2022 in Birmingham (UK).
Die Valaisia Brass Band gewann nicht nur den Schweizermeistertitel. Ihr Principal Cornet Vincent Bearpark gewann zudem beide Spezialpreise der Höchstklasse: Den Preis für das beste Principal Cornet im Aufgabenstück und den Preis für den besten Solisten im Selbstwahlstück.

Die Brass Band Bürgermusik Luzern konnte vor allem im Aufgabenstück brillieren. Hier erhielt sie von der Jury die beste Bewertung von allen Bands. Im Gesamtklassement erspielten sich die Luzerner den zweiten Rang. Die Brass Band Treize Étoiles landete auf Rang drei.

Die Gewinner der weiteren Kategorien:
Elite: Ensemble de Cuivres Euphonia (FR)
1. Klasse: Regional Brass Band Bern (BE)
2. Klasse: Brass Band Feldmusik Escholzmatt (LU)
3. Klasse: Musik Frohsinn Oberburg (BE)
4. Klasse: Jugend Brass Band Oberer Sempachersee (LU)

______________________________

CH 27.11.2021: Schweizerischer Brass Band Wettbewerb – der Samstag
Heute fanden tagsüber in Montreux die Wettbewerbs-Vorträge der 2. 3. und 4. Kategorie sowie der Elite statt. Am Abend traten die Bands der Höchstklasse für das Aufgabestück an und am Sonntagnachmittag werden sie das Selbstwahlstück spielen.

Vor wenigen Minuten fand die Rangverkündigung für folgende Kategorien statt:

Elite
Erster Rang: Ensemble de Cuivres Euphonia
Zweiter Rang: Graubünden Brass
Dritter Rang: BB Harmonie Neuenkirch

2. Kategorie
Erster Rang: BB Feldmusik Eschholzmatt
Zweiter Rang: BB Abinchova
Dritter Rang: BB Constellation B

3. Kategorie
Erster Rang: Musik Frohsinn Oberburg
Zweiter Rang: BB Thurgau
Dritter Rang: MG Richenthal-Langnau

4. Kategorie
Erster Rang: Jugend BB Oberer Sempachsee
Zweiter Rang: Entlebucher Jugend BB
Dritter Rang: Hinterländer Jugend BB

Grundsätzlich: Die Stimmung hier ist gut, trotz allen Umständen. Alle sind glücklich, weil der Wettbewerb stattfinden kann.

______________________________

CH+BE+USA+DK+GB 26.11.2021: Die Wettbewerbe sind voll im Gange - zumindest fast!
Während dem wir unterwegs sind zum Schweizerischen Brass Band Wettbewerb 2021 in Montreux übermitteln wir hier noch einige detaillierte Resultate und Informationen aus Belgien, aus den USA, aus Dänemark und aus Grossbritannien. Wir hoffen sehr, dass wir trotz "sich erneut aufbäumender Pandemie" ein wunderbares Brass-Wochenende in Montreux erleben werden. Und schade, dass das in Belgien nicht möglich sein wird!
______________________________

BE 26.11.2021: Der nationale Belgische Brass Band Wettbewerb 2021, der für das kommende Wochenende im Kulturzentrum von Zwaneberg hätte stattfinden sollen, musste kurzfristig abgesagt werden.
______________________________

USA 26.11.2021: Resultate vom US Open Brass Band Championships 2021
Samstag, 20. November 2021 im James C Olson Performing Arts Center des UMKC Conservatory in Kansas City (Missouri)
Es handelt sich hierbei um einen Unterhaltungswettbewerb, der in zwei Kategorien ausgeschrieben wurde. Die Fountain City Brass mit Dirigent Joe Parisi konnte ihren Titel aus dem Jahre 2019 erfolgreich verteidigen.

1. Division:
1. Fountain City, Joe Parisi: 119.63 Punkte
2. Frontier Brass Band: 109.75 Punkte
3. Free State Brass Band: 108.38 Punkte
4. Colorado Brass: 103.5 Punkte

2. Division:
1. Fountain City Academy: 100.38 Punkte
2. St Louis Brass Band: 96.63 Punkte

Spezialpreise:
Beste Unterhaltung: Fountain City
Herausragender Solist: Jen Oliviero, Fountain City
Beste neue Komposition: Lee Harrelson, Fountain City
Bester Marsch: Fountain City Academy
Siegreicher Dirigent: Joe Parisi, Fountain City
Herausragender Soprano Cornetist: Ryan Sharp, Fountain City
Herausragender Flügelhornist: Larry Pennel, Colorado Brass
______________________________

DK 26.11.2021: Resultate vom Dänischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021
Samstag, 20. November 2021 im Konserthuset in Århus
Es handelt sich hier um den nationalen Brass Band Wettbewerb, bei welchem der Titelgewinner sich für die Teilnahme am nächsten Europäischen Brass Band Wettbewerb qualifiziert. Es ist die Concord Brass Band, welche sich unter der Leitung des norwegischen Gastdirigenten, Reid Gilje, den Titel sicherte und damit Dänemark bei Europäischen Brass Band Wettbewerb 2022 in Birmingham (GB) vertreten wird.

Championship Division
Aufgabestück:
«Song of Ascent» von Jonathan Bates plus Selbstwahlstück
Jury: Frøde Rydland (NO), Jonathan Bates (UK) und Florent Didier (F)
Resultat: Punktzahl Aufgabestück (AGS)+Selbstwahlstück (SGS)/2 = Resultat
1. Concord Brass Band, Reid Gilje: 95.3+95.0/2 = 95.2 Pte – Start Nr. AGS: 3 – SWS: 5
Selbstwahlstück: «Music of the Speres» von Philip Sparke
2. Århus Brass Band, Stig Mærsk: 95.0+93.0/2 = 94.0 Pte – Start Nr. AGS: 5 – SWS: 4
Selbstwahlstück: «Sinfonietta No. 3» von Etienne Crausaz
3. Lyngy-Tårbæk Brass Band, Tim De Maeseneer: 94.7+92.0/2 = 93.4 Pte – Start Nr. AGS: 1 – SWS: 1
Selbstwahlstück: «Journey to the Centre of the Earth» von Peter Graham
4. FDF Christianshavn Brass Band, Robert Bang: 86.7+89.7/2 = 88.2 Pte – Start Nr. AGS: 4 – SWS: 3
Selbstwahlstück: «English Heritage» von Georg Lloyd
5. Nordvestjysk Brass Band, Huw Thomas: 87.3+88.7/2 = 88.0 Pte – Start Nr. AGS: 2 – SWS: 2
Selbstwahlstück: «Dances and Arias» von Edward Gregson

Spezialpreise:
Der beste Soliste im Aufgabestück: Solo Cornet: Lyngy-Tårbæk Brass Band
Trophäe für die höchste Punktzahl im Selbstwahlstück: Concord Brass

1. Division:
Aufgabestück:
«Grieg Variations» von Jonathan Bates plus Selbstwahlstück
Jury: Frøde Rydland (NO), Jonathan Bates (UK) und Florent Didier (F)
Resultat: Punktzahl Aufgabestück (AGS)+Selbstwahlstück (SGS)/2 = Resultat

1. Skanderborg Brass Band, Michelle Rakers: 94.0+93.0/2 = 93.5 Pte – Start Nr. AGS: 1 – SWS: 4
Selbstwahlstück: «Fire in the Blood» von Paul Lovatt-Cooper
2. Dania Brass Band, Dennis Andersen: 93.0+91.7/2 = 92.4 Pte – Start Nr. AGS: 5 – SWS: 2
Selbstwahlstück: «The Patriots» von Jan de Haan
3. Hinnerup Gardens, Anne Mette Tilsted Hansen: 91.0+92.0/2 = 91.5 Pte – Start Nr. AGS: 3 – SWS: 3
Selbstwahlstück: «Lions of Legend» von Thierry Deleruyelle
4. Frederikberg Brass, Mikkel Amsinck: 90.0+89.7/2 = 89.9 Pte – Start Nr. AGS: 2 – SWS: 5
Selbstwahlstück: «Byond the Stars» von Mikkel Amsinck
5. Danfoss Orkestret, Gert Skovlod Hattesen: 88.0+88.3/2 = 88.2 Pte – Start Nr. AGS: 4 – SWS: 1
Selbstwahlstück: «Brass Triumphant» von Gareth Wood

Spezialpreis für den besten Solisten im Aufgabestück: Flügelhorn, Skanderborg Brass Band

2. Division
Aufgabestück
: «Ex Terra Lucem» von Jonathan Bates plus Selbstwahlstück
Jury: Michael Thomsen (DK), Stieg Mærsk (DK) und Jonathan Bates (UK)
Resultat: Punktzahl Aufgabestück (AGS)+Selbstwahlstück (SGS)/2 = Resultat

1. Aalborg Postorkester, Henrik Juul-Brinkmann: 90.0+91.7/2 = 90.9 Pte – Start Nr. AGS: 3
Selbstwahlstück: «Flight» von Mario Bürki
2. Svogerslev Brass Band, Hernik Næser: 91.0+89.0/2 = 90.0 Pte – Start Nr. AGS: 2
Selbstwahlstück: A Malvern Suite» von Philip Sparke
3. Flyverhjemmesværnets Musikkorps, Thomas Hylgaard: 89.7+88.0/2 = 88.9 Pte – Start Nr. AGS: 1
Selbstwahlstück: «Legacy» von Tom Davoren

Spezialpreis für den besten Solisten im Aufgabestück: Cornet, Flyverhjemmesværn Musikkorps

3. Division
Aufgabestück:
«Repton Fantasy» von Jonathan Bates plus Selbstwahlstück
Jury: Michael Thomsen (DK), Stieg Mærsk (DK) und Jonathan Bates (UK)
Resultat: Punktzahl Aufgabestück (AGS)+Selbstwahlstück (SGS)/2 = Resultat

1. Peder Most Garden, Vjarke Visby Andersen: 90.7+92.7/2 = 91.7 Pte – Start Nr. AGS: 2
Selbstwahlstück: «Lake of the Moon» von Kevin Houben
2. FDF Århus Musikkreds, Simon Kjærgaard: 87.7+88.3/2 = 88.0 Pte – Start Nr. AGS: 1
Selbstwahlstück: «Crusade» von Rieks van der Velde
3. FDF Gladsaxe Brass Band, Carl Viggo Jesperson: 85.3+89.3/2 = 87.3 Pte – Start Nr. AGS: 4
Selbstwahlstück: «Sinfonietta No. 4» von Etienne Crausaz
4. Greve-Vedbæk Brass, Mathias Snejbjerg: 82.7+83.7/2 = 83.2 Pte – Start Nr. AGS: 3

Spezialpreis für den besten Solisten im Aufgabestück: Horn, FDF Greve-Vedbæk Brass
______________________________

GB 26.11.2021: Brass in Concert Youth Band Contest und Brass in Concert Championships 2021 in England
Am Samstag, 20. September 2021 fand in Gateshead, im beeindruckenden Konzert- und Veranstaltungszentrum The Sage der zweite Brass Band Grossanlass nach der Covid-Pause statt. Der Brass in Contest Championships ist wohl weltweit der beliebteste und bedeutendste Brass Band Wettbewerb für Unterhaltungsmusik. Der Wettbewerb wird in zwei Abteilungen ausgetragen: Der Youth Brass in Concert am Vormittag und der Brass in Concert Championship am Nachmittag.

Dass Covid nach wie vor präsent ist, bestätigte sich auch bei diesem Anlass, denn am frühen Vormittag mussten die Organisatoren Neubesetzungen in der Jury des Hauptanlasses vornehmen. Für den Wettbewerb der Jugend Bands hatten sich fünf Formationen eingeschrieben und für die Championships zehn Bands. Eine Jugend Brass Band, die Lions Youth Brass, musste sich kurzfristig aus dem Wettbewerb zurückziehen.

Die Resultate

Youth Brass in Concert
Jury:
Anne Crookston und Wendy Smith
Resultat: Performance/Unterhaltung + Präsentation = Total

1. Youth Brass 2000, Chris Jeans: 120+78 = 198 Punkte; Start Nr. 5
2. Houghton Area Youth, Brian Adams: 114+80 = 194 Punkte; Start Nr. 1
3. Elland Silver Youth Band, Samantha Harrison: 117+76 = 193 Punkte; Start Nr. 2
4. Enderby Youth Band, Sam McClumpha: 111+74 = 185 Punkte; Start Nr. 4
Spezialpreis für den besten Solisten: Ed Culpin, Bariton, Youth Brass 2000
Start Nr. 3: Lions Youth Brass ist nicht angetreten

Brass in Concert Championship
Jury:
Mark David (60) und Peter Moor (60) für die musikalische Qualität der Performance
Andrew Duncan (40) für den Programminhalt
Jayne Murrell (20) und Chris Jeans (20) für Unterhaltung und Präsentation
Dr. David Childs für Solisten- und die individuellen Auszeichnungen
(in Klammer sind die max. Punktzahlen, die der Juror vergeben kann)
Resultat: Punkte der Juroren: David+Moore+Duncan+Murell+Jeans = Total

1. Cory Band, Philip Harper: 60+51+40+20+20 = 191 Punkte; Start Nr. 4
2. Foden’s Band, Michael Fowles: 57+60+32+16+18 = 183 Punkte; Start Nr. 3
3. Flowers Band, Paul Holland: 54+54+28+17+16 = 169 Punkte; Start Nr. 6
4. Carlton Main Frickley Colliery, Allan Withington: 51+42+38+18+19 = 168 Punkte; Start Nr. 2
5. Tredegar Town Band, Ian Porthouse: 42+57+34+14+17 = 164 Punkte; Start Nr. 5
6. Grimethorpe Colliery, Dr. David Thornton: 45+48+36+15+15 – 159 Punkte; Start Nr. 9
7. Hammonds Band, Morgan Griffiths: 48+45+22+11+12 = 138 Punkte*); Start Nr. 8
8. Friary, Chris King: 39+36+30+19+14 = 138 Punkte; Start Nr. 10
9. NASUWT Riverside, Prof. Nicholas Childs: 36+39+24+12+13 = 124 Punkte; Start Nr. 1
10. Redbridge Band, Chris Bearman: 33+33+26+13+11 = 116 Punkte; Start Nr. 7
*) = bei Punktegleichstand bestimmt der musikalische Wert den Rang
Spezialpreise:
Don Lusher Posaunen Preis: Isobel Daws, Friary
Harry Mortimer Preis für den besten Principal Cornetisten: Tom Hutchinson, Cory Band
The Fesa Trophy für den besten Flügelhornisten: Mark Walters, Grimethorpe
The Gateshead MBC Trophy für den besten Es-Cornetisten: Paul Richards, Flowers
The Louis and Colin Johnson Trophy für das beste Perkussionsregistr: Foden’s Band
John Fletcher Award für das beste Bassregister: Cory Band
Für die beste Unterhaltung und Präsentation: Cory Band
Publikumspreis für die beste Unterhaltung: Friary
Für den besten Programminhalt: Cory Band
Für die beste musikalische Performance: Cory Band
Für den besten Dirigenten des Tages: Philip Harper
Für den jüngsten Teilnehmer: Haydn Osborne, Hammonds, 17 Jahre
Für die beste Komposition/Arrangement: Philip Harper für «Beyond the Sea»

Solistenpreise:
Für den besten Euphonisten: Glyn Williams, Cory Band
Für den besten Baritonisten: Ben Stratford, Tredegar Town Band
Für den besten Es-Hornisten: Ross Dunne, Tredegar Town Band
Für den besten Solisten des Tages: Isobel Daws, Posaune, Friary
______________________________

CH 25.11.2021: Einladung zum Besuch des Gemeinschaftsstandes am Brass Band Wettbewerb in Montreux
Die renommierten Firmen Musikpunkt Luzern (Martin Scheidegger) und Notencafé GmbH (Peter Schmid) werden sich am kommenden Wochenende, 27.+28. November 2021, zusammen mit BRASS BAND – Internationale Brassmusik-Fachnews (Martin Sebastian) an einem Stand präsentieren. Dies direkt vor dem Eingang zum Auditorium Strawinski in Montreux.
Die befreundeten Aussteller werden mit einigen Neuheiten in den Bereichen Musikinstrumente, Fachzeitschriften und Musikalien aufwarten.

