Sie sind hier: Startseite » Hotnews

Hotnews

CH 21.11.22: Schweizerischer Brass Band Wettbewerb SBBW 2022
Es waren wunderbare Tage in Montreux! Die Stimmung war wieder so gut wie vor Cornonazeit. Die Musik stand stets im Zentrum, aber auch die persönlichen Begegnungen werden in bester Erinnerung bleiben.
Erstmals seit sechs Siegen heisst der Schweizer Meister nicht Valaisia Brass Band - aber der Titel bleibt im Wallis!
Hier die detaillierte Rangliste. [663 KB]
Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Printausgabe von BRASS BAND. Erscheinungsdatum: Diese Woche!
______________________________

CH 20.11.22: SBBW Montreux - Brass Band 13 Étoiles gewinnt die Höchstklasse, Brass Band Kirchenmusik Flühli triumphiert in der 1. Klasse
Am zweiten Tag des 47. Schweizerischen Brass Band Wettbewerbs SBBW traten die Bands der 1. Klasse und die Höchstklasse-Bands mit den Selbstwahlstücken an.

Bereits um 8.45 Uhr erklang "Chivalry" von Martin Ellerby zum ersten Mal im Auditorium Stravinski. 13 Bands sollten in der Folge die Bühne betreten und einen Wettbewerb auf sehr hohem Niveau zeigen. Die Brass Band Kirchenmusik Flühli hatte schlussendlich das bessere Ende für sich und darf nächstes Jahr in der Elite antreten.

Die Selbstwahlstücke der Höchstklassebands lockten am Nachmittag ein grosses Publikum in die Säle. Die Valaisia Brass Band, das Ensemble de Cuivres Mélodia und die Brass Band 13 Étoiles präsentierten dabei drei Neukompositionen von Ludovic Neurohr, Jonathan Bates und Thierry Deleruyelle respektive.

In der Höchstklasse werden keine Punkte vergeben sondern die Rangpunkte vom Samstag und Sonntag zusammengezählt. Wer schlussendlich die wenigsten Rangpunkte auf dem Konto hat, darf sich Schweizermeister nennen. In diesem Jahr siegte die Brass Band 13 Étoiles und beendete damit die sechsjährige Siegesserie der Valaisia Brass Band. Auf dem zweiten Platz landete die Brassband Bürgermusik Luzern und die Valaisia Brass Band auf dem dritten Platz. Den Preis für das beste Soprano Cornet im Teststück holte sich Jérémy Coquoz der Brass Band 13 Étoiles. Heute ging der Spezialpreis nicht nur an einen Solisten sondern an ein ganzes Register, nämlich an die Perkussionisten der Brassband Bürgermusik Luzern.

Ausschnitt der Ranglisten:

Höchstklasse
Teststück "St. Magnus" - Kenneth Downie
Selbstwahlstücke
1. Brass Band 13 Étoiles, 3 Rangpunkte
2. Brassband Bürgermusik Luzern, 6 Rangpunkte
3. Valaisia Brass Band, 7 Rangpunkte
Spezialpreise:
- Bestes Soprano Cornet im Teststück: Brass Band 13 Étoiles
- Spezialpreis im Selbstwahlstück: Perkussionsregister Brassband Bürgermusik Luzern

1. Klasse
"Chivalry" - Martin Ellerby
1. Brass Band Kirchenmusik Flühli B, 96 Punkte
2. Brass Band Fribourg B, 95 Punkte
3. Ensemble de Cuivres Ambitus, 94 Punkte
Spezialpreis: Bestes Flügel-/Hornregister: Brass Band Kirchenmusik Flühli
______________________________

UK 20.11.22: Brass in Concert
Zeitgleich zum Schweizerischen Brass Band Wettbewerb fand gestern in Gateshead (England) der Brass in Concert-Unterhaltungswettbewerb statt. Die besten Bands Grossbritanniens und auserlesene Gäste aus dem Ausland treten im friedlichen Wettstreit mit aussergewöhnlichen Shows auf höchstem musikalischem Niveau gegeneinander an. Dieses Jahr triumphierte die Brighouse & Rastrick Band unter der Leitung von Russell Gray. Hier ein Auszug aus der Rangliste:
1. Brighouse & Rastrick (Russell Gray), 186 Punkte
2. Tredegar Town Band (Ian Porthouse), 181 Punkte
3. Cory Band (Philip Harper), 179 Punkte
______________________________

CH 19.11.22: SBBW Montreux - Brass Band Emmental gewinnt in der Elite
Tag 1 des 47. Schweizerischen Brass Band Wettbewerbs SBBW überzeugte mit spannenden und hochstehenden Wettbewerben in der Elite sowie der 2., 3., und 4. Klasse.

Pünktlich um 9.30 Uhr wurde der Wettbewerbstag im Auditorium Stravinski mit der Nationalhymne durch die Brass Band Solothurn und ihrem Dirigenten Uilson Castro eröffnet. Mit der Startnummer 1 präsentierten sie das Wettstück der 3. Klasse, "St. Austell Suite" von Kenneth Downie, der Jury. In der Miles Davis Hall startete der Wettbewerb der 4. Klasse mit "Neverland" von Christopher Bond um 10.00 Uhr bevor um 12.30 Uhr die 2. Klasse mit "Variations on Was lebet" von Andrew Wainwright übernahm.

Der Nachmittag gehörte der Elite-Kategorie mit der Neukomposition "Nu" von Ludovic Neurohr, welchen wir im letzten Fachmagazin porträtierten. Das Stück bestach mit einer Fragilität und hoher Schwierigkeit, welche auch den Perkussionisten alles abverlangte.

Am Abend präsentierten die Höchstklasse-Bands das Teststück "St. Magnus" von Kenneth Downie. Trotz seinen 18 Jahren ist das Stück noch immer sehr schön anzuhören und forderte höchste Präzision im Zusammenspiel der Musikerinnen und Musiker. Nach dem ersten Wettbewerbsteil ist es noch unmöglich eine Prognose zu machen, insbesondere da alle Bands auf einem absoluten Top-Level vortrugen.

Die mit Spannung erwartete Rangverkündigung lieferte spät am Abend folgende Resultate:

Ausschnitt der Ranglisten:

Elite
"Nu" - Ludovic Neurohr
1. Brass Band Emmental, 96 Punkte
2. Graubünden Brass, 95 Punkte
3. Brass Band Eglisau, 94 Punkte
Spezialpreis: Bestes Perkussionsregister: Graubünden Brass

2. Klasse
"Variations on Was lebet" - Andrew Wainwright
1. Brass Band Berner Oberland Junior, 97 Punkte
2. Brass Band Harmonie Rickenbach, 96 Punkte
3. Brass Band Thurgau, 95 Punkte
Spezialpreis: Bestes Flügelhorn: Brass Band Harmonie Rickenbach

3. Klasse
"St. Austell Suite" - Kenneth Downie
1. Brass Band Gürbetal, 95 Punkte
2. Ensemble de Cuivres Mélodia B, 93 Punkte
3. Musikgesellschaft Jenaz, 92 Punkte
Spezialpreis: Bestes Principal Cornet: Brass Band Gürbetal

4. Klasse
"Neverland" - Christopher Bond
1. Entlebucher Jugend Brass Band, 95 Punkte
2. Jugend Brass Band Michelsamt, 94 Punkte
3. Jugendbrassband Oberer Sempachersee, 92 Punkte
Spezialpreis: Bestes Flügel-/Hornregister: Entlebucher Jugend Brass Band
______________________________

CH 17.11.2022: Grosse Vorfreude auf Montreux
Am Wochenende findet der 47. Schweizerische Brass Band Wettbewerb SBBW in Montreux statt. Die Schweizer Brassbandszene trifft sich im 2m2c Music & Convention Center, um sich im freundlichen Wettstreit gegeneinander zu messen.
Der Wettbewerb startet am Samstag um 9.30 Uhr mit der 3. Klasse. Anschliessend folgen die 4. Klasse, 2. Klasse, Elite und die Höchstklasse mit dem Aufgabestück. Am Sonntag treten die Vereine der 1. Klasse und die Höchstklasse mit den Selbstwahlstücken an.

Falls du vor Ort sein wirst, komme vorbei an unserem Stand im Foyer, schnappe dir eine Ausgabe unseres Fachmagazins und wechsle ein paar Worte mit uns. Wir freuen uns auf dich!

Wenn du nicht in Montreux sein kannst, wird dich unser BRASS BAND-Newsletter jeweils nach den abendlichen Rangverkündigungen sofort über die Resultate informieren.
______________________________


GB 17.11.2022: Brass in Concert
Zeitgleich zum SBBW findet in Gateshead UK der Brass-in-Concert-Unterhaltungswettbewerb statt. Die besten britischen und eine norwegische Band präsentieren in einem jeweils 20-minütigen Programm kreative und musikalisch hochstehende Ideen. Bewertet wird nicht nur die musikalische Qualität, sondern auch der Unterhaltungswert und die Umsetzung des Programms.
Auf der Plattform www.wobplay.com können Nutzer den Event live verfolgen. Auch dazu werden wir die Resultate auf unserer Website veröffentlichen. www.brassbandnews.info
______________________________


SWE 17.11.2022: Göta Brass Band gewinnt die schwedische Brassbandmeisterschaft
Die Göta Brass Band unter der Leitung von Michael Thomsen triumphiert in der Höchstklasse der schwedischen Brassbandmeisterschaft und darf somit am Europäischen Brassbandwettbewerb im eigenen Land antreten. Mit zweimal 93 Punkten im Aufgabestück «Sollicitus» von Fredrick Schjeldrup und dem neuen Selbstwahlstück «Catharsis» von Kjetil Djonne platzierten sie sich vor der Windcorp Brass Band und der Betlehemskyrkans Musikkår. Die nächste Europameisterschaft der Brassbands wird am Wochenende vom 5. bis 7. Mai 2023 in Malmö stattfinden.

ELITDIVISON SCHWEDEN
1. Göta Brass band: 93 + 93 = 93 Punkte
2. Windcorp Brass band: 90 + 92 = 91 Punkte
3. Betlehemskyrkan Musikkår: 89 + 88 = 88,5 Punkte
4. Solna Brass: 89 + 87 = 88 Punkte
Bester Instrumentalist: Daniel Björnell, Flügelhorn, Göta Brass Band
______________________________

A 14.11.2022: Resultate vom Wettbewerb in Österreich
Österreichischer Nationaler Brass Band Wettbewerb 2022
Samstag, 6. November 2022
: Grosser Saal im Haus der Musik, Innsbruck
Der Wettbewerb wird in zwei Kategorien ausgetragen.

Championship Section
Aufgabestück:
«Journey into Freedom» von Eric Ball
Jury: Dr. Robert Childs, Prof. Thomas Clamor und Oliver Waespi

Rang, Band, Dirigent, Punkte Aufgabenstück, Punkte Selbstwahlstück, Punkte Total, Selbstwahlstück, Komponist
1. Brass Band Oberösterreich, Günther Reisegger, 93, 96, 189, «Dynasty», Peter Graham
2. Brass Band Fröschl Hall, Corsin Tuor, 94, 93, 187, «Dynasty», Peter Graham
3. R.E.T. Brass Band Andreas Lackner, 91, 95, 186, «No Man’s Land», Thierry Deleruyelle

Spezialpreise
-
Qualifikation für die Teilnahme am EBBC 2024 in Palanga: Brass Band Oberösterreich
- Bester Solist: Christoph Kaindlstorfer, Cornet, Brass Band Oberösterreich
- Bestes Perkussionsregister: R.E.T. Brass Band

Erste Kategorie
Aufgabestück:
«Turnament for Brass» von Eric Ball
Jury: Dr. Robert Childs, Prof. Thomas Clamor und Oliver Waespi

1. Brass Band Vorarlberg, Benjamin Markl, 88, 87, 175, «Journey to the Centre of the Earth», Peter Graham
______________________________

GB 14.11.2022: Resultate vom Schottischen Brass Band Wettbewerb
Band Supplies Scottish Challenge Contest 2022
Samstag, 12. November 2022
: Perth Concert Hall in Perth
Der Wettbewerb wird in einer Kategorie ausgetragen.
Aufgabestück: Selbstwahlstücke
Jury: Sandy Smith und Alan Fernie

Rang, Band, Dirigent, Punkte, Startnummer, Selbstwahlstück, Komponist
1. Bathgate Band, Craig Anderson, 193, 11, A Lowry Sketchbook, Philip Wilby
2. Bo’ness & Carriden, Charlie Farren, 191, 18, Trittico, James Curnow
3. Newmilns & Galston, Alan Friel, 190, 1, Trittico, James Curnow
4. Dunsaskin Doon, Paul Drury, 189, 10, Tallis Variations, Philip Sparke
5. Clackmannan District, Ross Brotherston, 188, 12, Paganini Variations, Philip Wilby
6. Coalburn Silver, Paul McKelvi, 187, 4, Tallis Variations, Philip Sparke
7. Granite City Brass, Bruce Wallace, 186, 9, Purcell Variations, Kenneth Downie
8. Newmilns & Galston, Michael Marzella, 185, 8, Un Vie de Matelot, Robert Farnon
9. Lochgelly Band, Chris Shanks, 184, 17, Tallis Variations, Philip Sparke
10. Annan Town Band, David McLeod, 183, 20, Lions of Legend, Thierry Deleruyelle
11. Dysart Colliery, Kenneth Letham, 182, 5, Olympus, Philip Harper
12. St David’s Brass, John Dickson, 181, 6, The Platagenets, Edward Gregson
13. Whitburn Heartlands, Stephen Duncan, 180, 14, Tritych for Brass Band, Philip Sparke
14. Brass Sound Inverclyde, Joshua Perkhill, 179, 19, New Beginnings, Frederick Schjelderup
15. Perthshire Brass, William McMullan, 178, 7, Viking Age, Thierry Deleruyelle
16. Kirkton Brass Bathgate, Simon Railton, 177, 2, Hollywood!, Goff Richards
17. Highland Brass, Mark Bell, 176, 3, Dimensions, Peter Graham
18. Shotts St Patrick’s, Andrew Shaw, 175, 15, The Kingdon of Dragons, Philip Harper
19. Coalburn Intermediate, David Fehilly, 174, 16, Argos, Stephan Hodel
20. Buckhaven & Methil, Steven Craig, 173, 13, Olympus Philip, Harper

Spezialpreise
-
Anthony Hope Memorial Trophy für das beste Hornregister: Coalburn Silver
- Paul Dornan Memorial Award für das beste Principal Cornet: Bathgate Band
- 4BarsRest Award für den besten Solisten: Flügelhorn der Coalburn Silver
- Beste Band der ersten Kategorie: Bathgate Band
- Beste Band der zweiten Kategorie: Clackmannan District
- Beste Band der dritten Kategorie: Dysart Colliery
- Beste Band der vierten Kategorie: Brass Sounds Inverclyde

Nicht angetreten: Penicuik Silver und Renfrew Burgh
______________________________

NOR 07.11.2022: Siddis Brass 2022 in Norwegen
Am 5. November 2022 ging in der norwegischen Hafenstadt Stavanger der bekannte und beliebte Brass Band Entertainment Contest "Siddis Brass" über die Bühne. Die Eikanger-Bjørsvik Musikklag konnte den Titel vor den Lokalmatadoren, der Stavanger Brass Band mit einem klaren Vorsprung von 3 Punkten für sich sichern. Den dritten Podiumsplatz sicherte sich die Kleppe Musikklag unter der Leitung von Tormod Flaten. Der beliebte Wettbewerb, der gleichzeitig in vier verschiedenen Konzertsälen durchgeführt wurde, zog die stolze Zahl von 59 teilnehmenden Bands in 5 Kategorien an. Für alle Kategorien gilt folgendes: Im Falle eines Punktetotal-Gleichstandes ist die Punktzahl für die Musik massgebend für den Schlussrang.

Die detaillierte Rangliste

Elite Division
Samstag,
5. November 2022; Beginn 14.20 Uhr im «Fartein Valen»
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm mit einer max. Aufführungszeit von 24 Minuten
Jury: Stig Nordhagen und Ben Haemhouts für die Musik, Øygunn Ebenhard für die Unterhaltung

Rang, Band, Dirigent, Resultate Musik+Unterhaltung, Punktetotal, Startnummer
1. Eikanger-Bjørsvik Musikklag, Ingar Bergby, 98.0, 9.0, 107.0, 2
2. Stavanger Brass Band, Allan Withington, 97.0, 7.0, 104.0, 5
3. Kleppe Musikklag, Tormod Flaten, 96.0, 6.0, 102.0, 6
4. Manger Musikklag, Martin Winter, 95.0, 6.0, 101.0, 3
5. Jaren Hornmusikkforening, Adam Cooke, 94.0, 6.0, 100.0, 7
6. Bjørsvik Brass, Magnus Brandseth, 93.0, 6.0, 99.0, 8
7. Oslo Brass Band, David Morton, 90.5, 8.0, 98.5, 9
8. Krohnengen Brass Band, Sindre Dalhaug, 90.0, 8.0, 98.0, 4
9. Tertnes Brass, Tormod Flaen, 90.0, 5.0, 95.0, 1

Spezialpreise
- für das beste Unterhaltungsprogramm: Bjørsvik Brass
- für den besten Solisten: Arfon Owen, Es-Althorn, Stavanger Brass Band

Erste Division
Samstag,
5. November 2022; Beginn 09.00 Uhr im «Fartein Valen»
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm mit einer max. Aufführungszeit von 24 Minuten
Jury: Katrina Marzella und Garry Cutt

Rang, Band, Dirigent, Resultate Musik+Unterhaltung, Punktetotal, Startnummer
1. Flesland Musikklag, Margie Antrobus, 93.0, 9.0, 102.0, 2
2. Sola Brass Band, Gwyn Evans, 92.0, 9.0, 101.0, 8
3. Rong Brass, David Morton, 93.0, 7.0, 100.0, 7
4. Askøy Brass Band, Svein Hendrik Giske, 91.0, 8.0, 99.0, 3
5. Oslofjord Brass, Frode Amundsen, 91.0, 7.0, 98.0, 6
6. Musikkorpset Gjallahorn, Kjetil Djønne, 88.0, 7.0, 95.0, 9
7. Radøy Brass Torstein, Aaagard-Nilsen, 87.0, 7.0, 94.0, 4
8. Tysnes Musikklag, Yngve Nikolaisen, 86.0, 7.0, 93.0, 5
9. Hasle Brass, Robert Solberg Nilsen, 85.0, 7.0, 92.0, 1

Spezialpreis
- für den besten Solisten: Kine Oen, Flügelhorn, Rong Brass

Zweite Division
Samstag,
5. November 2022; Beginn 09.:00 Uhr in den «Kuppelhallen»
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm mit einer max. Aufführungszeit von 21 Minuten
Jury: Ingrid Wangsvik und Chris Jeans