Musikpunkt Luzern mit Sonderangeboten
Der Filialleiter Martin Scheidegger wird persönlich vor Ort sein um seine Neuheiten und Aktionen dem anwesenden Fachpublikum zu zeigen.
- Geneva-Lager-Abverkauf des früheren Geneva-Distributors über Musikpunkt und Musik Hug mit 35% Rabatt! Es handelt sich ausnahmslos um neue Instrumente, welche teils länger beim Distributor an Lager waren, aber ungespielt sind. Der Rabatt gilt für diese gekennzeichneten Instrumente resp. die entsprechenden Serien-Nummern. Verkauf ohne Garantie.
Unabhängig davon zeigt Musikpunkt Luzern das neue Bb-Cornet Geneva Heritage, entwickelt in Zusammenarbeit mit Philipp McCann.
- Trompeten und Flügelhorn von Oberrauch.
Peter Oberrauch fertigt mit seinem kleinen Team Instrumente in grösstmöglicher handwerklicher Perfektion an, welche den hohen Erwartungen der Kundschaft in allen Belangen gerecht werden. Drehventil-Instrumente der Spitzenklasse.
- Lefreque Klangbrücken. Mit den Klangbrücken von Lefreque werden Klang, Ansprache und Intonation von Blasinstrumenten optimiert. Sie bestehen aus 2 Metallelementen, welche die klangliche Lücke zwischen Mundstück und Instrument oder zwei Instrumententeilen schliesst. Für die Wahl der optimal passenden Klangbrücke empfehlen wir die Beratung und den Test in unseren Filialen in Kriens und Hochdorf.

Notencafé GmbH mit Gästen
Wie jedes Jahr präsentiert Peter Schmid seinen Besuchern am Stand eine ausgesuchte Anzahl an Neuheiten im Bereich Brass Band Literatur.
- Daniel Hall wird anwesend sein und seine Werke – unter anderem "GLITCH", welches in der Höchstklasse uraufgeführt wird – signieren und kommentieren. Sonntag 12-13 Uhr.
- Brasstrail hat sich in den vergangenen Monaten einen Namen gemacht als DIE innovative Bläserschule für tiefes Blech. Die Gründer Maria Sturm und Michael Müller werden persönlich am Samstag ab 17 Uhr ihre neusten Produkte vorstellen.
- Oliver Waespi, der international erfolgreichste Schweizer Brass Band Komponist, wird am Samstag ab 12 Uhr am Notencafé Stand seine aufgeführten Werke "La Passiun", "Audivi Media Nocte" und "Other Lives" signieren und mit interessierten Dirigenten besprechen.

BRASS BAND - Internationale Brassmusik-Fachnews - Print & online
Das Fachmagazin BRASS BAND ist die führende Publikation im deutschsprachigen Raum. Dank Verankerung in der hiesigen Szene und der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der internationalen Fachpresse veröffentlicht BRASS BAND alle News und Resultate der Brassmusik und der Blechbläser.
- Die neue Printausgabe von BRASS BAND für Dezember/Januar 2022 wird bereits in Montreux druckfrisch aufliegen. Den Abonnenten wird die Nummer 12+01/2022 auf den 1. Dezember 2021 per Post zugestellt.
- Einmalige 50%-Abo-Aktion: Wer am Gemeinschaftsstand ein BRASS BAND-Neuabonnement bestellt, bezahlt für das Jahresabonnement nur 36 statt wie üblich 72 Franken. Die Aktion gilt nur am 27. und 28. November 2021 am Stand in Montreux, der Aktions-Betrag für das Abo im ersten Jahr muss vor Ort in bar bezahlt werden.
______________________________

GB 24.11.2021: Brass in Concert Youth Band Contest und Brass in Concert Championships 2021 in England
Am Samstag, 20. September 2021 fand in Gateshead, im beeindruckenden Konzert- und Veranstaltungszentrum The Sage der zweite Brass Band Grossanlass nach der Covid-Pause statt. Der Brass in Contest Championships ist wohl weltweit der beliebteste und bedeutendste Brass Band Wettbewerb für Unterhaltungsmusik. Der Wettbewerb wird in zwei Abteilungen ausgetragen: Der Youth Brass in Concert am Vormittag und der Brass in Concert Championship am Nachmittag.

Dass Covid nach wie vor präsent ist, bestätigte sich auch bei diesem Anlass, denn am frühen Vormittag mussten die Organisatoren Neubesetzungen in der Jury des Hauptanlasses vornehmen. Für den Wettbewerb der Jugend Bands hatten sich fünf Formationen eingeschrieben und für die Championships zehn Bands. Eine Jugend Brass Band, die Lions Youth Brass, musste sich kurzfristig aus dem Wettbewerb zurückziehen.

Die Resultate

Youth Brass in Concert
Jury:
Anne Crookston und Wendy Smith
Resultat: Performance/Unterhaltung + Präsentation = Total

1. Youth Brass 2000, Chris Jeans: 120+78 = 198 Punkte; Start Nr. 5
2. Houghton Area Youth, Brian Adams: 114+80 = 194 Punkte; Start Nr. 1
3. Elland Silver Youth Band, Samantha Harrison: 117+76 = 193 Punkte; Start Nr. 2
4. Enderby Youth Band, Sam McClumpha: 111+74 = 185 Punkte; Start Nr. 4
Spezialpreis für den besten Solisten: Ed Culpin, Bariton, Youth Brass 2000
Start Nr. 3: Lions Youth Brass ist nicht angetreten

Brass in Concert Championship
Jury:
Mark David (60) und Peter Moor (60) für die musikalische Qualität der Performance
Andrew Duncan (40) für den Programminhalt
Jayne Murrell (20) und Chris Jeans (20) für Unterhaltung und Präsentation
Dr. David Childs für Solisten- und die individuellen Auszeichnungen
(in Klammer sind die max. Punktzahlen, die der Juror vergeben kann)
Resultat: Punkte der Juroren: David+Moore+Duncan+Murell+Jeans = Total

1. Cory Band, Philip Harper: 60+51+40+20+20 = 191 Punkte; Start Nr. 4
2. Foden’s Band, Michael Fowles: 57+60+32+16+18 = 183 Punkte; Start Nr. 3
3. Flowers Band, Paul Holland: 54+54+28+17+16 = 169 Punkte; Start Nr. 6
4. Carlton Main Frickley Colliery, Allan Withington: 51+42+38+18+19 = 168 Punkte; Start Nr. 2
5. Tredegar Town Band, Ian Porthouse: 42+57+34+14+17 = 164 Punkte; Start Nr. 5
6. Grimethorpe Colliery, Dr. David Thornton: 45+48+36+15+15 – 159 Punkte; Start Nr. 9
7. Hammonds Band, Morgan Griffiths: 48+45+22+11+12 = 138 Punkte*); Start Nr. 8
8. Friary, Chris King: 39+36+30+19+14 = 138 Punkte; Start Nr. 10
9. NASUWT Riverside, Prof. Nicholas Childs: 36+39+24+12+13 = 124 Punkte; Start Nr. 1
10. Redbridge Band, Chris Bearman: 33+33+26+13+11 = 116 Punkte; Start Nr. 7
*) = bei Punktegleichstand bestimmt der musikalische Wert den Rang
Spezialpreise:
Don Lusher Posaunen Preis: Isobel Daws, Friary
Harry Mortimer Preis für den besten Principal Cornetisten: Tom Hutchinson, Cory Band
The Fesa Trophy für den besten Flügelhornisten: Mark Walters, Grimethorpe
The Gateshead MBC Trophy für den besten Es-Cornetisten: Paul Richards, Flowers
The Louis and Colin Johnson Trophy für das beste Perkussionsregistr: Foden’s Band
John Fletcher Award für das beste Bassregister: Cory Band
Für die beste Unterhaltung und Präsentation: Cory Band
Publikumspreis für die beste Unterhaltung: Friary
Für den besten Programminhalt: Cory Band
Für die beste musikalische Performance: Cory Band
Für den besten Dirigenten des Tages: Philip Harper
Für den jüngsten Teilnehmer: Haydn Osborne, Hammonds, 17 Jahre
Für die beste Komposition/Arrangement: Philip Harper für «Beyond the Sea»

Solistenpreise:
Für den besten Euphonisten: Glyn Williams, Cory Band
Für den besten Baritonisten: Ben Stratford, Tredegar Town Band
Für den besten Es-Hornisten: Ross Dunne, Tredegar Town Band
Für den besten Solisten des Tages: Isobel Daws, Posaune, Friary
______________________________

SWE 17.11.2021: Das Svenska Brassband Festival 2021 in Schweden

Unterschiedliche Bedingungen erfordern unterschiedliche Lösungen
Der Schwedische Brass Band Verband konnte coronabedingt den Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021 nicht durchführen. An dessen Stelle trat nun das Svenska Brassband Festival 2021. Um die pandemischen Risiken für alle Partner zu minimieren hat sich der organisierende Verband für aussergewöhnliche Massnahmen entschieden. Der Wettbewerb wurde an drei Tagen in drei verschiedenen Orten, in Nacka (Teilgebiet der Metropole Stockholm am Freitag), in Bankeryd (in der Nähe von Jongköping am Samstag) und in Lund (unweit von Malmö am Sonntag). An allen drei Standorten nahmen Teilnehmer aus allen Kategorien teil. Die Bands und Zuschauer hatten einen kürzeren Anreiseweg; die Jury reiste den Standorten nach. Interessant dabei war, dass die Jury Performances der gleichen Kategorie an unterschiedlichen Tagen und in unterschiedlichen Sälen miteinander vergleichen musste und schliesslich eine Gesamtrangliste für jede Kategorie erstellen. Sicher eine interessante Erfahrung, aber ob dies faire Wettbewerbsbedingungen sein können, bleibe dahingestellt!

Die Resultate

Elite-Division
Jury:
Frode Rydland (NO), Stanley Westh (DK) und Tom Brevik (NO)
Aufgabestück: «Ballet for Band» von Joseph Horovitz plus Selbstwahlstück
Resultat: Aufgabestück + Selbstwahlstück /2 = Resultat

1. Göta Brass Band, Michael Thomsen: 95+97/2 = 96 Punkte
2. Windcorp Brass Band, Philip Hannevik: 92+94/2 = 93 Punkte
3. Solna Brass, Emil Björklund: 90+92/2 = 91 Punkte
Spezialpreis für den besten Solisten: Flügelhornist der Göta Brass Band
Ehrenpreis für den gewinnenden Dirigenten: Michael Thomsen der Göta Brass Band

1. Division
Jury:
Frode Rydland (NO), Håkan Björkman (S) und Tom Brevik (NO)
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm

1. Åsenhöga Brass Band, Patrik Randefalk: 97 Punkte
2. Immanuel Brass Stockholm, Andreas Lundin: 91 Punkte
3. Malmö Brass Band, Jan Winborg: 90 Punkte
4. Smyrna Brass, Anders Hellman: 89 Punkte
5. Lunds Brass Band, Roger Andersson: 87 Punkte
6. Halmstad Brass Band, Mikael Johansson: 85 Punkte
Spezialpreis für den besten Solisten: Solo Euphonium der Åsenhöga Brass Band

2. Division
Jury:
Frode Rydland (NO), Håkan Björkman (S), Stanley Westh (DK)
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm

1. Limhamns Brassband, Jan-Eskil Andersson: 86 Punkte
2. Bors Brassband, Ulrik Lundquist: 85 Punkte
3. Immanuel Brass Enköping, Ann-Sofi Andersson: 83 Punkte
4. Värnamo Missionskyrkas Brassband, Yngve Nordstöm: 82 Punkte
Spezialpreis für den besten Solisten: Principal Cornetist der Värnamo Missionskyrkas Brassband

Minibrass Division
Jury:
Håkan Björkman (S) und Tom Brevik (NO)
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm

1. Åsenhöga Youth Brass Band, Olof Forsberg
2. Göteborg Youth Brass Band. Rebecca Toth
3. Torsby Minibrass, Berit Palmquist
3. Immanuel Minibrass Enköping, Carina Bigelius
Spezialpreis für den besten Solisten: Perkussionist der Åsenhöga Youth Brass Band

Festival Division
Jury:
Frode Rydland (NO), Stanley Westh (DK)
Aufgabestück: Selbstswahlprogramm (Teilnehmer wählen ob sie rangiert werden wollen)
1. SCB Swedish Central Band, Kent Jonsson

Weitere Teilnehmer, ohne Aufnahme in die Rangliste (alphbetisch):
Bankeryds Brassband, Agne Jansson
Betlehemskyrkans Musikkår, David Glänneskog
Immanual Brass Jönköping, Magnus Jonsson
Järfälla Brassband, Peter Göthe
Söderkårens Musikkår, Kent Jonsson
______________________________

GB 17.11.2021: Online Solo Wettbewerb 2021, University of Salford, Salford, England
Der Online Solowettbewerb wird in drei Kategorien ausgeschrieben:
- Youth Section: Unter 14 Jahren
- Intermediate Section: von 15 bis 17 Jahren
- Open Section: 18 Jahre und darüber

Es gibt zwei Runden:
- Erste Runde: Anmeldeschluss: 30. November 2021, Anmeldeformular unter www.smiobsc.com/rules
Einreichungsschluss für Videodok.: 4. Dezember 2021 / 12:00 GBT über Dropbox
Resultatbekanntgabe: 11. Dezember 2021 /18:00 GBT
- Finale Runde: Einreichungsschluss für Videodok.: 18. Dezember 2021 / 12:00 GBT
Resultatbekanntgabe: 21. Dezember 2021 / 18:00 GBT
Jury: Brett Baker, Mark Wilkinson und Tom Hutchinson
Weitere Informationen unter www.smiobsc.com
Kontakt: salfordsolocompetition2021@gmail.com
______________________________

CH 15.11.2021: Walliser Solisten sind zurück!
Die Pandemie hat die Leidenschaft für Blechblasinstrumente im Wallis nicht beeinträchtigt. 304 junge Musikerinnenund Musiker haben sichfür die 26. Ausgabe des Walliser Juniorensolisten- und Quartettwettbewerbs WJSQW angemeldet. Nach den Qualifikationen kämpfen am Samstag, 4. Dezember 80 von ihnen um einen Titel, um sich für das Finale am Abend zu qualifizieren.
Die Vitalität der Musikvereine im Kanton ist nicht zuletzt das Verdienst der Musiklehrer, die in den langen Monaten der gesundheitlichen Krise des Covid-19 die musikalische Flamme am Leben erhalten haben. Hinter den Kulissen spielen diese Persönlichkeiten eindeutig eine äusserst wichtige Rolle. Bei dieser 26. Ausgabe des WJSQW haben allein zehn Lehrer genau die Hälfte der Teilnehmer angemeldet. Der Dirigent von Orsières, Cédric Jacquemettaz (23 Konkurrenten), liegt deutlich vor Olivier Vergères und Christian Pfammatter (17 Solisten). Es sei darauf hingewiesen, dass dieser, der auch zehn Jahre lang Präsident der kleinen Gemeinde Guttet- Feschel war, fast alle der zwanzig Teilnehmer aus dem Oberwallis stellt. Es folgen in der Reihenfolge Christophe Jeanbourquin, Yvan Lagger und Bertrand Moren (15 Solisten), sein Vater Géo-Pierre und François Roh (13). Dann kommen Lionel Fumeaux (12) und Eddy Debons (11).
Der Walliser Solistenwettbewerb ist auch das eigene Königreich der Walliser Komponisten. Viele neue Soli wurden speziell für diesen Wettkampf komponiert. Drei dieser Musikschöpfer ragen deutlich heraus und stehen auf dem Podium der meistgespielten Komponisten. Eddy Debons wurde 72-mal und Bertrand Moren 46-mal gewählt. Gilles Rocha, der den dritten Platz belegt, liess seine Werke von 22 Solisten auswählen. Das sind insgesamt 140 Aufführungen, die aus der Feder dieses Komponisten-Trios entstanden sind. Bemerkenswert!
______________________________

GB 15.11.2021: Kompositionswettbewerb 2022
Die Cory Band und das Royal College of Music and Drama RWCMD haben bekanntgegeben, dass sie zusammen ihren Kompositionswettbewerb für das Jahr 2022 wieder ausschreiben. Komponisten werden gebeten, Original Brass Band Kompositionen mit einer Aufführungsdauer von maximal fünf Minuten zur Teilnahme am Kompositionspreis einzureichen, vorausgesetzt die entsprechende Komposition wurde noch nicht aufgeführt. Der Einsendeschluss wurde auf den 1. März 2022 festgelegt.
Nach dem Einreicheschluss wird eine Vorauswahl für die vier besten Kompositionen getroffen, die dann durch die Cory Band in der Konzerthalle der Musikhochschule aufgeführt werden. Anschliessend werden die vier Kompositionen in einer Reihe von Konzerten auf dem YouTube-Kanal der Cory Band öffentlich präsentiert werden. Danach wird in einer Publikumswahl die gewinnende Komposition bestimmt werden. Die YouTube-Präsentationen werden auch Interviews mit den betreffenden Komponisten und mit Experten beinhalten. Der Preis für die gewinnende Komposition beträgt 300 Pfund, ein Verlegervertag mit dem englischen Verlagshaus Wright und Round Music Publishers sowie die Verpflichtung für eine kommerzielle Aufnahme durch die Cory Band.
Weitere Informationen sind zu finden unter www.coryband.com
______________________________

A 15.11.2021: Rangliste des Österreichischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021
Championship Section
Aufgabestück:
«The Torchbearer» von Peter Graham plus Selbstwahlstück
Jury: Katrina Marzella-Wheeler und Roger Webster (beide UK) und Glenn van Looy (BE)
Resultat: Punkte Aufgabestück + Punkte Selbstwahlstück = Total