Rang, Band, Dirigent, Resultate Musik+Unterhaltung, Punktetotal, Startnummer
1. Montebello Brass, Preben N. Kragn-Riesling, 98.0, 10.0, 108.0, 15
2. Sagvåg Musikklag, Morten E. Hanson, 96.0, 10.0, 106.0, 14
3. Krohnengen Old Stars, Øyvind Raknes Nikolaisen, 95.0, 10.0, 105.0, 7
4. Bergen Brass Band, Thor-Arne Pedersen, 95.0, 9.0, 104.0, 4
5. Manger Old Star Brass, Patrik Randefalk, 94.5, 6.5, 101.0, 10
6. Adger Brass, Russell Gray, 92.5, 8.0, 100.5, 13
7. Stavanger kommunes korp, Morten Øvrebekk, 93.0, 7.0, 100.0, 9
8. Skui Brassband, Rune Furøy Johansen, 91.5, 8.0, 99.5, 12
9. Gjesdal Brass Band, Jonas Skertveit Rogne, 91.0, 8.0, 99.0, 8
10. Follesø Musikklag, Christian Beistein, 91.5, 7.0, 98.5, 11
11. Alexander Brass Band, Morten E. Hansen, 92.0, 6.0, 98.0, 6
12. Oster Brass, Jane Westervik, 90.0, 7.0, 97.0, 2
13. Sørum Musikklag, Maria Molund, 88.0, 7.0, 95.0, 1
14. Lindås Brass, Vidar Nordl, 87.5, 5.0, 92.5, 3
15. Fjell Brass, Trond Helland, 87.0, 5.0, 92.0, 5

Spezialpreis
- für den besten Solisten: Kine Oen, Flügelhorn, Rong Brass

Dritte Division
Samstag,
5. November 2022; Beginn 09.00 Uhr in den «Zetlitz»
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm mit einer max. Aufführungszeit von 19 Minuten
Jury: Frode Rydland und Samantha Harrison

Rang, Band, Dirigent, Resultate Musik+Unterhaltung, Punktetotal, Startnummer
1. Haukås Musikklag, Egil Magnussen, 94.0, 10.0, 104.0, 11
2. Stangaland Brass, Melvin White, 92.0, 8.0, 100.0, 6
3. Hetlevik Musikklag, Sturle Berntsen, 91.0, 9.0, 100.0, 3
4. Skeie Brass, Nigel Fielding, 90.0, 9.0, 99.0, 4
5. Moren Musikkforening, Ole Kristian Egge, 89.0, 8.0, 97.0, 2
6. Noreimsund Musikklag, Viljar Bjørsvik Rath, 88.0, 8.0, 96.0, 7
7. Tysvær Brass, Martin Kinn, 88.0, 7.0, 95.0, 5
8. Indre Toringen Brass, Lars-Bjørnar Strengenes, 86.0, 8.0, 94.0, 9
9. IMI Brass, Halvor Gaard, 85.0, 6.0, 91.0, 13
10. Lyshornet Brass, Frederick Schjelderup, 84.0, 5.0, 89.0, 12
11. Seim Musikklag, Gunleik Reini Urfjell, 83.0, 5.0, 88.0, 8
12. Laksevåg Musikkforening, Frederick Schjelderup, 82.0, 4.0, 86.0, 1
13. Eidsberg Brassband, Sverre Caspersen, 80.0, 5.0, 85.0, 10

Spezialpreis
-
für den besten Solisten: Vilde Haukås Fosse, Cornet, Haukås Musikklag

Vierte Division
Samstag,
5. November 2022; Beginn 09.00 Uhr in den "Eikenessalen - Lille konsertsal"
Aufgabestück: Selbstwahlprogramm mit einer max. Aufführungszeit von 18 Minuten
Jury: Ane Crookston und Daniel Hall

Rang, Band, Dirigent, Resultate Musik+Unterhaltung, Punktetotal, Startnummer
1. Salhus/Hordvik Musikklag, Ole-Andreas Førde, 93.0, 10.0, 103.0, 5
2. Rosendal Musikklag, Yngve Nikolaisen, 91.0, 10.0, 101.0, 9
3. Fitjar Musikklag, Svein Roger Koppang, 90.0, 10.0, 100.0, 6
4. Riska Brass Band, Espen Westbye, 89.0, 8.0, 97.0, 1
5. Randaberg Musikkorps, Pål Magne Austnes-Underhaug, 87.0, 7.0, 94.0, 2
6. Karmsund Brass, Kristian Thulin, 86.0, 7.0, 93.0, 13
7. Langhus Brass, Thomas Whittington Tengelsen, 86.0, 6.5, 92.5, 10
8. Musikkorpset Heimdal, Linas Dakinevicius, 85.0, 6.0, 91.0, 3
9. Tasta Brass, Morten Øvrebekk, 84.0, 6.0, 90.0, 4
10. Florø Hornmusikk, Torgeir Halvorsen, 83.0, 6.0, 89.0, 7
11. Jørpeland Musikkorps, Clive Zwangswiniski, 82.0, 6.0, 88.0, 12
12. Bamble Brass, Kjell Arvid Polsrød, 81.0, 6.0, 87.0, 11
13. Julebygda Brass, Erlend Sannerud, 80.0, 6.0, 86.0, 8

Spezialpreis
-
für den besten Solisten: Mathilde Liljeback, Cornet, Salhus/Hordvik Musikklag
______________________________

EURO 28.10.2022: European Soloist Competition 2023
Solowettbewerb am European Brass Band Festival 2023 im Malmö (Schweden)
Die EBBA hat den 9. Europäischen Solowettbewerb für Blechbläser und Perkussionsinstrumente 2023 als «Side Event» zum Europäischen Brass Band Wettbewerb 2023 in Malmö ausgeschrieben und lädt junge Blechbläser zur Teilnahme ein. Hier sind die wichtigsten Informationen für die Einschreibung von interessierten Solistinnen und Solisten.

Datum: 1. bis 3. Mai 2023 im Malmö (Schweden). Die nach Schweden eingeladenen Solistinnen und Solisten präsentieren am 1. Mai ein Selbstwahlstück mit Klavierbegleitung. Drei Solistinnen und Solisten werden für den Final vom 3. Mai 2023 qualifiziert werden. Aus den Anmeldungen werden maximal 20 Solistinnen und Solisten für die Einladung nach Schweden qualifiziert. Die EBBA-Musikkommission wird für die Auswahl der nach Schweden einzuladenden Kandidaten besorgt sein. Alle eingeschriebenen Kandidaten werden am 21. Februar 2023 über das Ergebnis informiert werden.

Teilnehmen können:
- Instrumente: Soprano Cornet in Es, Cornet, Flügelhorn, Althorn in Es, Baritone, Euphonium, Tenor Posaune, Bass Posaune, Tuba, Marimba, Timpani.
- Altersbeschränkung: Solistinnen und Solisten geboren am oder nach dem 1. Januar 1994.

Anmeldung:
- geforderte Unterlagen: Beleg für Alter und Nationalität, Beleg für die Überweisung des Startgeldes von € 50,-, neueres Portrait-Bild, eine Videodatei einer Aufnahme des Kandidaten mit seinem Instrument mit einer maximalen Dauer von 10 Minuten.
- Das detaillierte Wettbewerbsreglement und der Link zum Anmeldeformular gibt es unter folgendem Link: www.ebba.eu.com/ebbc-2023/soloist-competition
- Weitere Auskünfte sind per Mail bei der Generalsekretärin der EBBA erhältlich: Lilli Anne Grong: generalsecretary@ebba.eu.com
Anmeldeschluss: 31. Januar 2023.
______________________________

GB 16.10.2022: Final zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2022
Samstag, 15. Oktober 2022 in der Royal Albert Hall in London

Resultate
Championship Section
Jury:
Dr. Robert Childs, Dr. Stephen Cobb und Dr. Rob Wiffin OBE
Teststück: «Hyperlink» von Peter Graham

1. Foden’s Band (North-West of England); Russell Gray; Start Nr. 20 *)
2. Black Dyke Band (Yorkshire); Prof. Nicholas Childs; Start Nr. 16 *)
3. Cory Band (Wales); Philip Harper; Start Nr. 19 *)
4. Flowers Band (West of England); Paul Holland; Start Nr. 7 *)
5. Hammonds Band (Yorkshire); Morgan Griffiths; Start Nr. 6
6. Tredegar Town Band (Wales); Ian Porthouse: Start Nr. 3
7. Rothwell Temperance Band (Yorkshire); David Roberts; Start Nr. 17
8. Oldham (Lees) Brass Band (North West England); John Collins; Start Nr. 11
9. Desford Colliery Brass Band (Midlands); Michael Fowles; Start Nr. 12
10. Redbridge Brass Band (London & Southern Counties); Chris Bearman; Start Nr. 14
11. Whitburn Band (Scotland); Garry Cutt; Start Nr. 1
12. Aldbourne Band (West of England); Erik Janssen; Start Nr. 15
13. Bon-Accord Silver Band (Scotland); Adam Cooke; Start Nr. 2
14. Easington Colliery Brass Band (North of England); Stephen Malcolm; Start Nr. 5
15. Leyland Band (North West England); Thomas Wyss; Start Nr. 13
16. City of Cardiff (Melingriffith) (Wales); Christopher Bond; Start Nr. 18
17. Ratby Co-operative Band (Midlands); Mareike Gray; Start Nr. 9
18. Northop Silver Brass Band (Wales); Daniel Brooks; Start Nr. 4
19. NASUWT (Riverside) Band (North of England); Dr. David Thornton; Start Nr. 10
20. Haverhill Silver Brass (London & Southern Counties): Paul Filby; Start Nr. 8

Spezialpreis
Bester Instrumentalist: Richard Poole, Soprano Cornet: Foden’s Band

*) = diese Bands haben sich für die Finalteilnahme 2023 qualifiziert
______________________________

CH 01.10.2022: Heute erscheint die neue Printausgabe von BRASS BAND für Oktober/November 2022 - topaktuell mit Bericht, Bildern und Resultaten vom Swiss Open

Wenn Sie dieses Heft in den Händen halten, sind bei vielen von Ihnen die Notenständer bestimmt prall gefüllt und die Instrumente in täglichem Gebrauch. Wir befinden uns nämlich wieder mitten in der heissesten Phase des Brassbandjahres.

Nach den British und den Swiss Open (siehe Rückblicke in diesem Heft) folgen viele nationale Brassbandmeisterschaften wie zum Beispiel im Vereinigten Königreich und in unseren deutschsprachigen Ländern. Seit Jahren erfreuen sich dabei die Werke von Ludovic Neurohr grosser Beliebtheit als Aufgaben- und Selbstwahlstücke. Wir haben ihn in dieser Ausgabe porträtiert, und er erklärt uns seine spannende Herangehensweise und woraus er seine Ideen schöpft. Dabei beschreibt er auch die Gedanken hinter «Nu», seinem neusten Werk, welches das Aufgabestück der Elite-Kategorie am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb sein wird.

Apropos Montreux – wenn man den Ortsnamen nur schon ausspricht, formen sich die Lippen bei der letzten Silbe zu einem perfekten Mundstückansatz. Keine andere Gemeinde steht so für den harten Kern der Schweizer Brassbandfamilie, und doch müssen wir uns daran gewöhnen, dass wir die nächsten zwei Jahre mit einem Ersatzort vorliebnehmen müssen. Alle Infos zum Umbau des 2m2c Montreux Music & Convention Centre und was mit dem Schweizerischen Brass Band Wettbewerb passiert, finden Sie im Fokus.

Ich wünsche Ihnen frohes Üben, und falls Sie mal eine Pause brauchen, geniessen Sie die Lektüre der vielseitigen Artikel in dieser BRASS BAND-Ausgabe.
Michael Franz, Fachredaktor
______________________________


CH 01.10.2022: Dirigenten gesucht

Unsere Website und unsere Printausgabe entwickelt sich zunehmend zur Drehscheibe der Brassszene - auch für Dirigenten und Formationen. Aktuell werden zahlreiche Dirigenten gesucht, siehe www.brassbandnews.info/informationen/dirigentensuche oder schaue in der neusten Printausgabe von BRASS BAND.
______________________________

GB 27.09.2022: Britischer Nationaler Brass Band Wettbewerb 2022, Final der Sektionen 1 bis 4, die Resultate
Samstag, 17. September 2022 und Sonntag, 18. September 2022
The Centaur, Cheltenham Racing Course

First Section
Samstag, 17. Februar 2022
/ The Centaur, Cheltenham Racing Course / Beginn 16:30 Uhr
Jury: Gary Davies, Ian Porthouse und Roger Webster
Aufgabestück: «Trittico» von James Curnow

1. Stannington; Sam Fischer [Yorkshire], Start Nr. 15
2. Marsden Silver Prize; Andrew Lofthouse [Yorkshire], Start Nr. 13
3. Staffordshire; Craig Williams [Midlands], Start Nr. 14
4. Sandhurst Silver; David Johnson [London & Southern Counties], Start Nr. 16
5. Accler8; Jef Sparkes [North West], Start Nr. 8
6. EBBW Valley Brass; Gareth Ritter [Wales], Start Nr. 1
7. Ashton under Lyne; Matyn Evans [North West], Start Nr. 6
8. Bo’ness & Carriden; Charlie Farren [Scotland], Start Nr. 9
9. Pontardulais Town Band; Paul Jenkins [Wales], Start Nr. 7
10. Hyde; Nigel Seaman [West of England], Start Nr. 2
11. Dalkeith & Monktonhall; James Chamberlain [Scotland], Start Nr. 3
12. Kirkbymoorside Town Band; Sarah Woodward [North of England], Start Nr. 11
13. Gresley Colliery Brass; Craig Stevens [Midlands], Start Nr. 10
14. East of England Co-op; Nigel Cooper [London & Southern Counties], Start Nr. 4
15. Houghton Brass; Michael Franey [North of England], Start Nr. 5
16. Bodmin Town Band; Steve Sykes [West of England], Start Nr. 12
Spezialpreis
-
für den besten Instrumentalisten: Rachel Dines, Flügelhorn: Ashton under Lyne

Second Section
Sonntag, 18. September 2022
/ The Centaur, Cheltenham Racing Course / Beginn 16:00 Uhr
Jury: Brett Baker, Gary Davies und Chris King
Teststück: «Ghosts, Goblins, Witches & Wizards» von Darrol Barry

1. Campbeltown Brass; Stephanie Kennedy [Scotland], Start Nr. 16
2. Pemberton Old Wigan DW B; Jay Hall [North West], Start Nr. 13
3. Beaumaris; Bari Gwilliam [Wales], Start Nr. 7
4. Melthan and Meltham Mills; Tom Haslam [Yorkshire], Start Nr. 12
5. Helston Town; John Berryman [West of England], Start Nr. 18
6. Harborough; Brad Turnbull [Midlands], Start Nr. 17
7. BD1 Brass; Jonathan Bates [Yorkshire], Start Nr. 2
8. City of Norwich; Mark Ager [London & Southern Counties], Start Nr. 6
9. Tyldesley; Robert Taylor [North West], Start Nr. 10
10. Mid Rhonddda (Thomas Coaches); Alan Gibbs [Wales], Start Nr. 15
11. Wantage Concert Brass; Neil Brownless [London & Southern Counties], Start Nr. 1
12. Poulton Le Fylde; Alexander Wegg [North West], Start Nr. 8
13. Gosport Solent Brass; Phillip Littlemore [West of England], Start Nr. 14
14. Tewit Silver Brass; Martin Hall [North of England], Start Nr. 4
15. Tilbury Brass; Melvin Whithe [London & Southern Counties], Start Nr. 9
16. Stamford Brass; Julian Bright [Midlands], Start Nr. 11
17. Tullis Russell; Ray Munday [Scotland], Start Nr. 3
18. Bearpark & Esh Colliery Brass; Philip Tait [North of England], Start Nr. 5
Spezialpreis
- für den besten Instrumentalisten: Rick Brigg, Cornet: BD1 Brass

Third Section
Samstag, 17. September 2022
/ The Centaur, Cheltenham Racing Course / Beginn 09:30 Uhr
Jury: Johne Maines, Brian Rostron und Sandy Smith
Teststück: «Sinfonietta for Brass Band» von Joseph Horovitz

1. Skelmersdale; Benjamin Coulson [North West], Start Nr. 17
2. Jayess Newbiggin; Duncan Beckley [North of England], Start Nr. 9
3. Formby; Louise Hough MBE [North West], Start Nr. 2
4. Ellington Colliery Brass; Calum Harwell [North of England], Start Nr. 13
5. Lofthouse 2000; Lee Whitworth [Yorkshire], Start Nr. 8
6. Ratby Co-operative Mid; Gary Perrin [Midlands], Start Nr. 11
7. Cwmtawe; Wayne Pedrick [Wales], Start Nr. 7
8. Dysart Colliery Brass; Kenneth Letham [Scotland], Start Nr. 3
9. Redruth Town; David Nicholson [Scotland], Start Nr. 10
10. Ocean Brass; Andy Wareham [West of England], Start Nr. 4
11. Bradwell Silver; Brian Keech [London & Southern Counties], Start Nr. 12
12. Huddersfield & Ripponden Brass; Adam Bell [Yorkshire], Start Nr. 1
13. Kilmarnock Concert Brass; Scott Walker [Scotland], Start Nr. 14
14. City of Birmingham; Saphran Ali, Start Nr. 6
15. Olney Brass; Philip Devine [London & Southern Counties], Start Nr. 15
16. Crwbin; Alex McGee [Wales], Start Nr. 16
17. Chichester City; Alfie Hughes [London & Southern Counties], Start Nr. 5
Spezialpreis
- für den besten Instrumentalisten: Gemma Gowlands, Solo Horn: Skelmersdale

Fourth Section
Sonntag, 18. September 2022
/ The Centaur, Cheltenham Racing Course / Beginn 09:30 Uhr
Jury: David Ashworth; John Maines und Roger Webster
Teststück: «New Beginning» von Fredrick Schjelderup

1. Dobcross Silver; Jason Smith [North West], Start Nr. 14
2. Bideford Twon Band; Mark Durham [West of England], Start Nr. 1
3. Morecambe; David Johnson [North West], Start Nr. 13
4. Trentham Brass; Shaun Farrington [Midlands], Start Nr. 11
5. Crosskeys Silver; Sion Jones [Wales], Start Nr. 16
6. Oughtibridge; Gavin Somerset [Yorkshire], Start Nr. 4
7. Brass Sounds Inverclyde; Joshua Parkhill [Scotland], Start Nr. 9
8. Hangleton; Richard Backer [London & Southern Counties], Start Nr. 2
9. Barnsley Metropolitan; Alex Francis [Yorkshire], Start Nr. 6
10. Flookburgh Silver Brass; John Iveson [North of England], Start Nr. 5
11. Stranraer Brass; Angela Miller [Scotland], Start Nr. 7
12. North Lakes Brass; Gary Williams [North of England], Start Nr. 10
13. Tewkesbury Town Band; Robert Nicholson [West of England], Start Nr. 8
14. Hemel Hempstead; Paul Fothergill [London and Southern Counties], Start Nr. 15
15. Amington; Alan Gifford [Midlands], Start Nr. 3
16. Rhyl Silver Brass; Jamie Duncan [Wales], Start Nr. 12
Spezialpreise
- für den besten Instrumentalisten: Steven Bonner, Flügelhorn: Oughtibridge
- für den jüngsten Musiker: Glyn Stokes: Barnsley Metropolitan
______________________________

CH 25.09.2022: 32. Besson Swiss Open Contest - Die Details der Jury
Samstag, 24. September 2022 im KKL in Luzern, Beginn: 9.00 Uhr
Aufgabestück: «The other Side of Silence for Brass Band» von Stephen Roberts (England)
Jury: Howard Lorriman, Stephen Robert, Ian Bousfield (UK), Holger Bronner (DE) Carlo Balmelli (CH)

Resultat: Total Punkte Aufgabestück (AGS) + Total Punkte Selbstwahlstück (SWS) = Total Punkte.
5 Juroren vergeben für jedes der beiden Werke eine Punktzahl zwischen 50 und 60 Punkten; die höchste und die tiefste Punktzahl pro Stück werden gestrichen; das Total der Punkte aus den drei verbleibenden Resultaten wird summiert. Das Total der Punkte zählt für das Erstellen der Rangliste.

Rang Band Dirigent Selbstwahlstück Startnr. AGS Startnr. SWS Punkte AGS Punkte SWS Total
1. Brass Band Berner Oberland Corsin Tuor "Pini die Roma", O. Respighi 4 7 171 171 342
2. Brass Band 13 Etoiles Fréderic Théodoloz "Till Eulenspiegel", R. Strauss 1 9 162 178 340
3. Brass Band Luzern Roland Fröscher "Benvenutto Cellini", H. Berlioz 5 8 172 167 339
4. Brass Band Bürgermusik Luzern Michael Bach "Feste Romane", O. Respighi 2 6 163 176 339
5. Ensemble de Cuivres Valaisan François Roh "Der Feuervogel", I. Stravinsky 10 2 171 164 335
6. Oberaargauer Brass Band Patrick Ottiger "Vépres Sicilienne" 7 5 173 158 331
7. Wallberg Band Ivan Meylemans "Carneval Romain", H. Berlioz 9 3 165 166 331
8. Brass Band Fribourg Maurice Donnet-Monay "Carnival Overture", Antonin Dvorak 8 1 170 155 325
9. Liberty Brass Band Ostschweiz Stefan Roth "Colas Breugnon", D. Kabalevsky 3 10 156 169 325
10. Ensemble de Cuivres Euphonia Veronique Gyger-Pitteloud "Le Roi d'Ys", Edouard Lalo 6 4 161 153 314

Spezialpreise
-
für das beste Schlagzeugregister im Aufgabestück: Oberaargauer Brass Band
- für das bestgespielte Selbstwahlstück: Brass Band 13 Étoiles

Beachte auch die kommende Printausgabe von BRASS BAND - nächste Woche.
______________________________

CH 24.09.2022: 32. Besson Swiss Open Contest - Brass Band Berner Oberland triumphiert
Das KKL Luzern wurde heute Zeuge eines hochstehenden Wettbewerbs mit dem besseren Ende für die Brass Band Berner Oberland mit ihrem Dirigenten Corsin Tuor. Sie verdienten sich den Sieg mit ausgeglichen starken Leistungen im Teststück sowie im Selbstwahlstück. Die Brass Band Treize Étoiles unter der Leitung von Frédéric Théodoloz konnte trotz bestem Selbstwahlstück und dem damit verbundenen Spezialpreis die Brass Band Berner Oberland am Nachmittag nicht mehr vom Spitzenplatz verdrängen und belegte den zweiten Platz. Das Podest komplettiert die Brass Band Luzern Land unter der Leitung von Roland Fröscher.
Am Vormittag erreichte die Oberaargauer Brass Band unter der Leitung von Patrick Ottiger die höchste Punktzahl. Sie gewannen ebenfalls den Spezialpreis für das beste Schlagzeugregister im Teststück.

Ausschnitt der Rangliste
Jury: Stephen Roberts, Carlo Balmelli, Holger Bronner, Howard Lorriman, Ian Bousfield,
Teststück: «The Other Side Of Silence» von Stephen Roberts

1. Brass Band Berner Oberland; Corsin Tuor

2. Brass Band 13 Étoiles; Frédéric Théodoloz

3. Brass Band Luzern Land; Roland Fröscher

4. Brassband Bürgermusik Luzern; Michael Bach

5. Ensemble de Cuivres Valaisan; François Roh

6. Oberaargauer Brass Band; Patrick Ottiger

Spezialpreise
Bestes Perkussionsregister im Teststück: Oberaargauer Brass Band
Bestes Selbstwahlstück: Brass Band Treize Étoiles

Die detaillierte Rangliste und einen Bericht über den gesamten Wettbewerb liefern wir Ihnen in unserer Oktober-Ausgabe.
______________________________

CH 21.09.2022: 32. Besson Swiss Open Contest 2022
Am nächsten Samstag findet in Luzern im KKL der 32. Besson Swiss Open Contest statt. Zehn Brassbands messen sich mit dem neuen Teststück «The Other Side Of Silence» von Stephen Roberts und einer selbstgewählten klassischen Transkription. Ab 9.00 Uhr startet der Wettbewerb mit dem Teststück, bevor am Nachmittag die Selbstwahlstücke vorgetragen werden. Es hat noch wenige Tickets.

Wie in unserer letzten Ausgabe beschrieben ist zum zweiten Mal in ihrer Geschichte auch das Ensemble de Cuivres Euphonia unter der Leitung von Véronique Gyger-Pitteloud am Wettbewerb dabei. Wie werden sie sich gegen die starke Höchstklasse-Konkurrenz schlagen? Man darf gespannt sein auf die Resultate.
Wir werden Sie am Samstagabend mit dem Newsletter über die Ergebnisse informieren.

Das World Band Festival kehrt wie vor der Pandemie ebenfalls wieder zur Aussenbühne zurück. Die Black Dyke Band, die Blaskapelle Burgspatzen Grosswangen, die Live Band SBB, die Liberty Brass Band Junior und die Dixieband Jazz Tube werden vor dem KKL für beste Unterhaltung sorgen.
______________________________

CH 19.09.2022: 10. Schweizerischer Dirigentenwettbewerb – erstmals eine Frau an der Spitze
Die in der Region Basel tätige Emilie Chabrol ist die beste Nachwuchsdirigentin der Schweiz 2022. Die Klangmalerin hat den 10. Schweizerischen Dirigentenwettbewerb in Suhr als erste Frau gewonnen. Bereits seit 30 Jahren kürt die Blasmusik die besten Nachwuchs-Dirigentinnen und -Dirigenten. Am Wochenende vom 17. und 18. September 2022 hat in Suhr erfolgreich die zehnte Austragung stattgefunden. Die Siegerin 2022 heisst Emilie Chabrol. Die aus Chambéry stammende und heute in der Region Basel tätige Dirigentin überzeugte durch ihre präzise und intensive Orchesterarbeit. Ihre Stärke ist die Gestaltung lyrischer Passagen. Der Bündner Gaudens Bieri belegte den zweiten und der Berner Boris Oppliger den dritten Rang.
______________________________

GB 14.09.2022: Nachruf für Bramwell Tovey
Am 12. Juli 2022 ist der bekannte und beliebte Dirigent Bramwell Tovey verstorben. Die weltweite Brassbandfamilie verliert zusammen mit einer breiten Musiker- und Orchesterwelt einen ihrer bedeutendsten Dirigenten und Förderer. Im Mai 2019 erhielt er die Diagnose auf Sarkom, eine seltene und bösartige Krebsart und unterzog sich im Juni 2021 einer entsprechenden Operation, die auch erfolgreich war. Doch im Januar dieses Jahres wurde festgestellt, dass die Krankheit zurückgekommen war und dass er sich davon nicht mehr erholen könne. Am 12. Juli ist er in seinem Heim in Barrington, Rhode Island, USA, verstorben.

Bramwell Tovey wurde am 11. Juni 1953 in die Familie der Heilsarmee in Ilford, einem grossen Stadtteil von London, geboren. Sein Grossvater mütterlicherseits spielte in der International Staff Band der Heilarmee mit. Sein Vater, Bernhard, den er bereits im Alter von 15 Jahren verlor, spielte Euphonium, seine Mutter war eine begabte Sängerin. Er erhielt im Alter von 7 Jahren seinen ersten Klavierunterricht von Doris Rawkins. Später studierte er Klavier bei Dr. Robert Koppel, einem jüdischen Immigranten aus Wien. Beeinflusst durch Paul Hart interessierte er sich auch für Jazz und spielte zwei Alben ein. Anschliessend begann er ein Studium mit der Tuba bei John Ridgeon an der Redbridge Music School, was ihm in jungen Jahren gestattete, als freiberuflicher Musiker in London seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, bevor er sich dann voll und ganz seiner Karriere als Dirigent widmete.

Dieser Bazillus befiel ihn bereits im jungen Alter von 15 Jahren. Seinen ersten Auftritt als Dirigent hatte er am 14. Dezember 1968, eine Woche nach dem Ableben seines Vaters. Das Redbridge School Orchestra gab ein Konzert und hatte eine ausserplanmässige Probe am nächsten Tag. Der damalige musikalische Berater des Orchesters, Malcolm Bidgood fragte, ob jemand am Dirigieren interessiert sei. Er meldete sich und schaffte es nach eigenen Aussagen durch die «Festive Overture» von Dmitri Schostakowitsch, ohne dass diese in verschiedene Teile zerbrach. «Während Wochen stolzierte ich in diesem Gefühl des Glückes umher», sage er einmal.

Seine Karriere als Dirigent begann er bei der Hanwell Band, welche er von 1974 bis 1976 leitete und mit der er im Alter von 21 Jahren am British Open im Belle Vue teilnahm. Später übernahm er die Leitung der GUS Band und begann seine Arbeit mit der Nationalen Jugend Brass Band Grossbritanniens, mit der er zeit seines Leben verbunden blieb. Als Tubist im London Symphonie Orchestra lernte er seinen Freund und Förderer John Fletcher kennen. 1975 beendete er seine Karriere als Solotubist und konzentrierte sich voll und ganz auf seine Karriere als Dirigent. Dies natürlich mit der Unterstützung durch John Fletcher, was dazu führte, dass er 1984 erstmals sein Orchester, das London Symphony Orchestra, dirigierte.

1989 wechselte er nach Kanada. Er folgte seiner Berufung als künstlerischer Leiter des Winnipeg Symphony Orchestra. Seine Erfolge über die nächsten zehn Jahre führten zu seiner Ernennung als «Conductor Laureate» dieses Orchesters. 1997 heirate er seine Frau Lana, die er als Sängerin im Kammerchor des Winnipeg Symphony Orchestra kennenlernte. Er zog nach Vancouver und übernahm die Leitung des VSO Vancouver Symphony Orchestra, eine Position, die er von 2000 bis 2018 erfüllte. Er war damit der langjährigste Dirigent des Orchesters und wurde zum «Music Director Emeritus» des Orchesters ernannt. Seine Beziehungen zu Grossbritannien und zur britischen Brassbandszene hat er aber auch in dieser Zeit immer gepflegt, so übernahm er nach dem Rücktritt von Nicholas Childs im Jahre 2000 die Leitung der Foden’s Band und führte diese zur Teilnahme am British Open und zum Final am Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb in der Royal Albert Hall in London. 2006 übernahm er die Position des künstlerischen Leiters der Nationalen Jugend Brass Band Grossbritanniens, eine Funktion die er bis ins Jahr 2020 ausübte. In dieser Zeit wurde er für viele junge Brassbandmusiker zum Förderer, darunter auch für so erfolgreiche Musiker wie James Fountain, der erst kürzlich zum Solotrompeter des London Symphony Orchestra ernannt wurde.

Bramwell Tovey hat uns für immer verlassen. Die weltweite Brassbandfamilie verliert damit eine weitere bedeutende und inspirierende Musikerpersönlichkeit und einen grossen Freund und Förderer. Er möge in Frieden ruhen.
______________________________

GB 11.09.2022: British Open Brass Band Championships 2022
Dieser bedeutende Wettbewerb fand gestern zum 168. Mal statt. In der legendären Symphony Hall in Birmingham erklangen exzellente Brassklänge in alter Frische. Mit dabei auch drei Dirigenten aus der Schweiz: Michael Bach, Thomas Wyss und Arsène Duc.

Die detaillierten Resultate
Jury: Dr. Stephen Roberts, Dr. Robert Childs und Martyn Brabbins
Teststück: «The World Rejoicing» von Edward Gregson

1. Brighouse and Rastrick Band; David King; Start Nr. 13 *)
2. Foden’s Band; Russell Gray; Start Nr. 14
3. Aldbourne Brass Band; Ivan Meylemans: Start Nr. 7
4. Cory Band; Philip Harper; Start Nr. 15
5. Tredegar Town Band; Ian Porthouse; Start Nr. 8
6. Grimethorpe Colliery Brass Band; Michael Bach; Start Nr. 9
7. the cooperation Band; Glenn Van Looy; Start Nr. 5
8. Black Dyke Band; Nicholas Childs; Start Nr. 2
9. Northop Silver Brass; Gareth Brindle; Start Nr. 18
10. Hammonds Band; Morgan Griffiths; Start Nr. 17
11. Leyland Band; Thomas Wyss; Start Nr. 10
12. Flowers Band; Paul Holland; Start Nr. 12
13. NASUWT (Riverside) Brass Band; Ray Farr; Start Nr. 11 **)
14. Paris Brass Band; Laurent Douvre; Start Nr. 4
15. WFEL Fairey Band; Arsène Duc; Start Nr. 3
16. Carlton Main Frickley Colliery Band; Allan Withington; Start Nr. 1 **)
17. Desford Colliery Brass Band; Michael Fowles; Start Nr. 6
18. Rothwell Temperance Brass Band; David Roberts; Start Nr. 16

Spezialpreise
- Stanley Wainwright Memorial Trophy: Bester Instrumentalist: Chris Binns, Posaune, Grimehorpe Colliery
- Brian Evans Memorial Trophy: Bestes Soprano Cornet: Richard Poole, Foden’s Band
- Geoffrey Whitham Memorial Trophy: Bestes Euphonium: Peter McDonough, WFEL Fairey Band

*) = qualifiziert für den englischen Startplatz beim EBBC 2024 in Palanga
**) = diese Bands wurden in den Grand Shield zurück relegiert


Verdienst-Medaillen der «Whorshipful Company of Musicians»:

The Mortimer Medal
2020: Bramwell Tovey
2021: Steven Mead
2022: Duncan A. Beckley

The Iles Medal
2020: Ian Porthouse
2021: Philip Harper
2022: Mark Wilkinson
______________________________

CH 28.08.2022: Die Swiss Army Brass Band beschreitet neue Pfade
Die Kunst war schon immer von den grossen Ereignissen der jeweiligen Epoche geprägt. Es ist davon auszugehen, dass auch die Corona-Pandemie ihren Niederschlag in den Werken zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler finden wird. Eines der ersten Werke zu diesem Thema hat der niederländische Komponist Geert Jan Kroon für die Swiss Army Brass Band geschrieben. Es wird Anfang September in Appenzell, Neuenburg und Luzern uraufgeführt.

Das Weltgeschehen zieht sich wie ein roter Faden durch die Musikgeschichte. Beispiele dafür sind Beethovens «Eroica», die ursprünglich dem Feldherrn Napoleon Bonaparte gewidmet war, oder der Welthit «Wind of Change» der deutschen Rockband Scorpions, welcher den Mauerfall thematisiert. So ist es naheliegend, dass sich die Swiss Army Brass Band von der Corona-Pandemie inspirieren liess. Sie hat zusammen mit dem niederländischen Komponisten Geert Jan Kroon das Gedicht «Mourned from Afar» der ebenfalls niederländischen Dichterin Monique Bronkhorst musikalisch umgesetzt. Das Werk wird nun an drei Konzerten in der Schweiz uraufgeführt.

Pandemie, Hoffnung und Solidarität
Hauptmann Philipp Werlen, der musikalische Leiter der Swiss Army Brass Band, erklärt: «Ursprünglich hatten wir die Idee, gemeinsam mit einer Sängerin und einem Sänger ein Requiem aufzuführen. Mitten in die Vorbereitungsarbeiten bremste uns jedoch die Pandemie aus.» Darauf liessen Kroon und Werlen ihr ursprüngliches Vorhaben fallen und nahmen stattdessen das Thema Corona auf. Das dem Stück zugrundeliegende Gedicht – der Titel lässt sich auf Deutsch etwa mit «Betrauern aus der Ferne» übersetzen – beginnt schwermütig. Doch es zeigt die verschiedenen Facetten der Corona-Pandemie auf und mündet in einer letzten Strophe voller Hoffnung, welche Gemeinschaft und Solidarität besingt. Deshalb sieht Hauptmann Werlen darin auch nicht ein Werk der Trauer, sondern eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit einem prägenden Ereignis.

Ein Erlebnis für alle
«Unser Ziel ist es, ein Erlebnis für alle zu schaffen», erklärt Hauptmann Werlen. Bewusst habe man sich für Musik entschieden, die zugänglich ist und nicht nur die eingefleischten Fans der Brassbandmusik anspreche. Das Format der Konzertabende bricht auch mit der Brassbandtradition. Den Auftakt bildet «The Glory of Jehova» der nordirischen Komponistin Dorothy Gates, eine instrumentale Umsetzung des Buchs Exodus aus dem Alten Testament. «Wir haben uns für diesen rund 25-minütigen Fünfsätzer entschieden, weil das Werk gut in die sakrale Umgebung unserer Auftritte, die allesamt in Kirchen stattfinden, passt», so Dirigent Werlen. Anschliessend stossen dann Sängerin Franziska A. Heinzen und Sänger Michael Ronan zur Swiss Army Brass Band. Es geht ohne Pause mit der Aufführung von «Mourned from Afar» weiter. Das zweite umfangreiche Werk bildet bereits den Abschluss, aber auch den Höhepunkt des Konzerts. «Es gibt magische Momente in dieser Komposition», freut sich Philipp Werlen.