1. Rang R.E.T. Brass Band, Andreas Lackner, 93+95 = 188 Punkte (Selbstwahlstück: «Horror Show» von Simon Dobson
2. Rang Brass Band Oberöstereich, Günter Reisegger, 91+94 = 185 Punkte (Selbstwahlstück: «Fraternity» von Thierry Deleruelle
3. Brass Band Fröschl Hall, Corsin Tuor, 90+92 = 182 Punkte (Selbstwahlstück: «Journey of the lone Wolf» von Simon Dobson)
Spezialpreise
- für den besten Solisten: Thomas Oberleiter, Pincipal Cornet, Brass Band Fröschl Hall
- für das beste Bassregister: R.E.T Brass Band
______________________________

CH 08.11.2021: 6. «espresso contest» in Flaach: Jetzt anmelden!
Am Samstag, 26. März 2022, findet die 6. Ausgabe des «espresso contest» in Flaach im Zürcher Weinland statt. Organisiert wird der Musikwettbewerb der besonderen Art für Brass Bands wiederum von der Brass Band Posaunenchor Flaach.
Der Wettbewerb beinhaltet neben einem Selbstwahlstück sowie einer Hymne ein sogenanntes PrimaVista-Stück, welches die Bands am Wettbewerbstag erhalten und eine Stunde proben können. Insgesamt steht jede Formation maximal eine halbe Stunde auf der Bühne. Teilnahmeberechtigt sind alle Schweizer Brass Bands der Elite- bis 3. Stärkeklasse. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf maximal 15 Bands beschränkt. Die Beurteilung der Vorträge erfolgt durch eine kompetente Jury. Alle teilnehmenden Bands werden in einer Rangliste zusammengefasst.
Das Anmeldeformular und das Contest-Reglement sowie weitere Infos sind unter www.bbflaach.ch abrufbar. Es sind noch wenige Startplätze verfügbar. Anmeldeschluss ist der 30. November 2021.
______________________________

NOR 08.11.2021: Wettbewerbsresultate vom Siddis Brass in Norwegen
Am Samstag, 6. November 2021 wurde in der Norwegischen Küstenstadt Stavanger der höchst beliebte Siddis Brass in fünf Kategorien ausgetragen. Die Wettbewerbe fanden im Konserthus Stavanger, welche im Herbst 2012 eröffnet wurde, wie auch im alten Konzerthaus (Kuppelhallen und Lille Konsertsal) statt. Der grosse Konzertsaal im neuen Konzerthaus, benannt nach dem berühmten norwegischen Komponisten Fartein Valen (1887-1952), der aus Stavanger stammte, bietet einem Publikum von 1500 Personen Platz. Im selben Gebäude befindet sich auch der Konzertsaal Zetlitz, der einem Publikum von 800 Personen Platz bietet.
Es handelt sich hierbei um einen Unterhaltungswettbewerb, bei welchem die Jury ein Resultat für die musikalische Leistung (max. 100 Punkte) ein separates Ergebnis für den Unterhaltungswert (max. 10 Punkte) vergibt. Für den Schlussrang ist das Total dieser beiden Werte massgebend, wobei einem Punktegleichstand die höhere Punktzahl in der Musik für den Schlussrang ausschlaggebend ist.

Elite Division
Samstag, 6. November 2021; 14:00 im «Fartein Valen»
Jury: Chris King und Bjørn Sagstad (Musik); Hendrik Melsom Edvardson (Unterhaltung)

1. Manger Musikklag, Martin Winter 98+10 = 108 Punkte Startnr. 9
2. Stavanger Brass Band, Allan Withington 97+10 = 107 Punkte Startnr. 8
3. Eikanger-Bjørsvik Musikklag, Reid Gilje 97+8 = 105 Punkte Startnr. 4
4. Oslo Brass Band, David Morton 95+8 = 103 Punkte Startnr. 2
5. Björsvik Brass, Magnus Brandseth 93+7 = 100 Punkte Startnr. 7
6. Krohnengen Brass Band, Garry Cutt 92+8 = 100 Punkte Startnr. 6
7. Kleppe Musikklag, Tormod Flaten 91+8 = 99 Punkte Startnr. 10
8. Oslofjord Brass, Frode Amundsen 90+7 = 97 Punkte Startnr. 5
9. Jaren Hornmuskkforening, Tarjei Grimsby 88+7 = 95 Punkte Startnr. 1
10. Ila Brass Band, Thomas Rimul 87+6 = 93 Punkte Startnr. 3
Spezialpreis für das beste Unterhaltungsprogramm: Manger Musikklag
Spezialpreis für den besten Solisten: Eirik H. Sanner, Euphonium, Oslo Brass Band

Erste Division
Samstag, 6. November 2021; 08:30 im «Fartein Valen»
Jury: Grethe Tonheim und Brett Baker

1. Sola Brass Band, Gwyn Evans 96+8 = 104 Punkte Startnr. 8
2. Rong Brass, David Jonathan Morton 95+8 = 103 Punkte Startnr. 1
3. Askøy Bras Band, Svein Henrik Giske 64+7 = 101 Punkte Startnr. 4
4. Ternes Brass, Børge Styve 93+6 = 99 Punkte Startnr. 2
5. Gjallarhorn, Kjetil Djønne 92+7 = 99 Punkte Startnr. 9
6. Radøy Bras, Torstein Aagaard-Nilsen 91+6 = 97 Punkte Startnr. 3
7. Flesland Musikklag, Margie Antrobus 89+8 = 97 Punkte Startnr. 5
8. Hasle Brass, Robert Solberg Nilsen 89+6 = 95 Punkte Startnr. 7
9. Follesø Musikklag, Chrstian Breistein 88+6 = 94 Punkte Startnr. 6
Spezialpreis für den besten Solisten: Tonje Marielle Iveren, Soprano Cornet, Askøy Brass

Zweite Division
Samstag; 6. November 2021; 09:00 Uhr im «Kuppelhallen»
Jury: Arvid Anthun und Ludovic Neurohr

1. Tynes Musikklag, Yngve Nikolaisen 95+9 = 104 Punkte Startnr. 5
2. Agder Brass, Tom Brevik 94+10 = 104 Punkte Startnr. 4
3. Sørum Musikklag, Elsine Haugstad 93+9 = 102 Punkte Startnr. 7
4. Bergen Brass Band, ThorArne Pedersen 92+8 = 100 Punkte Startnr. 9
5. Sagvåg Musikklag, Andreas Kratz 91+8 = 99 Punkte Startnr. 1
6. Manger Old Star Brass, Patrik Randefalk 91+7 = 98 Punkte Startnr. 8
7. Fjell Brass, Joseph William Cook 90+7 = 97 Punkte Startnr. 14
8. Skui Brassband, Rune Furøy Johansen 89+8 = 97 Punkte Startnr. 12
9. Alexander Brass Band, Morten E. Hansen 89+7 = 96 Punkte Startnr. 2
10. Stavanger Kommunes, Morten Øvrebekk 88+6 = 94 Punkte Startnr. 6
11. Oster Brass, Henning Amundsen 86+7 = 93 Punkte Startnr. 3
12. Gjesdal Brass Band, Jonas Skartveit Rogne 85+6 = 91 Punkte Startnr. 10
13. Ternes Amatøkorps, Børge Styve 84+7 = 91 Punkte Startnr. 11
14. Haukås Musikklag 84+6 = 90 Punkte Startnr. 13
Spezialpreis für den besten Solisten: Paul Hughes, Cornet, Sagvåg Musikklag

Dritte Division
Samstag, 6. November 2021; 09:00 Uhr im «Zetlitz»
Jury: Camilla Søderstrøm Tveit und Lito Fontana

1. KOS-Krohnengen Old Stars, Øvind Raknes Nikoaisen 97+9 = 106 Punkte Startnr. 11
2. Stangaland Brass, Melvin White 95+9 = 104 Punkte Startnr. 12
3. Hetlevik Musikklag, Sturle Berntsen 94+9 = 103 Punkte Startnr. 2
4. Tysvær Brass, Martin Kinn 93+9 = 102 Punkte Startnr. 8
5. Seim Musikklag, Gunleik Reini Urfjell 93+8 = 101 Punkte Startnr. 6
6. Lindås Brass. Vida Nordli 92+8 = 100 Punkte Startnr. 9
7. Laksevåg Musikkforening, Frederick Schjelderup 89+7 = 96 Punkte Startnr. 3
8. Skeie Brass, Neigel Fielding 88+8 = 96 Punkte Startnr. 1
9. Lyshornet Brass, Frederick Schjelderup 88+7 = 95 Punkte Startnr. 10
10. Imi Brass, Halvor Gaard 87+7 = 94 Punkte Startnr. 7
11. Indre Torungen Brass, Lars-Bjørnar Strengenes 86+6 = 92 Punkte Startnr. 4
12. Sotra Bras, Ben Hirons 84+6 = 90 Punkte Startnr. 5
13. Randaberg Musikkorps, Pål Magne-Austens Underhaug 82+5 = 87 Punkte Startnr. 13
Spezialpreis für den besten Solisten: Kristine Kalstø, Euphonium, Stangaland Brass

Vierte Division
Samstag, 6. November 2021; 09:00 Uhr im «Lille Konsertsal»
Jury: Jane Westervik und Russell Bennett

1. Nordheimsund Musikklag, Patrik Randefalk 96+8 = 104 Punkte Startnr. 2
2. Rosendal Musikklag, Nick Hughes 94+10 = 104 Punkte Startnr. 9
3. Salhus/Hordvik Musikklag, Sindre Dalhaug 93+6 = 99 Punkte Startnr. 6
4. Florø Hornmusikk, Torgeir Halvorsen 91+7 = 98 Punkte Startnr. 3
5. Riska Brass Band, Espen Estbye 90+8 = 98 Punkte Startnr. 4
6. Karmsund Brass, Kristian Thulin 88+7 = 95 Punkte Startnr. 1
7. Musikkorpset Heimdal, Linas Dakinevicius 87+7 = 94 Punkte Startnr. 10
8. Bamble Brass, Kjell Arvid Polsrød Nordby *) 86+6 = 92 Punkte Startnr. 8
9. Tasta Brass, Clive Zwanswiniski 85+6 = 91 Punkte Startnr. 5
10. Julybygda Brass, Thor Øyvind Skogil Nordby 84+5 = 89 Punkte Startnr. 7
*) nach Abzug von einem Punkt wegen Zeitüberschreitung
Spezialpreis für den besten Solisten: Vldar Flekke Bergesen, Trompete, Salhus/Hordvik Musikklag
______________________________

GB 08.11.2021: Resultate vom Scottish Borders Entertainment Contest
Es handelt sich hierbei um einen Brass Band Unterhaltungswettbewerb der durch den Scotish Borders Brass Band Association am Samstag, 6. November 2021 in Langholm im Buccheleuch Centre ausgetragen wurde. Der Wettbewerb wird nur in einer Kategorie ausgeschrieben. Die mit der Startnummer 5 angemeldete Galashiels Town Band mit ihrem Dirigenten Stuart Black konnte wegen akuten Convid Ansteckungen in der Band nicht antreten. Die ebenfalls von Stuart Black dirigierte Hawick Saxhorn musste sich bereits am Vortag aus dem gleichen Grund zurückziehen.

Scottish Borders Entertainment Contest
Samstag, 6. November 2021, 11:00 Uhr im «Buccheleuch Centre»
Jury: John Doyle und Martin Armstrong

1. Jrving and Dreghorn, Lewis Bettles Startnr. 6
2. Lochgelly Band, Paul McKelvie Startnr. 8
3. Jedforest Instrumental, Phil Rosie Startnr. 3
4. Langholm Town, Chris Shanks Startnr. 7
5. NASUWT Concert Band, Andrew Hall Startnr. 11
6. Annan Town, Simon Railton Startnr. 9
7. Selkirk Silver, Colin Kemp Startnr. 2
8. St. Ronan’s Silver, Simon Railton Startnr. 4
9. Peebles Burgh Silver, Peter Holmes Startnr. 1
10. MacTaggart Scott Loanhead, George Cameron Startnr. 12
11. Coalburn Intermediate, David Fehilly Startnr. 10

Spezialpreise:
- für das beste Unterhaltungprogramm: Irvine and Dreghorn
- für die beste Border Regional Band: Jedforest Instrumental
- für die beste Haltung: Selkirk Silver
- für den besten Solisten: Langholm Town
- für den besten Instrumentalisten: Annan Town
- für den besten Solo Cornetisten: Lochgelly Band
- für das beste Bassregister: Langholm Town
- für das beste Perkussionsregister: Jedforest Instrumental
______________________________

GB 31.10.2021: Resultate: Wychavon Festival of Brass 2021 in De Montfort School in Evesham, Worcestershire am 30. Oktober 2021
Bei diesem Festival handelt es sich um einen Unterhaltungswettbewerb mit Selbstwahlprogrammen. Der Wettbewerb gehört zu denjenigen, bei welche sich auf Grund der Zusammenarbeit mit der Organisation des Britisch Open, sich die Bands der Championship Section für die Teilnahme am nächsten Spring Festival in Blackpool qualifizieren können. Leider werden in den offiziellen Ranglisten die Namen der Dirigenten nicht aufgeführt.

Hier die Ranglisten:

Championship Section
Aufgabestück:
Selbstwahlprogramm inkl. Solostück mit einer Spieldauer von max. 20 Minuten
Jury: Chris King

1. Aldbourn Band; 197 Punkte; Start Nr. 17
2. City of Cardiff Mellingriffith (M1); 196 Punkte; Start Nr. 8
3. Verwood Concert Brass; 195 Punkte; Start Nr. 9
4. Eccles Borough; 193 Punkte; Start Nr. 15
5. Filton Concert Brass; 192 Punkte; Start Nr. 13
6. Amersham; 191 Punkte: Start Nr. 16 *)
7. Derwent Brass; 190 Punkte: Start Nr. 11
8. Haverhill Silver Band; 189 Punkte; Start Nr. 4
9. Stannington; 188 Punkte: Start Nr. 5
10. Jackfield (Elcock Reisen) Band; 186 Punkte; Start Nr. 6
11. Strata Brass; 185 Punkte; Start Nr. 1
12. Enderby Band; 183 Punkte; Start Nr. 10
13. Langley; 182 Punkte; Start Nr. 2
14. Blackburn and Darwen; 180 Punkte; Start Nr. 12
15. Kidlington Concert Brass; 179 Punkte; Start Nr. 3
16. SW Comms; 177 Punkte; Start Nr. 18
17. Milton Keynes Brass; 176 Punkte: Start Nr. 7 **)
*) qualifiziert für die Teilnahme am Senior Trophy des Spring Festivals 2022
**) nach Abzug von Strafpunkten wegen Zeitüberschreitung
Spezialpreise
für den gewinnenden Dirigenten: Glyn Williams
für das beste Unterhaltungsprogramm: Derwnt Brass
für den besten Solisten: Cornet: SW Comms
für das beste Baritonregister: City of Cardiff (M1)
für das beste Perkussionsregister: Langley
für den jüngsten Musiker: Angus Gray: Eccles Borough: 9 Jahre

Frist Section
Aufgabestück:
Selbstwahlprogramm inkl. Solostück mit einer Spieldauer von max. 20 Minuten
Jury: Chris King

1. Eccles Borough; 195 Punkte; Start Nr. 3
2. Haydock Band; 193 Punkte; Start Nr. 8
3. Milton Keynes Brass; 188 Punkte; Start Nr. 4
4. Pontardulais Town Band; 187 Punkte; Start Nr. 7
5. Markham and District Band, 184 Punkte; Start Nr. 1
6. Stannington Brass Band; 180 Punkte; Start Nr. 2
7. Langley; 178 Punkte; Start Nr. 6
8. Strata Brass; 175 Punkte; Start Nr. 5
9. Shirley Band; 173 Punkte; Start Nr. 9
Spezialpreise
für den gewinnenden Dirigenten: Mareika Gray
für das beste Unterhaltungsprogramm: Haydock
für den besten Solisten: Es-Bass Morgan Hart; Shirley Band
für das beste Baritonregister: Haydock
für das beste Perkussionsregister: Milton Keynes Brass
David Morris Award: Euphonium: Pontardulais Town Band

Second Section
Aufgabestück:
Selbstwahlprogramm inkl. Solostück mit einer Spieldauer von max. 20 Minuten
Jury: Anne Crookston

1. BD1 Brass; Start Nr. 6
2. Weston Brass; Start Nr. 3
3. Harborough; Start Nr. 4
4. Stourport-on-Severn Brass Band; Start Nr. 7
5. Ibstock Brick Brass; Start Nr. 1
6. RAF St Athan Volunteers Band; Start Nr. 5
7. Oxford Cherwell Brass; Start Nr. 2
Spezialpreise
für den gewinnenden Dirigenten: Jonathan Bates
für das beste Unterhaltungsprogramm: BD1 Brass
für den besten Solisten: BD1 Brass
für das beste Baritonregister: BD1 Brass
für das beste Perkussionsregister: BD1 Brass