Die Stärke des Milizsystems
Die Swiss Army Brass Band ist eine reine Milizformation, welche ihre Proben und Auftritte im Rahmen ihrer ordentlichen Dienstpflicht abhält. Für die drei Konzerte im September steht lediglich eine halbe Probewoche zur Verfügung, dann werden die Musiker bereit für ihre Auftritte sein. Dass dies innerhalb so kurzer Zeit möglich ist, ist beispielhaft für die Stärke des schweizerischen Milizsystems. Die Musikerinnen und Musiker spielen das ganze Jahr in ihren Vereinen und bringen dann ihre zivilen Qualitäten mit in den Militärdienst, oder wie es Hauptmann Werlen formuliert: «Die Swiss Army Brass Band besteht aus den besten Blechbläsern unter den dienstleistenden Schweizerbürgern. Sie ist das Beste, was die Schweizer Militärmusik zu bieten hat.»

Die drei Konzerte 2022
Appenzell, Pfarrkirche St. Mauritius, 1. September 2022, 20.00 Uhr, Türöffung 19.15 Uhr
Neuchâtel, Temple du Bas, 2. September 2022, 19.30 Uhr, Türöffnung 18.45 Uhr
Luzern, Jesuitenkirche, 3. September 2022, 19.30 Uhr, Türöffung 18.45 Uhr
Der Eintritt ist frei.
______________________________

CH 05.08.2022: Die Grimethorpe Colliery Band beruft Michael Bach für die British Open
Nachdem bereits Ende Juni die WFEL Fairey Band bekanntgegeben hat, dass sie mit Arsène Duc einen Schweizer Gastdirigenten für die British Open Brass Band Championships verpflichtet, zieht die Grimethorpe Colliery Band nach. Michael Bach, Dirigent der Brassband Bürgermusik Luzern, des Ensemble de Cuivres Euphonia und der Brassband Harmonie Saanen, wird die weltberühmte Brassband am 10. September 2022 im Wettbewerb in Birmingham anführen. Das Teststück «The World Rejoicing» kennen Michael Bach und Arsène Duc bereits bestens vom letzten Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux, als es das Aufgabestück der Höchstklasse war.
Mit Thomas Wyss, dem langjährigen Dirigenten der Leyland Band, wird an den British Open Brass Band Championsships sogar noch ein dritter Schweizer den Taktstock schwingen. Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg und werden Ihnen die Resultate im Newsletter liefern.
______________________________

CH 05.08.2022: Konzert der Solothurner Jugend Brass Band ist online
Sommerferien ist Musiklager-Zeit – so auch für die Solothurner Jugend Brass Band, welche dieses Jahr unter der Leitung von Patrick Ottiger stand. Die Band hat eine Innovation aus den Pandemiezeiten ins Jahr 2022 mitgenommen und veröffentlicht ihr Abschlusskonzert aus dem Konzertsaal Solothurn auf YouTube. Gönnen Sie sich doch das Konzert mit dem Gastsolisten William Birrer am Euphonium, um die letzten Tage der Sommerpause zu überbrücken. Link: https://www.youtube.com/watch?v=Rrsyv_0pVE8
______________________________

CH 01.08.2022: Die neue Printausgabe von BRASS BAND für August/September 2022 ist da

Was war das für ein schönes Gefühl, endlich wieder an einem Musiktag aufzutreten und die Brassfamilie treffen zu können! In der ganzen Schweiz wurden regionale und kantonale Musikfeste gefeiert, welche meist mit bestem Wetter belohnt wurden. Die letzten zwei Jahre mit verschiedensten Auflagen und Einschränkungen schienen vergangen und vergessen. So schön die Anlässe auch waren, die allgemeine Situation scheint trügerisch zu sein. Im Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen konnte man heraushören, dass viele nur mit Mühe eine spielfähige Besetzung zusammenstellen konnten. Gute Ideen für die Zukunft sind gefragt! Mehr dazu finden Sie im Fokus.

Im Sommerkurs der Nationalen Jugend Brass Band der Schweiz sah man eindrücklich, dass die musikalische Qualität des Nachwuchses sehr hoch ist. Eine spektakuläre Neukomposition von Ludovic Neurohr bildete ein Highlight der Lagerwoche und Konzerttournee, deren Rückblick Sie im Heft lesen können.

Wir blicken auch voraus auf die 32. Ausgabe des Besson Swiss Open Contest in Luzern. Am 24. September strömen die Brassfans einmal mehr ins wunderschöne KKL, und dieses Mal werden sie eine Band zu hören bekommen, welche vor 21 Jahren das letzte Mal angetreten ist: das Ensemble de Cuivres Euphonia. In einem grossen Porträt stellen wir die Band vor, welche am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux in der Elitekategorie zuletzt zwei Mal triumphierte und heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum feiert. Zudem finden Sie unter «Fachkundig» eine allgemeine Vorschau auf den Wettbewerb von Kilian Rosenberg.

Wir empfehlen die Lektüre unseres Fachmagazins unter einem Sonnenschirm mit einem kühlen Getränk in der Hand. Wo auch immer Sie es lesen, ich wünsche Ihnen viel Vergnügen dabei!
Michael Franz, Fachredaktor
______________________________

Michael Franz, Fachredaktor

CH 31.05.2022: Die neue Ausgabe von BRASS BAND mit vielen Neuigkeiten und Informationen ist da. BRASS BAND Juni/Juli 2022.

Die Begrüssung von Michael Franz: Liebe Leserinnen und Leser, ich freue mich, dass ich Sie als neuer Fachredaktor von BRASS BAND in dieser Ausgabe begrüssen darf. Seit der April/Mai-Ausgabe ergänze ich das Team um Chefredaktor Martin Sebastian und werde Ihnen in Zukunft aktuelle News und Hintergrundinformationen aus der Brassbandwelt liefern.

In der vorliegenden Ausgabe finden Sie unter anderem einen Rückblick auf das Europäische Brass Band Festival, welches am letzten April-Wochenende in Birmingham (UK) stattfand. Unser britischer Kolumnist Thomas Dunne und ich durften die fantastischen Vorträge vor Ort in der Symphony Hall geniessen. Die persönlichen Einschätzungen und Eindrücke des Festivals können Sie in den beiden Artikeln lesen.

Wir blicken voraus auf das Lager der Nationalen Jugend Brass Band der Schweiz 2022 und im Speziellen auf den Dirigenten der B-Band, Rafael Camartin. In einem sehr persönlichen Interview hat er uns viel Spannendes über seine Karriere verraten. Musiklager spielten in seinem Leben bereits eine sehr grosse Rolle, und er lieferte uns ein paar amüsante Anekdoten aus seiner Erfahrung. Weiter erzählte er uns, was er sich vom aktuellen Lager verspricht, und Allgemeines aus seiner Arbeit als Musiklehrer und Dirigent.

Passend zum Zeitgeist haben wir unser Social-Media-Portfolio vergrössert. Nebst der bewährten Facebook-Seite von BRASS BAND sind wir nun ebenso auf Instagram unter @brass_band_news anzutreffen, damit Sie auch dort mit den aktuellsten News versorgt werden. Im Fokus finden Sie ein paar Tipps, wie Sie Ihren Verein in den sozialen Medien präsentieren können.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unserer vorliegenden Ausgabe.
______________________________

CH 27.05.2022: Jubiläumskonzert mit UnglauBlech in Amriswil TG
Der Verein «Amriswil aktiv» setzt sich für ein aktives Stadtleben ein und feiert dieses Jahr das 125-Jahr-Jubiläum mit einem Konzert der bekannten und beliebten Brassformation UnglauBlech.
Die acht professionellen Musiker spielen auf höchstem Niveau und werden die Konzertbesucher am Samstag, 18. Juni 2022 im Pentorama Amriswil mit ihrem neuen Programm «Kaffeeschränzchen» begeistern. Türöffnung ist um 19 Uhr, Konzertbeginn um 20 Uhr. Tickets sind über die Website www.amriswil-aktiv.ch für 30 Franken erhältlich.
______________________________

CH 27.05.2022: Brassweek Samedan vom 3. bis 9. Juli 2022
Hochtalentierte Musikerinnen und Musiker sowie ihre Dozenten präsentieren ihre musikalischen Arbeiten täglich in verschiedenen Lokalitäten in Samedan. Dies ermöglicht es dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können und die verschiedenen Formationen live zu hören. Zu diesen Darbietungen gibt es freien Zutritt.

Brassmusik auf höchstem Niveau! Das bietet die Brassweek. Dienstag bis Donnerstag werden in Solistenkonzerten die neu erlernten oder zur Perfektion gebrachten Stücke aufgeführt. Brassweek heisst aber auch eine Vielzahl von hochkarätigen Konzerten am Abend mit namhaften Dozenten der internationalen Brassszene. Tagsüber unterrichten sie die motivierten und talentierten Studentinnen und Studenten und abends sind sie in Solo- oder Ensembleauftritten zu sehen und zu hören. Lassen Sie sich begeistern und auch überraschen. Es kann Ihnen durchaus passieren, dass Sie plötzlich an einem Bergsee oder auf der Alp Klänge von den zahlreichen Blechbläsern hören und in den Genuss eines Freiluftkonzertes kommen. Ein weiteres tolles Brassabenteuer steht bevor und wir freuen uns, Sie als Zuhörer begrüssen zu dürfen, sei es auf dem Dorfplatz oder an einem Konzert am Abend. Das detaillierte Programm gibt es hier www.brassweek.com

WORLD, 23.05.2022: Markante Veränderungen in der neuen Weltrangliste - insbesonders für die Valaisia Brass Band
Die neuste Weltrangliste zeigt einige bedeutende Veränderungen in den ersten zwanzig Positionen. Nach dem hervorragenden zweiten Rang beim Europäischen Brass Band Wettbewerb in Birmingham ist die Valaisia Brass Band auf den 3. Rang vorgerückt.
Hier die ersten 20 Positionen mit ihren Veränderungen gegenüber der letzten Veröffentlichung:
Rang / Band / Land / Änderung / Total Punkte
1. / Cory Band / Wales / 0 / 2'599.64
2. / Foden’s Band / England / 0 / 1'076.07
3. / Valaisia Brass Band / Schweiz / +4 / 803.40
4. / Tredegar Town Band Wales / +2 / 638.12
5. / Black Dyke Band / England / -2 / 602.32
6. / Brighouse & Rastrick / England / -2 / 460.53
7. / Flowers Band / England / -2 / 418.32
8. / Eikanger-Bjørsvik / Norwegen / 0 / 329.89
9. / Carlton Main Frickley England / 0 / 315.37
10. / Paris Brass Band / Frankreich / 0 / 254.52
11. / Stavanger Brass Band / Norwegen / +4 / 254.17
12. / Whitburn Band / Schottland / -1 / 248.47
13. / Desford Colliery / England / -1 / 165.25
14. / WFEL Fairy Band / England / -1 / 153.97
15. / Hauts-de-France / Frankreich / +13 / 150.73
16. / Grimethorpe Colliery / England / -2 / 145.83
17. / Brass Band Willebroek / Belgien / -1 / 128.30
18. / Brass Band Bürgermusik Luzern / Schweiz / 0 / 124.23
19. / Manger Musikklag / Norwegen / -2 / 115.14
20. / Rothwell Temperance / England / +16 / 101.84
______________________________

GB 23.05.2022: Neuer Kompositionswettbewerb des A4 Brass Quartets
Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des international bekannten Brass Quartets mit Jamie Smith, Cornet, Jonathan Bates, Es-Althorn, Mike Cavanagh, Bariton und Chris Robertson, Euphonium, hat das Quartett seinen 4. Kompositionswettbewerb international ausgeschrieben. Kompositionen mit einer Aufführungsdauer zwischen vier bis acht Minuten Dauer für Brass-Quartett-Besetzung (Cornet, Es-Althorn, Bariton in B und Euphonium in B), die noch nicht öffentlich aufgeführt worden sind, können dem Wettbewerb bis zum 2. September 2022 per E-Mail an a4brassquertet@hotmail.co.uk unter dem Titel Composition Competition eingereicht werden. Komposition können eingereicht werden als Sibelius Datei oder als .pdf-Datei, begleitet von mp3/m4a Dateien. Es ist nicht notwendig, die Kompositionen anonym einzureichen. Ferner sind Dämpfer für alle vier Instrumente vorhanden und Kompositionen die durch elektronische oder Audio-Sequenzen unterstützt werden, sind willkommen.
Die eingereichten Kompositionen werden durch die vier Mitglieder des A4 Brass Quartett bewertet. Die so qualifizierten Finalteilnehmer werden durch professionelle Juroren aus dem Bereich der Performance und der Komposition beurteilt werden. Das Quartett hat eine Siegerprämie von 500 Pfund und 250 Pfund für den 2. Platz sowie einen speziellen Preis von 100 Pfund für Komponisten unter 24 Jahre ausgesetzt.
______________________________

CH 23.05.2022: Regional Brass Band Bern RBB mit "brass_magisch"
Magie im buchstäblichen, aber auch im übertragenen Sinn stand im Mittelpunkt des RBB-Jahreskonzerts, das im Aaresaal Belp stattfand. Unter diesem Titel "brass_magisch" verband die Regional Brass Band Bern zusammen mit dem Zauberer Lionel Dellberg die Welt der Brassmusik mit der Welt der Magie. Lionel konnte in jüngster Zeit sensationelle Erfolge feiern, tritt im Fernsehen auf und füllt auf seiner Tournee die Theatersäle. Am Jahreskonzert der RBB führte er durch das Programm und sorgte mit seinen Tricks und Zaubereien für wahre Magie. Definitiv für Verblüffung sorgte Lionel mit seinem Milchbeutel-Trick: Es war einfach nicht zu erklären, wie er es schafft, aus ein und demselben Tetrapak nacheinander verschiedene Getränke zu servieren – um ihn danach zum Beweis, dass der Karton nicht präpariert war, vor aller Augen zu zerreissen. Mit diesem Trick hat Lionel 2021 die "Fool Us-Trophy" in den USA gewonnen, die als Oscar der Zauberer gilt.

Für die Magie im übertragenen Sinn sorgte die RBB mit ihrem Programm, das zauberhafte Musik in verschiedener Hinsicht beinhaltete. Nach einem fulminanten Auftakt mit "The Red Hills of Georgia" bildete das Originalwerk "Sounds" mit vielfältigen Klangeffekten einen ersten Höhepunkt. Dominic Frank verzauberte mit "Capriccio" für Bassposaune das Publikum und Genta Hara stellte mit dem jazzigen dritten Satz aus dem "Diamond Concerto" für Euphonium seine Virtuosität unter Beweis. Und natürlich durfte die Musik aus "Harry Potter" und "Superman" nicht fehlen, deren Helden bekanntlich über magische Kräfte verfügen.
______________________________

CH 20.05.2022: Urner Blasorchesterlager findet wieder statt
Nachdem das Urner Blasorchesterlager in den letzten beiden Jahren abgesagt werden musste, wird es dieses Jahr wieder durchgeführt. Vom 3. bis 7. Oktober 2022 werden rund 50 Blasmusikerinnen und -musiker am Lagerort in Amden SG erwartet. Als Dirigent wurde der in der Brassbandszene bestens bekannte Manuel Imhof engagiert. Momentan leitet er die Jugend Brass Band Oberer Sempachersee und die Brass Band Harmonie Neuenkirch und bringt viel Erfahrung aus anderen Musiklagern mit.
Anmeldungen für das Lager sind bis am 25. Mai möglich (ab 14 Jahren). Weitere Infos gibt es über leagisler@hispeed.ch. Das Abschlusskonzert findet am 7. Oktober um 20.00 Uhr im Theater Uri statt.
______________________________

NL 20.05.2022: Groningen Brass Experience: Neues Brass-Festival in den Niederlanden
Am Wochenende vom 9. bis 12. Juni 2022 findet in Groningen ein neues Brass-Festival statt, welches die Dutch Open Brass Band Championships beinhaltet. Als zusätzliches Highlight findet am Freitag, 10. Juni, ein Galakonzert von London Brass statt. Dieses Ensemble, welches aus dem weltbekannten Philip Jones Brass Ensemble entstanden ist, vereint beste Musiker aus dem Vereinigten Königreich zu einer vielseitigen Musikgruppe der Extraklasse.