Third Section
Aufgabestück:
Selbstwahlprogramm inkl. Solostück mit einer Spieldauer von max. 20 Minuten
Jury: Sam Fisher

1. Wem Jubilee; Start Nr. 8
2. Stourport-on-Severn Brass Band; Start Nr. 2
3. Hawk Green (Marple) Band; Start Nr. 6
4. Rode Hall Silver Band; Start Nr. 4
5. Putney and Wimbledon; Start Nr. 3
6. Reading Spring Gardens Band; Start Nr. 5
7. The Melton Band; Start Nr. 7
8. RAF St Athan Volunteers Bands; Start Nr. 1
Spezialpreise
für den gewinnenden Dirigenten: Cathy Rutherford
für das beste Unterhaltungsprogramm: WEM Jubilee
für den besten Solisten: WEM Jubilee
für das beste Baritonregister: Stourport-on-Severn
für das beste Perkussionsregist: WEM Jubilee
Dave Hodgetts Memorial Trophy: Solo Posaune: Hawk Green (Marple)

Fourth Section
Aufgabestück:
Selbstwahlprogramm inkl. Solostück mit einer Spieldauer von max. 20 Minuten
Jury: Anne Crookston

1. Cross Keys Silver; Start Nr. 3
2. WEM Jubilee; Start Nr. 1
3. Putney and Wimbledon; Start Nr. 4
4. Amington; Start Nr. 2
Spezialpreise
für den gewinnenden Dirigenten: Sion Rhys Jones
für das beste Unterhaltungsprogramm: WEM Jubliee
für den besten Solisten: Putney and Wimbledon
für das beste Baritonregister: Cross Key Silver
für das beste Perkussionsregister: WEM Jubilee
______________________________

NL 31.10.2021: Resultate: Holländischer Nationaler Brass Band Wettbewerb 2021 im Tivoli Vredenburg in Utrecht am 30. Oktober 2021
Ein langer Tag mit toller Brass Band Musik: 31 Bands beteiligten sich in 5 Kategorien. Alle 5 Kategorien hatten ein neues Werk als Aufgabestück zu spielen, darunter viel auch die Uraufführung des mit grosser Spannung erwarteten neuen Werkes «The World Rejoicing» (Symphonic Variations on a Lutheran Chorale) von Edward Gregson. Der Tage begann mit der fünften Division um 08.30 Uhr und endete gegen 23.00 Uhr

Hier die Resultate:

Championship Division
Aufgabestück:
«The World Rejoicing» (Symphonic Variantions on a Lutheran Chorale) von Edward Gregson
Jury: Jan de Haan (NL), Dr. David Thornton (UK) und Bertrand Moren (CH)

1. Soli Brass; Anne van den Berg; 97 Punkte; Start Nr. 8
2. Brassband de Wâldsang; Rieks van der Velde; 95 Punkte; Start Nr. 4
3. Brass Band Limburg; Renato Meli; 94 Punkte; Start Nr. 10
4. Altena Brass; Ward de Ketelaere; 93 Punkte; Start Nr. 9
5. Amsterdam Brass; Paul van Gils; 92 Punkte; Start Nr. 7
6. Brassband de Spijkerpakkenband; Ido-Gerard Kempenaar; 90 Punkte; Start Nr. 3
7. De Bazuin Oenkerk; Jaap Musschenga; 89 Punkte; Start Nr. 2
8. Brass Band Schoonhoven A; Benny Wiame; 88 Punkte; Start Nr. 1
9. Provinciale Brassband Groningen; Richard Visser; 86 Punkte; Start Nr. 5
10. Brassband Rijnmond; Chris Derikx; 85 Punkte; Start Nr. 6

Erste Division
Aufgabestück:
«From San Marco Quarter» von Joop van Dijk
Jury: Jan de Haan (NL), Dr. David Thornton (UK) und Bertrand Moren (CH)

1. Chr. Brassband Excelsior; Rieks van der Velde; 95 Punkte; Start Nr. 6
2. Brassband Amersfoort; Vincent van der Velde; 94 Punkte; Start Nr. 5
3. Brass Band Pro Rege; Anne van den Berg; 92 Punkte; Start Nr. 4
4. Kunst naar Kracht; Peter Koster; 90 Punkte; Start Nr. 2
5. Brassband Breukelen; Erik van de Kolk; 87 Punkte; Start Nr. 3
6. Brassband Oefening en Uitspanning; Anno Appelo: 86 Punkte; Start Nr. 1
Spezialpreis für den besten Solisten: Perkussion: Brassband Pro Rege

Zweite Division
Aufgabestück:
«Fantasy in Two Movements» von Hendrik de Boer
Jury: Patrik Randefalk (NO), Kevin Houben (BE) und Frans-Aert Burghgraef (NL)

1. Brassband De Lofklank; Gerk Huisma; 96 Punkte; Start Nr. 4
2. Brassband Excelsior Ferwert; Gijs Heusinkveld; 95 Punkte; Start Nr. 3
3. Brassband Consstantijn Huygens; Richard Visser; 94 Punkte; Start Nr. 6
4. Brassband Gloria Dei; Piet van der Heide; 93 Punkte; Start Nr. 8
5. Gereformeerde Brassband Groningen; Jan Werkman; 92 Punkte; Start Nr. 7
6. Martini Brassband; Rieks van der Velde; 91 Punkte; Start Nr. 9
7. Looft den Heer; Gijs Heusinkveld; 90 Punkte; Start Nr. 5
8. Brassband David; Wilbert Zwier; 89 Punkte; Start Nr. 2
9. Brass Band Schoonhoven B; Zoran Rosendahl; 88 Pukte; Start Nr. 1
Spezialpreis für den besten Solisten: Euphonien: Brassband De Lofklank

Dritte Division
Aufgabestück:
«The Final Frontier» von Geert Jan Kroon
Jury: Patrik Randefalk (NO), Kevin Houben (BE) und Frans-Aert Burghgraef (NL)

1. Brass Band Immanuel; Jan Werkman; 93 Punkte; Start Nr. 1
2. Greidebrass; Marco Middelberg; 91 Punkte; Start Nr. 2
3. Backum Brass Casticum; Harmen Cnossen; 90 Punkte; Start Nr. 4
4. Brassband Kunst en Vriendschap; Henk van Loon; 89 Punkte; Start Nr. 3
Spezialpreis für den besten Solisten: Flügelhorn: Greidebrass

Vierte Division
Aufgabestück:
«Green» von Tieerd Nijhof
Jury: Patrik Randefalk (NO), Kevin Houben (BE) und Frans-Aert Burghgraef (NL)

1. Chr. Musiekvereiniging Blaast de Bazuin; Piet Visser; 91 Punkte; Start Nr. 2
2. Christelijke Barassband Advendo Burum; Stefan de Groot; 92 Punkte; Start Nr. 1
______________________________

BELGIEN 29.10.2021: Grosserfolg des neuen Solowettbewerbs der Brass Band Willebroek in Belgien
67 Solisten sind aus der ganzen Welt nach Willebroek angereist, um an diesem interessanten neuen Solistenwettbewerb, der am 23. Oktober 2021 durchgeführt wurde, teilzunehmen. Der Gesamtpreisgeldtopf von 5 000 Euro wurde auf 4 Kategorien und insgesamt 13 Preisgewinner aufgeteilt. Die Jury setzte sich zusammen aus: Bastien Baumet (FR), Kristien Schuumans (BE), Arthur Vanderhoeft (BE) und Luc Vertommen (BE).
Der 1. Preis im Betrag von 1000 Euro ging an Thomas Dubois, Euphonium mit dem 1. Satz aus dem «Euphonium Concerto» von Martin Ellerby

Die Podiumsplätze:

Kategorie der unter 12-Jährigen
1. Jisse Kuipers – 95%
2. Sebastiaan Aerts – 93%
3. Leonore Dobbelaere – 91.5%

Kategorie der Altersklasse von 13 bis 15 Jahre
1. Warre Dendievel – 97 %
2. Jan Van de Bewässerung – 92 %
3. Amaury Dehane – 90.5%

Kategorie der Altersklasse von 16 bis 18 Jahre
1. Niels Lukkesen – 98 %
2. Yoran Ambroes – 96 %
3. Simon Binon – 95.5 %

Kategorie der über 19-Jährigen
1. Thomas Dubois – 97%
2. Sébastien Rousseau – 95.5%
3. Klemens Vetter – 94%

Publikumspreis
Frank Vermeylen
Kategorie über 19-Jährige – 19. Rang
______________________________

USA 27.10.2021: Neuer Kompositionswettbewerb der River City Brass Band aus den USA
Aus Anlass ihres 40. Jubiläums schreibt die Band einen Kompositionswettbewerb international aus. Eingereicht werden können Kompositionen, die in ihrem Stil unterhaltend sind und eine Aufführungsdauer von 3 bis 10 Minuten aufweisen. Eine Jury wird aus den eingereichten Kompositionen die besten vier auswählen, die mit je 1 000 US$ ausgezeichnet werden. Alle vier ausgezeichneten Kompositionen werden im Konzert «Brass to the Future» der River City Brass Band im April 2022 zur Aufführung gelangen. Die Band wird die Werke bei zwei weiteren Konzerten im Mai aufführen. Die beste Komposition wird durch das Publikum und die Bandmitglieder gewählt und mit weiteren US$ 1 000 ausgezeichnet werden.
Die Jury setzt sich zusammen aus: James Gourlay, Peter Graham, Martin Ellerby und den beiden Bandmitgliedern Drew Fennell und Abigail Langhorst.
Partituren sind einzureichen bis und mit 1. Februar 2022 per Email an composer.competition@rcbb.com
______________________________

WORLD 27.10.2021: Neue Brass Band World Rankings
Nach einer 18-monatigen Pause wegen Covid-19 fanden schliesslich 2021 wieder Bass-Wettbewerbe statt. Somit haben sich auch die Brass Band World Rankings verändert.
Hier die aktualisierte Liste Stand Oktober 2021.
______________________________

DE 26.10.2021: Resultat des Deutschen Open Brass Band Wettbewerb.
Dieser fand im Rahmen des Sauerland Herbst International Brass Festival in Brilon im Sauerland im Bundesland Nordrhein-Westfalen über das Wochenende vom 23. und 24. Oktober 2021 statt.

Sektion A: (=Höchstklasse)
Jury:
Tim de Maeseneer, Katrina Marzella und Prof. Thomas Clamor
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm

1. 3BA Concert Band; Corsin Tuor – 193.3 Punkte
Spezialpreis für den besten Solisten: Bernd Geser: Euphonium

Sektion B: (= 1. und 2. Kategorie)
Jury:
Tim de Maeseneer, Katrina Marzella und Prof. Thomas Clamor
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm

1. Brass Band Regensburg; Stefan Popp – 187 Punkt
2. Woodshokers; Benjamin Markl – 184.6 Punkte
3. Nordbayrische Brass Band; Mathias Wehr – 181 Punkte
4. Brass Band BlechKLANG; Alexander Richter – 178 Punkte
5. Brass Band Westfalen; Tobias Schutte – 174 Punkte
Spezialpreis für den bestgespielten Marsch: Woodshockers; «The Contestor», T.J. Powell

Sektion C: (= Jugend Bands)
Jury:
Tim de Maeseneer und Katrina Marzella
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm

1. 3BA Academy Band; David Schöpf – 186 Punkte
2. Evolution Brass Regensburg; Thomas Freiss – 184 Punkte
Spezialpreis für das beste Programm: Evolution Brass Regensburg
______________________________

A 09.10.2021: Austrian Nationals 2021
Auch in Österreich wurden die Brassbands nach dem Stillstand während der Pandemie wieder aktiv. Mit Freuden dürfen wir heute die Austria Nationals 2021 ankünden. Sie finden am Sonntag, 7. November 2021 im Kulturraum Trenk.S in 4614 Marchtrenk (A) statt. Das liegt in der Nähe von Linz in Oberösterreich. Das Teststück ist "The Torbearer" von Peter Graham. Die Jury besteht aus: Katrina Marzella (England), Roger Webster (England) und Glenn Van Looy (Belgien/Schweiz).
Das Programm: 14 Uhr Teststück, 16 Uhr Selbstwahlstück, 18 Uhr Preisverleihung. Der Eintritt ist frei.
______________________________

EU 09.10.2021: Einladung an junge Komponisten zur Teilnahme am 8. Europäischen Kompositionswettbewerb 2022 in Birmingham (GB)
Junge Komponisten, die am oder nach dem 1. Januar 1987 geboren sind, werden hiermit zur Teilnahme am 8. Europäischen Kompositionswettbewerb, dessen Final am Freitag, 29. April 2022 in Birmingham (GB) im Rahmen des Europäischen Brass Band Festivals 2022 ausgetragen wird, eingeladen. Der Wettbewerb steht für alle betreffenden Komponisten offen, die entweder in einem Mitgliedsland des Europäischen Brass Band Verbandes EBBA geboren wurden oder in einem dieser Länder seinen offiziellen Wohnsitz hat. Der Anmeldeschluss ist der 1. Januar 2022.

Das Wettbewerbsreglement gibt es hier www.brassbandnews.info/downloads/1633547514_ebba_ecc_2022_rules_invite.pdf [467 KB]
Das Teilnehmeformular und weiter Infos hier www.ebba.eu.com/ecc-registration
Informationen zum Europäischen Brass Band Festival 2022 hier www.ebba.eu.com/ebbc-2020
______________________________

CH 08.10.2021: Jubiläumskonzerte der Brass Band Konkordia Büsserach in einem neuen Format
Unter der musikalischen Leitung von Christoph Bangerter zeigt die Brass Band Konkordia Büsserach an ihren Jubiläumskonzerten vom 22. und 23. Oktober 2021, 20.15 Uhr, einen Querschnitt von toller Brassmusik der letzten 125 Jahre (1896 wurde die Konkordia gegründet). Von Rossini bis zu zeitgenössischen Komponisten wird der Abend ein musikalischer Leckerbissen, gespickt mit fantastischen Solostücken. Jeder Musikfan wird auf seine Kosten kommen. Zudem werden an diesen speziellen Jubiläumskonzerte auch die Freunde der Theaterwelt auf ihre Kosten kommen. Drei Schauspielerinnen und Schauspieler werden zwischen den Musikstücken die Brassgeschichte und die jeweiligen Musikstücke in Theaterszenen inszenieren. Die Regie und Produktion hat Hans Kaspar Hort (Hortproductions) in seinen professionellen Händen. Musik und Theater vom Feinsten für alle Wünsche werden geboten.
Nach den erfolgten Lockerungsschritten des BAGs ist eine Zertifikatspflicht zum Besuch dieses Anlasses vorgeschrieben. Die Brass Band Konkordia Büsserach hofft, mit diesen Jubiläumskonzerten allen wieder ein wenig Freude und Zuversicht vermitteln zu können. www.brassbandbuesserach.ch
______________________________

CH 08.10.2021: Die Brass Band MG Stein AR sucht neue Dirigentin oder neuen Dirigent

MER SUECHED GENAU DI WENN:
-
du per Januar 2022 unseren Verein musikalisch leiten willst
- du jung geblieben, offen und motiviert bist
- du mit uns gemeinsam gesetzte Ziele erreichen willst

WIR, DIE Brass Band MG STEIN AR sind eine Musikgesellschaft mit aktuell 27 aktiven Mitglieder:innen und 8 Mitbläser:innen in Brassband-Besetzung. Aktuell proben wir immer donnerstags von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr. In Vergangenheit nahmen wir in der 3. Stärkeklasse erfolgreich an Wettbewerben teil und möchten dies auch an den kommenden Wettspielen so weiterführen. Damit unser Mitgliederbestand auch in Zukunft erhalten bleibt, haben wir eine eigene interne Jugendausbildung, wo wir mit viel Herzblut unsere Jüngsten ausbilden.