Am Samstag, 11. Juni 2022 werden die Dutch Open Brass Band Championships durchgeführt. Folgende Bands nehmen teil:

Championship Section
1. Amsterdam Brass
2. Brass band Buizingen (Belgien)
3. Brass band De Wâldsang
4. Brassband Rijnmond Rotterdam
5. De Bazuin Oenkerk
6. Festival Brass Band (Belgien)
7. Provinciale Brassband Groningen
8. Soli Brass Leeuwarden

First Section
1. Brass band Amersfoort
2. Brass band Breukelen
3. Cologne Concert Brass (Deutschland)
4. Mercator Brass Band (Belgien)
5. Oefening en Uitspanning Wijk en Aalburg

Second Section
1. Brassband Düren (Deutschland)
2. Brassband Heman, Zuidwolde
3. De Bazuin Oenkerk B
4. Martini Brassband Groningen

Über unsere Website oder über unseren Newsletter werden Sie die Resultate erfahren.
______________________________

Cory Band, Europameister 2022

EU/UK 02.05.2022: Europäischer Brass Band Wettbewerb - Die Ranglisten im Detail

Championship Section
Jury Pflichtstück: Prof. Garry Cutt, Katrina Marzella-Wheeler, Erik Janssen
Jury Selbstwahlstück: Arvid Anthun, Christophe Jeanbourquin, Jan de Haan

Pflichtstück "Saints Triumphant" (Prof. Philip Wilby)
Rangliste Punkte Aufgabestück/Selbstwahlstück = Total

1. Cory (Philip Harper), Wales und Titelverteidiger: 98/94 = 192
No Man's Land (Thierry Deleruyelle)

2. Valaisia Brass Band, Schweiz (Arsene Duc): 93/98 = 191
A Gabrieli Fantasy (Bert Appermont)

3. Foden's Band, England (Russell Gray): 94/96 = 190
Eden (John Pickard)

4. Tredegar Band, Wales (Ian Porthouse): 96/92 = 188*
So Spoke Albion... (Gavin Higgins)

5. Stavanger Brass Band, Norwegen (Allan Withington): 95/93 = 188
The Turing Test (Simon Dobson)

6. Hauts-de-France Brass Band, Frankreich (Luc Vertommen): 91/97 = 188
Sinfonietta no.2 — Four Impressions (Pierre-Antoine Savoyat)

7. Brass Band Schoonhoven, Niederlande (Paul Holland): 90/95 = 185
Fraternity (Thierry Deleruyelle)

8. 3BA Concert Band, Deutschland (Corsin Tuor): 92/88 = 180
Other Lives (Oliver Waespi)

9. the cooperation band, Schottland (Michael Fowles): 89/89 = 178
Journey of the Lonely Wolf (Simon Dobson)

10. Göta Brass Band Schweden (Michael Thomson): 87/90 = 177
From Ancient Times (Jan Van der Roost)

11. Brass Band Oberosterreich, Österreich (Gunther Reisegger): 88/87 = 175
Dynasty (Peter Graham)

Best Soloist: Will Norman (flugel) — Tredegar Brass Band
*Set Work placing takes precedence in event of a tie


Challenge Section
Jury: Prof. Garry Cutt, Katrina Marzella-Wheeler, Erik Janssen
Pflichtstück: "Variations for Brass Band" (Ralph Vaughan Williams adapted by Philip Littlemore) and Own Choice

1. Brass Band Regensburg, Deutschland (Thomas Freiss): 91
2. Brassband Uberetsch, Italien (Johann Finatzer): 90
3. Hebden Bridge Band, England (Christopher Binns): 89
4. Downshire Brass, Nordirland (Michael Alcorn): 88

Soloist: Bethan Plant (solo cornet) — Hebden Bridge


Europäischer Jugend Brass Band Wettbewerb
Jury: Grethe Thonheim (NO) und Adam Cooke (GB)

Development Section
1. Wardle Academy Youth Band; Lee Rigg; England
2. Smørås Skolemusikk; Magnus Brandseth; Norwegen
3. Elland Silver Youth Brass Band; Samantha Harrison; England
4. Brass Band Aukstyn; Bjørn Breistein; Litauen
5. South Wales Youth Band; Carol Flanary-Davies; Wales
6. National Youth Band Scotland; John Boax; Schottland

Premier Section
1. Catch Basin Brass Band; Andreas Lackner; Österreich
2. Youth Brass 2000; Chris Jeans; England


Kompositionswettbewerb
Es gewann der Schweizer Finalteilnehmer Theo Rossier mit seiner Komposition "Stendhal’s Syndrome" vor dem Engländer Andy Wareham mit "The Prince". Auf den dritten Rang setzte die Jury, die sich aus den Experten Jan de Haan (NL), Kenneth Hesketh (GB) und Prof. Philip Wilby (GB) bildete, Thiebaut Bruniaux. Seine Komposition "Insecurity". Thiebaut Bruniaux gewann zusätzlich den Publikums- und den Band-Preis.
______________________________

EU/UK 01.05.2022: Europäischer Brass Band Wettbewerb - Die Cory Band verteidigt den Titel und die hervorragende Valaisia Brass Band landet auf dem 2. Rang
Am letzten Tag des "Europäischen" in Birmingham (UK) fiel die Entscheidung in der Championship Section. Die Cory Band holte sich den Sieg und darf sich nun mindestens ein weiteres Jahr lang Europameister nennen. Mit dem Stück "No Man‘s Land" von Thierry Deleruyelle überzeugten sie die Jury bestehend aus Christophe Jeanbourquin (Schweiz), Jan de Haan (Niederlande) und Katrina Marzella-Wheeler (Schottland) und setzten sich vor der Valaisia Brass Band durch. Der Preis für den besten Solisten geht an das Flügelhorn der Tredegar Band aus Wales.

Rangliste EBBC Championship Section
1. Cory Band (Wales, Titelverteidiger)
2. Valaisia Brass Band (Schweiz)
3. Foden‘s Band (England)
4. Tredegar Band (Wales)
5. Stavanger Brass Band (Norwegen)
6. Hauts-de-France Brass Band (Frankreich)
7. Brass Band Schoonhoven (Niederlande)
8. 3BA Concert Band (Deutschland)
9. the cooperation band (Schottland)
10. Göta Brass Band (Schweden)
11. Brass Band Oberösterreich (Österreich)

In der Challenge-Section, welche am Vormittag stattfand, triumphierte die Brass Band Regensburg aus Deutschland.
Rangliste EBBC Challenge Section
1. Brass Band Regensburg (Deutschland)
2. Brassband Überetsch (Italien)
3. Hebden Bridge Band (England)
4. Downshire Brass (Nordirland)

Die Besucherinnen und Besucher in Birmingham wurden zum Abschluss noch mit dem gemeinsamen Galakonzert der Louis Dowdeswell Big Band und der Cory Band verwöhnt. An der Player's Party dürfen sich die Musikerinnen und Musiker nun für ihre exzellenten Leistungen feieren lassen.

Einen ausführlichen Bericht über den Europäischen Brass Band Wettbewerb finden Sie in unserer nächsten Printausgabe.
______________________________

EU/UK 30.04.2022: European Youth Brass Band Competition - Wardle Academy Youth Band und Catch Basin Brass Band gewinnen
In der wunderschönen Symphony Hall in Birmingham (UK) haben sich heute die Nachwuchsbands in der European Youth Brass Band Competition EYBBC gemessen. Die Development Section durfte in ihrem Konzertprogramm das Aufgabestück "Corineus" von Christopher Bond einbauen.
Die Wardle Academy Youth Band gewann mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0.5 Punkten. Sie holten sich zudem den Preis für den besten Solisten mit dem Posaunen-Klassiker "Blue Bells of Scotland".

Das Aufgabestück der Premier Section, in der nur zwei Bands antraten, war "A Brief Symphony of Time" von Simon Dobson. Gewonnen wurde die Kategorie von der Catch Basin Brass Band aus Österreich. Sie holten sich ebenfalls den Solistenpreis mit "Flowerdale", gespielt von ihrem Soprano Cornet.

Auszug aus der Rangliste:

EYBBC Development Section
1. Wardle Academy Youth Band (England)
2. Smørås Skolemusikk (Norwegen)
3. Elland Silver Youth Brass Band (England)

EYBBC Premier Section
1. Catch Basin Brass Band (Österreich)
2. Youth Brass 2000 (England)

Am späten Nachmittag traten die Elite-Bands der Championship-Section mit dem neukomponierten Aufgabestück "Saints Triumphant" von Philip Wilby an. Das Stück basiert auf dem Choral "Sine Nomine" von Ralph Vaughan Williams und soll als Ehrung für dessen musikalisches Lebenswerk und seinen Einfluss auf die Brassbands verstanden werden.
Die Bands meisterten das sehr musikalische, kurzweilige Stück bravourös und es ist fast unmöglich, bereits jetzt einen Favoriten auf den Gesamtsieg zu benennen. Die Jury bestehend aus Arvid Anthun (Norwegen), Garry Cutt (England) und Erik Janssen (Niederlande) hat keine leichte Aufgabe bekommen, hier eine Rangliste zu erstellen. Unsere Schweizer, Deutschen und Österreichischen Vertreter haben sich auf jeden Fall in bester Form präsentiert.

Wir sind gespannt auf den morgigen Tag, welcher mit dem Wettbewerb der Challenge-Section und dem Aufgabestück "Variations for brass band" von Ralph Vaughan Williams beginnt. Ab dem Mittag fällt dann die Entscheidung in der Championship-Section mit den Selbstwahlstücken.

Das Festival wird am Sonntagabend schliesslich mit dem Galakonzert von Jazztrompeter Louis Dowdeswell und der Cory Band spektakulär abgeschlossen.
Der BRASS BAND-Newsletter wird sie wieder mit den aktuellsten Resultaten versorgen!
______________________________

EU/UK 29.04.2022: Der Europäische Brass Band Wettbewerb 2022 ist eröffnet - der Schweizer Théo Rossier gewinnt den europäischen Komponistenwettbewerb
Nachdem seit diesem Mittwoch bereits ein paar Konzerte in Birmingham (UK) stattgefunden haben, wurde der Europäische Brass Band Wettbewerb heute offiziell eröffnet. Anschliessend fand der Final des achten Europäischen Komponistenwettbewerbs statt.
Die Finalisten waren Théo Rossier (Schweiz) mit seiner Komposition "Stendhal’s Syndrome", Thibaut Bruniaux (Frankreich) mit "Insecurity" und Andy Wareham (England) mit "Machiavelli - Ruminations on 'The Prince'". Der Preis geht mit dem strahlenden Gewinner Théo Rossier tatsächlich in die Schweiz. Herzliche Gratulation!

Morgen Samstag finden die Wettbewerbe der Nachwuchsbands (European Youth Brass Band Competition) statt, bevor am späten Nachmittag die Bands der Championship-Section zum Teststück antreten.
Mit dem BRASS BAND-Newsletter werden sie über alle Resultate auf dem Laufenden gehalten.
______________________________

GB 27.04.2022: Richard Evans ist am Freitag, 22. April 2022 verstorben
Der auch hierzulande höchst beliebte und respektierte Brassbanddirigent Richard Evans ist am 22. April 2022 in Alter von 87 Jahren gestorben. Richard Evans wurde in Aldershot in der englischen Grafschaft Hampshire geboren. Sein Vater war ein britischer Soldat und er erlebte die ersten beiden Lebensjahre in Indien. Danach kehrte er mit seine Familie nach England zurück.

1952 wurde er Gründungsmitglied und später Principal Cornetist der Britischen Nationalen Jugend Brass Band, die in diesem Jahr ihr 70-Jahr-Jubiläum feiert.
Er war sein Leben lang sehr eng mit der Britischen Brassbandszene verbunden. Seine grössten Erfolge auf der Wettbewerbs- und auf der Konzertbühne feierte er mit der Wingates Temperance Band und vor allem mit der Leyland Band, mit welcher er auch einige Tourneen durch die Schweiz absolvierte. Er produzierte mit der Band hervorragende Unterhaltungskonzerte und schuf sich damit einen unvergesslichen Namen als «Band Entertainer», was ihm auch den Spitznamen «Dick the Stick» einbrachte. In den letzten Jahrzehnten war er vor allen in Schottland tätig und da vor allem bei der Schottischen Nationalen Jugend Brass Band.

Die weltweite Brassbandfamilie trauert um ein grosses Idol. Sie verliert mit Richard Evans eine hervorragende Musikerpersönlichkeit und einen charismatischen Dirigenten. Sein Andenken wird immer ehrenvoll sein.
______________________________

GB 22.04.2022: Dirigentenwettbewerb in England
Der Verband der Brassbanddirigenten hat die Jury für den Final zu ihrem diesjährigen Dirigentenwettbewerb, der am 18. Juni in der Eccles Town Hall durchgeführt werden wird, bekanntgegeben. Als Mitglieder der Jury wurden benannt: Paul Hindmarsh und Dr. David Thornton.
______________________________

DE 22.04.2022: Neu gibt es eine Brass Band VielKLANG
Die sehr erfolgreiche Organisation des «Blasmusikvereins Carl Zeiss Jene e.V.» hat unter dem Namen «VielKLANG» eine weitere Brassbandformation gegründet. Neben den bereits bestehenden Formationen BlechKLANG, Jugend Brass Band BlechKLANG und Junior Brass Band KLANGwelt wird sich die neue Show Brass Band VielKLANG unter der Leitung des südafrikanischen Dirigenten und Komponisten Andrea Hobson für die Pflege der leichten Unterhaltungsmusik einsetzen. Die Formation wird vor allem die Konzertverpflichtungen der Organisation im Unterhaltungsbereich erfüllen und sich auf die populäre Musik der Beatles, ABBA, Queen und Lady Gaga konzentrieren.
______________________________

GB 22.04.2022: Spring Festival - die Juroren
Der Qualifikationswettbewerb für den British Open, das Spring Festival wird am 7. Mai 2022 im Freizeit- und Erholungszentrum Winter Gardens in Blackpool mit seinen drei Kategorien Senior Trophy, Senior Cup und Grand Shield durchgeführt werden. Die Organisatoren haben nun die Juroren für das Festival benannt: Stephen Cobb, Garry Cutt, Simon Gresswell, Sandy Smith, Steve Sykes und Roger Webster. Auf die Teilnehmer warten folgende Aufgabestücke:
Grand Shield: «Dynasty» von Peter Graham
Senior Cup: «Freedom» von Hubert Bath
Senior Trophy: «Life Divine» von Cyril Jenkins
______________________________

NL 22.04.2022: Die Teststücke 2022
Die Organisatoren haben die Teststücke für den Holländischen Nationalen Brass Band Wettbewerb, der im Oktober in Utrecht durchgeführt werden wird, bekanntgegeben:
Championship Division: «Redbad» von Jan de Haan
Erste Division: «James Cook – Circumnavigator» von Gilbert Vinter
Zweite Division: «Sanctury» von Daniel Hall
Dritte Division: «Albinus Variations» von Etienne Crausaz
______________________________

NL 22.04.2022: Dutch Open
Der Dutch Open Brass Band Wettbewerb wird am 11. Juni 2022 in Groningen durchgeführt werden. Zur Teilnahme haben sich insgesamt 18 Bands eingeschrieben:

Championship Division
Amsterdam Brass (NL)
Brassband Buizingen (BE)
Brassband de Wâldsang (NL)
Brassband Rijnmond Rotterdam (NL)
De Bazuin Oenkerk A (NL)
Festival Vrass Band Itegem (BE)
Provinciale Brass Band Groningen (NL)
Soli Brass Leeuwarden (NL)

Erste Division
Brassband Amersfoort (NL)
Brass Band Breukelen (NL)
Cologne Concert Brass (DE)
Mercator brass Band Kruibeke (BE)
Brassband Oefening en Uitspanning (NL)

Zweite Division
BBCH (Brass Band Constantijn Huygens) Appingedam (NL)
Brass Band Düren (DE)
Brassband Heman (NL)
De Bazuin Oenkerk B (NL)
Martini Brassband Groningen (NL)
______________________________

GB 22.04.2022: Harry Birtwistle
Am Ostermontag, 18. April 2022 ist in England der bekannte zeitgenössische Komponist, Harry Birtwistle im Alter von 87 Jahren in seinem Heim in Mere verstorben. Harrison Birtwistle wurde 1972 mit seinem viel beachteten Orchesterwerk «The Triumph of Time» bekannt. Auch im Fach der Oper erreichte er grosse Aufmerksamkeit und Beachtung. Seine Oper «Punch and Judy», 1968 uraufgeführt, wurde als wichtiger Beitrag zu dieser Gattung im 20. Jahrhundert gepriesen.
Im Auftrag von Elgar Howarth, dem damaligen Dirigenten der Grimethorpe Colliery Brass Band komponierte Harry Birtwistle auch ein Originalwerk für Brassbandbesetzung mit dem Titel «Grimethorpe Aria» im Jahr 1973. Diese Komposition wurde durch die Grimethorpe Colliery Brass Band anlässlich des Harrogate Festivals im selben Jahr unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt.
Die Internationale Musikwelt verliert mit Harrison Birtwistle eine bedeutende Musikerpersönlichkeit.
______________________________

CH 20.04.2022: Neuer Präsident beim Ostschweizer Solisten- und Ensemblewettbewerb
An der Generalversammlung des Vereins Ostschweizer Solisten- und Ensemblewettbewerb (OSEW) trat Kurt Baumann nach 16 Jahren als Präsident zurück. Unter seinem Präsidium entwickelte sich der OSEW mittlerweile zu einem schweizweit und sogar über die Landesgrenzen hinaus bekannten Musikwettbewerb. Neuer Präsident ist Roman Engeler aus Ettenhausen.
Nebst Kurt Baumann traten mit Verena Fehr (Geschäftsstellenleiterin) und Christian Graf (Chef Rechnungsbüro) zwei weitere langjährige Vorstandsmitglieder zurück. Alle drei wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Die Vorbereitungen für den OSEW 2022, welcher am 10. & 11. September in Sirnach stattfinden wird, sind bereits angelaufen und die Anmeldung ist offen.
______________________________

CH 20.04.2022: Anmeldeschluss für den 10. Schweizerischen Dirigentenwettbewerb 2022 verlängert
Da die Pandemie die Produktion der Bewerbungsvideos erschwerte, wurde die Anmeldefrist bis zum 29. April verlängert. Interessierte können ihre Unterlagen bis dahin noch einreichen, um am Wettbewerb vom 15. bis 18. September 2022 in Suhr AG dabei zu sein.
Nach Ablauf der Anmeldefrist werden von der Musikkommission zwölf junge Dirigentinnen und Dirigenten ausgewählt, welche am Finalwochenende ihre Fähigkeiten mit dem Blasorchester Baden Wettingen, der Brass Band Emmental und dem Sinfonischen Blasorchester Bern unter Beweis stellen. Der oder die Gewinnerin wird mit dem goldenen Taktstock geehrt.
______________________________

EURO 15.04.2022: Europäische Brass Band Festival 2022 von Birmingham (GB), 28. April bis 1. Mai 2022
Das Englische Kulturministerium hat den Organisatoren des Europäischen Brass Band Festivals von Birmingham 2022 und dem Englischen Brass Band Verband (BBE) eine Subvention für das Festival in Höhe von 116'000.00 Pfund (rund 145 000 Franken) zugesprochen. Auf Grund dieses unerwartet hohen Geldsegens hat die Festivalleitung nun eine Erweiterung des Festivalprogramms vorgenommen und wird eine Bühne im Freien aufstellen, wo verschiedene Brass Bands Gelegenheit erhalten sollen, die Musik der Brassbandszene einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Für einen entsprechenden Auftritt haben sich bereits folgende Formationen eingeschrieben: die Europäische Jugend Brass Band 2022, die City of Birmingham Brass Band, die Brass Band des Birmingham Konservatoriums sowie einige Formationen von einigen lokalen Schulen und Jugendorganisationen.
Die Konzerte auf dieser öffentlichen Konzertbühne sind frei zugänglich; Karten für die Anlässe des Brass Band Festivals sind nach wie vor verfügbar unter www.bmusic.co.uk/ebbf-2022
______________________________

WORLD 15.04.2022: Anmeldeschluss für den Dirigentenwettbewerb 2022 verlängert
Der englische Brass Band Dirigentenverband hat den Anmeldeschluss für die Teilnahme am diesjährigen Dirigentenwettbewerb bis zum 30. April 2022 verlängert. Nach der Videoauswertung werden zwölf Kandidaten zur Teilnahme in der finalen Runde in die Stadthalle von Eccles eingeladen, wo sie ihr Teststück am Pult der Hammonds Band dirigieren werden. Die sechs bestplatzierten Kandidaten werden dann eingeladen, ein Konzert mit der Eccles Borough Band zu dirigieren. Weitere Information unter www.bbe.org.uk/news11042022-1429/extension-conducting-competition-entry-date
______________________________

WORLD 15.04.2022: Auszug aus der neusten Weltrangliste
Nach Abschluss der regionalen Ausscheidungswettbewerben zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2022 ergaben sich folgende Veränderungen auf den ersten 20 Rängen der Weltrangliste des British Bandsman:

Rang, Band, Punkte, Veränderung der Rangierung
1. Cory Band Wales, 2'087.90, -
2. Foden’s Band Yorkshire, 845.64, -
3. Black Dyke Band Yorkshire, 658.42, -
4. Brighouse & Rastsrick Band Yorkshire, 496.07, -
5. Floweres Band West of England, 485.88, +2
6. Tredegar Town Band Wales, 475.57, -1
7. Valaisia Brass Band Switzerland, 387.46, -1
8. Eikanger-Bjørsvik Musikklag Norwegen, 356.63, -
9. Carlton Main Frickley Colliery Band Yorkshire, 339.42, -
10. Paris Brass Band Frankreich, 271.48, -
11. Whitburn Band Scotland, 251.93, -
12. Desford Colliery Brass Band Midlands, 210.59, +1
13. WFEL Fairey Band North West of England, 165.51, -1
14. Grimethorpe Colliery Brass Band Yorkshire, 159.51, -
15. Stavanger Brass Band Norwegen, 131.31, -
16. Brass Band Willebroek Belgien, 131.30, -
17. Manger Musikklag Norwegen, 128.00, -
18. Brass Band Bürgermusik Luzern Switzerland, 121.28, -
19. GUS Band Midlands, 101.31, +2
20. Hammonds Band Yorkshire, 86.63, +5
______________________________

CH 13.04.2022: Solistische Höchstleistungen am SSQW 2022
Am letzten Wochenende fand der Schweizerischer Solo- und Quartettwettbewerb für Blechblas- und Perkussionsinstrumente SSQW 2022 in Luzern statt. 217 Solistinnen und Solisten sowie 12 Quartette nahmen sich der Herausforderung an und präsentierten sich einer renommierten Jury.