Mehr Informationen über uns findest du auf unserer Website www.mgstein.ch sowie auf Facebook (Musikgesellschaft Stein AR) und Instagram (musikgesellschaft_stein).
Unser Präsident Roman Heeb freut sich auf deine Bewerbung. Kontakt: Roman Heeb, E-Mail roman.heeb@mgstein.ch, Telefon 079 387 03 78.
______________________________

EU 06.10.2021: WMC Kerkrade 2022 und Bolsover Entertainment Festival of Brass
Die Organisatoren des WMC Kerkrade haben in einem Interview mit BrassPass.tv Details zum Brass Band Wettbewerb der «Concert Division» bekanntgegeben. Es handelt sich bei diesem Wettbewerb um einen sogenannten Einladungswettbewerb. Nach den Vorstellungen der Organisatoren soll dieser Wettbewerb als eine Art «Champions League» umgebaut werden. Pro Land soll nur ein Teilnehmer eingeladen werden, wobei man sich bei der Einladung an die bekannte Weltrangliste hält. Die Einladung zum Wettbewerb 2022 haben folgende zwölf Bands angenommen:

Belgien: Brass Band Willebroek
Deutschland: 3BA Concert Band
England: Black Dyke Band
Frankreich: Paris Brass Band
Japan: Immortal Brass Eternally
Neuseeland: Wellington Brass Band
Niederlande: Brass Band Schoonhoven
Norwegen: Eikanger-Biørsvik Musikklag
Österreich: Brass Band Oberösterreich
Schweiz: Valaisia Brass Band
USA: Brass of the Potomac
Wales: Cory Band

Der Wettbewerb der Concert Division wird an zwei Tagen ausgetragen:
Freitag, 8. Juli 2022: Aufgabestück "Contest Music" von Wilfred Heaton
Samstag, 9. Juli 2022: Selbstwahlprogramm

Nur gerade der Wettbewerb mit dem Aufgabestück der Concert Division wird von einer verdeckten Jury bewertet werden und die Startreihenfolge wird ausgelost werden. Bei allen weiteren Wettbewerben des WMC wird offen juriert werden.

Die Aufgabestück der weiteren Kategorien der Brass Bands lauten:
1st Section: "Tallis Variations" von Philip Sparke
2nd Section: "Entertainments" von Gilbert Vinter
3rd Section: "Albinus Variations" von Etienne Crausaz (Neukomposition aus 2021)

Die Wettbewerbe dieser Kategorien finden wie folgt statt:
Samstag, 9. Juli 2022: 3rd Division
Sonntag, 10. Juli 2022: 1st Division
Sonntag, 10. Juli 2022: 2nd Division


Resultate des Bolsover Entertainment Festival of Brass

Championship Section
Jury:
John Doyle

1. Easington Colliery; Daniel Brooks – 97 Punkt
2. Derwent Brass; Jack Capstaff – 96 Punkte
3. Skelmanthorpe Band; Martin Heartfield – 94 Punkte
4. Roberts Bakery; Paul Lovatt-Cooper – 93 Punkte
5. Staffordshire Band; Craig Williams – 92 Punkte
6. Unite the Union; Jon Davis – 91 Punkte
7. Milton Keynes Brass; Jonathan Mott – 89
8. Newstead Band; Jim Davies – 88 Punkte
9. Harrogate; Andrew Baker – 97 Punkte
Spezialpreise:
für den besten Instrumentalisten: James McCloud, Euphonium, Easington Colliera
für das beste Unterhaltungsprogramm: Derwent Brass
Warwick Music Viewers Vote Award: Easington Colliery

First Section
Jury:
Ian Brownbill

1. Milton Keynes Brass; Jonathan Mott – 93 Punkte
2. Langley Band; Cliff Parker – 90 Punkte
3. Staffordshire Band; Craig Williams – 89 Punkte
4. Strata Brass; Alex Webb – 88 Punkte
5. Rolls Royce Derby; Graham Cardwell – 86 Punkte
Spezialpreis:
für den besten Instrumentalisten: Flügelhorn, Milton Keynes Brass

Second Section
Jury:
Andrea Price

1. Shirland Welfare Band; Lynden Cooper – 87 Punkte
2. Audley Brass; Tom Hancock – 86 Punkte
3. Rockingham; Adam Whittle – 85 Punkte
Spezialpreis:
für den besten Instrumentalisten: Daniel Garland, Posaune, Rockingham

Third Section
Jury:
Andrea Price

1. Whitworth Vale & Healey; Richard Milton – 97 Punkte
2. Littleport Brass; Ian Knapton – 86 Punkte
3. Ratby Mid Band; Garry Perrin – 80 Punkte
4. Golborne Brass; Joshua Hughes – 78 Punkte
5. Ireland Colliery; Richard Windle – 75 Punkte
6. Cubbington Brass; Kieron Howe – 70 Punkte
Spezialpreis:
für den besten Instrumentalisten: David Tattersall, Cornet, Whithworth Vale & Healey

Fourth Section
Jury:
Andrea Price

1. Matlock Band; Chris Banks – 74 Punkte
2. Golborne Brass; Joshua Hughes – 73 Punkte
3. Ilkeston Brass; Geoff Hawley – 69 Punkte
4. Loxley Silver; Thomas Mercer – 60 Punkte

Spezialpreis:
für den besten Instrumentalisten: Gareth Johnes und Mark Blakeson, Golborne Band
______________________________

GB 05.10.2021: Die Resultate vom Final zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021 am Samstag, 2. Oktober 2021 in der Royal Albert Hall in London

Championship Section
Jury:
Dr. Robert Childs, Robin Wiffin OBE, Dr. Stephen Cobb
Teststück: «Heroes» von Bruce Broughton

1. Foden’s Band (North-West of England); Russell Gray; Start Nr. 14 *)
2. Cory Band (Wales); Philip Harper; Start Nr. 16 *)
3. Tredegar Town Band (Wales); Ian Porthouse: Start Nr. 13 *)
4. Black Dyke Band (Yorkshire); Prof. Nicholas Childs; Start Nr. 3 *)
5. Ratby Co-operative Band (Midlands); Mareike Gray; Start Nr. 11
6. Brighouse and Rastrick Band (Yorkshire); Arsène Duc; Start Nr. 6
7. Camborne Town (West of England); Kevin Mackenzie; Start Nr. 10
8. WFEL Fairey Band (North-West of England); Adam Cooke; Start Nr. 4
9. Flowers Band (West of England); Paul Holland; Start Nr. 5
10. NASUWT (Riverside) Band (North of England); Dr. David Thornton; Start Nr. 17
11. GUS Band (Midlands); Chris Jeans; Start Nr. 2
12. Friary Band (London and Southern Counties); Chris King; Start Nr. 12
13. Zone One Brass (London and Southern Counties); Richard Ward; Start Nr. 19
14. Whitburn Band (Scotland); Garry Cutt; Start Nr. 7
15. Bon-Accord Silver Band (Scotland); David Roberts; Start Nr. 15
16. Carlton Main Frickley Colliery Band (Yorkshire); Allan Withington; Start Nr. 9 **)
17. Hepworth Band (Yorkshire); Ryan Watkins; Start Nr. 8
18. Llwydcoed Band (Wales); Chris Turner; Start Nr. 1
19. City of Hull Band (North of England); Stig Mærsk; Start Nr. 18

Spezialpreis: Bester Instrumentalist: Gary Curtin, Euphonium, Foden’s Band

Ergänzungen:
*) = diese Bands haben sich für die Finalteilnahme 2022 qualifiziert
**) = diese Band wurde disqualifiziert, weil sie einen Ersatzmusiker einsetzte, der nicht korrekt für sie registriert war. Die Band hat Wiederspruch eingelegt
______________________________

CH 29.09.2021: Die neue Ausgabe von BRASS BAND ist da! - mit vielen Fachinformationen und mit einem wieder spürbaren Wettbewerbs-Feeling
In Grossbritannien und in der Schweiz fanden im September 2021 wieder Wettbewerbe statt. Mit der positiven Aussicht auf den angesagten Schweizerischen Brass Band Wettbewerb Ende November 2021 in Montreux kommt endlich eine gewisse Normalität zurück. Wir fühlen uns bereits wieder anders – jedenfalls viel besser als während der Pandemie-Lockdown-Monate. Das tut uns allen gut.

Mit unserer aufwendig recherchierten Titelgeschichte greifen wir ein Thema auf, das bei den Wettbewerbsteilnehmenden, den Organisatoren und den Juroren stets zu vielen Diskussionen führt. Mit unserem fachlichen Blick hinter die Kulissen und den Erläuterungen der prominenten Expertenmeinungen möchten wir nebst vielen Hintergrundinformationen auch einen sachlichen Blick auf die gängigen Jurysysteme bieten.

Unser Redaktor im Vereinigten Königreich hat sich einerseits grundsätzliche Gedanken zur Brassszene gemacht, und andererseits präsentiert er spannende Lösungsansätze. Ganz andere Sorgen haben die Brassbands in Afrika. Erstmals dürfen wir dank eines Schweizer Fachmanns direkt in die Szene in Afrika blicken. In Deutschland ist die Brassmusik nach der Covid-Pandemie wieder am Aufwachen, auch hier freut man sich auf die geplanten Wettbewerbe. Mit anderen Worten, es geht wieder los! Und wir sind mittendrin. Via Newsletter und Website verbreiten wir die Topresultate der Brass-Wettbewerbe. BRASS BAND freut sich auf die kommende Zeit.
______________________________

CH 26.09.2021: Walliser Podest am Swiss Open 2021 und die detaillierte Rangliste
Die Podestplätze vom 31. Besson Swiss Open Contest 2021 haben wir gestern direkt aus der Rangverkündigung bekanntgegeben. Die Entscheidung ist klar ausgefallen. Hier die Rangliste mit allen Details.

1. Rang: Brass Band 13 Étoiles, Dirigent Frédéric Théodoloz
Teststück 175 Punkte + Selbstwahlstück 178 Punkte: Total 353

2. Rang: Ensemble de Cuivres Valaisan, Dirigent François Roh
Teststück 173 Punkte + Selbstwahlstück 176 Punkte: Total 349

3. Rang: Valaisia Brass Band, Dirigent Arsène Duc
Teststück 167 Punkte + Selbstwahlstück 172 Punkte: Total 339

4. Rang: Brassband Bürgermusik Luzern, Dirigent Michael Bach
Teststück 174 Punkte + Selbstwahstück 163 Punkte: Total 337

5. Rang: Brass Band Berner Oberland, Dirigent Corsin Tuor
Teststück 174 Punkte + Selbstwahlstück 158 Punkte: Total 332

6. Rang: Brass Band Fribourg, Dirigent Maurice Donnet-Monay
Teststück 164 Punkte + Selbstwahlstück 166 Punkte: Total 330

7. Rang: Brass Band Luzern Land, Dirigent Roland Fröscher
Teststück 167 Punkte + Selbstwahlstück 162 Punkte: Total 329

8. Rang: Oberaargauer Brass Band, Dirigent Christoph Luchsinger
Teststück 156 Punkte + Selbstwahlstück 166 Punkte: Total 322

9. Rang: Liberty Brass Band Ostschweiz, Dirigent Stefan Roth
Teststück 160 Punkte + Selbstwahlstück 155 Punkte: Total 315

Spezialpreis der SRF Musikwelle für das bestgespielte Soprano Cornet im Selbstwahlstück
Brass Band 13 Étoiles, Dirigent Frédéric Théodoloz

Spezialpreis für das bestgespielte Selbstwahlstück
Brass Band 13 Étoiles, Dirigent Frédéric Théodoloz
______________________________

EU: Europäischer Brass Band Wettbewerb 2022 in Birmingham, England
Der Englische Brass Band Verband BBE zusammen mit dem Europäischen Brass Band Verband EBBA haben weitere Einzelheiten zum Europäischen Brass Band Wettbewerb 2022 von Birmingham bekanntgegeben:
- Der Kompositionsauftrag für das Aufgabestück der Championship Section wurde an Philip Wilby (*1949) vergeben. Der Titel des neuen Werkes «Saints Triumphant» zollt dem grossen englischen Komponisten Ralph Vaughan Williams (1872-1958) Tribut. Das Werk basiert auf seinem Choral «Sine Nomine» aus dem Jahr 1906.
- Für die Challenge Section wurde die Komposition «Variations for Brass Band» von Ralph Vaughan Williams, dessen Geburtstag sich 2022 zum 150sten Mal jährt, bestimmt. Die Komposition entstand 1957 als Aufgabestück für den Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb.
- Für den Europäischen Jugend Brass Band Wettbewerb 2022 wurden folgende Aufgabestücke bestimmt:
Development Section: «Corineus» von Christopher Bond
Premier Section: «A Brief Symphony of Time» von Simon Dobson
______________________________

CH 25.09.2021: Ein reines Walliser Podest am Swiss Open 2021
Der 31. Besson Swiss Open Contest von heute ist der erste grosse Brassband-Wettbewerb, der nach der Pandemie in Kontinentaleuropa wieder stattfinden konnte. Der Einlass ins KKL in Luzern war nur mit einem gültigen Zertifikat möglich, dafür gab es innerhalb des KKLs keine Restriktionen oder Schutzmassnahmen mehr. Die Stimmung unter den Musizierenden sowie den Besucherinnen und Besucher war hervorragend. Der besondere Genuss, wieder Livemusik erleben zu können, schwebte über allem.

Die Bands haben sich in den vergangenen Wochen intensiv und optimal vorbereitet, was zu einem hochstehenden Wettbewerb führte.
Das sind die Podestplätze:
1. Rang: Brass Band 13 Etoiles
2. Rang: Ensemble de Cuivres Valaisan
3. Rang: Valaisia Brass Band
______________________________

CH 24.09.2021: Morgen findet der Swiss Open 2021 in Luzern statt
Im Rahmen des Brassband-Wettbewerbs «31ST BESSON SWISS OPEN CONTEST» messen sich jeweils zehn Spitzen-Brassbands. Die Vorträge werden von einer 5-köpfigen internationalen Jury bewertet.
Das Publikum kommt dabei in den Genuss eines vielfältigen, hochstehenden und meisterhaft interpretierten Konzertprogramms. Der Wettbewerb ist stets der Eröffnungsanlass des World Band Festival Luzern.

Die Mitwirkenden 2021
Brass Band 13 Étoiles
Brass Band Berner Oberland
Brassband Bürgermusik Luzern
Brass Band Fribourg
Brass Band Luzern Land
Ensemble de Cuivres Valaisan
Valaisia Brass Band
Liberty Brass Band Ostschweiz
Oberaargauer Brass Band

Die Wallberg Band musste kurzfristig für den Wettbewerb absagen.
Auch die Brass-Gala der Black Dyke Band am Samstagabend musste aus Pandemie-Gründen abgesagt werden.
Der beliebte Swiss Open findet aber wie geplant statt.
Der Zugang ins KKL in Luzern ist ausschliesslich mit einem gültigen Covid-Zertifikat plus ID möglich.

Der Zeitplan 2021
08:00 Uhr Öffnung Kasse
08:30 Uhr Öffnung Konzertsaal
09:00 Uhr Konzertbeginn
Vormittags: Teststück und Nachmittags: Selbstwahlstück
16:00 Uhr Konzertende und anschliessend Rangverkündigung
BRASS BAND ist vor Ort und berichtet direkt aus dem KKL.
______________________________

GB 24.09.2021: Teststücke am "National 2022" und Solo-Wettbewerb der Foden's Band
Die Organisatoren des Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerbs haben die Teststücke für die regionalen Ausscheidungswettbewerb 2022 bekannt gegeben:
Championship Section: «Contest Music» von Wilfred Heaton
First Section: «Spektrum» von Gilbert Vinter
Second Section: «The Aeronauts» von Goff Richards
Third Section: «Facets of Glass» von Gordon Langford
Forth Section: «Argos» von Stephan Hodel

Die Foden’s Band hat ihren Solo-Wettbewerb 2021 wegen der andauernden Corona-Pandemie abgesagt und plant nun für die Ausgabe 2022 im Präsenz-Format. Nachdem der Wettbewerb 2020 im Online-Format sehr erfolgreich durchgeführt werden konnte, waren sich die Verantwortlichen der Band einig, dass dieses Format in der aktuellen Lage in Grossbritannien nicht mehr funktionieren würde, weshalb man auf die 2021er-Auflage verzichtet.
______________________________

CH 20.09.2021: Sirnach: Melodien, Beats und gute Stimmung am OSEW
Am diesjährigen Ostschweizer Solisten- und Ensemble Wettbewerb nahmen 640 junge Leute am Musikwettbewerb in Sirnach teil. Trotz diesem Erfolg ist der Wettbewerb in Gefahr.

So viel musikalische Talente wie noch nie, nämlich 640 Leute liessen sich in 38 Kategorien von 21 Juroren bewerten. Blech- und Holzbläser, aber auch Perkussionisten spielten solistisch oder in Ensembles. Nach einem Unterbruch von einem Jahr fand auch wieder ein Studentenwettbewerb statt. In der Sparte klassisches Saxofon stellten sich acht Musikstudenten aus der ganzen Schweiz der Jury. Die Wettspiellokale waren in der Schulanlage Grünau, im Dreitannensaal, Pfarreiheim und in den Räumlichkeiten der FEG Sirnach untergebracht. Eine Festwirtschaft versorgte die Gäste mit Essen und Getränken.