Die Gewinnerinnen und Gewinner sind:

Kategorie D (Erwachsene)
Cornet: Alena Imseng
Althorn: Julie Clément
Bass: Antoine Mauron
Euphonium/Bariton: Stéphanie Gaspoz
Posaune: Lucas Llor

Kategorie C (Junioren)
Cornet: Oriane Brückel
Althorn: Ayla Buchard
Bass: Marko Korunovic
Euphonium/Bariton: Valerian Alfaré
Posaune: Baptiste Varone
Platteninstrumente: Louis Thomson
Drum-Set: Tom Müller
Fellinstrumente: Tim Schmid

Kategorie B (Kadetten)
Cornet: Simon Gabriel
Althorn: Téo Frossard
Euphonium/Bariton: Charlotte Gaillard
Posaune: Simon Schnyder
Platteninstrumente: Laurin Caprez
Drum-Set: Tobias Rüedi
Fellinstrumente: Tobias Rüedi

Kategorie A (U13)
Cornet: Eric Weitzel
Althorn: Tom Blanchut
Euphonium/Bariton: Agathe Collombin
Posaune: Corentin Détienne
Platteninstrumente: Julia Christen
Drum-Set: Theo Hoppe
Fellinstrumente: Theo Hoppe

Quartette
1. Klasse: Take Away (Rafael Zwyssig, Wolfgang Schneider, Lea Zihlmann, Silvan Gut)
2. Klasse: Promess'Quartet (Sandrine Bochatay, Noëlla Voeffray, Robin Python, Maxime Python)
______________________________

CH 04.04.2022: Die Qualifikationswettbewerbe für die Finalteilnahmen zum Britischen Nationalen Brass Band Wettbewerb 2022 sind in allen 8 Regionen abgeschlossen. Die folgenden Bands haben sich für den voraussichtlich am 15. Oktober 2022 in der Royal Albert Hall in London stattfindenden Final qualifiziert:

Championship Section
Haverhill Silver (London & Southern Counties)
Redbridge Brass (London & Southern Counties)
Desford Colliery (Midlands)
Ratby Co-operative Band (Midlands)
NASUWT Riverside (North of England)
Easington Colliery (North of England)
Foden’s Band (North West of England) [vorqualifiziert]
Leyland Band (North West of England)
Oldham Band (North West of England)
Whitburn Band (Scotland)
Bon-Accord Silver (Scotland)
Cory Band (Wales) [vorqualifiziert]
Tredegar Town Band (Wales) [vorqualifiziert]
Northop Silver Band (Wales)
City of Cardiff (M1) (Wales)
Aldbourne Band (West of England)
Flowers Band (West of England)
Black Dyke Band (Yorkshire) [vorqualifiziert]
Hammonds Band (Yorkshire)
Rothwell Temerance Band (Yorkshire)

Und für die Finals vom 17. & 18. September 2022 im Racing Course von Cheltenham haben sich folgende Bands qualifiziert:

First Section
East of England Co-op Band (London & Southern Counties)
Sandhurst Silver (London & Southern Counties)
Staffordshire (Midlands)
Gresley Colliery (Midlands)
Kirkbymoorside Town (North of England)
Houghton Brass (North of England
Ashton-Under-Lyne (North West of England)
Accler8 (North West of England)
Bo’ness and Carriden (Scotland)
Dalkeith and Monktonhall (Scotland)
Pontardulais Town (Wales)
Ebbw Valley (Wales)
Bodmin Town (West of Egland)
Hyde (West of England)
Stannington Brass (Yorkshire)
Marsden Silver (Yorkshire)

Second Section
City of Norwich (London & Southern Counties)
Tilbury Brass (London & Southern Counties)
Wantage Concert Brass (London & Southern Counties)
Stamford Brass (Midlands)
Harborough (Midlands)
Tewit Silver (North of England
Bearpark & Esh Colliery (North of England)
Pemberton Old Wigan DW B (North West of England)
Tyldesley (North West of England)
Campbeltown Brass (Scotland)
Tullis Russell (Scotland)
Beaumaris (Wales)
Mid Rhondda (Thomas Coaches) (Wales)
Helston Town (West of England)
Gosport Solent Brass (West of England)
Meltham & Meltham Mills (Yorkshire)
BD1 Brass (Yorkshire)

Third Section
Bradwel Silver (London & Southern Counties)
Olney Brass (London & Southern Counties)
Chichester City (London & Southern Counties)
Ratby Co-operative Mid (Midlands)
City of Birmingham (Midlands)
Jayess Newbiggin Brass (North of England)
Ellington Colliery (North of England)
Skelmersdale (North West of England)
Formby (North West of England)
Kilmarnock Concert (Scotland)
Arbroath (Scotland)
Cwmtawe (Wales)
Crwbin (Wales)
Redruth Town (West of England)
Ocean Brass (West of England)
Lodthouse 2000 (Yorkshire)
Huddersfiel & Ripponden Brass (Yorkshire)

Fourth Section
Hangleton (London & Southern Counties)
Hemel Hempstead (London & Southern Counties)
Ammington (Midlands)
Trentham Brass (Midlands)
Flookburgh Silver (North of England)
North Lakes Brass (North of England)
Morecambe (North West of England)
Dobcross Silver (North West of England)
Brass Sounds Inverclyde (Scotland)
Stranraer Brass (Scotland)
Corsskeys Silver (Wales)
Rhyl Silver (Wales)
Bideford Town Band (West of England)
Tewkesbury Town (West of England)
Oughtibridge (Yorkshire)
Barnsley Metropolitan (Yorkshire)
______________________________

CH 04.04.2022: Regionaler Ausscheidungswettbewerb 2022, Region West of England
Samstag, 2. April 2022 und Sonntag, 3. April 2022 im Racing Course von Cheltenham

Championship Section
Sonntag, 3. März 2022,
Cheltenham
Jury: Dr. Robert Childs und Alan Morrison
Teststück: «Contest Music» von Wilfred Heaton

1. Aldbourne Band; Glyn Williams *), Start Nr. 12
2. Flowers Band; Paul Holland *), Start Nr. 3
3. Camborne Town; David Hirst, Start Nr. 1
4. Verwood concert Brass; Kevin Smitz, Start Nr. 5
5. St. Dennis; Darren R. Hawken, Start Nr. 7
6. Filton Concert Brass; Erik Van de Kolk, Start Nr. 2
7. Brunel Brass; Daniel Hall, Start Nr. 4
8. Woodfalls Brass; Garry Cutt, Start Nr. 10
9. Michelmersh Silver; Melvin White, Start Nr. 9
10. Lydbrook; Steve Sykes, Start Nr. 11
11. SW Comms; Stephen Sykes, Start Nr. 6
12. Roche Brass; David Hamilton, Start Nr. 8
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022

First Section
Samstag, 2. April 2022,
Cheltenham
Jury: Dr. Robert Childs und Alan Morrison
Teststück: «Spectrum» von Gilbert Vinter

1. Bodmin Town; John Maines *), Start Nr. 1
2. Hyde; Nigel Seaman *), Start Nr. 15
3. A W Parker (Drybrook); Joshua Ruck, Start Nr. 2
4. Andover Town; Scott Stewart, Start Nr. 12
5. Bournemouth Concert Brass; Matthew Brown, Start Nr. 8
6. City of Bristol Brass; Craig Roberts, Start Nr. 13
7. Lanner & District Silver; Aaron Harvey, Start Nr. 3
8. Sherborne Town; Jonathan Lush-Camps, Start Nr. 9
9. Chalford; Steve Tubb, Start Nr. 14
10. Glastonbury Brass; Kevin Smith, Start Nr. 4
11. Sidmouth Town; Adrian Harvey, Start Nr. 10
12. St Austell Town; Stuart Chappell, Start Nr. 7
13. Forest of Dean Brass; Thomas Dunne, Start Nr. 5
14. Camborne Junior Contesting; Alan Pope BEM, Start Nr. 6
15. Wotton Under-Edge & District; David Boorer, Start Nr. 11
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022

Second Section
Samstag, 2. April 2022,
Cheltenham
Jury: Gary Davies und Steve Pritchard-Jones
Teststück: «The Aeronauts» von Goff Richards

1. Helston Town; John Berryman *), Start Nr. 11
2. Gosport Solent Brass; Richard Sharp *), Start Nr. 7
3. Otterbourne Brass; Mark Gibson, Start Nr. 2
4. Shrewton Silver; Mike Dunford, Start Nr. 10
5. Pool Borough; Lloyd Bartlett, Start Nr. 3
6. Weston Brass; Lewis Wilkinson, Start Nr. 4
7. Cinderford; Chris Howley, Start Nr. 6
8. Mount Charles; Jeremy Taylor, Start Nr. 5
9. Downton; Paul Williams, Start Nr. 1
10. Bream Silver; Hugh Bramford, Start Nr. 8
11. New Forest Brass; Ian Luxford, Start Nr. 9
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022

Third Section
Sonntag, 3. April 2022,
Cheltenham
Jury: Gary Davies und Steve Pritchard-Jones
Teststück: «Facets of Glass» von Gordon Langford

1. Redruth Town; David Nicholson *), Start Nr. 4
2. Ocean Brass; Andy Wareham *), Start Nr. 1
3. Nailsworth Silver; Anri Adachi, Start Nr. 9
4. Wroughton Silver; Neil Webb, Start Nr. 2
5. Lydney Town; Thomas Dunne, Start Nr. 11
6. Porthleven Town; Tom Bassett, Start Nr. 10
7. Bratton Silver; Simon Carr, Start Nr. 5
8. Verwood Town; Kevin Smith, Start Nr. 12
9. City of Bath Brass; Geraint Barnes, Start Nr. 6
10. Cheltenahm Silver; Ian Holmes, Start Nr. 3
11. Pendennis Brass; Ben Elliott, Start Nr. 14
12. Weymouth Concert Brass; Helen Brindl, Start Nr. 13
13. Swindon Brass; John Heritage, Start Nr. 8
14. Exeter Railway; Gareth Davies, Start Nr. 7
Spezialpreis für den besten Soprano Cornetisten: City of Chester Band
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Rückzug: Rivington & Adlington; Malcolm Wilson

Fourth Section
Samstag, 2. April 2022,
Cheltenham
Jury: David Ashworth und Alan Widdop
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Bideford Town Band; Mark Durham *), Start Nr. 3
2. Tewkesbury Town; Aidan Howgate *), Start Nr. 10
3. St Sythians; James Burns, Start Nr. 6
4. Saltash Town; Robert Julian, Start Nr. 8
5. Brunel Brass Academy; Daniel Hall, Start Nr. 11
6. Wincanton Silver; James White, Start Nr. 7
7. Shaftesbury Town Silver; Martin Hill, Start Nr. 2
8. Shanklin Town Brass (IoW); Malcolm Lewis, Start Nr. 1
9. Pillowell Silver; Ian Withburn, Start Nr. 9
10. Test Valley Brass; Kevin Steward, Start Nr. 4
11. Illogan Sparnon Silver; Shaun Marsden, Start Nr. 5
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
______________________________

CH 01.04.2022: Die neue Printausgabe von BRASS BAND erscheint heute - und das ist bestimmt kein Aprilscherz

Erfolgsgeschichte und Konsternation
Eine wunderbare Erfolgsgeschichte dürfen wir in der aktuellen Titelgeschichte von BRASS BAND beschreiben. «100 Jahre BML» erzählt die Geschichte der Bürgermusik Luzern, von den Anfängen im Jahr 1922 bis zur grossen Jubiläumsfeier im Jahr 2022. Eine Ur-Wurzel der heute sehr bekannten Brass Band Bürgermusik Luzern BML ist sogar noch älter als 100 Jahre, denn 1892 entstand der Musikverein des Grütlivereins Luzern, der 1922 als Harmoniemusik Luzern mit dem Musikverein Gütsch zur neuen Bürgermusik Luzern fusionierte.

Zahlreiche Fachinformationen, Hintergrund-News und Berichte der Aktivitäten sind zudem in dieser neuen Ausgabe von BRASS BAND zu finden. Durchwegs ist wieder ein positives Gefühl zu spüren, wenn auch bei einigen Formationen der Neustart noch nicht ganz geglückt ist. Aber der Weg zur ersehnten «gewissen Normalität» ist eingeschlagen. Wir werden weiterhin per Newsletter, Website und Print darüber berichten. In diesem Zusammenhang weise ich gerne auch auf unsere kostenlose Brass-Agenda und die Rubrik «Dirigentensuche» hin.

Zurzeit gibt es leider einen unerwarteten Konflikt in Europa, der uns nach der Corona-Pandemie erneut viel Unsicherheit bringt. Dass so ein Bruderkrieg in unserer heutigen modernen Zeit überhaupt passieren kann, lässt uns konsterniert zurück. Hoffen wir gemeinsam, dass wir diese Fassungslosigkeit überwinden können und dass diese Auseinandersetzung bald friedlich gelöst wird.

Freuen dürfen wir uns auf Birmingham im Vereinigten Königreich. Vom 28. April bis 1. Mai 2022 findet dort mit den besten Brassbands der Welt «The European Brass Band Festival 2022» statt, inklusive des Europäischen Brass Band Wettbewerbs 2022. BRASS BAND wird vor Ort sein und regelmässig via Newsletter über das Geschehen berichten, natürlich vermitteln wir auch die Top-Wettbewerbsresultate.

Wir wünschen viele schöne Momente mit unserer Brassmusik und den vorliegenden Fachnews.
______________________________

EURO 30.03.2022: European Brass Band Championships EBBC - Europäischer Brass Band Wettbewerb 2022 in Birmingham (GB), 28. April bis 1. Mai 2022
Hier die offizielle Bekanntgabe der Juroren und der Teilnehmer in allen Kategorien des Wettbewerbs:

Championship Section
Jury
Teststück: Arvid Anthun (Norwegen); Garry Cutt (England) und Erik Janssen (Niederlande)
Jury Selbstwahlstück: Jan de Haan (Niederlande), Christoph Jeanbourquin (Schweiz) und Katrina Marzella-Wheeler (Schottland)
Teilnehmer: 11 Bands
3BA Concert Band; Corsin Tuor (Deutschland)
Brass Band Oberösterreich; Günther Reisegger (Österreich)
Brass Band Schoonhoven; Paul Holland (Niederlande)
Cory Band; Philip Harper (Wales) [Titelverteidiger]
Foden’s Band; Russell Gray (England)
Göta Brass Band; Michael Thomsen (Schweden)
Hauts-de-France Brass Band; Luc Vertommen (Frankreich)
Stavanger Brass Band; Allan Withington (Norwegen)
the cooperation band; Michael Fowles (Schottland)
Tredegar Town Band; Ian Porthouse (Wales)
Valaisia Brass Band; Arsène Duc (Switzerland)

Challenge Section
Jury:
Arvid Anthun (Norwegen), Garry Cutt (England) und Erik Janssen (Niederlande)
Teilnehmer: 4 Bands
Brass Band Regensburg; Dave Lea (Deutschland) [Titelverteidiger]
Brassband Überetsch; Johann Finatzer (Italien)
Downshire Brass; Michael Alcorn (England)
Hebden Bridge Band; Christopher Binns (England)

European Youth Brass Band Championship
Jury:
Adam Cooke (Nordirland) und Grethe W. Tonheim (Norwegen)
Development Section
Teilnehmer:
6 Bands
Brass Band Aukštyn; Bjørn Breistein/Remigijus Vilys (Litauen)
Elland Silver Youth Brass Band; Samantha Harrison (England)
National Youth Brass Band of Scotland; tbc (Schottland)
Smørås Skolemusikk; Magnus Brandseth (Norwegen)
South Wales Youth Brass Band; Carol Flanary-Davies (Wales)
Wardley Academy Youth Band; Lee Rigg (England) [Titelverteidiger]

Premier Section
Teilnehmer:
2 Bands
Catch Basin Brass Band; Andreas Lackner (Österreich) [Titelverteidiger]
Youth Brass Band 2000; Chris Jeans (England)

Final European Composer Competition
Zusätzlich wurde die Jury für den Final des Europäischen Kompositionswettbewerbs vom Freitagabend in der Town Hall von Birmingham bekanntgegeben:
Jan de Haan (Niederlande), Kenneth Hesketh und Philip Wilby (beide England)
______________________________

FR 30.03.2022: 2. Internationaler Kompositionswettbewerb für Harmonieorchester, Belfort, Frankreich
Die französische Stadt Belfort zusammen mit dem Orchestre d’Harmonie de la Ville de Belfort hat die 2. Auflage ihres Kompositionswettbewerbes ausgeschrieben. Der Wettbewerb verfolgt die Zielsetzung, das Repertoire für Originalliteratur für Harmonieorchester und -Ensemble mit aktueller Musik zu bereichern. Der Wettbewerb ist in Bezug auf musikalische Formen und Ästhetik frei. Einzig die Orchestration ist vorgeschrieben. Hierzu sei auf das Wettbewerbsreglement verwiesen, welches über die Website www.concours.harmonie-belfort.com/fr/reglement abgerufen werden kann. Auch das Anmeldeformular gibt es über diesen Link.
Für erfolgreichen Kompositionen stehen folgende Preisgelder zur Verfügung:
1. Preis: € 4.000,00
2. Preis: € 2.000,00
3. Preis: € 1.000,00
Preis der Jury: € 1.000,00
Anmeldeschluss ist der 6. Mai 2022
Eingabeschluss für die Kompositionen: 18. Mai 2022
______________________________

GB 21.03.2022: Drei regionale Ausscheidungswettbewerbe 2022
Über das Wochenende wurden in drei Regionen von Grossbritannien die Ausscheidungswettbewerbe ausgetragen. Alle Wettbewerbe konnten ordnungsgemäss ausgetragen werden. Es gab in allen drei Regionen eine etwas geringere Teilnehmerzahl gegenüber den letzten Wettbewerben im Jahr 2019. Es gab auch einige Überraschungen, siehe die nachfolgenden detaillierten Resultate.


Regionaler Ausscheidungswettbewerb 2022, Region North of England
Samstag, 19. März 2022 und
Sonntag, 20. März 2022

Championship Section
Sonntag, 20. März 2022,
Gala Theatre
Jury: Roger Webster und Andrew Duncan
Teststück: «Contest Music» von Wilfred Heaton

1. NASUWT Riverside; Prof. Nicholas Childs *), Start Nr. 1
2. Easington Colliery; Stephen Malcolm *), Start Nr. 8
3. Ref Vardy; Russell Gray, Start Nr. 5
4. City of Hull: Stig Mærsk, Start Nr. 6
5. Ripon City; Mark Sidwell, Start Nr. 7
6. Shepherd Group Brass; Richard Wilton, Start Nr. 3
7. Westoe Brass; Aidan Hodgseon, Start Nr. 4
8. Fishburn; Lewis Wilkinson, Start Nr. 2
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
Spezialpreise
- für den besten Soprano Cornetist:in: Philip Tai: NASUWT Riverside
- für den besten Cornetist:in: Tina Mortimer: NASUWT Riverside
- für den besten Baritonist:in: Stuart Cockerill: Easington Colliery
- für den besten Euphonist:in: Jamie Beaston: NASUWT Riverside
- für den besten Posaunist:in: Mal Gill: NASUWT Riverside
- für das beste Bassregister: Shepherd Group Brass
- für das beste Perkussionsregister: Easington Colliery

First Section
Samstag, 19. März 2022
, Gala Theatre
Jury: Alan Fernie und Nicholas Garman
Teststück: «Spectrum» von Gilbert Vinter

1. Kirkbymoorside Town; Sarah Woodward *), Start Nr. 3
2. Houghton Brass; Michael Franey *), Start Nr. 4
3. GT Group Peterlee; John Roberts, Start Nr. 2
4. York Railway Institute; David Lancaster, Start Nr. 1
5. North Skelton; Tim Oldroyd, Start Nr. 6
6. Cockerton Prize Silver; John Pearson, Start Nr. 5
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Posaunist:in: Houghton Brass
- für das beste Bassregister: Kirkbymoorside Town
- für das beste Perkussionsregister: Houghton Brass

Second Section
Samstag, 19. März 2022,
Gala Theatre
Jury: Alan Fernie und Christopher Bond
Teststück: «The Aeronauts» von Goff Richards

1. Tewit Silver; Martin Hall *), Start Nr. 1
2. Bearpark & Esh Colliery; Philip Tait *), Start Nr. 9
3. Felling Band; Jason Smith, Start Nr. 8
4. Ashington Colliery; Nigel Steadman, Start Nr. 10
5. Ferryhill Town; Tom Maddison, Start Nr. 6
6. NASUWT Concert Band; Andrew Hunter, Start Nr. 4
7. Dunston Silver; Fraser Hodgson, Start Nr. 2
8. Durham Miners Association; Stuart Gray, Start Nr. 3
9. Barton Community Band; Gary Oglesby, Start Nr. 5
10. Tridon Brass; William Harrison, Start Nr. 7
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für das beste Bassregister: Tewit Silver
- für den besten Soprano Cornetist:in: Ben Fearnley: Tewit Silver
- für den besten Euphonist:in: Robin Morgan: Tewit Silver

Third Section
Sonntag, 20. März 2022,
Gala Theatre
Jury: Mark Wilkinson und Alan Fernie
Teststück: «Facets of Glass» von Gordon Langford

1. Jayess Newbiggin Brass; Duncan Beckley *), Start Nr. 2
2. Ellington Colliery Brass; Gareth Sykes *), Start Nr. 6
3. East Riding of Yorkshire; Fiona Bishop, Start Nr. 3
4. Spennymoor Town; Fiona Caswell, Start Nr. 4
5. Swinton & Distric Excelsior; Peter Woodrow, Start Nr. 5
6. Knaresborough Silver; N. Garrett, Start Nr. 1
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Cornetist:in: Jayess Newbiggin Brass
- für das beste Perkussionsregister: Ellington Colliery

Fourth Section
Samstag, 19. März 2022,
Gala Theatre
Jury: Nicholas German und Mark Wilkinson
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Flookburgh Silver; J. Iveson *), Start Nr. 2
2. North Lakes Brass; Ian Wildgoose *) Start Nr. 4
3. Backworth Colliery; Calum Hartwell, Start Nr. 1
4. Penrith Town; Ian Butterworth, Start Nr. 5
5. Easingwold Town; Alistair Shipman, Start Nr. 7
6. Craghead Colliery; Stephen Goddard, Start Nr. 6
7. Billingham Silver; Vaughan Evans, Start Nr. 3
*) qualifiziert für die Finalteilnahme im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Principal Cornetist:in: Derek Horne: Flookburgh Silver
- für den besten Euphonist:in: James Rawlinson: Flookburgh Silver
- für den jüngsten Musiker:in: Mike Anderson: Flookburgh Silver
______________________________


GB 21.03.2022: Regionaler Ausscheidungswettbewerb 2022, Region Wales
Samstag, 19. März 2022 und Sonntag, 20. März 2022

Championship Section
Sonntag, 20. März 2022,
Branwyn Hall
Jury: Dr. Robert Childs und Rob Wiffin
Teststück: «Contest Music» von Wilfred Heaton

1. Cory Band; Philip Harper **), Start Nr. 4
2. Tredegar Town Band; Ian Porthouse **), Start Nr. 7
3. Northop Silver; Daniel Brooks *), Start Nr. 3
4. City of Cardiff (M1); Christopher Bond, Start Nr. 2
5. Llwydcoed; Andrew Jones, Start Nr. 6
6. Tylorstown; Gary Davies, Start Nr. 5
7. Tongwynlais Temperance; Carl Saunders, Start Nr. 1
**) vorqualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
Cory Band: qualifiziert für die Teilnahme am Europäischen 2023 in Malmö
Spezialpreise:
- für den besten Instrumentalist:in: Glyn Williams, Euphonium: Cory Band
- für den besten Cornetist:in: Tom Hutchinson: Cory Band
- für das beste Bassregister: Cory Band

First Section
Samstag, 19. März 2022,
Branwyn Hall
Jury: Dr. Robert Childs und Rob Wiffin
Teststück: «Spectrum» von Gilbert Vinter

1. Pontardulais Town; Paul Jenkins *), Start Nr. 6
2. Ebbw Valley; Gareth Ritter *), Start Nr. 3
3. BTM Band; Jeff Hutcherson, Start Nr. 7
4. Lewis Merthyr; Craig Roberts, Start Nr. 2
5. Parc & Dare; Nigel Seaman, Start Nr. 5
6. Deiniolen; Keith Jones, Start Nr. 4
7. Markham District; Jayne Thomas, Start Nr. 1
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreis für den besten Instrumentalist:in: Lyndon Harris, Euphonium: Pontardulais Town

Second Section
Samstag, 19. März 2022,
Branwyn Hall
Jury: John Maines und Glyn Williams
Teststück: «The Aeronauts» von Goff Richards

1. Beaumaris; Bari Gwilliam *), Start Nr. 8
2. Mid Rhondda (Thomas Coaches); Alan Gibbs *), Start Nr. 2
3. Abergavenny Borough; Lana Tingay, Start Nr. 4
4. Usk Brass; James Jones, Start Nr. 6
5. Ammanford Town; Glyn Rhys Davies, Start Nr. 9
6. Albertillery Town; Alun Williams, Start Nr. 7
7. Royal Buckley Town; Keith Jones, Start Nr. 3
8. Penclawdd; Tony Small, Start Nr. 5
9. Ifton Colliery; Scott Robert Lloyd, Start Nr. 1
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für das beste Perkussionsregister: Beauamris
- für den besten Instrumentalist:in: Darren Williams, Soprano Cornet: Mid Rhondda

Third Section
Samstag, 19. März 2022,
Branwyn Hall, Beginn: 10:00 Uhr
Jury: David Ashworth und Gary Davies
Teststück: «Facets of Glass» von Gordon Langford

1. Cwmtawe; Wayne Pedrick *), Start Nr. 3
2. Crwbin; Alex McGee *), Start Nr. 6
3. RAF St. Athan Voluntary; Alan Bourne, Start Nr. 7
4. Briton Ferry Silver; Jeff Pearce, Start Nr. 4
5. Gwaun Cae Gurwen; Alex Parker, Start Nr. 2
6. Newton Silver; Steve Pearce, Start Nr. 5
7. Ynyshir; Dean Evans, Start Nr. 1
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreis für den besten Instrumentalist:in: Sion Lloydd, Flügelhorn: Cwmtawe

Fourth Section
Sonntag, 20. März 2022, Branwyn Hall
Jury: John Maines und Steve Pritchard Jones
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Crosskeys Silver; Siôn Rhys Jones *), Start Nr. 2
2. Rhyl Silver; Jamie Duncan *), Start Nr. 3
3. Oakdale Silver; Kerry Bowden, Start Nr. 1
4. Ogmore Valley Silver; Danny Stone, Start Nr. 4
5. Cwmbran; Adrian Browning, Start Nr. 5
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreis für den besten Instrumentalist:in: Terry Wells, Euphonium: Oakdale Silver
______________________________


GB 21.03.2022: Regionaler Ausscheidungswettbewerb 2022, Region London and Southern Counties
Samstag, 19. März 2022 und
Sonntag, 20. März 2022, Stevenage Arts & Leisure Centre in Stevenage

Championship Section
Sonntag, 20. März 2022,
Gordon Craig Theater
Jury: Stephen Roberts und Steve Sykes
Teststück: «Contest Music» von Wilfred Heaton

1. Haverhill Silver; Paul Filby*), Start Nr. 11
2. Redbridge Brass; Chris Bearman *), Start Nr. 4
3. Friary Band, Start Nr. 12
4. Amersham; Paul Fisher, Start Nr. 5
5. Zone One Brass; Richard Ward, Start Nr. 2
6. East London Brass; Jayne Murill, Start Nr. 9
7. Fulham; John Ward, Start Nr. 6
8. Wantage; Paul Holland, Start Nr. 7
9. Kidlington Concert Brass; Duncan Wilson, Start Nr. 10
10. Thunderley Brass; Melvin White, Start Nr. 3
11. Aveley & Newham; Nigel Taken, Start Nr. 8
12. Hitchin; Nicholas Garman, Start Nr. 1
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
Spezialpreise
- für das beste Posaunenregister: Zone One Brass
- für den herausragenden Es-Alt-Hornist:in: Redbridge Brass
- für den herausragenden Euphonist:in: Haverhill Silver
- für den herausragenden Cornetist:in: Haverhill Silver

First Section
Samstag, 19. März 2022,
Gordon Craig Theatre
Jury: Sheona Wade und Chris Wormald
Teststück: «Spectrum» von Gilbert Vinter

1. East of England Co-op; Nigel Cooper *), Start Nr. 8
2. Sandhurst Silver; David Johnson *), Start Nr. 7
3. Milton Keynes Brass; Johathan Mott, Start Nr. 14
4. Engham; Gareeth Green, Start Nr. 5
5. Cawston; Leigh Sharpe, Start Nr. 4
6. Soham comrades; Mark Ager, Start Nr. 3
7. Medway; Nigel Taken, Start Nr. 1
8. Chiltern Hills Brass, Gordon Davies, Start Nr. 15
9. Regent Brass; Alan Duguid, Start Nr. 10
10. Grimsdyke Brass; Stuart Quinlan, Start Nr. 9
11. Alder Valley; Lee Woodward, Start Nr. 6
12. LGB Brass; Ian Stewart, Start Nr. 12
13. Horsham Borough; David Hamilton, Start Nr. 2
14. Staines Brass; Tariqu Ahmed, Start Nr. 13
15. Jersey Premier Brass; Jason Mildren, Start Nr. 11
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für das beste Bassregister: Sandhurst Silver
- für den besten Soprano Cornetist:in: Jason Beattie, East of England Co-op
- für den herausragensten Cornetist:in: Georgi Hawkes Wrigth, East of England Co-op

Second Section
Samstag, 19. März 2022,
Gordon Craig Theatre
Jury: Brett Baker und Steve Sykes
Teststück: «The Aeronauts» von Goff Richards

1. City of Norwich; Mark Ager *), Start Nr. 11
2. Tilbury Brass; Melvin White *), Start Nr. 3
3. Wantage Concert Brass; Neil Brownless *), Start Nr. 12
4. Waterbeach; David Minchin, Start Nr. 6
5. Bedford Town; Craig Patterson, Start Nr. 4
6. St. Sebastian Wokingham; John Watts, Start Nr. 13
7. Ware Brass; Philip Littlemore, Start Nr. 5
8. City of Cambridge; Philip Fisher, Start Nr. 8
9. Tendering Brass; Anthony Sanders, Start Nr. 16
10. Epsom & Ewell Silver; Paul Graham, Start Nr. 14
11. Chinnor Silver; David Pegram, Start Nr. 1
12. BAE Systems; David Lockwood, Start Nr. 10
13. Oxford Cherwell Brass; Terry Brotherhood, Start Nr. 15
14. Yiewsley & West Drayton; Chris Cole, Start Nr. 2
15. Cold Ash Brass; Jemma Johnstone, Start Nr. 17
16. Epping Forest; Keith Schroeter, Start Nr. 7
17. Castleton Brass, Start Nr. 9
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für das beste Bassregister: City of Norwich
- für das beste Posaunenregister: Ware Brass
- für den gewinnenden Dirigenten: Mark Ager, City of Norwich

Third Section
Sonntag, 20. März 2022,
Main Hall
Jury: David Ashworth und Chris Wormald
Teststück: «Facets of Glass» von Gordon Langford

1. Bradwell Silver; Brian Keech *), Start Nr. 6
2. Olney Brass, Philip Devine *), Start Nr. 9
3. Chichester City; Alfie Hughes *), Start Nr. 12
4. Fairlop Brass; Kevin Jordan, Start Nr. 7
5. Crystal Palace; Michael Gray, Start Nr. 5
6. Jubilee Brass (Oxford); Clifford Sadler, Start Nr. 10
7. Welwyn Garden City; Duncan Wilson, Start Nr. 8
8. Simon Langton Brass; David Cutting, Start Nr. 13
9. Littleport Brass; Matthew Brown, Start Nr. 1
10. Great Yarmouth Brass; Colin Swaep, Start Nr. 11
11. Cottenham Brass; Peter Mackley, Start Nr. 3
12. Godalming; James Haigh, Start Nr. 14
13. Regent Community Brass; SimonTong, Start Nr. 2
14. Reading Spring Gardens; Matthew Ruel, Start Nr. 4
15. Hungerford Town; Tim Crouter, Start Nr. 17
16. Brighton & Hove City Brass; Andy Wooler, Start Nr. 15
17. Tadley Concert Brass; Paul Champman, Start Nr. 16
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für das beste Bassregister: Great Yarmouth Brass
- für den besten Instrumentalist:in: Bariton: Olney Brass

Fourth Section
Sonntag, 20. März 2022,
Gordon Craig Theatre
Jury: Brett Baker und Philip Littlemore
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Hangleton; Richard Baker *), Start Nr. 7
2. Hemel Hempstead: Paul Fothergill *), Start Nr. 1
3. Abbey Brass; Rob Tompkins, Start Nr. 10
4. Royston Town; Steve Earley, Start Nr. 6
5. Putney & Wimbledon; Dr. Sam Topp, Start Nr. 2
6. Wantage Academy; Nikki Jones, Start Nr. 12
7. Watford; Ian Graves, Start Nr. 3
8. Woodbridge Excelsior; Chris Lewis-Garnham, Start Nr. 12
9. Hadstock Silver; Diane Pannell, Start Nr. 5
10. Witney Town; Christ Barker, Start Nr. 9
11. Pangbourne & District Silver; Stewart Lewins, Start Nr. 4
12. Patcham Silver; James Benka-Coker, Start Nr. 8
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Instrumentalist:in: Hangleton
- für den jüngsten Musiker:in: Witney Town
______________________________

EURO 19.03.2022: European Brass Band Championships EBBC - Europäischer Brass Band Wettbewerb 2022 in Birmingham (GB), 28. April bis 1. Mai 2022
Die Dänische Concord Brass Band hat ihre Teilnahme am Europäischen Brass Band Wettbewerb 2022 in Birmingham abgesagt. Die Band kann offenbar wegen der aktuellen Lage der Pandemie die für die Teilnahme notwendigen Personen nicht zusammenbringen. Damit ist Dänemark nach Belgien das zweite Land, welches in diesem Jahr keine Band zum EBBC delegieren kann.
Nach dem Rückzug der dänischen Concord Brass Band umfasst das Teilnehmerfeld nach wie vor elf Spitzenbands aus ganz Europa, das sind:
- 3BA Concert Band (Deutschland)
- the cooperation band (Schottland)
- Cory Band (Wales) [Titelverteidiger]
- Foden’s Band (England)
- Göta Brass Band (Schweden)
- Hauts-de-France Brass Band (Frankreich)
- Brass Band Oberösterreich (Österreich)
- Brass Band Schoonhoven (Niederlande)
- Stavanger Brass Band (Norwegen)
- Tredegar Band (Wales)
- Valaisia Brass Band (Schweiz)
Eintrittskarten sind noch immer verfügbar über www.bbe.org.uk
______________________________

NL 19.03.2022: World Music Contest WMC 2022 Kerkrade
Am Galakonzert vom 10. Juli 2022 wird die Black Dyke Band und die Willebroek Brass Band auftreten.
www.wmc.nl
______________________________

GB 19.03.2022: Auszeichnung für Richard Evans
Der sehr beliebte und höchst respektierte schottische Dirigent Richard Evans wurde anlässlich des Patron’s Konzertes der Leyland Band vom 13. März 2022 durch den Englischen Brass Band Verband BBE mit dem «Lifetime achievment award 2021» ausgezeichnet. Richard Evans hat als Musiker, Dirigent und Experte alle Aspekte des Britischen Brass Band Wesens ganz wesentlich beeinflusst.
______________________________

GB-SCT 14.03.2022: Regionaler Ausscheidungswettbewerb BNBBC Scotland
Am vergangenen Wochenende wurde der Schottische Regionale Wettbewerb in der Concert Hall in Perth ausgetragen. Der bekannte Dirigent der Black Dyke Band, Nicholas Childs, führte die Whitburn Band zum Titel. Die Band sichert sich nebst der Qualifikation für die Finalteilnahme im Oktober in der Royal Albert Hall auch gleichzeitig den schottischen Startplatz beim Europäischen Brass Band Wettbewerb 2023.