Tim Schnelli, Musikschule Rondo Arbon, mit Jahrgang 2015 ist der jüngste und Christian Graf, geboren 1976, der älteste Teilnehmer. Zwischen den beiden liegen 39 Jahre. Graf ist seit 21 Jahren im Vorstand des OSEW tätig und sorgt für korrekte und schnelle Ranglisten. Er übergibt nun sein Amt in jüngere Hände, wollte aber unbedingt einmal den Wettbewerb aus der Sicht eines Teilnehmers miterleben. Mit seiner Bassposaune erspielte er sich den zweiten Rang in seiner Kategorie.
Es ist erfreulich, dass sich sämtliche Bläser und Perkussionisten, trotz Corona mit erschwerten Probemöglichkeiten, auf einem relativ hohen Niveau bewegen. Die Jury-Mitglieder sind allesamt erfreut über diese Tatsache. Die Teilnehmer sind mehrheitlich aus der Ostschweiz, aber auch aus Vorarlberg, der Innerschweiz und dem Bernbiet sind sie angereist.

OSEW 2022 in Gefahr?
Wenn nicht innert nützlicher Frist vier neue Vorstandsmitglieder gefunden werden, war die Ausgabe 2021 die Letzte. Präsident Kurt Baumann und Verena Fehr, Geschäftsstelle werden ihre Ämter per Ende Jahr niederlegen. Die Ressorts Sponsoring und Personelles sind ebenfalls vakant und müssten neu besetzt werden. Interessenten melden sich bitte via Website www.osew.ch beim Verein.
______________________________

UK 20.09.2021: Finals zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb in den Kategorien 1 bis 4 vom 18. und 19. September 2021 in Cheltenham

Section 1:
Aufgabestück:
«Connotations» von Edward Gregson
Jury: Alan Morrison und Sheona Wade (Simon Sikes fiel wegen positivem Conora Test kurzfristig aus)
Datum: Samstag, 18. September 2021

1. Kingdom Brass, Ian Porthouse
2. Sanhurst Silver, David Johnson
3. Medway, Nigel Taken
4. Roberts Bakery, Paul Lovatt-Cooper
5. Unite the Union, John Davis
6. Jackfield, David Maplestone
7. Tylerstown, Gary Davies
8. Blackburn & Darwen, Daniel Thomas
9. Brunel Brass, Daniel Hall
10. Knottingley Silver, Kevin Belcher
11. York Railway Institute, David Lancaster
12. Ripon City, Mark Sidwell
13. Newstead, Jim Davies
14. BTM, Jeff Hutcherson
Spezialpreis für den besten Instrumentalisten: John Storey, Euphonium; Sandhurst Silver

Section 2:
Aufgabestück:
«Lions of Legends» von Thierry Deleruyelle
Jury: Nicholas Garmen, Steven Pritchard-Jones und David Hirst
Datum: Sonntag, 19. September 2021

1. Hebden Bridge, Chris Binns
2. BD1, Jonathan Bates
3. Wantage Concert, Paul Holland
4. Annan Town, Andrew Warriner
5. Uppermill, Mark Peacock
6. Durham Miners’ Association, Stuart Gray
7. St. Keverne, Karl Long
8. Taff Vale, Gareth Ritter
9. Cockerton Prize Silver, Andrew Hunter
10. Tendring, David Johnson
11. Gresley Colliery, Craig Stevens
12. Bedford Town, Craig Paterson
13. Valley (Haydock), David Chadwick
14. Glossop Old, David Ashworth
15. Eagley, Chris Wormald
16. Hatherleigh Silver, Nick West
17. Abertillery Town, Alun Williams
Spezialpreis für den besten Instrumentalisten: Solo Cornet, Hebden Bridge

Section 3:
Augabestück:
«Kaleidoscope» von Philip Sparke
Jury: Alan Bourne, Mark Wilkinson und Glyn Williams
Datum: Samstag, 18. September 2021

1. Tewit Silver, Martin Hall
2. Beaumaris, Clive Zwanswiniski
3. Raunds Temperance, Jonathan Pippen
4. Lostock Hall Memorial, Ryan Broad
5. Stamford Brass, Julian Bright
6. Hazel Grove, Nigel Beasley
7. Lofthouse 2000, Lee Whitworth
8. Usk, James Jones
9. Ocean Brass, Martin Humphries
10. Kippax, Stephen Tighe
11. Pilling Jubilee Silver, Steve Hartley
12. Chichester City, Alfie Hughes
13. Poole Borough, Lloyd Bartlett
14. Langholm Town, Chris Shanks
15. Gosport Solent, Rich Sharp
16. Olney, Phil Devine
Spezialpreis für den besten Instrumentalisten: Owen Jones, Solo Cornet, Tewit Silver

Section 4:
Aufgabestück:
«An Elgar Portrait» von Dan Price
Jury: Martin Heartfield, John Maines und Jonathan Pippen
Datum: Sonntag, 19. September 2021

1. Nailsworth Silver, Anri Adachi
2. Skelmersdale Prize, Ben Coulson
3. Crosskeys Silver, Sion Jones
4. Hemel Hempstead, Paul Fothergill
5. City of Birmingham, Saphran Ali
6. Spennymoor Town, Fiona Casewell
7. BMP Europe Ltd Goodshaw, David Ashworth
8. Tewkesbury Town, Andrea Price
9. Amington, Alan Gifford
10. Cwmtawe, Wayne Pedrick
11. Trentham, Shaun Farrington
12. Easingwold Town, Alistair Shipman
13. Pangbourne & District, Stewart Lewins
14. Linthwaite, Matthew Pilcher
Spezialpreise für den besten Instrumentalisten: Hazel Clifton, Flügelhorn; Nailsworth,
und für den jüngsten Musiker: Michael McDonald; Spennymoor Town
______________________________

EU 20.08.2021: Europäischer Brass Band Wettbewerb 2022
Der Präsident des Europäischen Brass Band Verbandes Ulf Rosenberg hat das Programm für das Europäische Brass Band Festival 2022, welches in der Zeit vom 28. April bis zum 1. Mai 2022 in Birmingham, England, stattfinden wird, bekanntgegeben:

Donnerstag, 28. April 2022: Konzert der Band of HM Royal Marines zusammen mit der National Youth Brass Band of Great Britain (NYBBGB) in der Town Hall in Birmingham

Freitag, 29. April 2022: Konzert und Europäischer Kompositionswettbewerb mit der Grimethorpe Colliery Brass Band in der Town Hall in Birmingham

Samstag, 30. April 2022: Europäischer Jugend Brass Band Wettbewerb der Premier und Development Sections in der Symphony Hall in Birmingham

Samstag, 30. April und Sonntag 1. Mai 2022: Europäischer Brass Band Wettbewerb der Championship und der Challenge Sections in der Symphony Hall in Birmingham

Sonntag, 1. Mai 2022: Galakonzert mit der Louis Dowdeswell Big Band und der Cory Band, gefolgt von der Preisverleihungszeremonie in der Symphony Hall in Birmingham

Sonntag, 1. Mai 2022: Abschlussparty für die Teilnehmer in der Symphony Hall

Der Englische Brass Band Verband BBE als Organisator bietet für alle Anlässe, die in der neu renovierten Symphony Hall stattfinden eine «all access» Eintrittskarte an, die in einem Vorverkauf, der drei Monate vor dem offiziellen Verkauf eröffnet werden wird. Dieser Vorverkauf wird als Verlosung durchgeführt, wobei die Kosten für Teilnahme an der Verlosung 1£ beträgt und zusammen mit den Kosten für die Eintrittskarten bezahlt werden muss, falls die Teilnahme an der Verlosung erfolgreich war. Die Verlosung wird am Montag, 23. August 2021 um 12.00 Uhr lokale Zeit (bei uns 13.00 Uhr) eröffnet und schliesst am Samstag, 11. September 2021 um 23.59 Uhr. Die Gewinner der Verlosung, erhalten das Recht eine oder zwei Karten von den für diese Verlosung freigegebenen 400 Eintrittskarten zu erwerben. Alle Informationen sowie die Beteiligung an der Verlosung sind über diesen Link über die Homepage des Englischen Brass Band Verbandes zu finden: European Brass Band Festival 2022 | Brass Bands England www.bbe.org.uk

Der offizielle Vorverkauf für Eintrittskarten wird dann am Freitag, 10. Dezember 2021 eröffnet.
______________________________

CH 31.07.2021: Die neue Ausgabe von BRASS BAND ist da und wir sagen "Herzlich willkommen!"
Wir heissen ab dieser Ausgabe alle Aktiven aus den Heilsarmee-Brassbands herzlich willkommen. Denn BRASS BAND ist jetzt auch das offizielle Sprachrohr der Musikcorps der Schweizer Heilsarmee.

Die Geschichte der Brassbandmusik der Heilsarmee und der weltlichen Brassbands ist eng verknüpft. Insbesondere in den Anfangsjahren der Blechblasformationen halfen die Musikcorps der Heilsarmee wesentlich mit, die Brassmusik und deren typische Besetzungsart weltweit zu verbreiten. Auch was Klang und Literatur betrifft, kommt man an der Heilsarmee nicht vorbei. Wir freuen uns, ab dieser Ausgabe von BRASS BAND die Geschichten und die aktuellen Informationen der Heilsarmee-Brassbands aus der Schweiz sowie aus aller Welt veröffentlichen zu dürfen. Wir beginnen gleich mit der bekanntesten Formation, der International Staff Band (ISB) aus London.

Eine ganz grosse Persönlichkeit ist auch der Musiker der Titelgeschichte. Mark Wilkinson ist seit 1992 Principal Cornetist der Foden’s Band. Seit fast 30 Jahren sitzt er auf dem schwierigsten Posten und spielt auf allerhöchstem Niveau. Er ist nicht nur ein musikalisches Vorbild, sondern besitzt auch menschlich und beruflich hervorragende Qualitäten. Als Bandmanager leitet er zudem die Geschicke der Topformation. In unserem Artikel gibt er Auskunft über verschiedene Projekte und spricht über seine eigene Karriere. Dazu präsentieren wir die Geschichte der Foden’s Band und ein Porträt von Mark Wilkinson.

In unseren weiteren Fachartikeln kann man bereits spüren, dass die Brassbandszene nach dieser leidigen Pandemie so langsam wieder aufwacht. Gemeinsam hoffen wir, dass die Aktivitätenkurve von nun an nur noch nach oben gehen wird! BRASS BAND wünscht allen zahlreiche erfüllende Momente.
______________________________

CH 30.07.2021: British Open wird verschoben, und Montreux?, London und Schottland
Die neuste Ausgabe der BRASS BAND, in welcher wir uns alle optimistisch über die zu erwartende Durchführung der wichtigsten Wettbewerbe in England zeigten, ist kaum versandt, schlägt die Covid-19-Pandemie schon wieder zu. Die Organisatoren des British Open Wettbewerbs, dessen Durchführung für den 11. September 2021 in der Symphony Hall in Birmingham geplant war, haben entschieden, den diesjährigen Wettbewerb zu verschieben. Die 2021er-Auflage des beliebten Wettbewerbs soll nun am 23. Januar des nächsten Jahres in der Symphony Hall in Birmingham stattfinden. Die Organisatoren haben bestätigt, dass alle bereits gekauften Eintrittskarten ihren Wert behalten und für den Wettbewerbstag am 23. Januar 2022 volle Gültigkeit haben.

Zum heutigen Zeitpunkt weiss niemand, welchen Einfluss diese Entscheidung auf den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb von Ende November 2021 haben wird. Ursprünglich war vorgesehen, dass das durch verschiedene nationale Organisationen bei Edward Gregson in Auftrag gegeben Teststück «The World Rejoicing» seine Uraufführung in der Symphony Hall in Birmingham erleben soll und erst danach bei weiteren nationalen Wettbewerben zur Aufführung gelangen kann. Es bleibt zu hoffen, dass das Werk bei unserem nationalen Wettbewerb, wenn er denn wirklich stattfinden kann, auch aufgeführt werden darf!?!

Das traditionell vor dem Final zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb in der Regent Hall in London stattfindende Konzert wird in diesem Jahr durch die Foden’s Band unter der Leitung von Russell Gray präsentiert. Auf dem Programm steht auch das Aufgabestück für den nationalen Final, das Werk «Heroes» von Bruce Broughton. Nach Aussagen von Mark Wilkinson, wird der Komponist des Teststückes, Bruce Broughton, beim Konzertabend am Freitag, 1. Oktober 2021 persönlich anwesend sein und das Publikum in sein Werk einführen.

In Schottland erwartet man sehnsüchtig den Start des diesjährigen Sommerkurses der Nationalen Jugend Brass Band Schottlands, der wie geplant mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 100 jugendlichen Musikern stattfinden kann. Das Zentrum des Sommerlagers ist das schottische Eliteinternat «Strathallen» in Perthshire. Die Dirigenten der drei Bands sind Ian Porthouse, John Boax und Allan Fernie und der Ehrendirigent Richards Evans wird auch mit dabei sein. Das Abschlusskonzert am Freitag, 6. August 2021 (18.00 Uhr Lokalzeit = 19.00 Uhr unsere Zeit) aus dem Strathallen Theater kann über Live-Stream verfolgt werden. Als Registerlehrer konnten bekannte Solisten aus der britischen Brass Band Szene wie Richard Poole, Sheona Wade, Brett Baker, Les Neish, Mark Landon, Gareth Bowman, Phillippa MacDougall, Charlie Farren, Caroline Farren, Stuart Black und Gary Williams gewonnen werden.
______________________________

CH 13.07.2021: UniBrass 2021: Resultate des Unterhaltungswettbewerbs vom 26. Juni 2021 auf dem Campus der Universität Sheffield

Jury: Adam Cook und Alexandra Kenyon
Bewertung: Musikalische Qualität und Unterhaltungswert (Die Punktzahl für die musikalische Qualität erhält den Vorrang bei Punktegleichstand)

Kategorie für Live-Auftritt
1. Durham University, Thomas Hicken: 90/48 = 138
2. University of Nottingham, Kieren Williams: 95/46 = 137 *)
3. University of Huddersfield, Jonathan Beatty: 94/45 = 137 **)
4. University of York, Sabrina Duxbury: 88/47 = 135
5. University of Warwick Brass Society, Matt Jackmann: 89/43 = 132
6. University of Sheffield, Theo Letts: 87/42 = 129
7. Cambridge University, Josh de Gromoboy: 84/40 = 124
8. Leeds University Union, James T. Heaton: 86/41 = 123 **)

*) nach Abzug von 2 Punkten für Zeitüberschreitung
**) nach Abzug von 4 Punkten für Zeitüberschreitung

Kategorie für virtuelle Auftritte
1. Bristol University Brass Band, Angus Currie

Spezialpreise
für den höchsten Unterhaltungswert: University of Durham
für den bestgespielten Marsch: Unversity of Huddersfield
für den besten Studenten-Dirigenten: University of Durham
für den besten Solisten: Emily Roberts, Flügelhorn, University of York
für das beste Perkussionsregister: University of Durham
für das beste Register: Cornetregister der University of Nottingham
______________________________

CH 13.07.2021: Resultate vom Whitburn Band Virtual Festival 2021

Championship Section
Jury:
Bryan Allen, Chris Bradley und Alison Hall
1. Unsion Kinneil
2. Kirkintilloch
3. Bo’ness & Carriden
4. Dunaskin Doon
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Caroline Tennant, Flügelhorn, Unison Kinneil

First Section
Jury:
Scott Kerr, Chris Bradley und Evelyn Bradley
1. Kindgom Brass
2. Johnstone Band
3. Coalburn Silver
4. Newmilns & Galston
5. Campbeltown Brass
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Alex Philip, Posaune, Kingdom Brass

Second Section
Jury:
Bryan Allen, Heather McMillan und Chris Shanks
1. Lochgelly
2. Annan Town
3. St David’s Brass
4. Broxburn & Livingston
5. Irvine & Dreghorn Brass
6. Selkirk Silver
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Sylvia Campbell, Horn, Annan Town

Third Section
Jury:
Scott Kerr, Caroline Farren, Holly Bennett
1. Whitburn Heartlands
2. Langholm Town
3. Dysart Colliery Silver
Spezialpreis:
für den besten Instrumentalisten: Christine Calver, Flügelhorn, Langholm Town

Fourth Section
Jury:
Alison Hall, Chris Shanks, Caroline Farren
1. Kilmarnock Concert Brass
2. Coalburn Intermediate
3. Newland Concert Brass
4. Galashiels Town
5. MacTaggart Scott Loanhead
6. Dunfermline Town
Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Nigel Martin, Flügelhorn, Kilmarnock Concert

Youth Section / Percussion Ensembles
Jury:
Evely Bradley, Heather McMillan, Holly Bennett
1. Riverside Youth Band
2. Perth & Kinross Schools’ Percussion Ensemble
3. Brass Sounds Inverclyde Youth Ensemble

Gold Auszeichnung
Kirkintilloch Youth
Scottish Borders Youth Band
Whitburn Youth

Silver Auszeichnung
Coalburn Bronze
Coalburn Percussion Academy
Irvine & Dreghorn Youth
Loanhead Brass Roots
Stranraer Brass Junior

Bronze Auszeichnung
Abbey Brass (Jedforest)
St David’s Youth

Spezialpreis
für den besten Instrumentalisten: Isaac Parkhill, Euphonium, Brass Sounds Inverclyde Youth Ensemble
______________________________

CH 07.07.2021: NJBB-Livestream-Konzert 2021
Endlich wieder Brass Sound! Nach einem stillen Jahr erklingen die beiden NJBB-Bands wieder.

In lehrreichen Registerproben und intensiven Gesamtproben studieren die rund 85 Teilnehmenden diese Woche unter der Leitung von Michael Bach (A-Band) und von Frédéric Théodoloz (B-Band) ein abwechslungsreiches Konzertprogramm ein (zum detaillierten Konzertprogramm). Mit Domenico Catalano (Bass-Posaune) gelang es der NJBB zudem, einen hochkarätigen Gastsolisten zu verpflichten.

Erlebe das diesjährige NJBB-Konzert am Freitag, 9. Juli 2021, ab 19.30 Uhr, im Livestream https://youtu.be/PzAlqcmxE9I
______________________________

CH 30.06.2021: Der Swiss Open Contest 2021 findet statt
Der beliebte Brassband-Wettbewerb wird das Bläser-Festival in Luzern eröffnen. Mit dem World Band Festival Luzern vom 25. September bis 2. Oktober 2021 zeigt sich das bläserische Musizieren einmal mehr in seiner ganzen Farbenpalette und auf höchstem Niveau. Die Pepe Lienhard Big Band, das Christoph Walter Orchestra, die Black Dyke Band, die Gala der Volksmusik, die Swiss Army Central Band oder die Canadian Brass sind nur einige Programmpunkte der diesjährigen Festivalausgabe.

31. Besson Swiss Open Contest am Samstag, 25. September 2021, 9.00 Uhr, die Mitwirkenden:
Brass Band 13 Étoiles
Brass Band Berner Oberland
Brassband Bürgermusik Luzern
Brass Band Fribourg
Brass Band Luzern Land
Ensemble de Cuivres Valaisan
Valaisia Brass Band
Liberty Brass Band Ostschweiz
Oberaargauer Brass Band
Wallberg Band

Brass-Gala am Samstag, 25. September 2021, 19.30 Uhr, Black Dyke Band, Dr. Nicholas J. Childs, Dirigent, und Kilian Rosenberg, Moderation.

Amazing Brass am Mittwoch, 29. September, 19.30 Uhr, Canadian Brass

Die goldene Marschparade am Samstag, 2. Oktober 2021, 19.30 Uhr, Swiss Army Central Band, Aldo Werlen, Leitung, und Swiss Army Drum Corps, Roman Lombriser, Leitung

Das Schutzkonzept für einen Konzertbesuch ist derzeit noch in Arbeit. Da aktuell noch nicht alle Auflagen seitens Bund und Kanton bekannt sind, startet der Vorverkauf für neu lancierte Veranstaltungen am Montag, 12. Juli 2021. In einer ersten Phase können Tickets ausschliesslich online über die Website www.worldbandfestival.ch bestellt werden. Der telefonische Kartenverkauf startet am Montag, 02. August 2021.
______________________________

CH 18.05.2021: Es tut sich wieder was!
Oder mit anderen Worten ausgedrückt: Die Szene beginnt sich langsam aber sicher wieder zu bewegen. Genau darauf haben wir uns so sehr gefreut.
Hier zwei Veranstaltungen, die sicher stattfinden werden:

Samstag, 26. Juni 2021, 18.00 Uhr
Brass Band Konkordia Büsserach
Brass Open Air-Konzert, Schulhaus Pausenplatz, Kirsgarten, 4227 Büsserach SO

Brassweek Samedan, 2. bis 11. Juli 2021
Brassmusik auf höchstem Niveau! Das bietet die Brassweek bereits zum neunten Mal auch dem interessierten Publikum. Dienstag bis Donnerstag werden in Solistenkonzerten die neu erlernten oder zur Perfektion gebrachten Stücke aufgeführt. Brassweek heisst aber auch eine Vielzahl von hochkarätigen Konzerten am Abend mit namhaften Dozenten der internationalen Brassszene. Tagsüber unterrichten sie die motivierten und talentierten Studentinnen und Studenten und abends sind sie in Solo- oder Ensembleauftritten zu sehen und zu hören. Lassen Sie sich begeistern und auch überraschen. Es kann Ihnen durchaus passieren, dass Sie plötzlich an einem Bergsee oder auf der Alp Klänge von den zahlreichen Blechbläsern hören und in den Genuss eines Freiluftkonzertes kommen. Ein weiteres tolles Brassabenteuer steht bevor und wir freuen uns, Sie als Zuhörer begrüssen zu dürfen, sei es auf dem Dorfplatz oder an einem Konzert am Abend.
Fr. 02. 20.00 Uhr, Dorfplatz Zuoz, Bozen Brass
Sa. 03. 20.00 Uhr, Dorfplatz Samedan, Swiss Army Brass Band, Dirigent: Hptm Philipp Werlen, Solist: Glenn Van Looy, Euphonium
So. 04. 10.30 Uhr, Dorfplatz Samedan, Southbrass
So. 04. 20.00 Uhr, Reithalle St. Moritz, German Brass
Di. 06. 20.30 Uhr, Katholische Kirche Samedan, Matthias Höfs, Trompete und Tillmann Höfs, Horn, mit Streichquintett Elegance
Di. 06. 22.23 Uhr, Jazznight mit Benny Brown und Band
Mi. 07. 20.30 Uhr, Dorfkirche Samedan, Frits Damrow, Trompete; Andreas Martin Hofmeir, Tuba; Barbara Schmelz, Orgel
Do. 08. 20.30 Uhr, Rondo Pontresina, R.E.T. Brass Band, Dirigent: Andreas Lackner; Solisten: Gabor Tarkövi, Trompete; Thomas Rüedi, Euphonium; Les Neish, Tuba
Sa. 10. 17.00 Uhr, Dorfplatz Silvaplana, Benny Brown Brass
Sa. 10. 20.00 Uhr, Kirche La Punt, Gianluca Calise, Trompete und Barbara Schmelz, Orgel
So. 11. 17.00 Uhr, Hotel Waldhaus Sils, Tillmann Höfs, Horn und Akiko Nikami, Klavier. Opus Klassik Preisträger 2019
______________________________

Oriane Brückel (l.) Siegerin der Junioren und Mathilde Roh, SSQW-2021-Gesamtsiegerin und Siegerin in der Kategorie Erwachsene

CH 18.05.2021: Finale des diesjährigen Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerb SSQW: Gesamtsiegerin ist Mathilde Roh, die den SSQW zum dritten Mal hintereinander für sich entscheiden konnte

Der SSQW in der ersten Online- und Livestream-Ausführung nach einem Jahr «Zwangspause» war ein voller Erfolg. Der überwältigende Anmelderekord von über 350 Teilnehmenden zeigt deutlich, dass auch die Musikanten die Chance nutzten um wieder zu musizieren. Der Wunsch nach Musik, Präsentation des Könnens sowie ein herausforderndes Ziel auf das hingearbeitet werden kann, fördert die Motivation zu üben und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten am Instrument. Das vorhandene Potenzial und das hohe musikalische Niveau in allen Kategorien, präsentierte sich auf beeindruckende Weise.

Jede Finalistin und jeder Finalist wurde vor der Schweizer Jury mit Guy Michel, Thomas Rüedi und Oliver Waespi im Bereich Blechbläser sowie durch Damien Darioli und Peter Fleischlin für die Perkussionisten, beurteilt. Michael Bach führte die Live-Stream-Zuhörer während des ganzen Finaltages durch das Programm. Nach jedem Solovortrag durften alle mit einem kurzen Live-Statement ihre ersten Eindrücke in Worte fassen.

Die Podestplätze: Blechbläser

Kategorie A - U13
1. Simon Gabriel (Cornet) - 93 Punkts
2. Léa Boulnoix (Cornet) - 91 Punkts
3. Emilie De Luca (Cornet) - 90 Punkts

Kategorie B - Junioren
1. Oriane Brückel (Cornet) - 98 Punkts
2. Alena Imseng (Cornet) - 97 Punkts
3. Fanny Evéquoz (Euphonium) - 96 Punkts

Kategorie C - Erwachsene
1. Mathilde Roh (Cornet) - 99 Punkts
2. Guillaume Stalder (Althorn) - 98 Punkts
3. Claude Romailler (Flügelhorn) - 96 Punkts

Die Podestplätze: Perkussion

Kategorie A - U13
1. Victor Sparleanu (Marimbaphon) - 93 Punkts
2. Theo Hoppe (Drumset) - 92 Punkts
3. Naji Nouraddin (Drumset) - 91 Punkts

Kategorie B - Junioren
1. Tom Müller (Drumset) - 99 Punkts
2. Jonas Näf (Marimbaphon) - 97.5 Punkts
3. Sven Dahinden (Snare-Drum) - 96.5 Punkts

Kategorie C - Erwachsene
1. Marin Muoth (Snare-Drum) - 98.5 Punkts
2. Nathan Frei (Drumset) - 97 Punkts
3. Vincent Munier (Marimbaphon) - 96 Punkts
______________________________

CH 30.04.2021: Das neue Teststück von Edward Gregson
Am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb 2021 wird die neue Komposition "The World Recjoicing" von Edward Gregson als Aufgabestück der Höchstklasse zu hören sein.
Das Werk wird bei den British Open Championships und bei den nationalen Wettbewerben von Holland, Belgien, Norwegen und der Schweiz eingesetzt.

Der Verleger von Edward Gregson teilt mit, dass das Werk (Partitur und Einzelstimmen) ab dem 1. Mai 2021 bestellt und bezogen werden kann, und zwar über https://www.morthanveld.com/product/edward-gregson-the-world-rejoicing/
Der Verleger weist allerdings darauf hin, dass im Falle der Absage eines der Nationalen Wettbewerbe für dieses Jahr für bestellte Exemplare keine Rückerstattung des Kaufpreises möglich ist.
______________________________

EU 13.04.2021: Informationen für die kommenden Eurofestivals
Die Delegiertenversammlung des Europäischen Brass Band Verbandes hat getagt. Beschlossen wurden auch die Austragungsorte für die kommenden Eurofestivals:

2022: England: Symphony Hall in Birmingham
2023: Schweden: Malmö
2024: Litauen: Palanga
2025: Norwegen: Stavanger

Für das Festival 2022 bestätigte der für die Organisation des Anlasses verantwortliche CEO des Englischen Brass Verbandes, Kenneth Crookston den Zeitplan. Der Anlass findet statt in der Zeit vom 29. April bis zum 1. Mai 2022.

Des Weiteren wählte die Versammlung den bekannten englischen Dirigenten, Chris King, als zusätzliches Mitglied in die Musikkommission des EBBA. Diese besteht nun aus den folgenden Persönlichkeiten:
Paul Hindmarsh, England, Präsident
Frode Rydland, Norwegen
Oliver Waespi, Schweiz
Chris King, England
______________________________

CH 31.03.2021: Die neue BRASS BAND ist da – und der Frühling auch! ... das heisst, die Zukunft ist bereits mitten unter uns
Die Zukunft ist die Zeit, die subjektiv gesehen der Gegenwart nachfolgt. Eng verbunden mit der Zukunft ist das Bedürfnis des Menschen nach Prognose, Planung und Vorhersage. Jede Aussage über die Zukunft erfolgt notwendig vom gegenwärtigen Standpunkt aus – und der kann sich, wie wir in den letzten Monaten gelernt haben, schnell wieder ändern.

Wie wird die Zukunft? In der Frage steckt zunächst eine interessante Doppeldeutigkeit. Einerseits erfordert sie, dass man mental «in die Zukunft reist». Und sich dort, quasi wie ein Tourist, umsieht. Was sehen wir? Aha, fliegende Autos … Das muss also die Zukunft sein. Andererseits steckt im «Was macht …?» auch die Frage nach dem Produktionsprozess der Zukunft. Also: «Was treibt die Welt voran?» Oder: «Nach welchem Prinzip funktioniert Wandel?» Das sind alles Fragen, die uns in dieser Coronakrise mehr als sonst beschäftigen.

In dieser Ausgabe von BRASS BAND steckt auch viel Zukunft. Unsere umfassende Reportage über den Schweizerischen Solo- und Quartettwettbewerb für Blechblas- und Perkussionsinstrumente SSQW zeigt auf, dass dieser 2021 nicht nur erfolgreich unterwegs ist, sondern auch im Begriff ist, einen Schritt in die Zukunft zu machen. In der Rubrik Fokus dreht sich alles um die zukünftigen Durchführungsvarianten der Wettbewerbe, und auch in unseren Kolumnen «Ich bin auf Kinderfang» und «Up in the Sky» geht es um die Zukunft. Das Thema der praktischen Tipps befindet sich bereits in einer möglichen Zukunftsvariante. Das und vieles mehr bietet die aktuelle Ausgabe von BRASS BAND.

Versetzt euch in die Zukunft und vergesst die vergangenen leidigen Monate!
______________________________

GB 30.03.2021: Die Resultate vom weltweit erfolgreichsten Online-Wettbewerb
Der Kapitol Cory Online Brass Band Championship 2021 erreichte eine nie erwartete Teilnehmerzahl und ein immens grosses Publikum. Über 155 000 Personen aus 31 Ländern haben sich online zugeschaltet.
Auch die Schweiz war erfolgreich dabei: In der 2nd Section siegte die Lakeland Brass Band aus dem Berner Seeland unter der Leitung von Mark Baumgartner und in der 3rd Section erreichte die MG Brass Band Rehetobel aus der Ostschweiz unter der Leitung von Benjamin Markl den 4. Rang.
Hier die Podestplätze:

Championship Section
1. Whitburn Band
2. Amersham Band
3. Friary Brass Band

1st Section
1. Strata Brass
2. Coalburn Silver Band
3. Johnstone Band

2nd Section
1. Lakeland Brass Band
2. Fjell Brass
3. Brass Band B10

3rd Section
1. United Brass
2. Weymouth Concert Brass
3. Langholm Town Band

4th Section
1. Morecombe Band
2. Woodhouse Prize
3. South Cumbria

Youth Section
1. M3 City of Cardiff
2. Elland Silver Youth Band
3. Lions Youth Brass

University Section
1. Oakland University
2. University of Huddersfield
3. King's College London

Die detaillierte Rangliste gibt es hier: www.facebook.com/coryband/
______________________________

CH 23.03.2021: Jugend Brass Band Graubünden 2021 für Kurzentschlossene
Vom Sonntag, 11. bis Samstag 17. Juli 2021 findet das Jugend Brass Band Lager Graubünden in Obersaxen statt. Der Musikkommission gelang es erneut, ein junges und talentiertes Leiterteam zusammenzustellen. Als Dirigent der A-Band wird der erfolgreiche und motivierende Luzerner Gian Walker amten. Der junge Berner Seeländer, Yannick Mathys, wird die jüngeren Teilnehmenden der B-Band dirigieren. Als Gastsolist begrüssen wir Chris Binns, Posaunist der Grimethorpe Colliery Band (UK).

Das Ziel der JBBG ist es, Jugendliche vom 12. bis zum 25. Altersjahr während einer Woche musikalisch zu fördern und ihnen zu ermöglichen, mit Gleichgesinnten aus dem ganzen Kanton eine unvergessliche Lagerwoche zu verbringen. Die vielen Freundschaften, die in dieser Woche entstehen, werden oft ein Leben lang weitergetragen. So ermöglicht die JBBG den Teilnehmenden nicht nur eine möglichst gute musikalische Entwicklung, sondern ein grosses soziales Netzwerk. Aus den Teilnehmenden werden zwei Bands gebildet: Eine A-Band für die älteren und schon weit entwickelten Jugendlichen und eine B-Band für die jüngeren Generationen mit grossem Entwicklungspotenzial.

Die DirigentInnen und RegisterleiterInnen sind nicht nur ausgezeichnete InstrumentalistInnen; ihre hohen pädagogischen Fähigkeiten als professionelle MusikerInnen ermöglichen beiden Bands das bestmögliche musikalische Ergebnis an den Schlusskonzerten. Spass und Freizeit sollen trotz dem anspruchsvollen musikalischen Wochenplan nicht zu kurz kommen. Spiele und kleinere Wettbewerbe gehören zum Lagerprogramm genauso dazu wie gemütliche Stunden, um sich etwas zu entspannen. Das Lager der JBBG findet jeweils mit zwei Abschlusskonzerten beider Bands ihren Abschluss.