Championship Section
Sonntag, 13. März 2022,
Perth Concert Hall
Jury: Sandy Smith und Sheona Wade
Teststück: «Contest Music» von Wilfred Heaton

1. Whitburn Band, Prof. Nicholas J. Childs *), 192 Punkte, Start Nr. 6
2. Bon-Accord Silver; Adam Cook *), 190 Punkte, Start Nr. 7
3. the cooperation band; Russell Gray, 189 Punkte, Start Nr. 1
4. Kirkintillock Kelvin; Thomas Wyss 187, Punkte Start, Nr. 3
5. Unison Kinneil; Raymond Tennant, 185 Punkte, Start Nr. 8
6. Dalmellington; Erik Janssen, 183 Punkte, Start Nr. 5
7. Kingdom Brass; Ian Porthouse, 182 Punkte, Start Nr. 9
8. Newtongrange Silver; Anne Crookston, 181 Punkte, Start Nr. 4
9. Johnstone; Mark Good, 180 Punkte, Start Nr. 2
10. Kirkintilloch Band; David Roberts 179 Punkte Start Nr. 10
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
Whitburn Band: qualifiziert für die Teilnahme am Europäischen 2023 in Malmö
Spezialpreise
- für den besten Cornetist:in: Chris Bradley: Whitburn Band
- für den besten Posaunist:in: Mark Boyd: Bon-Accord
- für den besten Soprano Cornetist:in: Scott Forrest: Whitburn Band
- für den Flügelhornist:in: Lyndsay Boxburgh: the cooperation band
- für den besten Hornist:in: Andrew McMillan: Whitburn Band
- für den besten Baritonist:in: Carol Ednie: the cooperation band
- für den besten Euphonst:in Chris Shanks: Whitburn Band
- für den besten Bassist:in: Graham Fraser: Whitburn Band
- für das beste Bassregister: Whitburn Band
- für das beste Perkussionsregister: Whitburn Band

First Section
Samstag, 12. März 2022,
Perth Concert Hall
Jury: Sandy Smith und Sheona Wade
Teststück: «Spectrum» von Gilbert Vinter

1. Bo’ness and Cariden; Charlie Farren *), 189 Punkte, Start Nr. 3
2. Dalkeith & Monktonhall; James Chamberlain *), 188 Punkte, Start Nr. 1
3. Granite City Brass; Bruce Wallace, 186 Punkte, Start Nr. 5
4. Coalburn Silver; Gareth Bowman, 185 Punkte, Start Nr. 9
5. Newmains; Mike Marzella, 184 Punkte, Start Nr. 2
6. Bathgate; Craig Anderson, 182 Punkte, Start Nr. 6
7. Lochgelly; Paul McKelvie OBE, 181 Punkte, Start Nr. 10
8. Dunaskin Doon; Paul Drury, 179 Punkte, Start Nr. 4
9. Annan Town; Andrew Warriner, 177 Punkte, Start Nr. 7
10. Newmilns & Galston; Mark James, 176 Punkte, Start Nr. 8
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Instrumentalist:in: Euphonium: Granite City Brass
- für den besten Hornist:in: Rosie Martin: Granite City Brass

Second Section
Samstag, 12. März 2022,
Perth Concert Hall
Jury: Sheona Wade und John Doyle
Teststück: «The Aeronauts» von Goff Richards

1. Campbeltown Brass; Stephanie Mitchell *), 188 Punkte, Start Nr. 2
2. Tullis Russell; Ray Munday *), 186 Punkte, Start Nr. 6
3. Renfrew Burgh; Steven Craig, 185 Punkte, Start Nr. 7
4. Irvine & Dreghorn; Lewies Bettles, 183 Punkte, Start Nr. 1
5. Broxburn & Livingston; Alaistair Gibson, 182 Punkte, Start Nr. 9
6. Jedforest Instrumental; Philip Rosier, 181 Punkte, Start Nr. 8
7. Clackmannan District; Paul Drury, 180 Punkte, Start Nr. 5
8. St Ronan’s Silver; Simon Railton, 179 Punkte, Start Nr. 10
9. St David’s Brass; John A. Dickson, 178 Punkte, Start Nr. 3
10. Perthshire Brass; George D Annan, 177 Punkte, Start Nr. 4
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreis für den besten Instrumentalist:in: Soprano Cornet, Campbeltown Brass

Third Section
Samstag, 12. März 2022,
Perth Concert Hall
Jury: Sandy Smith und Helen Douthwaite-Teasdale
Teststück: «Facets of Glass» von Gordon Langford

1. Kilmarnock Concert; Scott Walker *), 182 Punkte, Start Nr. 1
2. Arborath; Audrey Bird *), 180 Punkte, Start Nr. 5
3. Dysart Colliery; Kenneth Letham, 178 Punkte, Start Nr. 2
4. Shotts; Andrew Shaw, 177 Punkte, Start Nr. 9
5. Langholm Town; Chris Shanks, 175 Punkte, Start Nr. 7
6. Whitburn Heartlands; Stephen Duncan, 174 Punkte, Start Nr. 8
7. Selkirk Silver; Colin Kemp, 173 Punkte, Start Nr. 3
8. Kirkton Brass Bathgate; Simon Railton, 172 Punkte, Start Nr. 4
9. Penicuik Silver; Douglas Anderson, 170 Punkte, Start Nr. 6
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreis für den besten Instrumentalist:in: Flügelhorn: Kilmarnock Concert

Fourth Section
Sonntag, 13. März 2022,
Perth Concert Hall
Jury: John Doyle und Sandy Smith
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Brass Sounds Inverclyde; Joshua Parkhill *), 180 Punkte, Start Nr. 3
2. Stranraer Brass; Angela Miller *), 178 Punkte, Start Nr. 4
3. Dundee Instrumental; Bob McDonald, 176 Punkte, Start Nr. 1
4. Buckhaven & Methil Miners; Steven Craig, 175 Punkte, Start Nr. 6
5. Peebles Burgh; David Robb, 173 Punkte, Start Nr. 7
6. Bon-Accord B; Jennifer Cook, 172 Punkte, Start Nr. 9
7. Hawick Saxhorn; Stuart Black, 171 Punkte, Start Nr. 2
8. MacTaggart Scott; Geroge Cameron, 170 Punkte, Start Nr. 8
- Coal Intermediate; David Fehilly 1), - Punkte, Start Nr. 5
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
1) kurzfristig aus dem Wettbewerb zurückgezogen
Spezialpreis für den besten Instrumentalist:in: Euphonium: Brass Sounds Inverclyde
______________________________

EURO 07.03.2022: European Composers Competition 2022
Der Europäische Brass Band Verband EBBA hat die drei jungen Komponisten bekanntgegeben, die den Final des 8. Europäischen Kompositionswettbewerb bestreiten werden. Der grosse Final findet im Rahmen des Europäischen Brass Band Festivals 2022 in Birmingham (GB) statt. Es handelt sich um Komponisten aus Frankreich, England und der Schweiz:
- Thiebaut Bruniaux aus Frankreich mit seiner Komposition «Insecurity»
- Andy Wareham aus England mit seiner Komposition «Machiavelli – Rumination on ‘The Prince’»
- Théo Rossier aus der Schweiz mit seiner Komposition «Stendhal’s Syndrome»
Nach Aussagen des Präsidenten der Musikkommission der EBBA, Paul Hindmarsh, erhielt die EBBA insgesamt dreizehn Kompositionen aus allen Teilen Europas, die alle durch die drei Mitglieder der Europäischen Musikkommission, Paul Hindmarsh, Frøde Rydland und Oliver Waespi, ohne Kenntnis der einzelnen Komponisten bewertet wurden. Die drei für den Final qualifizierten Werke sind von einer hochstehenden Qualität und werden für die Grimethorpe Colliery Brass Band, die diese Werke im Rahmen des Finals vom 29. April 2022 in Birmingham unter der Leitung von Dr. David Thornton präsentieren wird, interessant und herausfordern für die Vorbereitung sein. Aber auch für die Besucher dieses Finalkonzertes werden diese neuen Werke eine tolle musikalische Erfahrung sein. Karten für diesen Anlass können hier gebucht werden https://bmusic.co.uk/events/ebbf-composers-competition-grimethorpe-colliery
______________________________

GB 07.03.2022: Regionaler Ausscheidungswettbewerb 2022, Region Yorkshire
Samstag, 5. März 2022 und Sonntag, 6. März 2022, Huddersfield Town Hall

Championship Section
Sonntag, 6. März 2022,
Huddersfield Town Band
Jury: Chris Wormald und Sheona Wade
Teststück: «Contest Music» von Wilfred Heaton

1. Black Dyke Band, Prof. Nicholas J. Childs **), Start Nr. 12
2. Hammonds Band; Morgan Griffiths *), Start Nr. 9
3. Rothwell Temperance; David Roberts *), Start Nr. 1
4. Grimethorpe Colliery Brass Band; Dr. David Thornton, Start Nr. 10
5. Carlton Main Frickley Colliery Brass; Allan Withington, Start Nr. 11
6. Brighouse and Rastrick Band; Prof. David King, Start Nr. 3
7. Elland Silver; Daniel Brooks, Start Nr. 7
8. Hepworth; Ryan Watkins, Start Nr. 6
9. City of Bradford; Jonathan Bates, Start Nr. 4
10. Unite the Union; Jonathan Beatty, Start Nr. 5
11. Skelmathorpe; Martin Heartfield, Start Nr. 8
12. Hatfield and Askern Colliery Brass; Stan Lippeat, Start Nr. 11
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
**) vorqualifiziert für die Teilnahme am Final im Oktober 2022
Spezialpreise
- für den besten Cornetist:in: Richard Marshall: Black Dyke Band
- für den besten Instrumentalist:in: Sam Fisher, Flügelhorn: Carlton Main
- für den besten Solist:in: Kirty Abbotts, Principal Cornet: Hammonds Band
- für den jüngsten Musiker:in: Josh Skyrme, Elland Silver: 16 Jahre

First Section
Sonntag, 6. März 2022,
Huddersfield Town Hall
Jury: Alan Morrison und Anderea Price
Teststück: «Spectrum» von Gilbert Vinter

1. Stannington Brass; Sam Fisher *), Start Nr. 4
2. Marsden Silver; Andrew Lofthouse *), Start Nr. 9
3. Old Silkstone; George Newbould, Start Nr. 3
4. Yorkshire Imperial; Garry Hallas, Start Nr. 7
5. Horbury Victoria; Duncan Beckley, Start Nr. 6
6. Chapelton Silver; Colum O’Shea, Start Nr. 2
7. Hade Edge; Jamie Smith, Start Nr. 5
8. Hebden Bridge; Christopher Binns, Start Nr. 12
9. Lindley Band; Mike Golding, Start Nr. 10
10. Drighlington; Neil Robinson, Start Nr. 1
11. Strata Brass; Alex Webb, Start Nr. 8
12. Knottingley Silver; Kevin Belcher, Start Nr. 11
13. South Yorkshire Police; John Davis, Start Nr. 13
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Solist:in: Mike Dodd, Euphonium: Horbury Victoria
- für den besten Soprano Cornetist:in: Jonathan Corry: Marsden Silver
- für den besten Euphonist:in: Mike Dodd: Horbury Victoria
- für den jüngsten Musiker:in: Skye Stokes, Strata Brass: 12 Jahre

Second Section
Samstag, 5. März 2022,
Huddersfield Town Hall
Jury: Alan Fernie und Christopher Bond
Teststück: «The Aeronauts» von Goff Richards

1. Meltham and Meltham Mills; Tom Haslam *), Start Nr. 1
2. BD1 Brass; Jonathan Bates *), Start Nr. 2
3. Slaithwaite Band; Leigh Baker, Start Nr. 10
4. Barnsley Brass; William Rushworth, Start Nr. 5
5. Emley Brass; Tim Sidwell, Start Nr. 8
6. Kippax; Stephen Tighe, Start Nr. 7
7. Rockingham; Adam Whittle, Start Nr. 3
8. Dronfield Genquip; Adrian Wood, Start Nr. 9
9. Wetherby and District Silver; Michael J. Cox, Start Nr. 6
10. Wakefield Metropolitan; Frank Hoyland, Start Nr. 4
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für das beste Bassregister: Meltham and Meltham Mills
- für den Besten Solist:in: Neil Both, Cornet, Slaithwaite Band
- für den jünsten Musiker:in: Lottie Savage, BD1 Brass: 12 Jahre

Third Section
Samstag, 6. März 2022,
Huddersfield Town Hall
Jury: Alan Morrison und Martin Heartfield
Teststück: «Facets of Glass» von Gordon Langford

1. Lofthouse 2000; Lee Whitworth *), Start Nr. 4
2. Huddersfield ans Ripponden Brass; Adam Bell *), Start Nr. 3
3. Clifton and Lithcliffe; John Clay, Start Nr. 7
4. Gawthorpe Brass ’85; John Ewald, Start Nr. 5
5. Garforth Brass; John Thompson, Start Nr. 6
6. Maltby Miners Welfare; Terry Clifford, Start Nr. 1
7. Dinnington Colliery; Jonathan Bates, Start Nr. 2
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022
Spezialpreise
- für den besten Solist:in: Emma Sutcliffe, Flügelhorn: Gawthrope Brass ‘85
- für das beste Perskussionsregister: Lofthouse 2000
- für den jüngsten Musiker:in: Annabelle Davies, Maltby Miners: 12 Jahre

Fourth Section
Samstag, 5. März 2022,
Huddersfield Town Hall
Jury: Sheona Wade und Christopher Wormald
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Oughtibridge; Gavin Somerset *), Start Nr. 6
2. Barnsley Metropolitan; Alex Francis *), Start Nr. 1
3. Dodworth Colliery M.W., Start Nr. 5
4. Linthwaite; Matthew Pilcher, Start Nr. 4
5. Friendly Band (Sowerby Bridge), Start Nr. 3
6. Deepcar Brass; Gavin Brown, Start Nr. 7
7. Loxley Silver; Thomas Mercer, Start Nr. 2
*) qualifiziert für die Teilnahme am Final im September 2022

Spezialpreise
- für den besten Solist:in: Pete Cotten,Cornet: Barnsley Metropolitan
- für das beste Perkussionsregister: Lofthouse 2000
- für den jüngsten Musiker:in: Glyn Stokes, Barnsley Metropolitan: 9 Jahre
______________________________

GB 07.03.2022: Regionaler Ausscheidungswettbewerb 2022, Region Midlands
Samstag, 26. Februar 2022 und Sonntag, 27. Februar 2022
Championship Section, First Section, Second Section und Third Section, die Resultate sind etwas weiter unten zu finden.
Hier noch die Resultate vom Wettbewerb der Fourth Section, er fand am 6. März 2022 statt.

Fourth Section
Sonntag, 6. März 2022,
The Core Theatre und The Cube in Corby
Jury: Paul Norley und Alan Duguid
Teststück: «Argos» von Stephan Hodel

1. Ammington; Alan Gifford *), Start Nr. 1
2. Trentham Brass; Shaun Farrington *), Start Nr. 13
3. Thraston Town; Nathan Waterman, Start Nr. 4
4. Newark Town; Gary Wyatt, Start Nr. 3
5. Corby Silver; Catherine Fountain, Start Nr. 8
6. Wem Jubilee; Cathy Rutherford, Start Nr. 7
7. Brackley and District; Rhys Owens, Start Nr. 2
8. Whitwell Brass; Rob Deakin, Start Nr. 6
9. Syston; Colin Jones, Start Nr. 10
10. Croft Silver; Ian Needham, Start Nr. 12
11. Matlock; Chris Banks, Start Nr. 11
12. Coventry Festival; Allan Wheelhouse, Start Nr. 5
13. Bilton Silver (Rugby) Evolution, Start Nr. 9
*) qualifiziert für die Finalteilnahme im September 2022
Rückzug: Fairfield (Buxton); Charles Kitchen
______________________________

GB 02.03.2022: Brass-Informationen aus dem Vereinigten Königreich

Europäische Jugend Brass Band EYBB 2022 von Birmingham
Die EBBA organisiert mit der finanziellen Unterstützung des norwegischen Industriellen, Trond Mohn, die EYBB 2022 in eigener Regie. Die Band wir durch den französischen Dirigent Florent Didier geleitet werden. Inzwischen wurde nun bekannt, dass die Band am 27. April 2022 zusammen mit der Foden’s Band ein Doppelkonzert in der Fallibroome Academy in Macclesfield geben wird. Im Weitern wird die Band im Rahmen des Europäischen Brass Band Festivals zwei Mal auftreten: Bei der Eröffnungszeremonie des Festivals in der Birmingham Town Hall und bei der Rangverkündigung am 1. Mai 2022.

Dirigentenwettbewerb 2022 der Brass Band Conductors’ Association
Dieser Wettbewerb wird in Präsenz am Samstag, 18. Juni 2022 in der Eccles Town Hall durchgeführt werden. Interessenten werden eingeladen, ihre Videopräsentation bis zum 14. April 2022 einzureichen. Aus den eingereichten Bewerbungen werden 12 Kandidaten ausgewählt werden, die zu den Endausscheidungen nach Eccles (Stadtteil der City of Salford in Greater Manchester) eingeladen werden. Weitere Informationen unter www.bbe.org.uk/events

Die Empfänger der Iles und Mortimer Medals 2022 sind nominiert
Die Worshipful Company of Musicians hat die Namen der Persönlichkeiten veröffentlicht, welche in diesem Jahr für Ihre grossen Verdienste um die Entwicklung der Britischen Brass Band Bewegung mit der «Iles Medal» und mit der «Mortimer Medal» ausgezeichnet werden. Die Worshipful Company of Musicians ist eine der bedeutenden historischen «Livery Companies der City of London», also eine der historischen Zünfte Londons.
Mark Wilkinson wird mit der «Iles Medal» und Duncan Beckley wird mit der «Mortimer Medal» ausgezeichnet werden. Die Übergabe der beiden Auszeichnungen erfolgt üblicherweise im Rahmen des British Open in Birmingham.
______________________________