Leider ist die Teilnehmerzahl dieses Jahr aus dem Kanton Graubünden wieder etwas knapp. Aus diesem Grund heissen wir auch ausserkantonale Teilnehmende herzlich willkommen. Die Anmeldefrist wurde bis auf weiteres verlängert und der Vorstand der JBBG freut sich über weitere kantonale sowie ausserkantonale Anmeldungen.
______________________________

EU 16.03.2021: EBBA European Online Brass Band Festival 2021 vom Freitag, 7. bis zum Sonntag, 9. Mai 2021
Der neue EBBA ist kostenfrei aufrufbar über die Internet Plattform «wobplay» von World of Brass. Präsentiert durch Frank Renton und Helen Varley. Ihre Gäste werden führende Dirigenten, Komponisten und Musiker sein, die in das Videoarchiv der World of Brass eintauchen werden um die besten Performances aus den Europäischen Brass Band Festivals der letzten 18 Jahre zu präsentieren. Die Playlist für das Online Festival 2021 enthält bereits einige der besten Präsentationen aus den Europäischen Jugend Brass Band Wettbewerbe und aus den Wettbewerben der Challenge Section. Auch die Karriere einiger der Preisträger der Europäischen Solisten Wettbewerbe werden aufgezeigt werden.

Im Zentrum eines jeden Europäischen Brass Band Wettbewerbes stehen jedoch die Vorträge mit den Aufgabe- und den Selbstwahl-Teststücken. Hier soll nun für die Aufstellung der Playlist eine Europäische Abstimmung durchgeführt werden. Wer an dieser Abstimmung teilnehmen will, kann aus einer bestehenden Liste von sechs Performances seine bevorzugte Präsentation für ein Aufgabe- und ein Selbstwahlstück wählen. Gewählt werden kann über den Link www.ebba.eu.com/polls
Abgestimmt werden kann in der Zeit vom 15. März bis und mit Freitag, 26. März 2021

Folgende Performances wurden auf die Auswahlliste gesetzt: (alle in alphabetischer Reihenfolge)

Präsentationen des Aufgabestückes aus den Jahren 2003-2019:
"Audivi Media Nocte" von Oliver Waespi, Montreux 2011
"Extreme Make-Over" von Johann de Meij, Groningen 2005
"Fraternity" von Thierry Deleruyelle, Lille 2016
"From Ancient Times" von Jan Van der Roost, Oostende 2009
"St. Magnus" von Kenneth Downie, Glasgow 2004
"Vita Aeterna Variations" von Alexander Comitas, Rotterdam 2012

Präsentationen des Selbstwahlstückes aus den Jahren 2003-2019:
Cory Band (Philip Harper), "Raveling, Unraveling" (Sparke), Lille 2013
Eikanger-Bjørsvik Musikklag (Ingar Bergby), "Fraternity" (Deleruyelle), Oostende 2017
Eikanger-Bjørsvik Musikklag (Ingar Bergby), "Partita" (Heaton), Utrecht 2018
Yorkshire Building Society Band (David King), "Concerto Grosso" (Bourgeois), Bergen 2003
Yorkshire Building Society Band (David King), "Music of the Spheres" (Sparke), Glasgow 2004
Valaisia Brass Band (Arsène Duc), "The Turing Test" (Dobson), Utrecht 2018
______________________________

GB 15.03.2021: Die Links zum Kapitol Cory Online Brass Band Championship 2021

Der Link zum Wettbewerb vom Freitag, 12. März 2021, 19.00 Uhr, 2nd Section
www.youtube.com/watch?v=1-DMHG6z4IY

Der Link zum Wettbewerb vom Samstag, 13. März 2021, 17.00 Uhr, 4th Section
www.youtube.com/watch?v=SVV3m4eaqtA

Der Link zum Beitrag der Schweizer Lakeland Brass Band
www.youtube.com/channel/UCQ6kW870Tnyz47-zJFNqTew

Der Link zum Veranstalter
www.coryband.com/online-contest-update/

Die weiteren Austragungsdaten sind:
19. März 2021: Youth Section
20. März 2021: First Section
26. März 2021: University Section
27. März 2021: Third Section
27.+28. März 2021: Championship Section

28. März 2021: Rangverkündigung aller Sections nach den Vorträgen der Championship Section
______________________________

GB 12.03.2021: Auch Schweizer Brassbands nehmen am erfolgreichen Kapitol Cory Online Brass Band Championships 2021 teil
Heute Abend und morgen Samstag kann man den ersten Teil des Wettbewerbs über YouTube mitverfolgen. Ab 19.00 Uhr starten im 15-Minuten-Takt die Vorträge der Brassbands. Das Mitverfolgen über den YouTube-Channel ist kostenlos.
www.youtube.com/c/thecoryband1884 und www.youtube.com/watch?v=y6llQrBlu9Y
Der Live-Stream startet, wenn der Wettbewerb los geht.

Die Lakeland Brass Band, die erste Schweizer Online Brass Band, nimmt heute an den Kapitol Cory Online Brass Band Championships 2021 teil. Ansehen und Daumen drücken! Übrigens, ihr aufwendig produzierter Vortrag beinhaltet auch typisch Schweizerisches.

Freitag, 12. März 2021, 19.00 Uhr, 2nd Section
1. Gresley Colliery Brass Band
2. Chinnor Silver Band
3. Broxburn & Livingston
4. Ware Brass
5. Annan Town Band
6. Brass Band B10
7. Bearpark & Esh Colliery Band
8. Brass Band Westfalen
9. Roughan Silver Band
10. Ifton Colliery Band
11. Lochgelly Band
12. Fjell Brass
13. Lakeland Brass Band
14. Brass Band du Hainaut

Samstag, 13. März 2021, 17.00 Uhr, 4th Section
1. Twin Cities Brass Band
2. Witney Town Band
3. Golborne Brass
4. Dronfield & Lowedges Community Band
5. Woodhouse Prize Band
6. Loxley Silver Band
7. Simply Brass
8. Wincanton Silver Band
9. Holmestrand Brass
10. Morecambe Band
11. Blackley Band
12. Langley Community Brass
13. Shanklin Town I O W
14. South Cumbria Brass
15. Test Valley Brass
16. Royston Town Band
17. Amington Band
18. Ashover Brass Band
19. Fakenham Town Band
20. Crosskeys Band

Hier gibt es die komplette Aufstellung aller teilnehmenden Bands:
https://coryband.com/online-contest-update/
______________________________

GB 26.02.2021: Aus England erreichen uns vielversprechende positive Signale!
Die Regierung Grossbritanniens hat ihren Fahrplan für den Ausstieg aus den COVID-Beschränkungen öffentlich bekannt gemacht. Der Plan sieht verschiedene Öffnungsschritte mit gesetzten Meilensteinen vor, bei deren Erreichen eine Überprüfung und Beurteilung der Ergebnisse erfolgt und über das planmässige Fortschreiten der Lockerungsmassnahmen entschieden wird. Wenn der Plan eingehalten werden kann, werden zum 21. Juni 2021 alle aktuellen Beschränkungen für soziale Kontakte aufgehoben sein. Dies bedeutet, dass der "BrassPass.tv Band of the Year Contest 2021" am 3. Juli 2021 in der Albert Hall in Bolton als erster grosser Brassband-Wettbewerb mit Publikum und vollbesetzt durchgeführt werden wird. Die Organisatoren des Wettbewerbs haben die entsprechenden Vereinbarungen mit der Verwaltung der Halle getroffen. Der Vorverkauf für Karten soll in den nächsten Tagen über die Plattform www.quaytickets.com eröffnet werden. Kartenbesitzer, die ihre Karten aus dem 2020 abgesagten Anlass behalten haben, behalten ihre Zugangsrechte für denselben Sitzplatz.
Sollte wider Erwarten der Anlass doch nicht am 3. Juli 2021 stattfinden können, so haben die Organisatoren bereits alle notwendigen Vorkehrungen für das Ausweichdatum 30. Oktober 2021 getroffen.
______________________________

CH 14.02.2021: Die Resultate des Virtuellen Blechbläserwettbewerbs VBW 2020-2021
Am diesjährigen Virtuellen Blechbläserwettbewerb nahmen 156 Jugendliche teil. Zwölf Titel krönen die Spitzenleistungen. Es gab diesmal kein grosses Finale, also kein Walliser Champion 2020 aller Kategorien. Bei den Junioren gingen die Titel an Oriane Brückel (Cornet), Jonathan Théry (Es-Horn), Emma Roh (Bariton/Euphonium), Josselin Pierroz (Bass) und Baptiste Bobillier (Posaune), letzterer gewann auch den Kadettentitel, Axelle Roux und Axelle Sauthier (Es-Horn), Liam Lattion (Cornet), Lea Fugnanesi (Bariton/Euphonium) und Dan Métrailler (Bass). Der beste Mini ist Vincent Pralong (Posaune), während das Liberty Quartet bei den Quartetten siegte.

156 Jugendliche hatten den Mut und den Ehrgeiz, ihr Solo in Videoform zu präsentieren. Das sind 55% der 277 Jugendlichen, die sich ursprünglich für den Walliser Solistenwettbewerb 2020 angemeldet hatten. Diese 26. Ausgabe des WJSQW hätte im Dezember 2020 stattfinden sollen, musste aber leider Covid-bedingt abgesagt werden. Die 58 Cornets wurden von den virtuosen Cornetisten David Morton (GB) und Lode Violet (BE) bewertet. Der norwegische Tubist Øystein Baadsvik und der Bern-Jurassier Daniel Bichsel jurierten die 48 grossen Instrumente (Es-Hörner, Euphoniums, Posaunen und Bässe). Schliesslich schiedsrichterte das Schweizer Experten-Duo Michael Bach und Jan Müller die 50 Minis und die Quartette.

Die Kadettenrangliste: In der Kategorie Es-Hörner geht der Titel an zwei Axelle: Axelle Roux (Avenir Grimisuat und Oberwalliser BB) und Axelle Sauthier (Union Vétroz), die beide 85,5 Punkte erreichten. Bei den Posaunen triumphierte der Sieger in der Juniorenkategorie, Baptiste Bobillier (Echo d'Orny Orsières) selbstverständlich auch in der Kadettenkategorie, und ein Musiker aus der gleichen Musikgesellschaft (Echo d'Orny Orsières), Liam Lattion, gewinnt den Titel bei den Cornets. Bei den Bariton/Euphoniums gibt es einen Oberwalliser Sieg durch Lea Fugnanesi (Gemmi Leukerbad), während Dan Métrailler (Echo de la Dent-Blanche Les Haudères) der beste Bassspieler ist.

Am Ende dieses Virtuellen Blechbläserwettbewerbs VBW 2020-2021 gaben die Organisatoren ihre Hoffnung bekannt, am Ende des Jahres eine "normale" Ausgabe des Walliser Solistenwettbewerbs organisieren zu können, der am Samstag, 4. Dezember im Collège des Creusets in Sitten stattfinden soll. Falls es die gesundheitliche Situation nicht zulässt, wird einen virtuellen Wettbewerb geben.
______________________________

EU 05.02.2021: Eine sehr wichtige Entscheidung für den Europäischen Brass Band Wettbewerb
Das Coronavirus verlangt auch vom Europäischen Brass Band Verband EBBA grosse Flexibilät. Nun liegt die Lösung für die nächste Wettbewerbsdurchführung vor. Nach den negativen Auswirkungen, die die Corona-Pandemie auf die Tourismus-Industrie in Innsbruck in Österreich hatte, mussten die Organisatoren für den EBBC 2022 in Innsbruck (Tirol) vom Vertrag, den sie mit der EBBA über die Durchführung des Eurofestival 2022 in ihrer Stadt, zurücktreten.

Der Englische Brass Band Verband BBE hat sich kurzfristig entschlossen einzuspringen und das Festival 2022 zurück nach England, in die berühmte Symphony Hall von Birmingham, zu bringen. In diesem akustisch hervorragenden Konzertsaal, der über ein Platzangebot von 2'200 Sitzplätzen verfügt, wurde der EBBC bereits in den Jahren 2000 und 2007 erfolgreich durchgeführt. Ursprünglich hatte der BBE sich darauf vorbereitet, den Europäischen Brass Band Wettbewerb 2024 im «The Sage» in Gateshead zu organisieren. Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ist es nun zu dieser interessanten Neuorientierung dieses bedeutenden Anlasses gekommen. Mit der Entwicklung der pandemischen Situation in England, der forcierten Impfstrategie der Britischen Regierung, und der bekannten gesunden finanziellen Basis des Englischen Brass Band Verbandes können wir berechtigt hoffen, dass dieser Grossanlass dannzumal auch durchgeführt werden kann.
Die Organisatoren, welche nun dieser Pandemie zum Opfer gefallen sind, das heisst Palanga, Malmö und Innsbruck stehen mit der EBBA in Verhandlung, um das Festival doch zu einem späteren Zeitpunkt in ihre Städte zu bringen.

Zum Schluss noch eine interessante Zusatzinformation: Der Englische Brass Band Verband hat verlauten lassen, dass er für das Festival 2022 nicht das Teststück mit dem Titel «A Road Less Travelled By» von Philip Sparke, welches für den Wettbewerb in Palanga vorgesehen war, einsetzen wird, sondern sich für ein anderes Werk entscheiden wird.
______________________________

CH 29.01.2021: Die neue BRASS BAND ist da und bringt Glücksgefühle – trotz allem
Nach dem Jahreswechsel entstand so etwas wie ein hoffnungsvolles Gefühl. Leider ist dieses Glücksgefühl mit den erneuten Corona-Verordnungen wieder verflogen. Im Moment befinden wir uns im Durchhaltemodus. Beim Versuch, «durchhalten» zu umschreiben, stossen wir auf interessante und durchaus passende Eigenschaften wie ausharren, nicht aufgeben, durchstehen, abwarten, beharren, bleiben, bewältigen, überstehen, erleiden, hinnehmen, schlucken, überleben, verarbeiten, begreifen, vertragen, aushalten, verkraften, durchdenken, zurechtfinden, einstecken, erdulden, standhalten, meistern, überwinden, hinwegkommen usw.

Ein Glücksgefühl hatte die Brass Band Muscia da Domat. Ihr ist es nämlich gelungen, in der kurzen Zeit zwischen den Sommer- und den Herbstferien einen neuen Tonträger einzuspielen. Bestimmt wird die jetzt erschienene neue CD auch bei der Hörerschaft viele Glücksgefühle auslösen – insbesondere in dieser ausserordentlichen Lockdown-Phase. In unserer Titelgeschichte präsentieren wir zudem die interessante Geschichte dieser ältesten aktiven Musikgesellschaft im Kanton Graubünden. Viele gute Gefühle möchten wir auch mit den weiteren Fachartikeln in dieser Ausgabe von BRASS BAND
vermitteln.

Als Glückshormone werden populärwissenschaftlich häufig bestimmte Botenstoffe (Hormone, Neurotransmitter) bezeichnet, die Wohlbefinden oder Glücksgefühle hervorrufen können. Das erreichen sie meist durch eine stimulierende, entspannende oder schmerzlindernd-betäubende Wirkung. Lassen wir besser – trotz Coronakrise – die Brassmusik in unseren Herzen und Sinnen erklingen, damit wir positiv eingestellt bleiben und bald wieder ein Glücksgefühl erfahren können. Hebed Sorg und bliibed gsund!
______________________________

GB 11.01.2021: News aus dem Vereinigten Königreich
Der Englische Brass Band Verband BBE hat bekanntgegeben, dass wegen der herrschenden Corona-Pandemie die «National Youth Championships 2021», die für die Durchführung über das letzte Wochenende im März vorgesehen waren, ersatzlos abgesagt werden mussten. Die Championships 2022 sind für den 26./27. März geplant, aber es ist noch zu früh, den Durchführungsort zu nennen.

Die Organisatoren für den British Open planen auch für die Durchführung des 100. Spring Festivals am 8. Mai 2021 in Blackpool. 60 Bands werden in den drei Wettbewerben «Grand Shield», «Senior Cup» und «Senior Trophy» konkurrieren. Die Aufgabestücke sind: «Dynasty» von Peter Graham im «Grand Shield»; «Freedom» von Hubert Bath im «Senior Cup» und «Life Divine» von Cyril Jenkins im «Senior Trophy».

Die Organisation in den Districts von Saddlewoth & Tamside plant für die Durchführung für die «Whit Friday March Contests» für den 28. Mai 2021.

Auch die Planung für die Durchführung des «168. British Open» in der Birmingham Symphony Hall ist für den 11. September 2021 voll im Gang. Die Teilnehmer werden sich mit dem Aufgabestück «World Rejoicing» von Edward Gregson auseinandersetzen.

Schliesslich planen auch die Organisatoren für den «Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2021» für die Austragung der Finals: in den Kategorien 1 bis 4 über das Wochenende vom 26./27. September 2021 in Cheltenham und für die Championship Section für den 2. Oktober 2021 in der Royal Albert Hall in London.
______________________________

GB 04.01.2021: Robert Schotte verstorben
Erst jetzt wurde bekannt, dass Robert Schotte am 24. Oktober 2020 gestorben ist. Er war während vielen Jahren als Kassier im Executive Committee der EBBA tätig. In der nächsten Printausgabe von BRASS BAND wird ein ausführlicher Nachruf für Robert Schotte, engagiertes Vorstandsmitglied des Europäischen Brass Band Verbands, veröffentlicht.
______________________________